die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeugen des Christus der letzten Tage

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

4. Was bedeutet es, wahrhaftig zu beten?

Relevante Worte Gottes:

Was bedeutet es, wirklich zu beten? Es bedeutet, die Worte des Inneren deines Herzens zu Gott zu sprechen und mit Gott nach dem Begreifen Seines Willens und auf Seine Worte beruhend zu kommunizieren; es bedeutet, sich Gott besonders verbunden zu fühlen, zu spüren, dass Er vor dir ist und du Ihm etwas zu sagen hast; und es bedeutet, im Inneren deines Herzens besonders zu leuchten und zu spüren, dass Gott besonders lieblich ist. Du wirst dich besonders inspiriert fühlen, und nach dem Vernehmen deiner Worte, werden deine Brüder und Schwestern zufrieden sein, sie werden spüren, dass die Worte, die du sprichst, die Worte im Inneren ihrer Herzen sind, die Worte, die sie zu sagen wünschen, und dass das, was du sagst, das darstellt, was sie sagen wollen. Das bedeutet es, wirklich zu beten. Nachdem du wirklich gebetet hast, wirst du dich in deinem Herzen in Frieden fühlen, und zufrieden; die Kraft, Gott zu lieben, wird aufsteigen, und du wirst spüren, dass nichts in deinem ganzen Leben mehr wert oder bedeutsamer ist, als Gott zu lieben – und all dies wird beweisen, dass deine Gebete wirkungsvoll gewesen sind.

aus „Betreffs der Praxis des Gebets“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Der niedrigste Maßstab, den Gott von den Menschen verlangt ist, dass sie imstande sind, Ihm ihre Herzen zu öffnen. Wenn der Mensch sein wahres Herz Gott gibt und Gott sagt, was sich wirklich im Inneren seines Herzens befindet, dann ist Gott dazu bereit, im Menschen zu wirken; Gott will nicht das unredliche Herz des Menschen, sondern sein reines und aufrichtiges Herz. Wenn der Mensch nicht aufrichtig aus seinem Herzen zu Gott spricht, dann berührt Gott weder das Herz des Menschen, noch wirkt Er in ihm. Demnach ist das Wichtigste am Beten, die Worte deines wahren Herzens zu Gott zu sprechen, Gott von deinen Mängeln oder deiner aufsässigen Gesinnung zu erzählen und dich Gott vollständig zu öffnen. Nur dann wird Gott Interesse an deinen Gebeten haben; anderenfalls wird Gott Sein Gesicht vor dir verbergen.

aus „Betreffs der Praxis des Gebets“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Manchmal bedeutet das Bauen auf Gott nicht, klar zu sprechen, wenn Menschen zu Gott um etwas beten oder darum, dass Gott sie auf irgendeine Weise führt, oder darum, dass Gott sie beschützt; es ist vielmehr so, dass sie, wenn sie auf ein Problem stoßen, Ihn aufrichtig anrufen können. Was macht Gott also zu jenem Zeitpunkt? Wenn sich das Herz von jemandem regt und er diesen Gedanken hat: „Oh Gott, ich kann das nicht selbst tun, ich weiß nicht, wie ich es tun soll, und ich fühle mich schwach und negativ“, wenn diese Gedanken in ihm aufkommen, weiß Gott nicht darüber Bescheid? Wenn diese Gedanken im Menschen aufkommen, sind die Herzen der Menschen aufrichtig? Wenn sie Gott aufrichtig auf diese Weise anrufen, willigt Gott ein, ihnen zu helfen? Trotz der Tatsache, dass sie vielleicht kein Wort gesprochen haben, zeigen sie Aufrichtigkeit, und so willigt Gott ein, ihnen zu helfen. Wenn jemand auf eine besonders heikle Schwierigkeit stößt, wenn sie niemanden haben, an den sie sich wenden können, wenn sie sich besonders hilflos fühlen, vertrauen sie auf Gott als ihre einzige Hoffnung. Wie sind ihre Gebete? Wie ist ihr Geisteszustand? Ist er aufrichtig? Haben sie zu diesem Zeitpunkt irgendeine zwiespältige Absicht? Wenn du Gott vertraust, als wäre Er der letzte Strohhalm, an den du dich klammerst, um dein Leben zu retten, wenn du hoffst, dass Gott dir helfen wird, dann ist dein Herz aufrichtig. Obwohl du vielleicht nicht viel gesagt hast, hat sich dein Herz bereits geregt. Das heißt, du gibst Gott dein wahres Herz, dein aufrichtiges Herz, und Gott hört zu. Wenn Gott zuhört, erkennt Er deine Schwierigkeiten, und Er führt dich, erleuchtet dich und hilft dir. Wann ist das Herz des Menschen am aufrichtigsten? Wenn er am Ende ist.

aus „Junge Menschen sollten die schlechten Trends der Welt durchschauen“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Gebet ist keine Angelegenheit, bei der man Formalitäten erledigt oder einem Verfahren folgt oder die Worte Gottes rezitiert, das heißt, Gebet bedeutet nicht, Worte nachzuplappern und andere zu imitieren. Im Gebet musst du dein Herz Gott geben, die Worte in deinem Herzen mit Gott teilen, damit du von Gott berührt werden kannst. Wenn deine Gebete wirkungsvoll sein sollen, dann müssen sie auf deinem Lesen der Worte Gottes beruhen. Nur dadurch, dass du inmitten der Worte Gottes betest, wirst du in der Lage sein, mehr Erleuchtung und Erhellung zu empfangen. Ein wahres Gebet zeigt sich dadurch, dass man ein Herz hat, das sich nach den von Gott gestellten Anforderungen sehnt und gewillt ist, diese Anforderungen zu erfüllen; du wirst in der Lage sein, alles zu hassen, was Gott hasst, auf der Grundlage dessen, wovon du Kenntnis haben wirst, und wirst die von Gott erklärten Wahrheiten kennen, und dir über sie im Klaren sein. Nach dem Beten die Entschlossenheit, den Glauben und die Kenntnis und einen Weg zur Praxis zu haben – nur dies ist wahrhaftiges Beten, und nur Gebete wie diese können wirkungsvoll sein. Jedoch muss das Gebet auf der Grundlage aufgebaut sein, sich an den Worten Gottes zu erfreuen und mit Gott in Seinen Worten zu kommunizieren, und dein Herz muss imstande sein, Gott zu suchen und vor Gott in Frieden zu sein. Ein solches Gebet hat bereits den Punkt wahrer Kommunion mit Gott erreicht.

aus „Betreffs der Praxis des Gebets“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Ich hoffe, dass die Brüder und Schwestern in der Lage sind, tagtäglich wirklich zu beten. Dies ist jedoch nicht Festhalten an Glaubenslehren, sondern eine Wirkung, die erzielt werden muss. ... Du solltest sagen: „Oh Gott! Ich möchte meine Pflicht erfüllen. Damit Du in uns verherrlicht sein kannst und Dich am Zeugnis in uns, dieser Gruppe von Menschen, erfreuen kannst, kann ich Dir nur mein ganzes Sein hingeben. Ich flehe Dich an, in uns zu wirken, damit ich Dich wirklich lieben und zufriedenstellen kann und Dich zu dem Ziel machen kann, das ich verfolge“. Wenn du im Besitz dieser Last Bürde bist, dann wird Gott dich gewiss vervollkommnen; du solltest nicht nur deinetwegen beten, sondern auch, um den Willen Gottes auszuführen und um Ihn zu lieben. So ist die wahrhaftigste Art des Gebets.

aus „Betreffs der Praxis des Gebets“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Je mehr du ein geistliches Leben führst, desto mehr wird dein Herz mit den Worten Gottes beschäftigt sein, sich immer mit diesen Angelegenheiten befassen und immer diese Last tragen. Danach kannst du Gott deine innerste Wahrheit durch dein geistliches Leben offenbaren, Ihm sagen, was du tun möchtest, worüber du nachgedacht hast, dein Verständnis und deine eigene Sicht von Gottes Wort. Halte nichts zurück, nicht das geringste Bisschen! Übe, die Worte in deinem Herzen zu Gott zu sprechen, sag Ihm die Wahrheit und zögere nicht, darüber zu sprechen, was in deinem Herzen ist. Je mehr du das tust, desto mehr wirst du Gottes Lieblichkeit spüren und dein Herz wird mehr und mehr zu Gott hingezogen. Wenn das geschieht, wirst du spüren, dass Gott dir lieber ist als irgendein anderer. Du wirst niemals von Gottes Seite weichen, ganz gleich was geschieht. Wenn du diese Art geistlicher Andacht täglich ausübst und es nicht aus dem Gedächtnis verlierst, sondern als Berufung in deinem Leben behandelst, dann wird Gottes Wort dein Herz einnehmen. Dies ist was es bedeutet, vom Heiligen Geist berührt zu werden. Es wird sein, als hätte dein Herz immer Gott gehört, als ob es immer Liebe in deinem Herzen gegeben hätte. Niemand kann dir das wegnehmen. Wenn dies geschieht, wird Gott wahrhaftig in dir wohnen und einen Platz in deinem Herzen haben.

aus „Ein normales geistliches Leben führt die Menschen auf den richtigen Weg“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die Gemeinschaft des Menschen:

Wahres Gebet beginnt, wenn eine Person ihr Herz vor Gott völlig offenlegen kann. Wenn eine Person Gott sagen kann, was in ihrem Herz ist, sie ihr Herz wirklich bloßlegen kann, sie Gott von ihren Schwierigkeiten und verdorbenem Zustand erzählen kann, und dann um Gottes Barmherzigkeit, um Gottes Erlösung bitten kann, das bedeutet es, aus ihrem Herzen zu sprechen. Aus Gottes Sicht, auch wenn eine Person unreif ist und die Wahrheit nicht versteht, so lang sie vor Gott ihr Herz offenlegen kann, wird Gott sehr zufrieden sein; Gottes Anforderungen an den Menschen sind nicht hoch.

aus „Wie man wahre Anbetung Gottes erreicht“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben (IV)“

Wie bedeutet dein Gebet, dass du vor Gott dein Herz offenlegst? Wenn du mit den Worten, die gewöhnlich von deinen Lippen kommen, betest, dann wäre dein Gebet mechanisch; wie zwei Menschen, die gegenseitig jene oberflächlichen Grüße und Höflichkeiten austauschen. Eine Person fragt, „Wie ist die Beziehung zwischen euch beiden?“ „Es geht so, ich lege nie mein Herz offen, wenn wir uns treffen, nicken wir nur mit dem Kopf und sagen einige Begrüßungsworte.“ Ist das wahre Kommunion? Wenn du eine wahre Kommunion willst, dann kümmere dich nicht um diese äuere Schicht der Worte, ob du sie sagst oder nicht, nützt nichts. Wenn du zu Gott betest, solltest du dein Herz ausschütten, die Worte in deinem Herzen, die Schwierigkeiten in deinem Herzen, das Leiden in deinem Herzen, jegliche Kontrolle unter der du bist oder jegliche fatalen Stellen in deinem Herzen nehmen und sie an Gott überreichen, damit Er sie löst. Wenn du gerichtet und gezüchtigt wirst, zurechtgestutzt und bearbeitet, oder wenn du durch irgendwelche Proben und Verfeinerungen offenbart wirst, solltest du zu Gott beten, „Hilf mir mich wahrlich zu kennen, hilf mir meine wirkliche Statur zu kennen, hilf mir zu wissen, genau wie ich meine Pflicht nach Deinem Willen tun soll.“ Wenn dein Sprechen und Beten diese Ergebnisse erzielen kann, das ist wahres Gebet. Manche Menschen, sobald sie ihr Gebet sprechen, würden ihre Augen schließen und einige von jenen üblichen Redewendungen würden zum Vorschein kommen. Danach, sobald sie ihre Augen geöffnet haben, ist es vorbei; ist das Beten? Das kann man nicht wahre Kommunion nennen, und von Gottes Seite her wird der Heilige Geist nicht wirken. Gebet ist, dein Herz zu übergeben, du bist von deinen eigenen Worten bewegt, du selbst fühlst: „Ich sage das aus den Tiefen meines Herzens, dies ist das Leid meines Herzens, dies sind die Worte in meinem Herzen.“ Wenn du mit deinem Gebet zu Gott fertig bist, ist dein Geist befreit, das Herz spürt Freude, du fühlst, dass das ein wahres Gebet ist, wahre Kommunion mit Gott; nur ein Gebet, welches dieses Ergebnis erreicht, ist ein wahres Gebet.

aus „Wie man die Wahrheit genau sucht und die Wahrheit ausübt, um errettet zu werden“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben (IX)“

Was bedeutet es, mit Gott wahre Kommunion zu haben? Es bedeutet, mit Gott über geistliche Angelegenheiten im Leben zu kommunizieren. Die Kommunion über geistliche Angelegenheiten im Leben ist, genau gesagt, Kommunion über den Eintritt in die Wahrheit der Worte Gottes; es ist Kommunion über den Eintritt in die Realität von Gottes Worten. Menschen können in die ganze Wahrheit, die durch Gottes Worte ausgedrückt wird, eintreten und sie in ihren Erlebnissen ausüben; das wird durch Gebet erreicht. Jedes Gebet, das sich darauf konzentriert, wie man in die Wahrheit eintritt, wie man in Gottes Worte eintritt, ist wahre Kommunion mit Gott. … Auf welcher Grundlage ruht die wahre Kommunion mit Gott? Sie beruht darauf, dass Menschen Einsicht in das Werk Gottes haben müssen, sie müssen etwas von der Wahrheit verstehen, sie müssen wissen, welchen Zweck Gottes Werk hat, warum Gott die Arbeit der letzten Tage tut, was Gott letztlich vom Menschen will, was Gottes Arbeit zu erreichen sucht. Nachdem diese Dinge verstanden worden sind, können die Gebete in die richtige Spur eintreten, das Streben kann auch in Richtung der Rettung vorankommen. Haben eure Gebete nun begonnen, die richtige Spur zu betreten? Hast du begonnen, Gottes Anforderungen an den Menschen zu beten, zu folgen, und hast du begonnen, wahres Beten in Gottes Worten auszuüben? Du kannst den Eintritt in die Worte Gottes und in die ganze Wahrheit, die durch die Worte Gottes ausgesprochen wird, suchen und du kannst nach einem wirklichen Verständnis von ihnen suchen; Gebete, die diese Ergebnisse erreichen können, sind alle die wahrsten Gebete, sind alle die Gebete, die im Einklang mit Gottes Absicht stehen. Jegliches Gebet, das ohne Verbindung zur Wahrheit, ohne Verbindung zu Gottes Worten geleistet wird, kann nicht ein wahres Gebet genannt werden; solche Gebete sind bedeutungslos.

aus „Wie man in die wahre Kommunion mit Gott eintritt“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben (IV)“

Immer wenn du mit Gott kommunizierst, solltest diese wesentlichen Themen und Ergebnisse haben. Nur dann kannst du sagen, du hättest wahrlich mit Gott kommuniziert. Wenn du diese Ergebnisse nicht erreichst, dann hast du nicht wahrlich mit Gott kommuniziert. Was sind diese Ergebnisse? Erstens, wenn wir mit Gott kommunizieren, können wir es erreichen, die Wahrheit unserer Verdorbenheit und die Essenz unserer Natur kennenzulernen, wobei wir als Ergebnis die Selbsterkenntnis erlangen. In der Gegenwart Gottes sollten wir oft über jene Dinge nachdenken, die wir getan haben, um zu sehen, ob sie wirklich Gottes Willen entsprachen, um zu sehen, auf was wir uns im Leben verlassen haben. Wenn wir nach dem Wort Gottes gelebt haben, dann ist dies ein Zeugnis für den Eintritt ins Leben. Wenn wir von Satans Philosophie gelebt haben, ist das ein Ausdruck von Satans verdorbener Natur, was als ein Vergehen betrachtet wird. Zweitens, wenn wir mit Gott kommunizieren, erreichen wir nicht nur wahre Selbsterkenntnis, sondern wir erreichen auch ein wahres Wissen von Gott, was das Ergebnis des Kommunizierens mit Gott ist. Nachdem wir eine wahre Erkenntnis von Gott erreicht haben, werden wir anfangen, Gott in unseren Herzen zu verehren, Gott in unseren Herzen zu gehorchen, und Gott in unseren Herzen zu lieben, was letztendlich in uns den Entschluss, Gott zu dienen, erzeugen wird. Dies ist das Ergebnis, das man durch die Erkenntnis von Gott erreicht, und es ist auch das Ergebnis, das durch Kommunizieren mit Gott erreicht wird. Wenn wir diese Ergebnisse in unserem Kommunizieren mit Gott nicht erreichen, ist das genügend Beweis, dass wir mit unseren Gebeten nicht auf dem richtigen Weg sind, und dass wir nicht wirklich mit Gott kommuniziert haben. Manche Leute sagen: „Nun, ich habe viele Jahre gebetet, bedeutet das also, dass ich in Kommunion mit Gott bin?“ Dann musst du das nach diesen Ergebnissen messen. Hast du das Ergebnis erreicht, dass du dich selbst kennst bei deinen Gebeten zu Gott? Hast du das Ergebnis erreicht, dass du Gottes Wille suchst und die Wahrheit? Hast du das Ergebnis erreicht, dass du Gott gehorchst? Hast du das Ergebnis erreicht, dass du Gott verehrst? Hast du das Ergebnis erreicht, dass du Gott liebst? Wenn du kein einziges von diesen Ergebnissen erreicht hast, dann sind deine Gebete hohl, sie sind bedeutungslos, und du bist einfach nicht in wahrer Kommunion mit Gott.

aus „Das Ziel und die Bedeutung von Gebet und Kommunion mit Gott“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben (V)“

Vorherig:Was sind böse Taten? Was sind die Anzeichen von bösen Taten?

Dir gefällt vielleicht auch