Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeugen des Christus der letzten Tage

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

16. Was bedeutet es, Gott zu folgen?

Relevante Worte Gottes:

Von grundlegender Bedeutung bei der Nachfolge Gottes ist, dass alles den Worten Gottes heute entsprechen sollte. Ob du den Eintritt in das Leben oder die Erfüllung von Gottes Willen anstrebst, sollte alles die Worte Gottes heute zum Mittelpunkt haben. Wenn das, was du kommunizierst und verfolgst, nicht die Worte Gottes heute zum Mittelpunkt hat, sind dir die Worte Gottes fremd und du bist des Wirkens des Heiligen Geistes vollkommen beraubt.

aus „Erkennt die neuste Arbeit Gottes und folgt Gottes Fußspuren“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Das Werk des Heiligen Geistes ändert sich täglich, es steigt mit jedem Schritt höher auf. Die Offenbarung von morgen ist sogar höher als die heutige, Schritt für Schritt steigt sie noch höher. Das ist das Werk, mit dem Gott den Menschen vollkommen macht. Wenn der Mensch nicht Schritt halten kann, kann er jederzeit zurückgelassen werden. Wenn der Mensch kein gehorsames Herz hat, kann er nicht bis zum Ende folgen. Das alte Zeitalter ist vorbei; dies ist ein neues Zeitalter. Im neuen Zeitalter muss neue Arbeit vollbracht werden. Insbesondere im letzten Zeitalter, in dem der Mensch vollendet wird, wird Gott Sein neues Werk schneller denn je durchführen. Ohne Gehorsam im Herzen des Menschen, wird es für den Menschen deshalb schwierig sein, Gottes Fußstapfen zu folgen. Gott hält sich weder an Regeln, noch behandelt Er jeglichen Abschnitt Seines Werkes als unveränderlich. Das Werk, das von Ihm vollbracht wird, ist vielmehr neuer denn je und höher denn je. Mit jedem Schritt wird Sein Werk immer praktischer, immer mehr im Einklang mit den eigentlichen Bedürfnissen des Menschen. Nur nachdem der Mensch diese Art des Wirkens erlebt hat, kann er die abschließende Wandlung seiner Disposition erreichen … All jene mit einer ungehorsamen Natur, die sich willkürlich widersetzen, werden von diesem Abschnitt von Gottes schnell und rasend voranschreitendem Werk zurückgelassen werden. Nur diejenigen, die bereitwillig gehorchen und die sich gerne demütigen, können zum Ende des Weges voranschreiten. Bei dieser Art von Werk solltet ihr alle lernen, wie man sich unterwirft und wie ihr eure Vorstellungen ablegt. Ihr solltet bei jedem Schritt, den ihr macht, vorsichtig sein. Wenn ihr unvorsichtig seid, werdet ihr bestimmt zu jemandem werden, der vom Heiligen Geist verabscheut wird, zu jemandem, der Gottes Werk stört. Die alten Regeln und Gesetze des Menschen waren, bevor er diesem Stadium des Werkes unterzogen wurde, so zahlreich, dass er sich verrannte. Infolgedessen wurde er arrogant und vergaß seine Stellung. Dies sind alles Hindernisse, die den Menschen davon abhalten, Gottes neues Werk zu akzeptieren. Sie werden zu Gegnern des menschlichen Kennenlernens von Gott. Wenn ein Mensch weder Gehorsam, noch ein Verlangen nach der Wahrheit in seinem Herzen hat, dann wird er in Gefahr schweben. Wenn du dich nur dem Wirken und den Worten unterwirfst, die einfach sind und außerstande bist, all jene mit mehr tiefgreifender Intensität zu akzeptieren, dann bist du jemand, der sich an den alten Wegen festhält, und kannst mit dem Wirken des Heiligen Geistes nicht Schritt halten. Das von Gott vollbrachte Werk ist von Abschnitt zu Abschnitt verschieden. Wenn du in einem Abschnitt großen Gehorsam zeigst, im nächsten Abschnitt aber weniger oder überhaupt keinen, wird Gott dich verlassen. Wenn du mit Gott Schritt hältst, während Er diese Stufe hinaufsteigt, musst du auch weiterhin Schritt zu halten, wenn Er die nächste hinaufsteigt. Erst dann bist du jemand, der dem Heiligen Geist gehorsam ist. Da du an Gott glaubst, musst du in deinem Gehorsam beständig bleiben. Du kannst nicht einfach gehorsam sein, wenn es dir passt oder ungehorsam sein, wenn es dir nicht passt. Diese Art des Gehorsams wird von Gott nicht gebilligt. Wie kann es in deinem Leben Fortschritt geben, wenn du mit dem neuen Werk, über das Ich Gemeinschaft führe, nicht Schritt halten kannst und dich an den alten Reden festhältst? Gottes Werk soll dich durch Seine Worte versorgen. Wenn du gehorchst und Seine Worte akzeptierst, wird der Heilige Geist sicherlich in dir wirken. Der Heilige Geist wirkt genau auf die Art und Weise, wie Ich es sage. Tu das, was Ich gesagt habe, und der Heilige Geist wird sofort in dir wirken. Ich setze ein neues Licht frei, damit ihr sehen könnt und bringe euch in das Licht der Gegenwart. Wenn du in dieses Licht trittst, wird der Heilige Geist sofort anfangen, in dir zu wirken. Manche werden widerspenstig sein und sagen: „Ich werde einfach nicht tun, was Du sagst.“ Dann werde Ich dir sagen, dass du nun am Ende des Weges angelangt bist. Du bist ausgedörrt und hast kein Leben mehr. Deswegen ist es überaus wichtig, dass ihr, während ihr die Wandlung eurer Disposition erlebt, mit dem gegenwärtigen Licht Schritt haltet.

aus „Jene, die Gott mit wahrem Herzen gehorchen, werden gewiss von Gott gewonnen werden“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du, was Gott nachfolgen ist? Welchen Weg würdest du ohne Visionen entlanggehen? Wenn du in dem heutigen Werk keine Visionen hast, wirst du überhaupt nicht vollständig gemacht werden können. An wen glaubst du? Warum glaubst du an Ihn? Warum folgst du Ihm? Glaubst du als eine Art Spiel? Gehst du mit deinem Leben als eine Art Spielzeug um? Der Gott von heute ist die größte Vision. Wie viel weißt du von Ihm? Wie viel hast du von Ihm gesehen? Da du den heutigen Gott gesehen hast, ist die Grundlage deines Glaubens an Gott sicher? Denkst du, dass du, solange du diesen verworrenen Weg entlang folgst, Heil erlangen wirst? Denkst du, du kannst in trübem Gewässer Fische fangen? Ist es so einfach? Wie viele deiner Begriffe darüber, was der heutige Gott sagt, hast du abgelegt? Hast du eine Vision von dem heutigen Gott? Wo liegt dein Verständnis von dem heutigen Gott? Du glaubst immer, dass du, indem du weiter folgst, Ihn erlangen kannst, dass du, indem du Ihn siehst, Ihn erlangen kannst[a] und dass niemand in der Lage sein wird, dich abzuschütteln. Denke nicht, dass es so leicht ist, Gott nachzufolgen. Das Entscheidende ist, dass du Ihn kennen musst, du musst Sein Werk kennen, und du musst den Willen haben, Not für Ihn zu ertragen, den Willen haben, dein Leben für Ihn zu opfern, und den Willen haben, von Ihm vervollkommnet zu werden. Das ist die Vision, die du haben solltest. Es wird nicht genügen, wenn du immer daran denkst, Gnade zu genießen! Gehe nicht davon aus, dass Gott nur zur Freude der Menschen da ist und um den Menschen Gnade zuteilwerden zu lassen. Da hast du falsch gedacht! Wenn jemand nicht sein Leben riskieren kann, um zu folgen, wenn jemand nicht jeden weltlichen Besitz aufgeben kann, um zu folgen, dann wird er absolut nicht in der Lage sein, bis zum Ziel zu folgen!

aus „Ihr müsst das Werk verstehen; folgt nicht konfus!“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Petrus folgte Jesus einige Jahre, und er sah viele Dinge in Jesus, die Menschen nicht haben. Nachdem er Ihm ein Jahr gefolgt war, wurde er von Jesus als das Oberhaupt der zwölf Jünger ausgewählt. (Natürlich war dies eine Angelegenheit des Herzens Jesu, und Menschen waren völlig unfähig, es zu sehen.) Jeder Zug von Jesus diente ihm als ein Musterbeispiel in seinem Leben, und Jesu Predigten waren besonders in sein Herz eingeprägt. Er war sehr bedacht auf Jesus und lebte für Ihn, und nie hatte er Klagen über Jesus. Deshalb wurde er Jesu treuer Begleiter, überall wo Er hinging. Petrus beachtete Jesu Lehren, Seine sanften Worte, und was Er aß, trug, Sein Alltagsleben und Seine Reisen. Er folgte Jesu Beispiel in jeder Hinsicht. Er war nicht selbstgerecht, sondern er verwarf all seine bisherigen überholten Dinge und folgte Jesu Beispiel in Wort und Tat. Genau in dem Moment fühlte er, dass der Himmel und die Erde und alle Dinge darin in den Händen des Allmächtigen waren, und aus diesem Grund hatte er keine eigene Wahl, sondern er sog alles ein, was Jesus war, um als sein Musterbeispiel zu agieren. Er konnte an seinem Leben sehen, dass Jesus nicht selbstgerecht war in dem, was Er tat, noch brüstete Er sich Seiner Selbst, sondern stattdessen bewegte Er Menschen mit Liebe. In verschiedenen Situationen konnte Petrus sehen, was Jesus war. Deshalb wurde alles in Jesus zum Objekt, nach dem er sich selbst formte.

aus „Über das Leben von Petrus“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die Gemeinschaft des Menschen:

Gott zu folgen, bezieht sich in erster Linie darauf, Gottes aktuellem Werk zu folgen, sich den aktuellen Worten Gottes zu unterwerfen und sie zu praktizieren, in der Lage zu sein, sich an Gottes Gebote zu halten, Gottes Absichten in allen Angelegenheiten zu suchen, in Übereinstimmung mit Gottes Wort zu praktizieren und sich dem Werk und der Führung des Heiligen Geistes absolut zu unterwerfen. Schließlich bezieht es sich darauf, eine Person zu werden, die die Wahrheit praktiziert und Gottes Willen folgt. Nur wenn jemand diese Dinge tut, kann man sagen, dass er Gott folgt und jemand ist, der Gottes Rettung erlangt. Wenn wir nach außen hin unseren Glauben auf die Bibel gründen und die Bibel preisen, aber in Wirklichkeit wir alles nach den Worten und Lehren des Menschen in der Bibel praktizieren und erfahren, anstatt uns dem Wort Gottes aus der Bibel zu unterwerfen und es zu praktizieren. Auch begreifen wir nicht Gottes Absichten und halten uns stattdessen nur an religiöse Zeremonien und Regeln, das ist, dem Menschen folgen, nicht Gott. Wenn wir den Worten der Menschen aus der Bibel folgen und sie praktizieren, wie wenn sie die Worte Gottes wären, aber den Herrn Jesus als bloßes Aushängeschild betrachten, die Worte des Herrn Jesus ignorieren und nichts tun, um Seinen Geboten zu folgen, dann werden wir sicher vom Herrn Jesus verschmäht und verflucht werden, genauso, wie es mit den heuchlerischen Pharisäern geschah. Es gibt viele Menschen, die an den Herrn glauben, aber sie bewahren auch blinden Glauben an geistliche Berühmtheiten oder Pastoren und Älteste und sie beten die heuchlerischen Pharisäer an. Was auch immer ihnen widerfährt, sie laufen zu den Pastoren und Ältesten, um Rat zu suchen, und sie tun dasselbe, wenn es darum geht, den wahren Weg zu studieren. Das Ergebnis ist, dass sie von den scheinheiligen Pharisäern und religiösen Führern getäuscht und irregeführt werden und den Weg zum Widerstand gegen Gott einschlagen; das sind die Folgen und das Ende, dem Menschen anstelle von Gott zu folgen. Die einzige Weise, Gott wirklich zu folgen, besteht darin, unseren Glauben allein darauf zu gründen, dem Werk des Heiligen Geistes zu folgen, den gegenwärtigen Worten Gottes zu folgen, den Spuren des Werkes des Heiligen Geistes zu folgen und unser Möglichstes zu geben, um unsere Pflichten zu erfüllen. Besonders da Gott Sein Werk des Gerichts in den letzten Tagen tut, hat die religiöse Welt das Wirken des Heiligen Geistes verloren und ist verödet. Wenn wir gezwungen sind, den wahren Weg zu suchen, müssen wir uns noch mehr darauf konzentrieren, die Worte des Heiligen Geistes an die Kirchen zu suchen, und wir müssen die Worte und Äußerungen Gottes und das Wirken des Heiligen Geistes ausfindig machen. Wenn wir die Worte und das Wirken des Heiligen Geistes nicht ausfindig machen, wenn wir nicht in der Lage sind, die Stimme Gottes zu hören, wenn wir nicht in der Lage sind, das zu erlangen, was Gottes gegenwärtige Worte für uns vorsehen, dann werden wir stattdessen während Gottes Werk in den letzten Tagen beseitigt und in die Finsternis von Trauer und Kummer geworfen werden. Menschen, die wirklich Gott folgen und sich Ihm unterwerfen, werden niemals von Ihm verlassen werden. Diejenigen, die religiöse Pastoren und Älteste anbeten, unterwerfen sich dem Menschen und sind zu Anhängern des Menschen geworden. Diese Menschen werden durch Gottes Werk in den letzten Tagen offenbart werden, und sie werden beseitigt und zur Seite geworfen werden.

Auch wenn wir aus unserem Mund schreien, dass wir an Gott glauben und dass wir nur Gott folgen und uns Ihm unterwerfen sollten, ist jedoch das, was in Wirklichkeit geschieht, nicht dasselbe. Wir können das deutlich an der Art und Weise sehen, wie diejenigen des jüdischen Glaubens im Zeitalter der Gnade den Herrn Jesus behandelten, im Gegensatz dazu, wie Petrus und Johannes und andere es taten. Der Herr Jesus führte Sein neues Werk durch, tat die Wahrheit kund und brachte den Weg der Buße, aber die meisten jüdischen Getreuen hörten damals nur auf die Lehren der Hohepriester und der Pharisäer, und sie nahmen das Werk und die Worte des Herrn Jesus nicht an, und am Ende verloren sie die Errettung des Herrn Jesus. Dem Namen nach glaubten sie an Gott, aber in Wirklichkeit glaubten sie an die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer. Aber Petrus, Johannes, Matthäus, Philippus und andere erkannten die Autorität und Kraft, die die Worte und das Werk des Herrn Jesus trugen, und dass sie die Wahrheit waren. Sie erkannten, dass die Worte und das Werk des Herrn Jesus von Gott kamen, und so folgten sie Ihm eng nach. Sie waren überhaupt nicht Gegenstand der Kontrolle der Pharisäer und sie waren diejenigen, die wahrlich Gott folgten und gehorchten. In den letzten Tagen ist die einzige Weise, Gott wahrlich zu folgen und sich Ihm zu unterwerfen, sich dem Werk des Allmächtigen Gottes zu unterwerfen, denn dies erfüllt die Prophezeiung aus dem Buch der Offenbarung: „Diese sind erkauft aus den Menschen zu Erstlingen Gott und dem Lamm“ (Offb 14,4). Derzeit spielen die Führer in der religiösen Welt die Rolle der jüdischen Pharisäer und unternehmen alle Anstrengungen, die Worte des Menschen in der Bibel zu preisen, zugleich verraten sie die Worte des Herrn Jesus. Noch absurder ist, dass sie die Bibel ausnutzen, indem sie aus dem Zusammenhang gerissene Zitate zitieren, um das Werk Gottes in den letzten Tagen zu verurteilen, und sie tun dies, um die Gläubigen zu täuschen, zu binden und zu kontrollieren. Zum Beispiel sagte der Herr Jesus deutlich, dass nur „die den Willen tun meines Vaters im Himmel“, in das Königreich des Himmels eintreten wird. Doch unter den Führern in der religiösen Welt sagt man, dass alles, was man in seinem Glauben tun muss, ist, hart zu arbeiten, und man dann in das Königreich des Himmels eintreten kann, und dass das Königreich des Himmels etwas ist, das mit Gewalt an sich gerissen werden muss. Der Herr Jesus forderte uns auf: „Du sollst Gott, deinen HERRN, anbeten,“ doch einige sogenannte geistliche Berühmtheiten leiten die Gläubigen dazu an, ausfindig zu machen, wie man Gott wird, oder ausfindig zu machen, wie man ein König wird und Macht über alle Nationen und alle Völker ausübt, was völlig absurd ist. Führer in der religiösen Welt verrichten dem Namen nach Arbeit für den Herrn und predigen, aber in Wirklichkeit verbreiten sie nur die Lehren des Menschen und sie bewerben ihre eigenen Ideen als die Wahrheit, und sie lassen uns diese Ideen befolgen. Sie sind genau wie die heuchlerischen Pharisäer und sie versuchen blind, den Weg zu weisen. Sie widersetzen sich Christus und behaupten, Christus gleichgestellt zu sein; sie sind Antichristen und arbeiten daran, getrennte, unabhängige Königreiche zu schaffen. Wenn wir als Getreue beginnen, den Führern und Berühmtheiten der religiösen Welt zu folgen, beginnen wir, unseren eigenen Weg zu gehen und vom Weg des Herrn abzuweichen; dies ist ein sehr ernster Fall von Widerstand gegen und Verrat an Gott. Wenn wir nicht bereuen, werden wir mit Sicherheit von Gott zur Seite geworfen und beseitigt werden.

aus Sammlung der Predigten des Königreichsevangeliums

Gott zu folgen bedeutet, Gott in allem zuzuhören, allen Vorkehrungen Gottes zu gehorchen, nach den Worten Gottes zu handeln und alles zu akzeptieren, was von Gott kommt. Wenn du an Gott glaubst, dann solltest du Gott folgen; doch ohne es zu merken, wenn sie an Gott glauben, folgen die meisten Menschen den Menschen, was sowohl lächerlich als auch tragisch ist. Genau genommen wem auch immer die Menschen folgen, an den glauben sie auch. Obwohl einige Menschen nominell an Gott glauben, gibt es in ihren Herzen keinen Gott; in ihren Herzen verehren sie ihre Führer. Den Führern zuzuhören und sogar so weit zu gehen die Vorkehrungen Gottes zu leugnen, ist die Manifestation an Gott zu glauben, aber den Menschen zu folgen. Bevor sie die Wahrheit erlangt haben, ist eines jeden Glaube so verworren und konfus wie dieser. Sie wissen sogar gar nicht, was es bedeutet, Gott zu folgen, und sind nicht in der Lage, den Unterschied zwischen der Befolgung von Gott und der Befolgung des Menschen zu erkennen. Sie glauben nur, dass derjenige, der gute und hohe Lehren spricht, ihr Vater oder ihre Mutter ist; wer Milch hat, ist für sie Mutter, und wer Macht hat, ist ihr Vater. So erbärmlich sind sie. Man kann sagen, dass dies in unterschiedlichem Maße der spirituelle Zustand der meisten Menschen ist.

Was bedeutet es, Gott zu folgen? Und wie setzt du es in die Praxis um? Gott zu folgen bedeutet nicht nur, zu Gott zu beten und Gott zu preisen; was am wichtigsten ist, ist die Worte Gottes zu essen und zu trinken und nach den Worten Gottes zu leben, nach der Wahrheit zu handeln, den Weg zu finden, das Leben inmitten der Worte Gottes zu erfahren, Gottes Auftrag anzunehmen, eine jede deiner Pflichten richtig zu tun und den Weg vor dir zu gehen, gemäß der Leitung vom Heiligen Geist. Insbesondere in kritischen Situationen, in denen dir größere Probleme zustoßen, besteht ein noch größeres Bedürfnis, nach Gottes Bedeutung zu suchen, und sich davor in Acht zu nehmen, von den Doktrinen der Menschen überlistet zu werden, und nicht unter die Kontrolle irgendeiner Person zu fallen. „Das, was von Gott kommt, gehorche und befolge ich, aber wenn es aus dem Willen des Menschen kommt, lehne ich es entschieden ab; wenn das, was von Führern oder Arbeitern gepredigt wird, mit den Vorkehrungen Gottes in Konflikt steht, dann folge ich Gott ganz und gar und lehne die Menschen ab. Wenn es in völliger Übereinstimmung mit den Vorkehrungen und dem Willen Gottes ist, dann kann ich es anhören.“ Menschen, die auf diese Weise praktizieren, sind diejenigen, die Gott folgen.

aus „Der gemeinschaftliche Austausch von Oben“

Menschen, die wirklich die Wahrheit suchen, werden sie unter allen Umständen suchen und ihre Pflichten ausführen, ganz gleich wie Gott mit ihnen umgeht, ganz gleich was für Prüfungen sie durchmachen, ganz gleich in welchen Situationen sie sind, ganz gleich welche Mühsal sie erleiden. Das bedeutet es, Gott zu folgen. Nur solche Menschen legen wirklich Zeugnis ab, nur solche Menschen können beweisen, dass sie Gott folgen. … Menschen, die Gott folgen, blicken zu niemandem auf, sie beten keine Götzen an, sie beten keinen Menschen an. Sie glauben nur, dass Christus die Wahrheit ist. Sie glauben nur, dass das Wort Christi die Wahrheit ist. Sie beten keinen Menschen an oder blicken zu ihm auf. Das bedeutet es, Gott zu folgen. Menschen, die Gott folgen, konzentrieren sich ausschließlich auf das Wort Gottes, sie konzentrieren sich ausschließlich auf das Werk Gottes, sie konzentrieren sich ausschließlich auf das Wirken des Heiligen Geistes, und sie sind imstande, alles andere aufzugeben. Das bedeutet es, ein wahrer Nachfolger Gottes zu sein. Menschen, die Gott folgen, führen ihre Pflichten aus, nur um Gott zu befriedigen, nicht um andere zu überzeugen. Sie führen ihre Pflichten aus, nur um Gottes Liebe zu vergelten, um das Herz Gottes zu trösten, nicht um irgendeinen Stand oder Ruhm zu erlangen und auch nicht, um zu handeln. Das ist, was es bedeutet, ein Nachfolger Gottes zu sein.

aus „Was ist aufrichtig Gott zu folgen“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben (V)“

Fußnoten:

a. Der Originaltext lautet: „Du glaubst immer, dass du, indem du folgst, erlangen kannst, dass du, indem du siehst, erlangen kannst.“

Vorherig:Was ist ein Ungläubiger?

Nächste:Was bedeutet es, dem Menschen zu folgen?

Dir gefällt vielleicht auch