Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeugen des Christus der letzten Tage

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

31. Was sind böse Taten? Was sind die Anzeichen von bösen Taten?

Relevante Worte Gottes:

Was ist der Standard, nach dem die Taten einer Person als gut oder böse beurteilt werden? Er ist, ob oder ob nicht du in deinen Gedanken, Ausdrucksweisen und Handlungen das Zeugnis hast, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen, und du die Realität der Wahrheit auslebst. Wenn du diese Realität nicht hast oder dieses Ausleben nicht hast, dann bist du zweifellos ein Übeltäter.

aus „Du kannst Wahrheit erlangen, nachdem du dein aufrichtiges Herz Gott übergeben hast“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Wenn du immer nach deinen eigenen selbstsüchtigen Wünschen lebst, immer deine eigenen selbstsüchtigen Wünsche befriedigst, dann hat diese Art Mensch in den Augen Gottes kein Zeugnis und hat in den Augen Satans kein Zeugnis. Dies ist das Zeichen, das Gott veranlasst, beschämt zu sein, das Gott veranlasst, Sich in allem zu schämen. Du sagst: „Ich habe doch gar nichts getan; wie kann ich Gott beschämt haben?“ In deinen Gedanken, in den Absichten, Zielen und Motiven hinter deinen Handlungen und in den Konsequenzen dessen, was du getan hast – in jeder Weise stellst du Satan zufrieden, bist seine Lachnummer und lieferst dich seiner Anklage aus und du hast nicht das geringste Zeugnis, das du als Christ haben solltest. In allen Dingen entehrst du Gottes Namen und du hast kein echtes Zeugnis. Wird Gott sich an die Dinge erinnern, die du getan hast? Welche Schlussfolgerung wird Gott am Ende aus deinen Taten und der Pflicht, die du ausgeführt hast, ziehen? Sollte es da kein Ergebnis geben? Eine Meinung? In der Bibel sagt der Herr Jesus: „Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan?“ (Mt 7,22) Was sagt der Herr Jesus? („Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!“ (Mt 7,23)). Warum sagt der Herr Jesus das? Warum sind jene, die im Namen des Herrn die Kranken heilen und Teufel austreiben, die herumreisen, um im Namen des Herrn zu predigen, zu Übeltätern geworden? Wer sind diese Übeltäter? Sind es diejenigen, die nicht an Gott glauben? (Nein.) Wer sind sie? (Sie sind jene, die an Gott glauben, aber die Wahrheit nicht in die Praxis umsetzen.) Richtig. Sie glauben an Gott und folgen Gott. Sie wenden sich auch für Gott auf, geben Dinge für Gott auf und erfüllen ihre Pflicht. Jedoch wenn sie ihre Pflicht erfüllen, sind sie nicht treu und haben keine Zeugnisse und die Erfüllung ihrer Pflichten ist zu Frevel geworden. Also sagt der Herr Jesus: „Weichet alle von mir, ihr Übeltäter.“

aus „Du kannst Wahrheit erlangen, nachdem du dein aufrichtiges Herz Gott übergeben hast“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Viele Menschen werden niederknien, um Barmherzigkeit und Vergebung zu erlangen, weil die sieben Donner erschallen. Aber das wird nicht länger das Zeitalter der Gnade sein: Es wird die Zeit für den Zorn sein. Was all die Menschen betrifft, die Böses tun (jene die Unzucht treiben oder mit schmutzigem Geld handeln oder keine eindeutige Grenzen zwischen Männern und Frauen haben oder die Meine Führung unterbrechen oder beschädigen oder deren Geister verstockt sind oder die von den unreinen Geistern besessen sind und so weiter – alle bis auf Meine Auserwählten), niemand von ihnen wird freigelassen oder begnadigt werden, sondern alle werden in den Hades geworfen und für immer vergehen!

aus „Die vierundneunzigste Kundgebung“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Diejenigen unter den Brüdern und Schwestern, die stets ihrer Negativität Ausdruck verleihen, sind Satans Lakaien und stören die Kirche. Diese Leute müssen eines Tages vertrieben und beseitigt werden. Wenn die Menschen in ihrem Innern kein gottesfürchtiges Herz besitzen, wenn sie kein Herz haben, das Gott gegenüber gehorsam ist, dann werden sie in ihrem Glauben an Gott nicht nur außerstande sein, irgendeine Arbeit für Gott zu tun, sondern werden im Gegenteil zu Menschen werden, die Gottes Arbeit stören und sich Gott widersetzen. Wenn jemand, der an Gott glaubt, Gott nicht gehorcht oder Gott nicht verehrt, sondern sich Ihm stattdessen widersetzt, dann ist dies die größte Schande für einen Gläubigen. Wenn die Rede und das Verhalten eines Gläubigen immer so leichtfertig und ungehemmt wie die eines Ungläubigen sind, dann ist dieser Gläubige noch übler als der Ungläubige; sie sind ein typischer Dämon. Diejenigen in der Kirche, die ihrem giftigen Gerede Ausdruck verleihen, diejenigen unter den Brüdern und Schwestern, die Gerüchte verbreiten, Disharmonie schüren und Cliquen bilden, sollten aus der Kirche vertrieben werden. Aber diese Leute sind eingeschränkt worden, da jetzt eine andere Ära von Gottes Arbeit ist, denn sie sind dazu verdammt, Objekte der Beseitigung zu werden. Diejenigen, die von Satan korrumpiert worden sind, haben alle eine verdorbene Disposition. Aber während einige Leute nur eine verdorbene Disposition haben, gibt es andere, die sich insofern unterscheiden, dass sie nicht nur verdorbene satanische Dispositionen haben, sondern ihre Naturen sind auch bis aufs Äußerste bösartig. Alles, was diese Art von Person tut und sagt, bringt nicht nur ihre verdorbenen satanischen Dispositionen zum Ausdruck, sondern sie selbst sind der echte Teufel Satan.

aus „Eine Warnung an diejenigen, die die Wahrheit nicht ausüben“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Jede einzelne Kirche hat Menschen, die die Kirche stören, Menschen, die Gottes Arbeit unterbrechen. Diese Menschen sind alle Satan, die sich innerhalb von Gottes Familie maskieren. Diese Art von Person ist besonders gut darin sich für jemanden auszugeben, darin, respektvoll vor Mich zu kommen, zu nicken und sich zu verbeugen, sich wie räudige Hunde zu verhalten, ihr „Alles“ zu widmen, um ihre eigenen Ziele zu erreichen, aber ihr hässliches Gesicht vor Brüdern und Schwestern zu zeigen. Wenn sie jemanden die Wahrheit ausüben sehen, greifen sie sie an und schließen sie aus, und wenn sie jemanden sehen, der schlimmer als sie selbst ist, tun sie ihnen schön und schmeicheln ihnen und handeln dabei wie Tyrannen innerhalb der Kirche. Man kann sagen, dass sich in der die Mehrheit der Kirchen diese Art von „örtlicher niederträchtiger Schlange“, diese Art von „Schoßhund“ befindet. Sie schleichen zusammen herum, zwinkern einander zu und geben einander heimlich Zeichen, und keiner von ihnen übt die Wahrheit aus. Wer die meiste Boshaftigkeit hat, ist der „Hauptdämon“, und wer das höchste Ansehen hat, führt sie und hält ihre Fahne hoch. Diese Leute laufen innerhalb der Kirche frei herum, verbreiten ihre Negativität, setzen Tod frei, machen, was sie wollen, sagen, was ihnen gefällt, wobei niemand es wagt, sie zu stoppen, und sind dabei voller satanischer Dispositionen. Sobald sie anfangen, Störungen zu verursachen, dringt ein Hauch des Todes in die Kirche ein. … Wenn es mehrere örtliche niederträchtige Schlangen in einer Kirche gibt, sowie einige kleine Fliegen, die ihnen folgen, die überhaupt keine Urteilskraft haben, wenn diejenigen in der Kirche die Belastungen und Manipulationen dieser Schlangen immer noch nicht loswerden können, nachdem sie die Wahrheit gesehen haben, dann werden diese Narren am Ende beseitigt werden. Obwohl diese kleinen Fliegen vielleicht nichts Schreckliches getan haben, sind sie sogar noch gerissener, sogar noch cleverer und ausweichender und jeder, der so ist, wird beseitigt werden. Nicht einer wird übrigbleiben!

aus „Eine Warnung an diejenigen, die die Wahrheit nicht ausüben“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Du siehst jetzt alle Handlungen Gottes und dennoch widersetzt du dich und bist rebellisch und du unterwirfst dich nicht. Du beherbergst viele Dinge in dir selbst und machst, was immer du willst. Du folgst deinen eigenen Begierden und Vorlieben – das ist Widerspenstigkeit, das ist Widerstand. Ein Glaube an Gott, der für das Fleisch, für die eigenen Begierden und für die eigenen Vorlieben, für die Welt und für Satan ausgeübt wird, ist schmutzig, widerspenstig und rebellisch. Es gibt mittlerweile alle möglichen Arten des Glaubens: Einige streben nach Schutz vor Katastrophen und andere streben danach, Segnungen zu erlangen, während einige Geheimnisse verstehen wollen und noch andere versuchen, etwas Geld zu bekommen. Dies sind alles Arten des Widerstandes; sie sind alle Gotteslästerung! Zu sagen, jemand widersetzt sich oder rebelliert – ist das nicht in Bezug auf diese Dinge? Viele Menschen murren jetzt, beschweren sich oder fällen Urteile. Das sind alles Dinge, die von den Bösen getan werden. Sie sind menschlicher Widerstand und Rebellion. Diese Menschen sind besessen und von Satan in Besitz genommen.

aus „Du sollst wissen, wie sich die gesamte Menschheit bis zum heutigen Tag entwickelt hat“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die Gemeinschaft des Menschen:

Was sind die Anzeichen der verschiedenen Arten, Übel zu tun? Lasst es uns betrachten. Das erste Anzeichen kommt in Gottes Haus vor, wenn jemand Gott und Gottes Werk beurteilt. Es beinhaltet oft Vorstellungen von Gott und dem Menschen, den der Heilige Geist benutzt. Manche Leute hegen sogar Feindseligkeit und verbreiten überall Negativität und Vorstellungen von Gott, verbreiten Gerüchte über Gott und dem Menschen, der vom Heiligen Geist benutzt wird, um Gottes erwähltes Volk zu täuschen und das Werk des Hauses Gottes zu stören. Das sind die größten Übel. Das sind die Dinge, die den Lebenseintritt von Gottes erwähltem Volk und das Werk des Hauses Gottes am meisten stören und schaden. Darum ist dies das größte Übel. All diejenigen, die fähig sind, Übel dieser Art zu tun, sind Übeltäter. Das zweite Anzeichen ist, dass manche Leiter in Gottes Haus die Absichten Gottes nicht berücksichtigen und die wesentliche Arbeit, die Gott ihnen anvertraut hat, nicht tun. Sie legen anstatt Zeugnis für sich selbst ab und tun Dinge, um ihr Ansehen zu bewahren. Sie arrangieren alle Arten von führenden Positionen in Gottes Haus für ihre vertrauten Helfer und Verbündeten. Eine solche Person ist auch ein Übeltäter. Du arrangierst nicht für jene, die wirklich die Wahrheit suchen und das Wirken des Heiligen Geistes haben, dass sie Führungspositionen übernehmen; stattdessen stellst du deine Komplizen, vertraute Helfer und Schmeichler in wichtige Arbeitsposten. Hast du nicht dem Lebenseintritt von Gottes erwähltem Volk Hindernisse und Schwierigkeiten in den Weg gestellt? Darum sind auch diese Art von Leuten Übeltäter. Gottes Haus hebt sie empor und erlaubt ihnen, Leiter zu sein, dennoch legen sie für sich selbst Zeugnis ab, tun sich hervor und legen für Gott und für alles, was Gott hat und ist, überhaupt kein Zeugnis ab. Sie kommunizieren nicht die Wahrheit von Gottes Wort und führen die Menschen nicht dazu, in die Wahrheit einzutreten. Sie streben immerzu danach, ihr eigenes Ansehen in ihrer Arbeit zu verteidigen. Sie sprechen im Interesse von ihrem Ansehen und Ruf und legen stets Zeugnis für sich selbst ab. Sie verteidigen ihr eigenes Ansehen unter Gottes erwähltem Volk und verteidigen ihr Ansehen unter jenen von oben. Eine Person dieser Art ist ein Antichrist. Leute, die Antichristen sind, sind alle Übeltäter. Es gibt noch ein Anzeichen. Manche Leute erfüllen ihre Pflichten, haben jedoch keine Hingabe an Gott. Sie handeln rein mechanisch. In ihren Handlungen folgen sie dem Fleisch und ihren persönlichen Neigungen. Die Folge ist, dass sie dem Haus Gottes viele Schwierigkeiten bringen und verursachen, dass das Haus Gottes einen großen finanziellen Verlust erleidet. Eine Person dieser Art ist ein Übeltäter. Dazu kommen all diejenigen, die die Wahrheit nicht suchen, jedoch andere hindern, die Wahrheit zu suchen, die immerzu Negativität verbreiten, die immerzu die irreführenden Perspektiven der Ungläubigen oder der religiösen Leute verbreiten, um Gottes erwähltes Volk zu stören; diese Leute gehören auch in die Kategorie der Übeltäter.

aus „Wie Gott die Enden aller Arten von Menschen veranlasst“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben (II)“

Die dreißig bösen Taten des Störens und Unterbrechens von Gottes Werk und direkter Widerstand gegen Gott

1. Seine Pflicht in der Kirche nicht ehrlich auszuführen und sich an eifersüchtigen Streitereien, oder Streit um Status zu beteiligen, mit dem Ergebnis von Chaos im Kirchenleben, ist eine böse Tat.

2. Zwietracht zu säen, Cliquen zu bilden und Störung zu verursachen, welche zu Spaltungen in der Kirche und zu ernsten Störungen in der Kirchenarbeit führt, ist eine böse Tat. 

3. Die Wahrheit nicht zu lieben, Unfug zu machen und Konflikte zu generieren, Konflikte zwischen Leuten zu provozieren und das Kirchenleben zu stören, ist eine böse Tat.

4. Lügen zu erzählen, Menschen zu betrügen und zu hintergehen, die Tatsachen oft zu verfälschen und schwarz und weiß umzukehren um Chaos zu stiften, das ist eine böse Tat.

5. Verbreitung von Irrglauben und Häresien um die Leute zu verwirren, was dazu führt, dass die Menschen nicht mehr nach der Wahrheit streben können und keinen Weg mehr haben und sich Satan und den Dämonen anschließen, das ist eine böse Tat.

6. Verbreitung von Negativität und Tod und Freigabe von Vorstellungen um die Menschen zu täuschen, das Kirchenleben zu stören und die Menschen dazu zu bringen, kalt und entfernt von Gott zu sein, das ist eine böse Tat.

7. Wenn du sicher weiβt, dass du die Realität der Wahrheit nicht hast und eine schlechte Menschlichkeit hast und dich trotzdem beharrlich um eine Führungsposition bemühst, was aus diesem Grund im Chaos endet, ist das eine böse Tat.

8. Sich vor den Menschen auf eine Art zu benehmen und hinter ihnen anders zu benehmen, Übereinstimmung vorzutäuschen und gleichzeitig gegenteilig zu handeln, deine Vorgesetzten zu hintergehen und Untergebene zu täuschen, Menschen mit hinterhältigen Taktiken zu betrügen, das ist eine böse Tat.

9. Nicht zum gemeinschaftlichen Teilen der Wahrheit zur Lösung von Problemen fähig zu sein, jede Gelegenheit zu nutzen um Beweise gegen Menschen zu sammeln um diese zu richten und sich gegen sie zu rächen und sich zu behaupten um mit Menschen zu schelten, das ist eine böse Tat.

10. Die Verfehlungen von Führern und Arbeitern zu einer großen Sache zu machen, sie nicht richtig zu behandeln und ihre normale Arbeit zu beeinflussen, das ist eine böse Tat.

11. Beim Durchgreifen gegen falsche Führer Rache zu üben und Leute zu richten, Menschen ins Verderben zu senden ohne ihnen die Gelegenheit zur Buße zu geben, und dabei Panik hervorzurufen, das ist eine böse Tat.

12. Unverantwortliche Führer und Arbeiter zu sein, währende die Schurken die Kirche stören und die Arbeit der Kirche nicht aufrecht zu halten, das ist eine böse Tat.

13. Seine Pflicht bei der Lösung realer Probleme gemäß Arbeitsregelungen nicht auszuüben und zuzulassen, dass die Bösen die Kirche stören, das ist eine böse Tat.

14. Ernsthaft gegen Arbeitsmaßnahmen zu verstoßen und die Dinge auf seine Weise zu tun, sich der Wahrheit zu widersetzen und bis zum Ende darauf zu beharren, Gottes Auserwählten zu schaden, das ist eine böse Tat.

15. Wenn Führer und Arbeiter die Wahrheit nicht praktizieren, sich wild benehmen und die Aufsicht und Kritik der auserwählten Menschen Gottes nicht akzeptieren, ist das eine böse Tat.

16. Wenn Führer und Arbeiter ihren eigenen Wünschen folgen und selektiv Menschen benutzen, die nicht im Besitz der Wahrheit sind und nicht fähig sind, tatsächliche Arbeit zu tun, was eine sehr schlechte Auswirkung hervorgerufen hat, ist das eine böse Tat.

17. Seine Pflicht von Anfang bis Ende nachlässig zu tun, ohne den geringsten Effekt, damit mehr Schlechtes zu tun als Gutes und die Arbeit der Kirche ernsthaft zu beeinflussen, ist eine schlechte Tat.

18. Die Wahrheit selbst nicht zu praktizieren und andere davon abzuhalten, ihre Pflicht zu tun und gute Taten zu bereiten, ist eine böse Tat.

19. Sich dagegen zu widersetzen, behandelt und zurechtgestutzt zu werden, überhaupt nicht gehorsam zu sein, die Kirche zu stören indem man hemmungslos herrscherlich ist und tut was man will ohne Grenzen, ist eine böse Tat.

20. Ständig Zeugnis für sich selber abzulegen und sich selber hochzuhalten, falsche Aussagen zu machen, sich zur Schau zu setzen um andere dazu bringen, einen zu bewundern, wird eingeschätzt als eine Täuschung der Menschen und ist eine böse Tat.

21. Ständig böse und schlechte Leute zu kontaktieren und mit ihnen zu konspirieren, immer für die Interessen von bösen und schlechten Leuten zu sprechen und die Arbeit der Kirche zu stören, ist eine böse Tat.

22. Den Bösen im Erregen von Ärgernissen zu folgen, welches die Arbeit der Kirche stört und das Kirchenleben beeinflusst, reuelos bis zum Schluss, das ist eine böse Tat.

23. Ständig Ehrgeiz zu haben und nach Status zu streben, oft Gedanken zu verbreiten um andere zu täuschen und verschiedene Wege zu benutzen um die Macht zu kämpfen, dies ist eine böse Tat.

24. Schmutzige Tricks zu benutzen um das Evangelium zu predigen, Gottes Namen zu verunehren, den schlimmsten Einfluss zu haben und Menschen abzustoßen, das ist eine böse Tat.

25. Sich nicht um andere zu kümmern, die bekehrt worden sind, fast vollständig rücksichtslos zu sein und die Evangeliumsarbeit ernsthaft zu beeinträchtigen, das ist eine böse Tat.

26. Opfergaben zu stehlen, auf gierige Weise Luxus zu genießen, keine tatsächliche Arbeit zu tun und die Arbeit der Kirche ernsthaft zu verzögern, das ist eine böse Tat.

27. Veruntreuung der Wohltätigkeits- und Unterstützungsfonds der Kirche, Missbrauch des Geldes in Gottes Haus, korrupt und verkommen zu sein, die schlimmsten Auswirkungen zu erzielen, das ist eine böse Tat.

28. Sich unverantwortlich im Schutz der Opfergaben von Gottes Haus zu zeigen, Opfergaben an falsche Führer, Antichristen und den großen roten Drachen zu geben, das ist eine böse Tat.

29. Die Kirche und Brüder und Schwestern zu betrügen, sogar Dienst für Satan anbieten, Führer und Arbeiter zu beobachten und zu verfolgen, das ist eine böse Tat.

30. Ständig zügellos zu sein und schlecht, sich auf heterosexuelle Promiskuität oder Homosexualität einzulassen, das Leben der Kirche zu stören und sehr schlechten Einfluss zu haben, das ist eine böse Tat.

aus „Die guten Taten, bösen Taten und verschiedene Irrtümer, die von Gottes auserwähltem Volk klar erkannt werden müssen“ in „Ausgewählten Annalen der Arbeitsvereinbarungen der Kirche des Allmächtigen Gottes“

Vorherig:Wie manifestiert sich eine Änderung der Disposition?

Dir gefällt vielleicht auch