die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

Ich begrüßte die Wiederkehr des Herrn

Qingxin, Myanmar

Meine Eltern sind beide Christen, und von klein auf begleitete ich sie zur Kirche, um den Gottesdiensten beizuwohnen. Im Alter von 12 Jahren nahm ich an einem großartigen christlichen Zeltlager in Myanmar teil, und während ich dort war, sagte ein Pastor zu mir: „Der einzige Weg, um dem Tod zu entgehen und in das himmlische Königreich einzutreten, ist getauft zu werden.“ Folglich entschloss ich mich, getauft zu werden, während ich im Zeltlager war, um in das himmlische Königreich einzutreten. Fortan wurde ich zu einem aufrichtigen Christen.

Nachdem ich das Erwachsenenalter erreicht hatte, wurde ich der langjährige Vorsitzende des Jugendverbands meiner Kirche, und jedes Mal, wenn die Prediger nicht anwesend waren, leitete ich die Brüder und Schwestern im Gebet, in den Bibelstudien, im Gesang von Hymnen und im Austausch der Evangelien. Nachdem ich geheiratet hatte, wurde mir die Verantwortung übertragen, die sonntäglichen Spenden und die Zehnten in Empfang zu nehmen. Anfangs besaß unsere Kirche das Werk des Heiligen Geistes: Der Pastor sprach flüssig und wortgewandt, und die Brüder und Schwestern genossen die Predigten und spürten, dass sie durch sie erbaut wurden. Jeder sprudelte über vor Vertrauen, wir wohnten allen Gottesdiensten bei, und wo immer wir konnten, verbreiteten wir das Evangelium mit großer Begeisterung. Schließlich wurden die Predigten des Pastors jedoch farblos, sie wiederholten sich, und sie konnten uns nicht mehr mit dem versorgen, was wir brauchten. Dadurch begann das Vertrauen der Brüder und Schwestern nachzulassen, und sie begannen, sich mehr für Geld und fleischliche Freuden zu interessieren. Die Anzahl der Kirchenmitglieder begann zu sinken, bis hin zu dem Punkt, dass der Pastor jeden Sonntag Anrufe tätigen musste, nur um sich zu bemühen, jeden zu bewegen, dem Gottesdienst beizuwohnen. Selbst wenn die Brüder und Schwestern erschienen, sangen sie die Hymnen lustlos und ohne Hingabe, schliefen während der Predigten ein und begannen über Geschäftliches zu sprechen, sobald der Gottesdienst beendet war. Die Gottesdienste warenrein formell und inhaltslos geworden. Das bereitete mir große Sorgen. Ich dachte bei mir: „Wie kommt es, dass sich unsere Kirche in solch eine unfruchtbare Weide verwandelt?“ Aber dann erinnerte ich mich, dass ich während der vorangegangenen 30 Jahre oft gehört hatte, dass verschiedene Pastoren die gleichen Dinge gesagt hatten: „Wir glauben an den Herrn Jesus, folglich sind uns all unsere Sünden vergeben worden.“„Wir gewinnen die Erlösung durch die Gnade Gottes aufgrund unseres Glaubens.“„Der Herr Jesus vollendete Sein Werk der Erlösung bereits einmal, folglich sind wir, die an den Herrn glauben, bereits erlöst und werden in das himmlische Königreich eintreten.“Aus diesem Grund wurden dieWorte: „Ich wurde bereits erlöst und werde in das himmlische Königreich eintreten“, zur Grundlage meines Glaubens an Gott. Ganz gleich, wie trostlos die Kirche war, oder wie schwach und passiv die Gläubigen waren, ich sagte mir immer: „Ich muss den Weg des Herrn wahren. Solange ich dem Herrn nicht den Rücken zukehre, wird der Herr mich nicht verlassen. Wenn der Herr zurückkehrt, wird Er mich in das himmlische Königreich bringen.“ Obwohl ich mich auf diese Weise weiterhin ermahnte, war ich trotzdem unfähig, auf dem Weg des Herrn zu bleiben: Ich sündigte bei Tag und bekannte meine Sünden bei Nacht, aber wann immer ich betete, konnte ich den Herrn nicht an meiner Seite spüren. Mein Geist fühlte sich dunkel und leer an, und ich spürte, dass ich mich vom Herrn immer weiter entfernte, als ob er mich verlassen hätte. Das rief großes Leid in mir hervor, aber ich war unfähig, den Ursprung dieses Problems zu finden ...

Im Februar 2016 lernte ich Bruder Zheng und Schwester Li Hui über das Internet kennen. Nachdem wir uns über unsere Erfahrungen bezüglich des Glaubens an den Herrn ausgetauscht hatten, erzählte ich ihnen von meiner Verwirrung, dass meine Kirche zu einer unfruchtbaren Weide geworden war. Bruder Zheng sagte zu mir: „Nicht nur deine Kirche ist trostlos und verlassen: Die gesamte religiöse Gemeinschaft ist im Augenblick trostlos. Das ist wie der verlassene Tempel, der zu einer Räuberhöhle wurde, als der Herr Jesus Sein Werk verrichtete. Wenn wir verstehen, wie es dazu kam, dass dieser Tempel ursprünglich verlassen wurde, dann werden wir wissen, wie es dazu kommt, dass die religiöse Gemeinschaft jetzt so trostlos und verlassen ist. Als der Herr Jesus das Zeitalter des Gesetzes beendete und das Zeitalter der Gnade einleitete, führte der Heilige Geist Sein Werk nicht im Tempel aus, sondern verrichtete es vielmehr an den Menschen, die den Herrn Jesus akzeptierten und Ihm folgten. Diejenigen, die Jehova anbeteten, versäumten das Werk des Heiligen Geistes, weil sie mit der Geschwindigkeit der Arbeit Gottes nicht Schritt halten konnten. Ohne Gottes Schutz und Fürsorge lebten sie in Sünde, wie ihr Tempel zeigte, der zu einem Platz des Verkaufs von Vieh, Schafen und Tauben und zum Geldwechseln wurde. Ein Tempel, der ursprünglich von Jehovas Herrlichkeit erstrahlte, wurde zu einer Räuberhöhle und verletzte folglich Gottes Disposition und wurde von Ihm angewidert verlassen. Das war einer der Gründe, weshalb der Tempel ursprünglich der Trostlosigkeit anheimfiel.“ Dann untersuchten wir zwei Passagen aus dem Buch Amos in der Bibel: „Auch habe ich den Regen über euch verhalten, da noch drei Monate waren bis zur Ernte; und ließ regnen über eine Stadt und auf die andere Stadt ließ ich nicht regnen; ein Acker ward beregnet, und der andere Acker, der nicht beregnet ward, verdorrteAmos 4, 7. Herr Jehova sagt: Siehe, es kommt die Zeit, spricht der Herr Jehova, daß ich einen Hunger ins Land schicken werde, nicht einen Hunger nach Brot oder Durst nach Wasser, sondern nach dem Wort des Jehova, zu hörenAmos 8, 11. Bruder Zheng schickte mir auch zwei Passagen der Worte des Allmächtigen Gottes: Gott wird diese Gegebenheit bewirken: Er wird alle Menschen im ganzen Universums dazu veranlassen, zu Ihm zu kommen und den Gott auf Erden anzubeten, und Sein Werk an anderen Orten wird ruhen, und die Menschen werden gezwungen sein den wahren Weg zu suchen. Es wird so sein wie bei Josef: Jeder kam wegen Nahrung zu ihm und verbeugte sich vor ihm, denn er hatte Sachen zum Essen. Um eine Hungersnot zu vermeiden, werden die Menschen gezwungen sein, nach dem wahren Weg zu suchen. Die gesamte Religionsgemeinschaft ist am Hungern, und nur der Gott von heute ist der Urquell lebendigen Wassers, im Besitz des ewig fließenden Urquells, der für den Genuss des Menschen zur Verfügung steht, und die Menschen werden kommen und auf Ihn angewiesen sein“ (aus „Das tausendjährige Königreich ist gekommen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“). „Tatsache ist aber, dass Gottes Arbeit in ihnen schon seit langem aufgehört hat und ihnen die Arbeit des Heiligen Geistes fehlt. Die Arbeit Gottes wurde schon längst auf eine andere Gruppe von Menschen übertragen, auf eine Gruppe, an der Er beabsichtigt, Seine neue Arbeit zu vollenden. Weil diejenigen in der Religion außerstande sind, Gottes neue Arbeit zu akzeptieren und sich nur an der alten Arbeit der Vergangenheit festhalten, hat Gott diese Menschen aufgegeben und vollbringt nun Seine neue Arbeit an den Menschen, die diese neue Arbeit akzeptieren. Dies sind Menschen, die in Seiner neuen Arbeit mitarbeiten. Nur auf diesem Weg kann Seine Führung vollbracht werden“ (aus „Gottes Arbeit und die Praxis des Menschen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).

Dann sagte Bruder Zheng: „Die derzeitigen Kirchen sind so verlassen wie der Tempel war, und das ist ebenfalls, weil Gott Sein neues Werk verrichtet. Der Herr Jesus, auf den wir so dringend gewartet haben, ist jetzt in menschlicher Gestalt zu Fleisch geworden und unter uns zurückgekehrt. Er hat den Namen des Allmächtigen Gottes angenommen, um die Wahrheit zum Ausdruck zu bringen und die Arbeit des Gerichts, der Reinigung und der Erlösung des Menschen in den letzten Tagen, zu verrichten. Er ist gekommen, um das Zeitalter der Gnade zu beenden und das Zeitalter des Königreichs einzuleiten. Der Heilige Geist hat die Kirchen des Zeitalters der Gnadebereits verlassen und arbeitet jetzt an denjenigen, die das Werk des Allmächtigen Gottes der letzten Tage akzeptieren. All diejenigen, die lediglich den Namen des Herrn Jesus wahren, aber mit Gottes neuem Werk nicht Schritt halten, haben Gott nicht mehr an ihrer Seite, sie haben nicht mehr das Werk des Heiligen Geistes und werden nie mit dem lebendigen Wasser des Lebens versorgt werden. Folglich werden diese Kirchen natürlich immer verlassener....“

Dadurch, dass ich Bruder Zheng zuhörte, kam ich zur Erkenntnis, dass die Situation, in der sich die Kirchen heutzutage befinden, tatsächlich die gleiche ist wie die der Tempel, als der Herr Jesus Sein Werk begann. Ich spürte, dass in den Dingen, die Bruder Zheng in der Gemeinschaft teilte, ein neues Licht und die Führung des Herrn waren. Aber ich war ein bisschen verwirrt bezüglich der Dinge, die er über den Herrn Jesus sagte, dass Er zurückgekehrt sei, um Sein Werk des Gerichts und der Reinigung des Menschen zu verrichten: Es ist möglich, dass der Herr Jesus zurückgekommen ist, aber wir Gläubige wurden bereits erlöst, sodass der Herr, wenn Er zurückkehrt, uns direkt ins himmlische Königreich bringensollte und keine weitere Phase der Arbeit des Gerichts und der Reinigung durchführen! Aber dann erkannte ich, dass die Rückkehr des Herrn ein großes Ereignis war, sodassich zuerst beharrlich nach Antworten suchen sollte.

Folglich erzählte ich Bruder Zheng von meiner Verwirrung, und er erzählte mir: „Viele Brüder und Schwestern des Herrn teilen deine Auffassung. Sie denken ebenso, weil wir den Herrn Jesus als unseren Erlöser akzeptiert haben, dass dann unsere Sünden vergeben sind und wir die Erlösung durch Seine Gnade erhalten werden, und wenn er zurückkehrt, werden wir alle direkt ins himmlische Königreich gebracht. Folglich weigern sie sich, Gottes Erlösung der letzten Tage zu akzeptieren. Der Hauptgrund dafür ist, dass wir die guten Ergebnisse, die das Werk des Herrn Jesus gebracht haben, nicht verstehen und wir das Werk Gottes nicht kennen. Der Allmächtige Gott sagte: Zu der damaligen Zeit war die Arbeit Jesu die Erlösung der gesamten Menschheit. Die Sünden all jener, die an Ihn glaubten, wurden vergeben; solange du an Ihn glaubtest, würde Er dich erlösen. Wenn du an Ihn glaubtest, warst du kein Sünder mehr, du warst von deinen Sünden befreit. Das bedeutete es, errettet und durch den Glauben gerechtfertigt zu werden. In denjenigen, die glaubten, verblieb jedoch das, was gegen Gott aufbegehrte, sich widersetzte und noch langsam beseitigt werden musste. Erlösung bedeutete nicht, dass der Mensch von Jesus vollkommen gewonnen war, sondern dass der Mensch keine Sünden mehr hatte, dass ihm seine Sünden vergeben worden waren: unter der Voraussetzung, dass du glaubtest, würdest du nie mehr von der Sünde sein (aus ‚Die Vision von Gottes Arbeit (2)‘ in ‚Das Wort erscheint im Fleisch‘). ‚Obgleich Jesus viel unter den Menschen wirkte, vollendete Er nur die Erlösung der ganzen Menschheit, wurde des Menschen Sühneopfer und befreite den Menschen nicht von seiner ganzen verdorbenen Gesinnung. Den Menschen völlig vor dem Einfluss Satans zu retten, verlangte nicht nur von Jesus, die Sünden des Menschen als das Sühneopfer auf Sich zu nehmen, sondern verlangte auch von Gott, ein größeres Werk zu tun, um den Menschen völlig von seiner Gesinnung zu befreien, die von Satan korrumpiert wurde. Und so ist Gott, nachdem dem Menschen seine Sünden vergeben wurden, zum Fleisch zurückgekehrt, um den Menschen in das neue Zeitalter zu führen, und begann das Werk der Züchtigung und des Gerichts, und dieses Werk hat den Menschen in ein höheres Reich gebracht. All jene, die sich Seiner Herrschaft unterwerfen, werden sich an höherer Wahrheit erfreuen und größere Segnungen empfangen. Sie werden wahrlich im Licht leben und die Wahrheit, den Weg und das Leben gewinnen‘ (aus ‚Vorwort‘ in ‚Das Wort erscheint im Fleisch‘)  Durch die Worte Gottes können wir erkennen, dass das Werk des Herrn Jesus während des Zeitalters der Gnade die Erlösung der Menschheit war. Der Herr Jesus wurde ans Kreuz genagelt, um unser Sühneopfer zu sein, um uns von der Verurteilung durch das Gesetz zu erlösen. Indem wir vor den Herrn treten, unsere Sünden bekennen und Buße tun, können uns unsere Sünden vergeben werden. Das bedeutet erlöst zu werden. Anders ausgedrückt bedeutet erlöst zu werden, dass die Sünden vergeben und dass es nach dem Gesetz keine Sündenvorwürfe gibt, aber das bedeutet nicht, dass wir der verdorbenen Disposition Satans oder unserer satanischen Natur entronnen sind und nie wieder sündigen werden. Unsere satanische Natur, wie beispielsweise Arroganz und Eitelkeit, Unehrlichkeit und Verlogenheit, Egoismus und Niedertracht, das Böse und der Neid existiert weiterhin. Aufgrund der Herrschaft unserer satanischen Natur sündigen wir weiterhin häufig und rebellieren gegen Gott und widersetzen uns Ihm. Insbesondere, wenn es mit unseren Auffassungen nicht übereinstimmt, urteilen wir gelegentlich über Gott, beschuldigen Gott und widersetzen uns Gott. Wie könnte eine Menschheit wie unsere, die so tief verdorben ist und sich Gott widersetzt, Sein Lob gewinnen? Sind wir qualifiziert, um in das himmlische Königreich einzutreten? Wenn Gott uns – eine verdorbene Menschheit, die sich Ihm widersetzt und Satan gehört – in Sein Königreich brächte, dann könnten sich Gottes Rechtschaffenheit und Heiligkeit auf keinen Fall verkörpern. Daher bringt uns der Glaube an den Herrn die Vergebung unserer Sünden, aber kein vollkommenes Entkommen von der Sünde oder den Eintritt ins himmliche Königreich. Um in das Königreich einzutreten, brauchen wir folglich Gott, um eine Phase der Arbeit des Gerichts und der Reinigung durchzuführen, um unsere verdorbene Disposition umzuwandeln und die Fesseln unserer sündigen Natur voll und ganz abzuschütteln. Sobald die Dispositionen unseres Lebens umgewandelt sind, werden wir uns nicht mehr gegen Gott auflehnen oder uns Ihm widersetzen, und wir werden fähig sein, Ihm wirklich zu gehorchen und Ihn anzubeten, von Ihm vollkommen gewonnen zu werden, von Ihm vollkommen erlöst zu werden und in das himmlische Königreich einzutreten, um zu erben, was er versprochen hat.

Als ich die Worte des Allmächtigen Gottes hörte und das, was Bruder Zheng gemeinschaftlich austauschte, erkannte ich, dass der Herr Jesus im Zeitalter der Gnade das Erlösungswerk verrichtet hatte und nicht das Werk der vollkommenen Reinigung des Menschen und der Umwandlung der verdorbenen Disposition des Menschen. Wenn die Menschen Sünden begehen, sollten sie angeklagt und nach dem Gesetz bestraft werden, aber dank des Erlösungswerks des Herrn, wenn wir vor Gott treten und unsere Sünden bekennen, dann werden uns unsere Sünden vergeben. Gott sieht uns nicht als Sünder, und Er spricht uns frei von der Bestrafung, und das ist Erlösung. Aber diese Erlösung bedeutet natürlich nicht, dass der Mensch gereinigt und vollkommen erlöst worden ist. Es scheint, dass die Menschen die Wahrheit nicht verstehen und folglich missverstehen, was die wahre Erlösung ist. Ich denke darüber, dass wir jetzt weiterhin ein sündiges Leben führen – täglich begehen wir Sünden und bekennen sie – und dass wir aus diesem Grund eine weitere Phase der Arbeit des Gerichts Gottes und Seiner Reinigung brauchen. Wenn ich darüber nachdenke, was der Pastor im Zeltlager sagte –„Der einzige Weg, um dem Tod zu entgehen und in das himmlische Königreich einzutreten, ist getauft zu werden“– erkenne ich, dass diese Denkweise wirklich sehr unrealistisch ist. Wir könnten sogar sagen, dass sie kindisch und lächerlich ist. Als ich später mit Bruder Zhang und Schwester Li Hui lange Gespräche führen und die Kommunikation mit ihnen geistig verarbeiten konnte, begann ich zu spüren, dass die Wahrheit in den Worten des Allmächtigen Gottes ist, dass sie sehr praktisch sind, für mich sehr nützlich sein und mir sehr helfen können. Aber die Rückkehr des Herrn ist eine große Sache, und um ernsthaft und vorsichtig damit umzugehen, entschloss ich mich, eine gründliche Untersuchung der Arbeit des Allmächtigen Gottes der letzten Tage durchzuführen.

Folglich begann ich in den folgenden Wochen, nach Online-Informationen bezüglich der Arbeit des Allmächtigen Gottes der letzten Tage zu suchen. Bevor ich online ging, betete ich zum Herrn: „Herr, wenn der Östliche Blitz tatsächlich die zweite Ankunft des Herrn Jesus ist, an den ich glaube, dann bitte ich Dich, dass Du mich erleuchtest, und mich Deine Stimme erkennen lässt.“ Ohne mir dessen wirklich bewusst zu sein, klickte ich auf eine Webseite und entdeckte zu meiner Überraschung, dass sie in Bezug auf den Allmächtigen Gott und Seiner Kirche nur Beurteilungen, Angriffe und Beschuldigungen der religiösen Gemeinschaft und der KPCh beinhaltete. Ich war sehr schockiert und bekam Angst, dass ich riskiert hatte, einen gefährlichen Weg zu verfolgen. Folglich schickte ich den Link an Bruder Zheng und Schwester Li Hui und fragte sie: „Wie erklärt ihr euch all das?“ Ursprünglich dachte ich, dass Bruder Zheng und die anderen keine Antwort auf die Informationen hätten, die ich ihnen geschickt hatte, und ich war so überrascht, als sie mir ruhig und entschieden antworteten: „Der Allmächtige Gott ist der wahre Gott, der wiedergekehrte Herr Jesus. Die Dinge, die die religiöse Gemeinschaft und die KPCh online verbreiten, sind nur Gerüchte und Unsinn und dazu bestimmt, um die Menschen zu verwirren. Sie sind ein Teil ihres bösen Plans, um die Menschen davon abzuhalten, Gott zu folgen....“

Das, was Bruder Zheng sagte, bewegte mich wirklich, und in meinem Herzen begann ich mit mir zu ringen, um den Sinn von alldem zu verstehen. Ich ging offline und betete zum Herrn: „Herr, wenn der Allmächtige Gott wirklich Du bist, der wiedergekehrt ist, dann bitte ich Dich, mich aufzuklären und zu erleuchten, sodass ich Deinen Weg verstehe und die Chance nicht verpasse, Deine Rückkehr zu bezeugen. Wenn all die Dinge im Internet nur Gerüchte sind, die von der religiösen Gemeinschaft und der KPCh verbreitet werden, dann mögest Du mein Herz so behüten, dass ich Urteilsvermögen gewinnen kann und  Satans Tricks nicht verfallen werde.“ Nachdem ich gebetet hatte, war ich ein bisschen ruhiger, und dann erinnerte ich mich an die Zeiten, als ich auch falsch beschuldigt worden war und auch an ein Ereignis, als der Ruf eines Ladenbesitzers, der gute Geschäfte getätigt und Jadeprodukte verkauft hatte, von einem neidischen Konkurrenten ruiniert wurde, der Gerüchte verbreitet hatte. Mein Herz begann sich etwas aufzuhellen, und ich erkannte gerade, wie dunkel und böse diese Welt ist, und dass das Meiste im Internet – gut oder schlecht – nur das Gerede der Menschen ist. Dann dachte ich über die Online-Anschuldigungen bezüglich des Allmächtigen Gottes und Seiner Kirche sorgfältig nach, die von der religiösen Gemeinschaft und der KPCh verbreitet wurden: Es gab keine Beweise, und nichts davon schien sehr glaubhaft. Außerdem hatte ich die Worte des Allmächtigen Gottes gelesen und stand in Verbindung mit den Brüdern und Schwestern der Kirche des Allmächtigen Gottes. Das, was sie sagten, hatte keinerlei Bezug zu den Gerüchten, die online verbreitet wurden, und sie hatten nicht versucht, mich zu zwingen, ihrer Kirche beizutreten. In den wenigen Monaten, in denen ich mit ihnen Kontakt hatte, hatten wir, abgesehen von der Erforschung der Bibel, dem Lesen der Worte des Allmächtigen Gottes und ihrem gemeinschaftlichen Austausch mit mir über die Worte Gottes, keine anderen Themen besprochen. Aufgrund der Art, wie sie sprachen, wusste ich, dass sie fromme Christen waren. Ihr gemeinschaftlicher Austausch war voller Licht, und ich spürte, dass das für mich sehr nützlich war, und dass ihre Kirche  tatsächlich eine Kirchewar, die das Werk des Heiligen Geistes hatte. Als ich darüber nachdachte, erkannte ich, dass eine Kirche, die den Heiligen Geist hatte, eine Kirche Gottes ist, und folglich würde Satan sie natürlich angreifenund beschuldigen, und sie würde von viel negativer Propaganda umgeben sein.

Zu einem späteren Zeitpunkt las ich online über die vielen bösen Handlungen der KPCh: Wie sie ausländische Missionare aus China vertrieben, Bibeln verbrannt, Kirchen abgerissen und Christen festgenommen und getötet hatte... In meinem Herzen wuchsen Hass und Wut auf die KPCh. Wie konnte sie so boshaft sein, was die Verfolgung von unschuldigen, unbewaffneten Christen betrifft?  Die KPCh hat Gott immer abgelehnt und den Atheismus gefördert. Die KPCh nahm Christen gefangen und verfolgte sie in völliger Ermangelung von Menschlichkeit, folglich konnte man keinesfalls wissen, ob das, was gesagt wurde, wahr oder falsch war. Folglich suchte ich erneut den Kontakt zu Bruder Zheng und den anderen, und sie teilten in der Gemeinschaft viele Wahrheiten bezüglich Gottes Werk der letzten Tage und wie man Satans listige Pläne erkennt... Nachdem ich Ihnen zugehört hatte, spürte ich, dass ich Gottes Werk der letzten Tage ein bisschen besser verstand, und ich konnte erkennen, dass all der Unsinn, der von der religiösen Gemeinschaft und der KPCh online verbreitet wurde, nur haltlose Gerüchte und lächerliche Meinungen waren, die ein Teil von Satans listigen Plänen waren, um zu verhindern, dass die Menschen das Werk des Allmächtigen Gottes akzeptierten. Ich beschloss, nie wieder auf irgendetwas zu hören, das die religiöse Gemeinschaft und die KPCh sagten. Dann verschwanden die Sorge und Angst in meinem Herzen, und ich erkannte gleichzeitig, dass das Werk des Allmächtigen Gottes und das Werk des Herrn Jesus dasselbe war. Sie waren beide auf den Widerstand und die Anschuldigungen satanischer politischer Regimes und religiöser Kreise getroffen. Das bestätigte mir umso mehr, dass das Werk des Allmächtigen Gottes der wahre Weg ist!

Eines Tages, als ich auf Facebook war, hörte ich eine Lobeshymne auf Gott, die ich besonders bewegend fand. Tatsächlich verdient nur Gott, gelobt zu werden, und Er ist es wert, besungen zu werden. Diese Hymne hatte die Führung des Heiligen Geistes, und als ich ihre Quelleüberprüfte, entdeckte ich, dass es eine der Hymnen von der Kirche des Allmächtigen Gottes war. Ich konnte nicht anders, als darüber zu Tränen gerührt zu sein, und ich suchte aufgeregt die Brüder und Schwestern auf, um ihnen zu erzählen, dass Gott mein Herz bewegt und mich geführt hatte... Ich glaube jetzt vollkommen, dass der Allmächtige Gott der wiedergekehrte Herr Jesus ist, und ich bin bereit, dem Allmächtigen Gott bis zum Ende des Weges zu folgen.

Jetzt besuche ich die Kirche des Allmächtigen Gottes, und ich genieße nicht nur, mit dem Wasser des lebendigen Lebens versorgt zu werden, dass vom Thron fließt, sondern mein Vertrauen und meine Liebe wurden wieder hergestellt. Es ist sogar noch wichtiger, dass ich jetzt zwischen Gut und Böse und Dunkelheit und Licht unterscheiden kann. Ich weiß, was Wahrheiten und Gerüchte sind. Wahrheiten kommen von Gott, während Gerüchte von Satan kommen. Wenn wir Gerüchte hören, sollten wir unsnicht blind auf sie einlassen, sondern die Wahrheit von Unwahrheit sorgfältig unterscheiden, ernsthaft beten und den wahren Weg demütig suchen und überprüfen. Nur dann können wir uns von den Fesseln der Gerüchte losreißen und vor Gott zurückkehren.

Vorherig:Das Beschreiten des heiteren Lebenswegs

Nächste:Den Nebel durchbrechen, um das Licht zusehen

Dir gefällt vielleicht auch