Das tägliche Wort Gottes | „Gottes Werk, Gottes Disposition und Gott Selbst III“ | Auszug 64

0 |Aug 18, 2020

Wenn wir besser verstehen wollen, was Gott hat und ist, können wir nicht beim Alten Testament oder beim Zeitalter des Gesetzes aufhören, sondern müssen den Schritten, die Gott bei Seinem Werk tat, folgen. Als Gott also das Zeitalter des Gesetzes beendete und das Zeitalter der Gnade begann, sind unsere eigenen Schritte zum Zeitalter der Gnade gelangt; ein Zeitalter voller Gnade und Erlösung. In diesem Zeitalter hat Gott wiederum etwas sehr Wichtiges zum ersten Mal getan. Das Werk in diesem neuen Zeitalter war für Gott und die Menschheit ein neuer Ausgangspunkt. Dieser neue Ausgangspunkt war wiederum ein neues Werk, das Gott zum ersten Mal ausführte. Dieses neue Werk, welches Gott vollbrachte, war beispiellos und weder die Menschen noch andere Lebewesen konnten es sich vorstellen. Es ist etwas, das mittlerweile allen Menschen gut bekannt ist, es war das erste Mal, dass Gott ein Mensch wurde, das erste Mal, dass Er in der Gestalt und Identität eines Menschen ein neues Werk begann. Dieses neue Werk bedeutete, dass Gott Sein Werk im Zeitalter des Gesetzes beendet hatte, Er würde betreffend die Gesetze nichts mehr tun oder sagen. Er sprach oder tat auch nichts mehr in der Form des Gesetzes oder bezüglich der Richtlinien und Regeln des Gesetzes. Das heißt, Sein ganzes auf dem Gesetz beruhendes Werk wurde für immer unterbrochen und nicht weitergeführt, da Gott ein neues Werk und neue Dinge beginnen wollte, und Sein Plan hatte wieder einmal einen neuen Ausgangspunkt. Gott musste die Menschheit also in das nächste Zeitalter führen.

Ob dies nun frohe oder bedrohliche Neuigkeiten für die Menschen waren, hing davon ab, wie ihr Wesen war. Man könnte sagen, dass es keine guten Neuigkeiten waren; aber für manche Menschen waren es bedrohliche Neuigkeiten. Denn als Gott Sein neues Werk begann, neigten die Menschen die nur dem Gesetz, den Regeln und der Lehre folgten, Gott aber nicht fürchteten, dazu, Gottes altes Werk zu gebrauchen, um Sein neues Werk zu verdammen. Für diese Menschen war dies eine bedrohliche Nachricht, aber für jeden, der unschuldig und offen war, der aufrichtig und Gott treu war, und bereit, Seine Erlösung zu empfangen, war Gottes erste Menschwerdung eine sehr erfreuliche Neuigkeit. Seit es Menschen gab, war dies das erste Mal, dass Gott erschienen war und unter den Menschen in Menschengestalt lebte – in einer Form, die nicht der Geist war. Stattdessen wurde Er von einem Menschen geboren und lebte unter den Menschen als der Menschensohn, und wirkte in ihrer Mitte. Dieses „erste Mal“ brachte die Menschen aus ihrem Konzept und ging auch über jede Vorstellungskraft. Des Weiteren erlangten alle Nachfolger Gottes einen greifbaren Vorteil. Gott beendete nicht nur das alte Zeitalter, Er beendete auch Seine alten Arbeitsmethoden und Seinen alten Arbeitsstil. Er erlaubte Seinen Gesandten nicht mehr, Seinen Willen zu verkünden, Er war nicht mehr länger in den Wolken verborgen und Er erschien und sprach nicht mehr zu den Menschen in Befehlston durch „Donner“. Wie niemals zuvor, durch eine Methode unvorstellbar für den Menschen und schwierig zu verstehen und zu akzeptieren – Fleisch zu werden –, wurde Er der Sohn des Menschen, um das Werk dieses Zeitalters zu entwickeln. Dieser Schritt hat die Menschheit überrascht, und es war sehr beunruhigend für sie, weil Gott wieder einmal ein neues Werk begann, das Er nie zuvor getan hatte.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Mehr anzeigen
Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Kommentar verfassen

Teilen

Abbrechen