Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Gottes Gnade befreit sie aus ihrer schmerzvollen Ehe (Teil 2)

32

Gottes Worte lösen ihre Verwirrung auf und ihr Herz ist erleichtert

Eines Tages erzählte Jiao ihren Brüdern und Schwestern alles über ihren Schmerz und ihre Verwirrung, und eine der Schwestern las ihr einige Abschnitte aus Gottes Worten vor: „In solch einem dreckigen Land geboren, wurde der Mensch von der Gesellschaft heftig verdorben, er wurde von feudalen Ethiken beeinflusst und er wurde an ‚Hochschulen‘ unterrichtet. Das rückständige Denken, die verdorbene Moralität, die gemeine Lebensanschauung, die verabscheuungswürdige Philosophie, die äußerst wertlose Existenz und verkommene Lebensstile und Bräuche – all diese Dinge sind tief in das Herz des Menschen eingedrungen und haben sein Gewissen schwer untergraben und angegriffen. Infolgedessen ist der Mensch von Gott immer weiter entfernt und widersetzt sich Ihm immer mehr.“ („Eine unveränderte Disposition zu haben, bedeutet, in Feindschaft mit Gott zu sein “). „Alle diese Trends, einer nach dem anderen, tragen einen üblen Einfluss in sich, der den Menschen kontinuierlich degeneriert. Sie bewirken, dass er fortwährend sein Bewusstsein, seine Menschlichkeit und seinen Verstand einbüßt und dies setzt seine Moral und die Qualität des Charakters immer weiter herab, bis zu dem Ausmaß, dass wir sogar sagen können, dass die meisten Menschen heutzutage keine Rechtschaffenheit mehr haben, keine Menschlichkeit, noch haben sie irgendein Gewissen, geschweige denn Vernunft. Was sind also diese Trends? Du kannst die Trends nicht mit dem bloßen Auge erkennen. Wenn der Wind eines Trends durchweht, wird vielleicht nur eine kleine Anzahl von Menschen zu Trendsettern. Sie beginnen diese Art von Dingen zu tun, akzeptieren diese Art von Idee oder diese Art von Perspektive. Jedoch werden die meisten Menschen, inmitten ihrer fehlenden Kenntnis, durch diese Art der Trends kontinuierlich infiziert, assimiliert und angezogen, bis sie von allen unbewusst und unfreiwillig akzeptiert werden und sie in sie eintauchen und von ihnen kontrolliert werden. Beim Menschen, der keinen gesunden Körper und Verstand hat, der niemals weiß was die Wahrheit ist, der die Unterschiede zwischen positiven und negativen Dingen nicht erkennen kann, bewirkt ein Trend nach dem anderen dieser Art, dass die Lebensanschauung und Werte, die von Satan kommen, von ihnen allen bereitwillig akzeptiert werden. Sie akzeptieren das, was Satan ihnen darüber sagt, wie man das Leben angeht und die Lebensweise, die Satan ihnen „zuteilwerden lässt“. Sie haben weder die Kraft noch die Fähigkeit, geschweige denn das Bewusstsein, zu widerstehen“ („Gott Selbst, der Einzigartige VI“).

Danach hielt die Schwester Gemeinschaft und sagte: „Gottes Worte offenbaren, wie Satan den Menschen verdirbt, und auch die Wahrheit unserer Verderbtheit durch Satan. In der heutigen Gesellschaft ist das Scheitern von Ehen, verursacht durch außereheliche Affären und dadurch, dass man jemanden nebenbei hat, ein übliches Ereignis, und das hat direkt damit zu tun, dass wir zutiefst von Satan verdorben sind. Satan setzt alle möglichen Irrlehren und Täuschungen ein, um den Menschen zu hintergehen, zu verführen und zu verderben, wie etwa ‚Nutze den Tag zum Vergnügen, denn das Leben ist kurz‘, ‚Die rote Fahne zuhause fällt nicht, die bunten Fahnen draußen flattern im sanften Wind‘, ‚Männer verkommen, wenn sie an Geld gelangen, und Frauen gelangen an Geld, wenn sie verkommen‘, und so weiter.  Satan entfacht diese bösen Gedanken und Ansichten, um unseren Geist zu zersetzen, und das führt dazu, dass unser Denken verzerrt wird, sodass wir diese üblen Trends, wie etwa ‚außereheliche Affären‘, ‚eine Geliebte haben‘ und ‚sich eine andere Frau halten‘, für positive erstrebenswerte Dinge halten. Eine Frau nebenbei zu haben ist zu einem Symbol dafür geworden, dass der Mann fähig und leistungsstark ist, und dass eine Frau viele Verehrer hat, spiegelt wider, wie entzückend sie ist. Wir, als Menschen, leben unter dem Einfluss dieser üblen Trends, und wir werden zusehends böse, promiskuös und verdorben, und unser Gewissen wird immer abgestumpfter. Obwohl wir Dinge tun, die Ethik und Moral völlig widersprechen, empfinden wir überhaupt keine Schande. Immer mehr Menschen werden von Satans üblen Trends assimiliert und werden zu Opfern dieser Trends…. Dadurch sind viele Familien zerrüttet, viele Menschen beschließen, Selbstmord zu begehen, da sie den Treuebruch ihres Partners nicht ertragen können, und es gibt auch viele Menschen, die ihre Partner umbringen, weil sich ihre Liebe in Hass verwandelt. Sind das nicht die bitteren Früchte dessen, dass man Satans üblen Trends folgt? Wenn Gott nicht die Wahrheit aussprechen und Satans listigen Plan, die Menschheit zu verderben, bloßstellen würde, könnte niemand diese Dinge sehen und verstehen. Wir würden einfach unter Satans Macht leben und zulassen, dass sie uns Schaden zufügt. Wir brauchen wirklich Gottes Heil, und wir müssen wirklich die Wahrheit verstehen!“

Nachdem Jiao Gottes Worten und der Gemeinschaft der Schwester zugehört hatte, dachte sie an die Jahre, die auf ihre Heirat mit Ming folgten, als er sehr aufmerksam gegenüber seiner Familie war. Doch wegen der Verführung durch üble Trends war Ming nicht in der Lage gewesen, der Versuchung zu widerstehen, er hatte angefangen, außereheliche Affären zu haben, hatte in den üblen Begierden und selbstsüchtigen Gelüsten des Fleisches gelebt und war immer degenerierter geworden. Er hatte ihre Gefühle oder die Gefühle ihres Sohnes überhaupt nicht beachtet, er hatte sein Gewissen und seine Vernunft verloren und brachte seiner Familie nichts als Kummer. Jiao verstand, dass ihre Ehe wegen des Leids, das Satans üble Trends verursacht hatten, dahin gelangt war, wo sie heute war, und dass sowohl sie als auch Ming die Opfer dieser Trends waren. Jiao weinte. Aber es waren keine Tränen des Kummers oder weil sie sich ungerecht behandelt fühlte. Stattdessen waren es Tränen der Dankbarkeit. Sie war wahrhaft dankbar, dass Gott sie gerettet hatte. Es waren Gottes Worte, die die Knoten in ihrem Herzen gelöst hatten, und der Groll, den sie gegenüber Ming empfand, begann nachzulassen.

Später las Jiao einen Abschnitt aus Gottes Worten, wo es hieß: „Die Menschen hegen viele Illusionen über die Ehe, bevor sie sie selbst erleben, und alle diese Illusionen sind schön. Frauen stellen sich vor, dass ihre andere Hälfte ein Märchenprinz sein wird, und Männer stellen sich vor, dass sie Schneewittchen heiraten. Diese Phantasien zeigen, dass jeder Mensch bestimmte Anforderungen an die Ehe hat, seine eigene Reihe von Ansprüchen und Maßstäben. Obwohl die Menschen in diesem bösen Zeitalter ständig mit verzerrten Botschaften über die Ehe bombardiert werden, die noch mehr zusätzliche Ansprüche schaffen und den Menschen allerlei Belastungen und seltsame Haltungen auferlegen, weiß jeder, der die Ehe erlebt hat, dass ganz gleich, wie man sie versteht, ganz gleich, was für eine Haltung man ihr gegenüber hat, die Ehe keine Sache der individuellen Wahl ist.“ („Gott Selbst, der Einzigartige III “).

Gottes Worte

Während sie über Gottes Worte nachdachte, begriff sie, dass sie von der unendlichen Liebe zwischen den männlichen und weiblichen Hauptcharakteren in Liebesromanen und Seifenopern beeinflusst worden war und dass sie auch von Vorstellungen wie „Liebe ist das Höchste“ und „zusammen alt werden, Hand in Hand“ beeinflusst worden war. Sie hatte blind an Liebe geglaubt und hatte Ehe und Liebe für das Allerwichtigste in ihrem Leben gehalten, doch am Ende wurde sie von diesen falschen Vorstellungen getäuscht, gefesselt und verletzt. Als Ming ihr gegenüber sehr fürsorglich war, hatte sie geglaubt, dass sie die wahre Liebe gefunden hatte, und hatte Ming als ihre vertraute Zuflucht für den Rest ihres Lebens angesehen und sich nur gewünscht, dass sie und Ming einander immer als Mann und Frau lieben und zusammen alt werden würden. Aber als Ming sie betrog und die glückliche Ehe, nach der sie gesucht hatte, kurz davor war, verloren zu gehen, hatte sich ihr Herz leergefegt angefühlt, und sie hatte sogar aufgehört, ihr eigenes Leben und ihr eigenes Kind wichtig zu nehmen und hatte zweimal beschlossen, sich das Leben zu nehmen. Um ihre Ehe zu retten, hatte sie den Schmerz in ihrem Körper und Geist ertragen und hatte ihre Integrität und Würde aufgegeben, um sich bei Ming lieb Kind zu machen…. War nicht dieser ganze Schmerz durch die Pein von Satans üblen Trends verursacht worden? Jiao verstand schließlich, dass die üblen Trends „zusammen alt werden, Hand in Hand“ und „Liebe ist das Höchste“ nur Mittel waren, durch die Satan den Menschen schadete und sie hereinlegte, und dass es hinterlistige Pläne waren, durch die Satan die Menschen verschlang – Satan war wirklich so hassenswert! Gleichzeitig spürte Jiao auch zutiefst, wie traurig es war, dass sie ohne die Wahrheit gewesen war und unfähig gewesen war, den Kern dieser üblen Trends zu durchschauen, und sie von Satan ausgespielt worden war. In ihrem Streben nach sogenannter Liebe hatte sie fast ihr eigenes Leben verloren – sie war so ein Narr gewesen! Genau in diesem Moment fand Jiao zum ersten Mal den Glauben und den Mut, die Tatsache von Mings Treuebruch akzeptieren zu wollen und ein ganz neues Leben zu beginnen.

Die Wahrheit zu verstehen ermöglicht es Jiao, den Dingen ruhig ins Gesicht zu sehen

Während der darauffolgenden Tage kam Ming immer seltener nach Hause und schlief lieber in der Arbeit als nach Hause zu kommen, und Jiao wusste, dass es für sie an der Zeit war, dem ins Gesicht zu sehen, was aus ihrer Ehe geworden war. Und so rief Jiao Ming auf dem Handy an und sagte ruhig: „Was willst du wegen unserer Ehe unternehmen?“ Ming sagte mit kalter Stimme: „Lass uns die Scheidung einreichen.“ Dieses Mal lehnte Jiao nicht ab, sondern akzeptierte stattdessen ruhig diese Tatsache. Nachdem sie aufgelegt hatten, dachte Jiao über den Weg nach, dem sie gefolgt war, um dahin zu gelangen, wo sie war. Um ihre Ehe zu retten und in ihrem Streben nach Familienfrieden und Eheglück hatte sie ihre Würde, Integrität und sogar fast ihr eigenes Leben verloren, alles, damit sie einen Mann behalten konnte, der sie nicht mehr liebte. Am Ende bekam sie nicht nur nicht das Glück, das sie gewollt hatte, sondern sie war stattdessen so sehr von Satan gequält worden, dass sie unerträglichen Schmerz gefühlt hatte. Es war die Führung von Gottes Worten, die es Jiao ermöglicht hatte, die Wirklichkeit zu erkennen, und es war Gott, der sie nie verlassen hatte und der sie Schritt für Schritt davor gerettet hatte, von Satan verletzt zu werden. Jiao kam vor Gott und sprach ein Gebet: „Oh Gott! Ich will Deine Liebe zu mir nicht wieder enttäuschen. Diesmal will ich Stellung beziehen und nicht länger von Satan gebunden leben. Ich will an Deine Seite zurückkehren und mich auf einen neuen Lebensweg begeben.“

Nachdem ihre Scheidung abgeschlossen war, fühlte Jiao sich ein wenig besorgt. Sie konnte sich nicht ganz frei bewegen und schließlich musste sie auf ihren Sohn aufpassen. Doch sie lernte, sich auf Gott zu verlassen, und sie vertraute ihr Leben Gottes Händen an, und sie fügte sich Gottes Souveränität und Seinen Verfügungen in dieser Angelegenheit. Später ergriff Ming die Initiative und gab ihr genug Unterhalt zum Leben. Er überließ ihr auch das Haus, damit sie weiter darin leben konnte, und er sorgte dafür, dass jemand sich um sie und ihren Sohn kümmerte. Jiao hatte sich nie ausgemalt, dass es so ausgehen würde, und sie wusste, dass es alles durch die Gnade Gottes passiert war und dass Gott es alles für sie so eingerichtet hatte, um die Sorgen, die sie im Hinterkopf hatte, zu zerstreuen.

In den darauffolgenden Tagen verstand Jiao schließlich, während sie am Gemeindeleben teilnahm und über Gottes Worte zusammen mit ihren Brüdern und Schwestern Gemeinschaft hielt, mehr Wahrheiten, und ihr Herz fühlte sich immer befreiter an. Nach und nach ließ sie ihren Hass auf Ming los. Manchmal kam Ming, um ihren Sohn zu besuchen, und Jiao konnte Ming gegenüber ruhig und gefasst sein. Jetzt erfüllt Jiao ihre Pflicht in der Kirche und hat ein neues Leben begonnen. Jedes Mal, wenn Jiao an die wahre Liebe und das wahre Heil denkt, die Gott ihr zeigte, fühlt sich ihr Herz unglaublich bewegt, und sie ist zu einer tiefen Wertschätzung für Gottes Worte gelangt, die sagen: „Neben Gott kann nichts und niemand dich von dem Meer des Leidens erretten, damit du nicht länger leidest: Das ist durch das Wesen Gottes bestimmt. Nur Gott Selbst rettet dich so selbstlos, nur Gott ist letztendlich für deine Zukunft, für dein Schicksal und dein Leben verantwortlich und Er veranlasst alle Dinge für dich. Weder etwas Erschaffenes noch etwas Nichterschaffenes kann das erreichen.“ („Gott Selbst, der Einzigartige VI“). Ja, in der Tat kann nur Gott den Menschen retten, und nur Gott ist dabei, den Menschen zu retten! Nur Gott kann uns dazu führen, die Wahrheit zu verstehen, Satans listige Pläne zu durchschauen und frei von Satans Unheil zu sein! Jiao dankt Gott aus tiefstem Herzen und hat einen Entschluss gefasst, ihre Pflicht gut zu erfüllen und Gottes große Liebe zu vergelten!

Verwandter Inhalt