Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Folge dem Lamm und singe neue Lieder

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

226 Ich habe Gottes Gerechtigkeit gesehen

Als ich das Greicht vor dem Stuhl Christi erfuhr, erwachte ich plötzlich. Als ich der Religion angehörte, war ein zu großer Teil meines Glaubens an den Herrn unrein. Obwohl ich auf alles verzichtete und mich viele Jahre lang für den Herrn abmühte, mangelte es mir an wahrem Wissen über den Herrn; ich war voller Auffassungen und Vorstellungen. Ich dachte, dass Gott gnädig und barmherzig sei, dass ich es verdiene, Gnade für meinen Glauben an den Herrn zu erhalten. Jahrelang folgte ich dem Beispiel des Paulus, litt und zahlte den Preis für den Herrn. Als ich ins Gefängnis gesteckt wurde und äußersten Schmerz erlitt, wurde ich kein Judas. Alles mit dem Ziel, die Krone der Ehren zu verdienen und die Segnungen des Himmelreichs zu empfangen.Unter den Offenbarungen und dem Urteil der Worte Gottes warf ich mich zu Boden.

Das Urteil der Worte Gottes offenbart die verderbte Natur der Menschheit.Obgleich uns unsere Sünden vergeben sind, ist unsere satanische Natur tief verwurzelt. Obwohl ich hart für den Herrn arbeite, offenbart sich meine satanische Disposition oft. Ich bin arrogant und selbstgerecht, ich lüge, ich will mich nur hervortun. Allein um gesegnet zu werden, vollbringe ich unerhebliche gute Taten, doch ich praktiziere die Wahrheit nicht.Wenn ich mich Gott hingebe und Not für Ihn erleide, tue ich es, um einen Handel mit Gott zu machen.Meine Gebete zu Gott sind nichts als Täuschung, ich habe keine Furcht vor Gott. Wie könnte ich, so schmutzig und verderbt, geeignet sein, vor Gott zu leben? Dank sei Gott, dass Er mich nicht verlässt; dies ist wahrhaft Seine Liebe.

Nachdem ich Gottes Urteil erfahren habe, erkenne ich, dass Gott heilig und gerecht ist. Gott macht das Ende der Menschen daran fest, ob sie die Wahrheit besitzen. Gottes gerechte Disposition bildet sich in ihrer Gesamtheit in Seinem Urteil ab. Ich habe Gottes Disposition gekostet; in ihr gibt es nicht nur Barmherzigkeit, sondern auch Urteil. In der Vergangenheit war alles, was ich sagte und tat, voller satanischer Dispositionen. Jeden Tag betete ich zu Gott und bekannte meine Sünden, doch ich büßte nicht aufrichtig. Gottes Urteil war es, das meine verderbte Disposition reinigte. Gottes Heiligkeit und Gerechtigkeit sind so herrlich und verdienen das Lob des Menschen. Ich werde meine Pflicht gut erfüllen und Gott auf ewig lieben und Ihm gehorchen.

Vorherig:Das Urteil reinigt mich

Nächste:Ohne Streben nach der Wahrheit ist das Scheitern gewiss

Verwandter Inhalt