1. Was Errettetwerden und Erlangen vollständiger Errettung sind

Bibelverse als Referenz:

„Wer da glaubet und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt warden.“ (Markus 16,16)

„Das ist mein Blut des neuen Testaments, welches vergossen wird für viele zur Vergebung der Sünden.“ (Matthäus 26,28)

„Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.“ (Matthäus 7,21)

Relevante Worte Gottes:

Damals war das Werk Jesu die Erlösung der gesamten Menschheit. Die Sünden all jener, die an Ihn glaubten, wurden vergeben; solange du an Ihn glaubtest, würde Er dich erlösen. Wenn du an Ihn glaubtest, warst du kein Sünder mehr, du warst von deinen Sünden befreit. Das bedeutete es, errettet und durch den Glauben gerechtfertigt zu sein. In den Gläubigen verblieb jedoch das, was gegen Gott rebellierte und sich Ihm widersetzte und noch langsam beseitigt werden musste. Erlösung bedeutete nicht, dass der Mensch von Jesus vollkommen gewonnen war, sondern dass der Mensch nicht mehr sündig war, dass ihm seine Sünden vergeben worden waren: unter der Voraussetzung, dass du glaubtest, würdest du nie mehr sündig sein.

aus „Die Vision von Gottes Werk (2)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Sobald die zweite Phase von Gottes Werk – nach seiner Kreuzigung – abgeschlossen war, war Gottes Werk vollbracht, den Menschen aus der Sünde zurückzuerlangen, (sprich, den Menschen aus Satans Hand zurückzuerlangen). So musste die Menschheit von diesem Moment an nur den Herrn Jesus als ihren Retter akzeptieren, damit ihr ihre Sünden vergeben wurden. Schlicht ausgedrückt, stellten die Sünden des Menschen nicht länger ein Hindernis da, um die Errettung zu erlangen und um vor Gott zu treten, und sie waren nicht mehr das Druckmittel, durch das Satan den Menschen beschuldigte. Das liegt daran, dass Gott Selbst wirkliche Arbeit geleistet hatte. Er war zum Abbild und Vorgeschmack des sündigen Fleisches geworden, und Gott Selbst war das Sündopfer. Auf diese Weise stieg der Mensch vom Kreuz herab, wurde dank des Fleisches Gottes, dem Abbild dieses sündigen Fleisches, erlöst und gerettet.

aus „Der Mensch kann nur unter Gottes Führung gerettet werden“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die Bedeutung des Gottesglaubens ist, gerettet zu werden. Was bedeutet es also, gerettet zu werden? „Gerettet zu werden“, „sich vom dunklen Einfluss Satans loszureißen“ – die Menschen reden oft über diese Themen, aber sie wissen nicht, was es bedeutet, gerettet zu werden. Bedeutet Gerettetwerden sich von den verderbten Dispositionen loszureißen? Bedeutet Gerettetwerden nicht zu lügen? Bedeutet Gerettetwerden ein ehrlicher Mensch zu sein und sich nicht gegen Gott aufzulehnen? Wie genau wird der Mensch sein, wenn er gerettet ist? Dies betrifft Gottes Willen. Gerettet zu werden bedeutet, um im Volksmund zu sprechen, dass du weiterleben kannst, und dass du wieder zum Leben erweckt wirst. Davor kannst du sprechen, du kannst atmen, bist du also tot? (Der Geist ist tot.) Warum heißt es, dass Menschen tot sind, wenn ihr Geist tot ist? Was ist die Grundlage für diese Redensart? Wo sind sie, bevor sie gerettet werden? (Unter der Domäne Satans,) Die Menschen leben unter Satans Einfluss. Worauf vertrauen sie, um zu leben? Sie vertrauen auf ihre satanische Natur und ihre verderbte Natur, um zu leben. Wenn ein Mensch nach seiner verderbten satanischen Natur lebt, ist sein gesamtes Wesen – sein Fleisch und alle anderen Aspekte, wie seine Seele und seine Gedanken – dann tot oder lebendig? Aus Gottes Sicht ist es tot. Oberflächlich betrachtet scheinst du zu atmen, mit den Augen zu blinzeln und zu denken, aber woraus bestehen all deine Gedanken? Alles, woran du ständig denkst, ist das Böse; du denkst an Dinge, die sich gegen Gott stellen und gegen Gott rebellieren, Dinge, die Gott verabscheut, hasst und verurteilt. In Gottes Augen gehören all diese Dinge nicht nur zum Fleisch, sondern gehören auch ganz zu Satan und den Teufeln. Was sind Menschen also in Gottes Augen? Sind sie Menschen? Gott sieht sie als Teufel, als Tiere und als Satane, lebendige Satane! Die Menschen leben nach den Dingen und dem Wesen Satans und in Gottes Augen sind sie lebende Satane, die Menschenfleisch tragen. Gott definiert solche Menschen als wandelnde Leichen; als tote Menschen. Gott tut Sein jetziges Werk der Errettung, um solche Menschen zu nehmen – diese wandelnden Leichen, die nach ihrer verdorbenen satanischen Disposition und ihrem verdorbenen satanischen Wesen leben – Er nimmt diese sogenannten Toten und verwandelt sie in Lebende. Das bedeutet es, gerettet zu werden.

Der Sinn des Gottesglaubens besteht darin, Errettung zu erlangen. Was bedeutet es, gerettet zu werden? Es bedeutet, dass du von einem Toten zu einem Lebenden wirst. Die Folge davon ist, dass dein Atem wiederbelebt wird und du lebst; du öffnest deine Augen, du bist imstande, Gott zu kennen und du kannst dich verneigen, um Ihn anzubeten. In deinem Herzen hast du keinen weiteren Widerstand gegen Gott; du trotzt Ihm nicht länger, greifst Ihn nicht länger an oder rebellierst gegen Ihn. Nur solche Menschen sind in Gottes Augen wirklich lebendig. Wenn jemand einfach sagt, dass er Gott anerkennt und in seinem Herzen glaubt, dass es einen Gott gibt, gehören sie mit dieser Art von Glauben dann zu den Lebenden oder nicht? (Nein, gehören sie nicht.) Was für Leute sind also die Lebenden? Welche Art von Wirklichkeit besitzen die Lebenden? Diejenigen, die am Ende gerettet werden, werden zu den Lebenden. Die Lebenden können sprechen, was sagen sie also? Die Lebenden haben ihre Denkweise, Gedanken und Ideen, doch woran denken sie? Und was machen sie? Was ist die Natur dessen, was sie tun und sagen? Es ist so, dass alles, was sie offenbaren, alles, was sie denken, und alles, was sie tun, mit der Natur der Gottesfurcht und des Meiden des Bösen geschieht. Um es treffender auszudrücken, jede Tat und jeder Gedanke von dir werden nicht von Gott verurteilt oder von Gott verabscheut und abgelehnt; vielmehr werden sie von Gott gebilligt und gelobt. Das tun die Lebenden, und das sollten die Lebenden auch tun.

aus „Nur wirklich gehorsam sein ist ein wirklicher Glaube“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Wenn die Menschen lebendige Wesen werden und Zeugnis für Gott ablegen und von Gott anerkannt werden wollen, dann müssen sie Gottes Errettung annehmen. Sie müssen sich Seinem Urteil und Seiner Züchtigung bereitwillig unterwerfen, und sie müssen Gottes Beschneidung und Umgang bereitwillig annehmen. Nur dann werden sie in der Lage sein, alle von Gott verlangten Wahrheiten in die Praxis umzusetzen, und nur dann werden sie Gottes Errettung erlangen und wirklich zu lebendigen Wesen werden. Die Lebenden werden von Gott gerettet. Sie sind von Gott gerichtet und gezüchtigt worden. Sie sind willens, sich hinzugeben und sind glücklich, ihr Leben vor Gott niederzulegen und sie würden Gott freudig ihr Leben widmen. Nur wenn die Lebenden für Gott Zeugnis ablegen, kann Satan beschämt werden. Nur die Lebenden können Gottes Werk des Evangeliums verbreiten. Nur die Lebenden sind nach Gottes Herzen und nur die Lebenden sind echte Menschen. Ursprünglich war der von Gott geschaffene Mensch lebendig, doch aufgrund von Satans Verderbnis lebt der Mensch inmitten des Todes, lebt unter dem Einfluss Satans, und so sind diese Menschen die Toten geworden, die ohne Geist sind. Sie sind zu Feinden geworden, die sich Gott widersetzen. Sie sind zu Werkzeugen Satans geworden und sie wurden zu Satans Gefangenen. Alle lebenden Menschen, die von Gott geschaffen wurden, wurden zu Toten. So hat Gott Sein Zeugnis verloren und Er hat die Menschheit verloren, die Er erschuf und die das Einzige ist, das Seinen Atem trägt. Wenn Gott Sein Zeugnis zurücknehmen sollte und jene zurücknehmen sollte, die von Seinen eigenen Händen erschaffen wurden, die aber von Satan gefangengenommen wurden, dann muss Er sie wiederauferstehen lassen, damit sie wieder zu lebendigen Wesen werden, und Er muss sie zurückfordern, sodass sie in Seinem Licht leben. Die Toten sind diejenigen, die keinen Geist haben, diejenigen, die extrem benommen sind und die sich Gott widersetzen. Zudem sind sie diejenigen, die Gott nicht kennen. Diese Menschen haben nicht die geringste Absicht, Gott zu gehorchen. Sie rebellieren nur gegen Ihn und widersetzen sich Ihm und verfügen nicht über die geringste Loyalität. Die Lebenden sind jene, deren Geist wiedergeboren wurde, die wissen, wie man Gott gehorcht und die Gott gegenüber loyal sind. Sie verfügen über die Wahrheit und das Zeugnis, und nur diese Menschen behagen Gott in Seinem Hause.

aus „Bist du jemand, der lebendig geworden ist?“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Das Fleisch des Menschen ist Satans, es ist voller ungehorsamer Dispositionen, es ist beklagenswert schmutzig und es ist etwas Unreines. Menschen begehren die Freuden des Fleisches zu sehr, und es gibt zu viele Manifestationen des Fleisches – deshalb verachtet Gott das Fleisch gewissermaßen. Wenn Menschen, die schmutzigen, verdorbenen Dinge Satans abwerfen, erlangen sie Gottes Rettung. Wenn sie jedoch Schmutz und Verdorbenheit nicht loswerden, leben sie nach wie vor unter der Domäne Satans. Die Hinterhältigkeit, Arglist und Verworfenheit der Menschen sind Dinge Satans. Gottes Rettung von dir bedeutet, dich von diesen Dingen Satans zu befreien. Gottes Wirken kann nicht falsch sein – es erfolgt gänzlich, um die Menschen aus der Finsternis zu retten. Wenn du bis zu einem bestimmten Punkt geglaubt hast und dich von der Verdorbenheit des Fleisches befreien kannst und du nicht länger von dieser Verdorbenheit gefesselt bist, bist du dann nicht gerettet worden? Wenn du unter Satans Domäne lebst, bist du unfähig, Gott zu manifestieren. Du bist etwas Schmutziges und kannst Gottes Erbe nicht empfangen. Sobald du gereinigt und vervollkommnet worden bist, wirst du heilig sein, wirst du ein normaler Mensch sein und von Gott gesegnet werden und Ihn erfreuen.

aus „Praxis (2)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Diejenigen, die das Wissen von Dingen nicht im Geiste anstreben, die keine Heiligkeit anstreben und die kein Ausleben der Wahrheit anstreben, die sich lediglich damit begnügen, nur auf der negativen Seite erobert zu werden und wer nicht nach Gottes Worten leben kann und zu einem heiligen Menschen wird – dies sind Menschen, die nicht gerettet worden sind. Denn wenn er ohne Wahrheit ist, ist der Mensch nicht in der Lage, während Gottes Prüfungen standzuhalten; nur diejenigen, die während Gottes Prüfungen standhalten können, sind diejenigen, die gerettet worden sind. Was Ich will, sind Menschen wie Petrus, Menschen, die danach streben, vollkommen gemacht zu werden. Die Wahrheit von heute wird jenen gegeben, die sich nach ihr sehnen und nach ihr suchen. Diese Rettung wird jenen gewährt, die sich danach sehnen, von Gott gerettet zu werden, und ist nicht nur dazu bestimmt, von euch erlangt zu werden, sondern auch dazu, dass ihr von Gott gewonnen werden könnt. Ihr gewinnt Gott, damit Gott euch gewinnen kann. Heute habe Ich diese Worte zu euch gesprochen und ihr habt sie gehört, und ihr solltet diesen Worten gemäß praktizieren. Wenn ihr diese Worte in die Praxis umsetzt, werde Ich euch letztendlich durch diese Worte gewonnen haben; gleichzeitig werdet auch ihr diese Worte erlangt haben, was heißt, ihr werdet diese höchste Rettung erlangt haben. Sobald ihr sauber gemacht seid, werdet ihr ein wahres menschliches Wesen geworden sein. Wenn du nicht imstande bist, die Wahrheit auszuleben oder das Abbild von jemandem auszuleben, der vollkommen gemacht wurde, dann kann man sagen, dass du nicht menschlich bist. Du bist eine wandelnde Leiche, ein Tier, denn du bist ohne Wahrheit, was heißt, dass du ohne den Atem Jehovas bist, und somit bist du eine tote Person, die keinen Geist hat! Obwohl es möglich ist, Zeugnis abzulegen, nachdem man erobert wurde, erlangst du daraus nur wenig Rettung, und du bist kein Lebewesen geworden, das von einem Geist besessen ist. Obwohl du Züchtigung und Urteil erfahren hast, ist deine Disposition als Folge davon nicht erneuert oder geändert; du bist noch immer dein altes Selbst, du gehörst noch immer Satan und du bist nicht jemand, der gesäubert worden ist. Nur diejenigen, die vollkommen gemacht worden sind, sind von Wert, und nur Menschen wie diese haben ein wahres Leben erlangt.

aus „Die Erfahrungen von Petrus: Sein Wissen um Züchtigung und Urteil“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Zurück: 3. Die Unterschiede zwischen dem kirchlichen Leben im Zeitalter der Gnade und im Zeitalter des Königreichs

Weiter: 2. Die wesentlichen Unterschiede zwischen Errettetwerden und Erlangen vollständiger Errettung

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen