die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

14. Hartnäckige Bedenken ausräumen

Max, USA

Ich wurde 1994 in den USA geboren und meine Mutter und mein Vater waren beide Chinesen. Meine Mutter war eine typische erfolgreiche Karrierefrau und war sehr unabhängig und tüchtig. Ich liebte meine Mutter sehr. Als ich in die zweite Klasse kam, brachten mich meine Eltern zurück nach China, damit ich Chinesisch lernen konnte, und außerdem begann ich zu dieser Zeit etwas über den Herrn Jesus zu erfahren. Ich erinnere mich, es war ein Tag im Jahr 2004, ich kam vom Unterricht und ging nach Hause, um festzustellen, dass wir einen Gast hatten. Meine Mutter stellte sie als eine Pastorin vor, die aus Amerika gekommen war. Ich war wirklich glücklich, weil ich wusste, dass meine Mutter bereits seit geraumer Zeit an den Herrn Jesus glaubte. Am selben Tag erzählte mir diese amerikanische Pastorin vom Herrn Jesus. Kurz danach wurde ich ins Bad geführt, und ohne überhaupt meine Antwort abzuwarten, tauchte die Pastorin meinen Kopf mit einem Platschen in die Badewanne. Im Nu wurde ich von der Pastorin wieder aus dem Wasser herausgezogen. Ich hörte gerade, wie meine Mutter und die Pastorin gleichzeitig zu mir sagten: „Willkommen in der Umarmung des Herrn Jesus. Wir sind all die verlorenen Schafe.“ Einfach so wurde ich einer, der an den Herrn glaubte, auf eine Art und Weise, die unergründlich war. Danach ging ich jede Woche in die Kirche, um die Gottesdienste zu besuchen, um den Pastor Geschichten aus der Bibel lesen zu hören und um die Schrift zu lesen. Ich war immer glücklich und war sehr standhaft in meinem Herzen und spürte, dass der Herr Jesus wahrhaft gut war.

2008 kam ich nach Amerika, um zu studieren, und mein Vater kam mit mir, um mich zu begleiten. Während der ganzen Zeit, in der ich dort war, ging ich weiter in die Kirche, um an Versammlungen teilzunehmen. 2012, als ich die Highschool abschloss, kehrte ich nach China zurück, um meine Mutter zu besuchen. Kurz vor meiner Abreise redete mein Vater auf innige und bedeutungsvolle Weise zu mir. Er erzählte mir, dass meine Mutter zurück in unserem Heimatland begonnen hatte, an etwas zu glauben, das „Östlicher Blitz“ hieß, und er hoffte, dass ich, nachdem ich zurückging, mit meiner Mutter darüber reden und sie dazu bringen würde, ihren Glauben an den Östlichen Blitz aufzugeben. Als jemand, der kurz vor Beginn des Studiums stand, konnte ich natürlich nicht nur meines Vaters Version der Geschichte anhören. Danach ging ich also online und suchte ein wenig nach Informationen über den Östlichen Blitz und wollte wirklich ein kleines bisschen darüber verstehen. Daraufhin fand ich einige Äußerungen, die von der Chinesischen Kommunistischen Partei und den religiösen Pastoren und Ältesten verbreitet wurden und die den Östlichen Blitz anklagten und verleumdeten. Ich war ein wenig besorgt um meine Mutter, während ich mich darauf vorbereitete, nach China zurückzugehen und zu sehen, wie es nun um meine Mutter stand. Nachdem ich zurückkam, sah ich, dass alles normal war und sie sich in ihrer Liebe und Zuwendung für mich überhaupt nicht geändert hatte. Sie war besonders in ihrem Glauben an Gott gewachsen und war sogar noch frommer geworden als zuvor. Ich begrub meine Sorgen um meine Mutter.

In dieser kurzen Zeit, in der ich nach China zurückgekehrt war, erwähnte meine Mutter freilich mir gegenüber den Östlichen Blitz. Sie sagte: „Der Herr Jesus ist bereits wiedergekehrt und hat eine Stufe des Gerichtswerkes verrichtet, beginnend mit dem Haus Gottes. …“ Nach dem, was meine Mutter sagte, verstand ich, dass Gott in den letzten Tagen in der leiblichen Gestalt einer Frau kam und Mensch wurde, um das Werk zu verrichten. Als ich das hörte, blickte ich verständnislos drein, weil das das glatte Gegenteil von dem war, was ich über den Glauben an den Herrn Jesus gehört hatte, als ich im Ausland war. Wenn der Pastor predigte, sagte er immer, dass Jehova der Heilige Vater und der Herr Jesus der Heilige Sohn sei, und da es heißt, Sie sind Vater und Sohn, sind Sie dem Geschlecht nach beide männlich. Außerdem zeigen alle Portraits des Herrn Jesus, die in der Kirche hingen, und die Bilder des Herrn Jesus am Kreuz allesamt einen Mann, in meiner Vorstellung dachte ich also, dass Gott, wenn Er Mensch würde, einen Mann verkörpern würde. Aber meine Mutter hatte gesagt, dass Gott in den letzten Tagen als Frau Mensch wurde, und das überstieg völlig mein Wissen über den Herrn Jesus, also konnte ich es in meinem Herzen nicht akzeptieren. Ich sagte zu meiner Mutter: „Der Herr Jesus ist ein Mann, wenn also der Herr wiederkehrt, wie könnte Er eine Frau sein?“ Meine Mutter hielt mir Gemeinschaft: „Gottes Wesen ist Geist, und Gott wird nicht nach Geschlecht differenziert. Er wird nur um der Errettung der Menschen willen Mensch, und nur dann wählt Er ein Geschlecht. …“ Aber da die Auffassung, die mir vom Pastor eingeimpft worden war, bereits eine starke Wirkung gehabt hatte, wenn man bedenkt, dass es das Erste war, dem ich ausgesetzt war, hörte ich einfach auf nichts, was meine Mutter sagte, ganz gleich was es war.

Nach ein paar Tagen schlug meine Mutter vor, dass sie mich zu einer Versammlung mitnehmen wollte, um daran teilzunehmen, und obwohl ich nicht wollte, hatte ich trotzdem das Gefühl, als sollte ich aus Respekt für meine Mutter mit ihr gehen. Ich erinnere mich, es gab damals eine Tante, die sagte: „Jetzt ist die Zeit der letzten Tage, und der Herr Jesus ist bereits im Fleisch unter den Menschen wiedergekehrt, um die Wahrheit zu verkünden und das Gerichtswerk zu verrichten, beginnend mit Seinem Haus. Heute sind die Kirchen des Zeitalters der Gnade bereits ohne das Wirken des Heiligen Geistes und befinden sich allerorten in einem trostlosen Zustand. …“ Doch weil die Tür zu meinem Herzen bereits versiegelt war, war ich entschlossen, dass der Herr Jesus ein Mann war und dass, wenn der Herr wiederkehrt, Er definitiv in Gestalt eines Mannes sein würde. Also schenkte ich dem, was die Tante sagte, überhaupt keine Beachtung. Bis zu dem Zeitpunkt, als ich China verließ, war ich immer noch verwirrt: Wie könnte der Herr Jesus eine Frau sein, wenn Er wiederkehrt? Ich befürchtete, dass meine Mutter den falschen Weg eingeschlagen hatte und konnte nur für sie beten. Ich sagte: „Herr Jesus! Ich bitte Dich, dass Du meine Mutter beschützt und sie nicht in die Irre gehen lässt, sondern sie führst, um zurückzukehren in Deine Umarmung. …“

Nachdem ich in die USA zurückgekehrt war, besuchte ich weiter die Gottesdienste in der Kirche. Aber nach und nach stellte ich fest, dass das, was der Pastor predigte, einfach die gleiche alte Leier war, insbesondere über das Geben von Spenden, und dass Gläubige wahres Umsorgen nicht empfangen könnten. Viele Leute schliefen während der Versammlungen, und die Leute, die sie besuchten, wurden weniger und weniger. 2014 gab es in der Kirche, die ich besuchte, einen bedeutenden Vorfall, als der Pastor die Spenden unterschlug, hinging und ein Haus in einem anderen Bundesstaat kaufte, und unsere Kirche ging bankrott und machte zu. Als ich all das sah, fühlte ich mich außerordentlich enttäuscht. Genau zu dieser Zeit nahm mich ein Kommilitone mit in seine Kirche, um an ihren Versammlungen teilzunehmen, und diese Kirche war viel größer als die, bei der ich zuvor gewesen war. Jeden Sonntag, wenn der Pastor predigte, konnte ich oben sitzen, um zuzuhören, aber ich sah immer noch viele Leute schlafen, und manchmal schlief ich sogar selbst ein. Der Pastor erhob oft absichtlich seine Stimme, um zu versuchen, die Brüder und Schwestern dazu zu bringen, aufmerksamer zuzuhören, aber es zeigte in Bezug auf die Situation keinerlei Wirkung. Es erinnerte mich an meine alte Kirche, wo der Pastor das Geld für sich selbst genommen hatte, um ein Haus zu kaufen, und die Predigten nicht für die geistlichen Bedürfnisse der Brüder und Schwestern sorgen konnten. Auch wenn die Brüder und Schwestern zur Kirche kamen, schliefen sie trotzdem, und jetzt war diese Kirche ganz genauso, aber konnte es sein, dass alle Kirchen wirklich trostlos waren? Ich dachte plötzlich daran, als ich 2012 zurück in mein Heimatland ging, als meine Mutter und jene Tante zu mir gesagt hatten, Gott habe jetzt das Werk des Zeitalters des Königreiches übernommen und das Zeitalter der Gnade sei beendet, Gott sei in den Kirchen des Zeitalters der Gnade nicht länger am Wirken, und nur indem man mit Gottes Werk des Zeitalters des Königreiches gleichzog, könne man das Wirken des Heiligen Geistes erlangen. Damals fragte ich mich zum ersten Mal: Konnte es wahr sein, dass der Herr Jesus wiedergekehrt ist?

Im Handumdrehen war das Ende des Jahres 2015 gekommen, und ich fand heraus, dass meine Mutter nach San Francisco gereist war, um meinen Bruder zu besuchen. Ich kaufte ein Flugticket, um meine Mutter zu besuchen. Meine Mutter erwähnte mir gegenüber den Östlichen Blitz zum zweiten Mal – die Wiederkunft des Herrn Jesus, und ließ mich auch viele Filme der Kirche des Allmächtigen Gottes über das Evangelium sehen als auch die Worte des Allmächtigen Gottes lesen. Diesmal war ich nicht hin- und hergerissen, wie ich es zuvor gewesen war, weil ich in diesen zwei Jahren zu viel von der Trostlosigkeit in der Kirche gesehen hatte. Ich bestätigte aus meinem Herzen, dass die Trostlosigkeit der Religion, von der sie redeten, tatsächlich der Fall war! Ich begann meinen Verstand zu beruhigen und hörte dem zu, worüber meine Mutter Gemeinschaft hielt. Gleichzeitig nahm meine Mutter meine Vorstellungen ins Visier, las das Wort Gottes, das von dem Geschlecht von Gottes Menschwerdung handelte, und erweckte in mir einen tiefen Eindruck. Außerdem hatte sie eine Erklärung für meine Verwirrung, an der ich die ganze Zeit wegen des Geschlechts des Herrn Wiederkunft festgehalten hatte. Das Wort des Allmächtigen Gottes besagt: Jede von Gott getane Arbeitsphase hat eine wirkliche Bedeutung. Als Jesus ankam, war Er männlich, und dieses Mal ist Er weiblich. Daraus kannst du erkennen, dass Gott für Seine Arbeit beides erschaffen hat, Mann und Frau, und es für Ihn keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern gibt. Wenn Sein Geist kommt, kann Er jedes beliebige Fleisch annehmen und dieses Fleisch vertritt Ihn. Sei es männlich oder weiblich, beide vertreten Gott, solange es sich um Sein menschgewordenes Fleisch handelt. Wenn Jesus als Frau erschienen wäre, als Er kam, mit anderen Worten, wenn ein kleines Mädchen und kein Junge vom Heiligen Geist empfangen worden wäre, dann wäre diese Phase der Arbeit trotzdem abgeschlossen worden. Wenn dies der Fall gewesen wäre, dann müsste die derzeitige Phase der Arbeit stattdessen von einem Mann ausgeführt werden, doch das Werk würde trotzdem vollendet werden. Die in beiden Phasen getane Arbeit ist bedeutend; keine Arbeit wird wiederholt oder steht mit einer anderen im Widerspruch.Wenn Er in dieser Phase nicht menschgeworden wäre, um persönlich zu arbeiten, damit die Menschen dies bezeugen, würde der Mensch für immer an der Auffassung festhalten, dass Gott nur männlich ist und nicht weiblich („Die beiden Menschwerdungen vollenden die Bedeutung der Menschwerdung“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“). “Gottes Weisheit, Gottes Erstaunlichkeit, Gottes Gerechtigkeit und Gottes Majestät werden sich niemals verändern. Sein Wesen und was Er hat und ist, wird sich niemals verändern. Seine Arbeit jedoch schreitet immer vorwärts, geht immer tiefer, denn Er ist immer neu und niemals alt. …Wenn Gott nur als Mann Mensch werden würde, dann würden die Menschen Ihn als Mann definieren, als den Gott der Männer, und würden niemals glauben, dass Er der Gott der Frauen ist. Dann würden die Menschen glauben, dass Gott vom selben Geschlecht wie die Männer ist, dass Gott das Oberhaupt der Männer ist – und was ist mit den Frauen? Das ist ungerecht; ist das nicht Vorzugsbehandlung? Wäre das der Fall, dann würden alle, die Gott erlösen würde, Männer wie Er sein, und es gäbe keine Erlösung für Frauen. Als Gott die Menschheit erschuf, schuf Er Adam und Er schuf Eva. Er schuf nicht alleine Adam, sondern machte sowohl Mann und Frau nach Seinem Bilde. Gott ist nicht nur der Gott der Männer – Er ist auch der Gott der Frauen“ („Die Vision von Gottes Arbeit (3)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“). Nachdem ich das Wort Gottes gelesen hatte, löste sich meine geistige Voreingenommenheit im Nu auf. Ich fühlte von Herzen, dass diese Worte alle richtig waren. Zuerst schuf Gott Adam und Eva, und Mann und Frau wurden beide nach dem Bild Gottes Selbst geschaffen. Sie waren ursprünglich gleichgestellt, und Gott ist nicht nur der Gott der Männer, sondern auch der Gott der Frauen. Warum also könnte Seine Wiederkunft dann nicht in Gestalt einer Frau sein? Gottes Wesen ist Geist, also kann Er natürlich unter die Menschen kommen, in welcher leiblichen Gestalt auch immer es Ihm beliebt. Ob Gott als Mann oder Frau Mensch wird, das steht Gott frei. Gott hat die Vollmacht zu wählen, als welches Geschlecht Er Mensch wird, weil Gott der Herrscher allen Daseins ist und der Herr der Schöpfung. Muss Gott vom Menschen bei der Ausführung Seines Werkes beschränkt werden? Was sind wir Menschen im Angesicht Gottes? Sind wir nicht nichts weiter als Staub? Wie also könnten wir je Gottes Weisheit ergründen? Zuerst dachte ich, dass Gott nur als Mann Mensch werden könnte, aber damit stelle ich Regeln für Gott auf. Es zeigt auch, dass ich Gott nicht im Geringsten verstand und dass ich zu hochmütig und ohne Vernunft war.

Nachdem ich mehr und mehr aus dem Wort Gottes gelesen hatte, wurden meine Vorstellungen über Gottes Menschwerdung als Frau diesmal völlig ausgeräumt. Ich konnte auch akzeptieren, dass Gott bereits wiedergekehrt war, um ein neues Werk zu verrichten, doch ich hatte immer noch kein völlig klares Bild vom Werk des Allmächtigen Gottes. Aufgrund der negativen Propaganda, die ich zuvor gelesen hatte, in der man sich gegen den Allmächtigen Gott sträubte und Ihn beschuldigte, hatte ich immer noch einige Bedenken in meinem Herzen. Ich dachte: Ich sollte das wirklich noch etwas recherchieren und sehen, welche Art von Kirche die Kirche des Allmächtigen Gottes wirklich ist. Daraufhin nahm ich formell Anfang Februar 2016 mit einer beobachtenden Haltung online an Zusammenkünften mit den Brüdern und Schwestern der Kirche des Allmächtigen Gottes teil. Ich betete, dass ich in der Lage sein würde, für mich selbst zwischen richtig und falsch zu unterscheiden und deutlich zu sehen, ob das in der negativen Propaganda über den Allmächtigen Gott wahr oder falsch war, und bat Gott, mich zu führen.

Über einen kurzen Zeitraum der Recherche stellte ich fest, dass jedes Mal bei einer Versammlung die Brüder und Schwestern das Wort Gottes lasen und über die Wahrheit und Gottes Willen Gemeinschaft hielten. Ich sah, dass das Wort des Allmächtigen Gottes Dinge enthielt wie Anforderungen an die Menschen, normale Menschlichkeit auszuleben, Anforderungen an die Menschen, ehrlich zu sein, wie man Gottes Disposition kennt und wie man die Wahrheit sucht und Gottes Heil erlangt. All das sind unsere Bedürfnisse im geistlichen Leben, und es ist sehr nützlich für uns, das Auftreten eines wahren Menschen auszuleben. Ich sah aus dem, worüber die Brüder und Schwestern Gemeinschaft hielten, dass sie in ihrem geistlichen Leben viel füreinander sorgten und einander halfen. Wie ein Mensch in seinem Gebaren und Verhalten ist, kann man allein daran sehen, wie er redet und welche Ansichten er an den Tag legt. Im Umgang mit den Brüdern und Schwestern der Kirche des Allmächtigen Gottes spürte ich, dass sie nicht so waren, wie es im Internet hieß, sondern dass sie wirklich ehrliche, aufrichtige und gute Menschen waren und dass sie in ihrem Handeln und Reden Herzen voller Ehrerbietung für Gott hatten. Ich spürte auch, dass der Heilige Geist in dieser Kirche wirkte und dass die Brüder und Schwestern bei der Suche nach der Wahrheit viel Enthusiasmus hatten. Jede Person hatte in ihrer Gemeinschaft über das Wort Gottes die Erleuchtung und Erhellung des Heiligen Geistes und die persönliche Erkenntnis und Erfahrung bei Versammlungen. Jedes Mal, wenn ich die Versammlungen besuchte, konnte ich ein bisschen von der Wahrheit verstehen und einigen Nutzen daraus ziehen, und das war etwas, was ich in meiner ursprünglichen Kirche nie erlebt hatte. Tatsachen sagen mehr als Worte, und diese Gerüchte brachen angesichts der Wahrheit in sich zusammen.

Einmal erzählte ich meiner Schwester bei einer Versammlung von Gerüchten, die ich im Internet gefunden hatte, die die KPCh und religiöse Pastoren erfunden hatten, und sagte, dass ich nicht verstand, warum die Kirche des Allmächtigen Gottes, da doch der Heilige Geist in ihr wirkt und sie eine Kirche ist, die aufgrund von Gottes Erscheinen und Wirken in den letzten Tagen entstand, sich dem fanatischen Widerstand und den Beschuldigungen der KPCh und der Pastoren und Ältesten in der Religion gegenübersieht. Die Schwester hielt über diese Wahrheit mit mir Gemeinschaft und sagte: „Wir müssen diese Gerüchte im Internet durchschauen. So attackieren und kritisieren die KPCh und religiöse Pastoren Gottes Werk in den letzten Tagen. Sie beschuldigen die Kirche des Allmächtigen Gottes, und das ist überhaupt nichts Befremdliches, weil der wahre Weg seit dem Altertum immer mit Verfolgung konfrontiert gewesen ist. Satan ist durchweg der Feind Gottes gewesen, und er erfindet und verbreitet alle möglichen Lügen, um uns zu täuschen und zu stören, und um uns dazu zu bringen, Gott zu meiden und zu verraten, und um dadurch das Ziel zu erreichen, uns zu kontrollieren und zu besitzen. Es ist genauso wie Satan am Anfang Lügen benutzte, um Eva in die Irre zu führen, sodass sie das Wort Gottes leugnete und Gott verriet. Als der Herr Jesus kam, um zu wirken, bauten die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer des Judentums darauf, alle möglichen Gerüchte in die Welt zu setzen, um die einfachen jüdischen Bürger in die Irre zu führen. Sie verleumdeten Jesus als der Sohn eines Zimmermanns und lästerten, dass Er Dämonen mit Hilfe des Königs der Dämonen austreibe. Sie machten sogar bei der Kreuzigung des Herrn Jesus mit den römischen Behörden gemeinsame Sache. Nachdem der Herr Jesus von den Toten auferstand, bestachen sie die Soldaten, damit sie Lügen erfanden, dass Jesus nicht zum Leben zurückgekehrt wäre, um die einfachen jüdischen Bürger davon abzuhalten, zu Gott zurückzukehren. In den letzten Tagen wurde Gott erneut Mensch, um eine Stufe des Gerichtswerkes zu verrichten, um die Menschen vollständig reinzuwaschen und zu retten. Das Evangelium von Gottes Königreich ist jedem auf dem Festland Chinas bereits bekannt worden, und heute wird das Werk des Allmächtigen Gottes in alle Länder auf Erden verbreitet. Unter der Führung von Gottes Wort haben mehr und mehr Menschen die Unterscheidung der bösen Mächte erlangt, die von Satan kommen, und haben deutlich das dämonische Wesen der atheistischen KPCh und religiöser Anführer als die Feinde Gottes gesehen. Sie kehren sich in großen Zahlen von ihnen ab und beginnen zu Gott zurückzukehren, um die Wahrheit zu suchen und den richtigen Lebensweg für Menschen zu nehmen. Satan hat sich nicht mit einer Niederlage abgefunden, sondern befindet sich im Todeskampf und wetteifert mit Gott um das auserwählte Volk Gottes. Das satanische Regime der KPCh hat sich durch Quellen im Intenet und den Medien mit der Religion zusammengetan, um willkürlich Gerüchte zu verbreiten und die Kirche des Allmächtigen Gottes zu verleumden, um diese törichten und unwissenden Menschen in die Irre zu führen, die das nicht unterscheiden können. Sie versuchen die Menschen daran zu hindern, das Werk des Allmächtigen Gottes zu untersuchen, und sie versuchen das Werk Gottes zu stören und zu behindern. Genau wie es in der Bibel heißt:Die ganze Welt im Argen liegt‘ (1 Joh 5,19). Der Herr Jesus sagte: ‚Das ist aber das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse. Wer arges tut, der haßt das Licht und kommt nicht an das Licht, auf daß seine Werke nicht gestraft werden‘ (Joh 3,19-20). Was das angeht, wie man Satans Trickserei durchschaut und sich nicht von Satan in die Irre führen lässt, dazu sagt der Allmächtige Gott: Wenn du Erfahrungen gemacht hast, wirst du in der Lage sein, viele Dinge zu unterscheiden. Du wirst imstande sein, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden, zwischen Rechtschaffenheit und Bosheit, zwischen dem, was aus Fleisch und Blut ist und dem, was aus der Wahrheit besteht. Du solltest imstande sein, zwischen allen diesen Dingen zu unterscheiden und wenn du dies tust, wirst du, egal unter welchen Umständen, nie verloren sein. Nur dies ist deine wahre Gestalt. Das Werk Gottes zu erkennen, ist keine einfache Angelegenheit: Du solltest in deinem Streben Maßstäbe und Ziele haben. Du solltest wissen, wie man den richtigen Weg sucht und wie man feststellt, ob oder ob nicht es der richtige Weg ist und ob oder ob nicht es das Werk Gottes ist‘ („Nur diejenigen, die Gott und Sein Werk erkennen, können Gott zufriedenstellen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“). Wenn wir an das Umfeld denken, in dem der Herr Jesus wirkte, und dann die Wahrheit anwenden, um Gottes Heilswerk in den letzten Tagen zu betrachten, und alle möglichen Gerüchte und Unwahrheiten, die von Satan verbreitet werden, um die Menschen davon abzuhalten, zu Gott zurückzukehren, ist es nicht schwer, Satans böse Motive zu erkennen. Es ist auch leicht den Grund zu verstehen, weshalb die Kirche des Allmächtigen Gottes von der chinesischen Regierung und religiösen Kreisen Widerstand erfährt, verdammt und verfolgt wird.“

Nachdem ich zugehört hatte, worüber die Schwester Gemeinschaft hielt, hatte ich einige Einsicht in Satans Pläne. Ich hatte auch einiges Wissen über Satans Wesen des Widerstands gegen Gott. Außerdem sah ich, dass man Gottes Werk einfach praktisch untersuchen und verstehen muss, um all diese Gerüchte zu unterscheiden und die Wahrheit von den Lügen zu trennen. Wenn man sich blind nur eine Version der Geschichte anhört und nicht die Wahrheit sucht oder Fakten überprüft, wird man von den Gerüchten getäuscht, die von der KPCh und religiösen Anführern verbreitet werden, und verpasst seine Chance, von Gott in den letzten Tagen gerettet zu werden. Seinerzeit dankte ich dem Allmächtigen Gott von Herzen dafür, dass Er mich erleuchtete und führte, um diese Wahrheiten zu verstehen, dass Er mich völlig sicher sein ließ, dass der Allmächtige Gott die Wiederkunft des Herrn Jesus ist, sodass ich die Fußspuren Gottes einholen und die Wiederkehr des Herrn begrüßen konnte. Dank sei Gott! Amen!

Vorherig:Die Stiftshütte Gottes ist bei den Menschen

Nächste:Das Beschreiten des heiteren Lebenswegs

Dir gefällt vielleicht auch