Du solltest deine Hingabe an Gott aufrechterhalten (Teil zwei)

Wenn die Menschen keinerlei Zuversicht haben, ist es nicht leicht für sie, diesen Weg fortzusetzen. Jeder kann jetzt sehen, dass Gottes Werk nicht im Geringsten mit den Auffassungen der Menschen übereinstimmt. Gott hat so viel gewirkt und so viele Worte gesprochen, die den menschlichen Auffassungen völlig widersprechen. Die Menschen müssen daher die Zuversicht und Willenskraft haben, um an dem festhalten zu können, was sie bereits gesehen haben, und an dem, was sie aus ihren Erfahrungen gewonnen haben. Ganz gleich, was Gott in den Menschen tut, sie müssen an dem festhalten, was sie selbst besitzen, aufrichtig vor Gott sein und Ihm bis ganz zum Schluss ergeben sein. Das ist die Pflicht der Menschheit. Menschen müssen das hochhalten, was sie tun sollten. Glaube an Gott erfordert Gehorsam Ihm gegenüber und das Erfahren Seines Werkes. Gott hat so viel gewirkt – man könnte sagen, dass für die Menschen alles Vervollkommnung, Läuterung und vor allem Züchtigung ist. Kein einziger Schritt von Gottes Werk hat mit menschlichen Vorstellungen übereingestimmt; die Menschen haben sich an Gottes scharfen Worten erfreut. Wenn Gott kommt, sollten die Menschen Seine Majestät und Seinen Zorn genießen, doch ganz gleich wie scharf Seine Worte sind, kommt Er, um die Menschheit zu retten und zu vervollkommnen. Als Geschöpfe sollten die Menschen die Pflichten erfüllen, die es für sie zu erfüllen gilt, und Gott inmitten von Läuterung bezeugen. Bei jeder Prüfung sollten sie das Zeugnis hochhalten, das sie ablegen sollten, und dies für Gott auf eine überwältigende Art und Weise tun. Das ist ein Überwinder. Ganz gleich, wie Gott dich läutert, du bleibst voller Zuversicht und verlierst niemals das Vertrauen in Gott. Du tust, was der Mensch tun sollte. Das ist, was Gott vom Menschen verlangt, und das Herz des Menschen sollte vollständig zu Ihm zurückkehren und sich in jedem Augenblick Ihm zuwenden können. Das ist ein Überwinder. Diejenigen, die Gott als Überwinder bezeichnet, sind diejenigen, die weiterhin imstande sind, Zeugen zu sein und ihr Vertrauen und ihre Hingabe an Gott aufrechtzuerhalten, während sie unter dem Einfluss Satans und unter Satans Belagerung stehen, das heißt, wenn sie sich mitten unter den Mächten der Finsternis wiederfinden. Wenn du vor Gott weiterhin ein reines Herz und deine echte Liebe zu Gott aufrechterhalten kannst, was auch passiert, bist du Zeuge vor Gott, und das ist, was Gott damit meint, ein „Überwinder“ zu sein. Ist es Reinheit, wenn dein Streben vortrefflich ist, wenn Gott dich segnet, du dich aber ohne Seine Segnungen zurückziehst? Da du dir sicher bist, dass dieser Weg wahr ist, musst du diesem bis zum Ende folgen; du musst deine Hingabe an Gott aufrechterhalten. Da du gesehen hast, dass Gott Selbst auf die Erde gekommen ist, um dich zu vervollkommnen, solltest du Ihm dein ganzes Herz geben. Wenn du Ihm folgen kannst, was immer Er auch tut, selbst wenn Er am Ende ein ungünstiges Ergebnis für dich festlegt, dann ist dies das Aufrechterhalten deiner Reinheit vor Gott. Gott einen heiligen geistlichen Leib und eine reine Jungfrau darzubringen bedeutet, vor Gott ein Herz der Aufrichtigkeit beizubehalten. Für die Menschheit ist Aufrichtigkeit Reinheit, und die Fähigkeit, Gott gegenüber aufrichtig zu sein, das Aufrechterhalten von Reinheit. Das ist es, was du in die Praxis umsetzen solltest. Wenn du beten solltest, betest du; wenn du in Gemeinschaft zusammenkommen solltest, tust du es; wenn du Hymnen singen solltest, singst du Hymnen; und wenn du dem Fleisch entsagen solltest, so entsagst du dem Fleisch. Wenn du deine Pflicht erfüllst, wurstelst du dich nicht durch; wenn du mit Prüfungen konfrontiert wirst, bist du standhaft. Das ist Hingabe an Gott. Wenn du dich nicht daran hältst, was die Menschen tun sollten, dann waren dein ganzes vorheriges Leid und alle deine vorhergehenden Vorsätze vergeblich.

Zu jedem Schritt von Gottes Werk gibt es einen Weg, auf dem die Menschen kooperieren sollten. Gott läutert die Menschen, damit sie bei Läuterungen Zuversicht haben. Gott vervollkommnet die Menschen, damit sie zuversichtlich sind, von Gott vervollkommnet zu werden und bereit sind, Seine Läuterungen anzunehmen und sich Gottes Umgang und Zurechtstutzung zu unterziehen. Der Geist Gottes wirkt in den Menschen, um ihnen Erleuchtung und Erhellung zu bringen, und damit sie mit Ihm zu kooperieren und ausüben. Gott spricht während Läuterungen nicht. Er erhebt Seine Stimme nicht, doch es gibt trotzdem Arbeit, die die Menschen tun sollten. Du solltest dir das aufrechterhalten, was du bereits hast, du solltest weiterhin imstande sein, zu Gott zu beten, Gott nahe zu sein und vor Gott Zeuge zu sein; auf diese Weise wirst du deine eigene Pflicht erfüllen. Ihr alle solltet aus Gottes Werk deutlich erkennen, dass Seine Prüfungen des Vertrauens und der Liebe der Menschen verlangen, dass sie mehr zu Gott beten und dass sie Gottes Worte vor Ihm öfter genießen. Wenn Gott dich erleuchtet und dich Seinen Willen verstehen lässt, aber du ihn ganz und gar nicht in die Praxis umsetzt, dann wirst du nichts gewinnen. Wenn du Gottes Worte in die Praxis umsetzt, solltest du weiterhin imstande sein, zu Ihm zu beten, und wenn du Seine Worte genießt, dann solltest du immer vor Ihn kommen und suchen und voller Vertrauen zu Ihm sein, ohne im Geringsten entmutigt oder kalt zu sein. Diejenigen, die die Worte Gottes nicht in die Praxis umsetzen, sind während der Versammlungen voller Energie, stürzen aber in die Dunkelheit, wenn sie nach Hause zurückkehren. Es gibt einige, die nicht einmal zusammenkommen wollen. Also musst du deutlich erkennen, welche Pflicht es ist, die die Menschen erfüllen sollten. Du weißt vielleicht nicht, was Gottes Wille tatsächlich ist, aber du kannst deine Pflicht ausführen, du kannst beten, wenn du solltest, du kannst die Wahrheit in die Praxis umsetzen, wenn du solltest, und du kannst tun, was die Menschen tun sollten. Du kannst an deiner ursprünglichen Vision festhalten. Auf diese Weise wirst du den nächsten Schritt in Gottes Wirken leichter annehmen können. Es ist ein Problem, wenn du nicht suchst, wenn Gott im Verborgenen wirkt. Wenn Er spricht und während Versammlungen predigt, hörst du mit Begeisterung zu, aber wenn Er nicht spricht, fehlt es dir an Energie und du ziehst dich zurück. Was für ein Mensch tut das? Das ist jemand, der nur mit dem Strom schwimmt. Solche Menschen haben keine Haltung, kein Zeugnis und keine Vision! Die meisten Menschen sind so. Wenn du auf diese Weise weitermachst, wirst du Bestrafung anheimfallen, wenn du eines Tages eine große Prüfung vorfindest. Eine Haltung zu haben, ist sehr wichtig bei Gottes Vervollkommnung der Menschen. Wenn du nicht an einem einzigen Schritt von Gottes Arbeit zweifelst, du die Pflicht des Menschen erfüllst, du aufrichtig das hochhältst, was Gott dich in die Praxis umsetzen lässt, das heißt, wenn du dich an Gottes Ermahnungen erinnerst und wenn du, ganz gleich was Er heute tut, Seine Ermahnungen nicht vergisst, keinen Zweifel an Seinem Werk hast, du deine Haltung bewahrst, dein Zeugnis aufrechterhältst und siegreich auf jedem Schritt des Weges bist, dann wirst du am Ende von Gott zu einem Überwinder gemacht werden. Wenn du bei jedem Schritt von Gottes Prüfungen standhaft sein kannst und ganz zum Schluss immer noch standhaft sein kannst, dann bist du ein Überwinder und du bist jemand, der von Gott vervollkommnet worden ist. Wenn du in deinen gegenwärtigen Prüfungen nicht standhaft sein kannst, wird es in Zukunft noch schwieriger werden. Wenn du nur wenig Leid durchlebst und du die Wahrheit nicht verfolgst, dann wirst du am Ende nichts erlangen. Du wirst mit leeren Händen dastehen. Es gibt einige Menschen, die ihr Streben aufgeben, wenn sie sehen, dass Gott nicht spricht, und ihr Herz zerstreut sich. Ist das nicht ein Narr? Diese Arten von Menschen haben keine Wirklichkeit. Wenn Gott spricht, laufen sie immer umher, wirken nach außen hin beschäftigt und begeistert, aber jetzt, da Er nicht spricht, hören sie mit dem Suchen auf. Diese Art von Person hat keine Zukunft. Während der Läuterungen musst du aus einer positiven Perspektive heraus eintreten und die Lektionen lernen, die du lernen solltest; wenn du zu Gott betest und Sein Wort liest, solltest du deinen eigenen Zustand damit vergleichen, deine Unzulänglichkeiten entdecken und feststellen, dass du so noch viele Lektionen zu lernen hast. Je aufrichtiger du suchst, während du Läuterungen unterzogen wirst, desto mehr wirst du feststellen, dass du unzulänglich bist. Wenn du Läuterungen erfährst, triffst du auf viele Probleme; du kannst sie nicht klar erkennen, du beschwerst dich, du offenbarst dein eigenes Fleisch – nur so kannst du erkennen, dass in dir viel zu viele verdorbene Dispositionen sind.

Den Menschen fehlt es an Kaliber und sie bleiben weit hinter Gottes Maßstäben zurück. In Zukunft werden sie vielleicht noch mehr Zuversicht benötigen, um diesen Weg zu gehen. Gottes Werk in den letzten Tagen erfordert eine enorme Zuversicht – es erfordert eine sogar noch größere Zuversicht als die von Hiob. Ohne Zuversicht werden die Menschen keine Erfahrungen hinzugewinnen können noch durch Gott vervollkommnet werden können. Wenn der Tag der großen Prüfungen kommt, werden einige Menschen diese Kirche verlassen und einige werden jene Kirche verlassen. Es wird einige geben, die in den vorhergehenden Tagen in ihrem Streben recht gut vorankamen und es ist unklar, warum sie nicht mehr glauben. Viele Dinge werden geschehen und du wirst nicht wissen, was los ist, und Gott wird keinerlei Zeichen oder Wunder offenbaren oder etwas Übernatürliches tun. Dies soll ermitteln, ob du standhaft sein kannst – Gott benutzt Tatsachen, um Menschen zu läutern. Du hast noch nicht viel gelitten. In der Zukunft, wenn große Prüfungen kommen, wird an manchen Orten jeder Einzelne in der Kirche weggehen, und diejenigen, mit denen du dich sehr gut verstanden hast, werden weggehen und ihren Glauben aufgeben. Wirst du dann standhaft sein können? Bis jetzt sind die Prüfungen, mit denen du konfrontiert wurdest, gering gewesen und du hast ihnen wahrscheinlich kaum standhalten können. Dieser Schritt beinhaltet Läuterungen und Vervollkommnung allein durch Worte. Im nächsten Schritt werden die Tatsachen über dich kommen, um dich zu läutern, und dann wirst du dich mitten in Gefahr befinden. Sobald es wirklich ernst wird, wird Gott dir raten, eilig fortzugehen, und religiöse Menschen werden versuchen, dich dazu zu verleiten, dich ihnen anzuschließen. Hierdurch soll festgestellt werden, ob du auf dem Weg weitergehen kannst, und dies alles sind Prüfungen. Die gegenwärtigen Prüfungen sind gering, doch der Tag wird kommen, an dem es einige Haushalte gibt, in denen die Eltern nicht mehr glauben, und einige, in denen die Kinder nicht mehr glauben. Wirst du dann weitermachen können? Je weiter du voranschreitest, desto größer werden deine Prüfungen werden. Gott vollbringt Sein Werk, die Menschen zu läutern, ihren Bedürfnissen und ihrer geistlichen Größe entsprechend. Während der Phase, in der Gott die Menschheit vervollkommnet, kann die Anzahl an der Menschen unmöglich weiter zunehmen – sie wird sich nur verringern. Nur durch diese Läuterungen können Menschen vervollkommnet werden. Umgang, Disziplinierung, Prüfung, Züchtigung, Verfluchung – kannst du all dem standhalten? Wenn du eine Kirche in einer besonders guten Situation siehst, in der die Schwestern und Brüder alle mit großer Energie suchen, fühlst du dich selbst ermutigt. Wenn der Tag kommt, an dem sie alle fortgegangen sind, einige von ihnen nicht mehr glauben, manche gegangen sind, um Geschäfte zu machen oder zu heiraten, und manche sich der Religion angeschlossen haben, wirst du dann standhaft sein können? Wirst du im Innern ungerührt bleiben können? Gottes Vervollkommnung der Menschheit ist keine so einfache Angelegenheit! Er benutzt viele Dinge, um Menschen zu läutern. Die Menschen sehen diese als Methoden, aber in Gottes ursprünglicher Absicht sind sie ganz und gar keine Methoden, sondern Tatsachen. Am Ende, wenn Er die Menschen bis zu einem bestimmten Punkt geläutert hat und sie keine Klagen mehr haben, wird diese Phase Seines Werkes vollendet sein. Das große Werk des Heiligen Geistes ist es, dich zu vervollkommnen, und wenn Er nicht wirkt und Sich verbirgt, dient es erst recht dem Zweck, dich zu vervollkommnen, und vor allem so kann man feststellen, ob die Menschen Liebe zu Gott aufweisen und ob sie wahres Vertrauen in Ihn haben. Wenn Gott unmissverständlich spricht, gibt es keinen Grund für dich, zu suchen; nur wenn Er verborgen ist, musst du suchen, musst du deinen Weg erfühlen. Du solltest die Pflicht eines geschaffenen Wesens erfüllen können, und was dein zukünftiges Ergebnis und dein Bestimmungsort auch sein mögen, solltest du in den Jahren, in denen du am Leben bist, Kenntnis und Liebe zu Gott verfolgen können, und wie Gott dich auch behandelt, solltest du es vermeiden können, dich zu beklagen. Es gibt eine Bedingung für das Wirken des Heiligen Geistes in den Menschen. Es muss sie dürsten und sie müssen suchen und sie dürfen in Bezug auf Gottes Handlungen nicht halbherzig oder skeptisch sein und sie müssen ihre Pflicht jederzeit hochhalten können; nur so können sie das Wirken des Heiligen Geistes erlangen. Bei jedem Schritt von Gottes Werk wird von der Menschheit eine enorme Zuversicht verlangt und dass sie vor Gott kommen, um zu suchen – nur durch Erfahrung können die Menschen entdecken, wie liebenswert Gott ist und wie der Heilige Geist in den Menschen wirkt. Wenn du nicht erfährst, wenn du dir deinen Weg hierdurch nicht erfühlst, wenn du nicht suchst, dann wirst du nichts gewinnen. Du musst deinen Weg durch deine Erfahrungen erfühlen und nur durch deine Erfahrungen kannst du Gottes Handlungen sehen und Seine Herrlichkeit und Unergründlichkeit erkennen.

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp