die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Hundert Fragen und Antworten zur Ermittlung des wahren Weges

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

69. Nachdem ich die Worte des Allmächtigen Gottes gelesen habe, denke ich, dass sie überwiegend die Stimme Gottes sind, und dass Gott sie spricht. Aber es scheint, dass einige Worte wie die Worte der Menschen sind. Wie kann das sein?

Die Antwort durch das Wort Gottes:

Gott folgt keinen Regeln und kann von vielen verschiedenen Perspektiven aus sprechen, um Seine Weisheit und Allmächtigkeit klarzumachen. Es ist unwichtig, ob Er aus der Perspektive des Geistes, des Menschen oder einer dritten Person spricht – Gott ist immer Gott, und du kannst nicht behaupten, dass Er nicht Gott ist, weil Er aus der Perspektive des Menschen spricht. Unter manchen Leuten sind wegen der verschiedenen Perspektiven, aus denen Gott spricht, Vorstellungen aufgekommen. Solche Menschen haben kein Wissen über Gott und kein Wissen über Sein Werk. Wenn Gott immer nur aus einer Perspektive spräche, würde der Mensch dann nicht Regeln über Gott festlegen? Könnte Gott dem Menschen gestatten, auf solch eine Art und Weise zu handeln? Unabhängig davon, von welcher Perspektive aus Gott spricht, Gott hat Seine Ziele für jede. Wenn Gott immer aus der Perspektive des Geistes sprechen würde, könntest du dann auf Ihn eingehen? Somit spricht Er in der dritten Person, um dir Seine Worte bereitzustellen und dich in die Wirklichkeit zu führen. Alles, was Gott tut, ist passend. Kurzum, alles wird von Gott getan und du solltest daran nicht zweifeln. Vorausgesetzt Er ist Gott, dann ist es unwichtig, aus welcher Perspektive Er spricht, Er ist trotzdem Gott. Das ist eine unveränderliche Wahrheit. Wie auch immer Er wirkt, so ist Er immer noch Gott, und Sein Wesen wird sich nicht verändern!

aus „Alles wird durch das Wort Gottes erreicht“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

In diesen vier Abschnitten wendet Gott mehrere Methoden und Perspektiven an. Zum Beispiel verwendet Er manchmal Satire und manchmal verwendet Er die Methode der direkten Versorgung und des Lehrens; manchmal verwendet Er Beispiele und manchmal verwendet Er schroffe Rügen. Insgesamt gibt es alle Arten verschiedener Methoden, und die Absicht ist, auf die verschiedenen Zustände und Geschmäcker der Menschen einzugehen. Die Perspektive, aus der Er spricht, verändert sich mit den verschiedenen Methoden oder dem Inhalt dessen, was Er sagt. Zum Beispiel sagt Er manchmal „Ich“, „Mir“ oder „Mich“, das heißt, Er spricht zu den Menschen aus der Perspektive von Gott Selbst. Manchmal spricht Er aus der dritten Person heraus und sagt, „Gott“ ist dieses oder jenes, und andere Male spricht Er aus der Perspektive eines Menschen. Ganz gleich aus welcher Perspektive Er spricht, es kann Seine Wesenheit nicht verändern. Das liegt daran, dass, ganz gleich wie Er spricht, das, was Er ausdrückt, alles Gottes eigene Wesenheit ist – es ist alles die Wahrheit und es ist das, was die Menschheit braucht.

aus Einführung zu Teil Zwei von „Das Wort erscheint im Fleisch“

Manche Menschen bestätigen nur, dass das, was Ich kommuniziere, das ist, was Ich erfahren habe. Sie erkennen aber nicht, dass es der direkte Ausdruck des Geistes ist. Was Ich sage, ist natürlich das, was Ich erfahren habe. Ich habe die Führungsarbeit während mehr als sechstausend Jahren geleistet. Ich habe vom Anbeginn der Schöpfung des Menschen bis heute alles erfahren. Wie könnte Ich nicht in der Lage sein, darüber zu reden? Was das Wesen des Menschen angeht, habe Ich es eindeutig gesehen und Ich beobachte es seit langem. Wie könnte Ich nicht in der Lage sein, darüber zu sprechen? Weil Ich die Essenz des Menschen deutlich gesehen habe, bin Ich qualifiziert, den Menschen zu züchtigen und ihn zu richten, weil jeder Mensch von Mir kam, aber von Satan korrumpiert wurde. Ich bin natürlich auch qualifiziert, das Werk, das Ich geleistet habe, zu beurteilen. Auch wenn dieses Werk nicht von Meinem Fleisch geleistet wird, ist es der direkte Ausdruck des Geistes und das ist das, was Ich habe und was Ich bin. Deswegen bin Ich qualifiziert, es auszudrücken und das Werk zu leisten, das Ich leisten soll. … Die Worte, die von Gottes menschgewordenem Fleisch gesprochen wurden, sind der direkte Ausdruck des Geistes und drücken das Werk aus, das vom Geist geleistet worden ist. Das Fleisch hat es nicht erfahren oder gesehen, drückt aber immer noch Seine Wesenheit aus, weil die Substanz des Fleisches der Geist ist, und Er drückt das Werk des Geistes aus.

aus „Das Werk Gottes und die Arbeit des Menschen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Vorherig:Warum verkündet Gott während Seiner Arbeit der letzten Tage so viele Worte des Urteils und der Züchtigung?

Nächste:Unser aller Leben ist gefangen in einem Kreislauf der Sünde und der Beichte, und es gibt keinen Ausweg. Können die Worte des Allmächtigen Gottes die Menschheit wirklich ändern und säubern?

Dir gefällt vielleicht auch