die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Sammlung von Predigten – Versorgung für das Leben

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

7. Die Rationalität, die erforderlich ist, um Gott zu folgen

Bis zu einem gewissen Grad ist die gesamte Menschheit durch Satan verdorben. Die Menschlichkeit ist vollkommen ausgelöscht worden. Es scheint, dass der Großteil von Bewusstsein und Verstand des Menschen fast vollständig verloren gegangen ist; das hat zu der Situation geführt, in der er nicht in der Lage ist, an Gott zu glauben oder ihm normal zu folgen. Die Mehrheit der Menschen befindet sich in Gefahr, gegen Gott vorzugehen und Ihn zu bekämpfen, sodass sie von Gott bestraft wird. Wenn der Mensch kein Bewusstsein und keinen Verstand hat, ist er nicht fähig, vor Gott zu leben. Diejenigen, die keine Menschlichkeit haben, werden von Gottes Zorn getroffen. Ich werde jetzt über die acht Dinge reden, die man wissen und verstehen muss, wenn man Gott folgen und an Ihn glauben will, um schneller auf den richtigen Weg des Glaubens zu kommen und Gottes Gnade zu erhalten.

1. Erstens, der Mensch sollte wissen, wer er selbst ist und was er suchen sollte

Sobald die Arroganz der satanischen Natur des Menschen ein bestimmtes Ausmaß erreicht, hat er Gott nicht mehr im Blickfeld. Er hat keinen Respekt für irgendjemand, er wird keinem gehorchen und kann nicht im Geringsten der Wahrheit folgen. Das ist schon eine Beleidigung für Gott. Diese Art von Mensch wird sicherlich bestraft. Man kann sagen, dass jeder die Art von arroganter Natur hat. Ausdruck und Hintergründe sind aber nicht dieselben, und der Zeitpunkt, wann sie aufleuchtet, ist auch nicht derselbe. Wenn jemand, der sehr ehrlich erscheint, wütend wird, ist es schwierig, ihn zu beruhigen und mit ihm umzugehen. Wenn jemand so arrogant ist, fürchte ich, es ist diesem Menschen nicht klar, wer er ist und was er in seinem Glauben suchen sollte. Um seine Fassung zu bewahren, muss dieser Aspekt von Vernunft ihm kristallklar sein. Gemäß den Vorstellungen und Konzepten des Menschen scheint es so, als sei der Mensch nicht von Satan verdorben und als bräuchte er Gottes Rettung nicht. Er schwimmt in Bezug auf seinen Glauben einfach mit dem Strom. Er kümmert sich nicht viel um die Suche nach der Wahrheit, eine Änderung seiner Gesinnung oder die Errettung durch Gott, das interessiert ihn überhaupt nicht. Stattdessen redet er wie besessen über Lehren, beginnt Dispute, kämpft um Macht und Einfluss, prahlt ordentlich und strebt nach individueller Freiheit und Genuss. Er ist zufrieden mit der Überzeugung, Segnungen zu bekommen und problemlos an den praktischen Gott zu glauben. Wenn der Mensch sich in dieser Art von scheinherrlichem, verachtenswertem und hässlichem Verhalten und Denken verliert, verliert er dabei nicht den Anstand, den Heilige haben sollten? Das sind die Manifestationen des grundlegenden Sinnes und des allgemeinen Wissens, das Gottgläubige haben sollten, aber sie fehlen ihnen. Warum ist Gott Fleisch geworden und hat eine massive Erniedrigung ertragen? Warum sollte der Mensch an Gott glauben? Was sollte er sich vornehmen? Ist sich der Mensch über solche grundlegenden Fragen im Klaren? „Der Sohn des Menschen nimmt eine Kehrschaufel, um Seinen Boden zu kehren. Der Weizen wird in eine Scheune gebracht, während die Spelzen vom Wind verweht werden.“ Was heißt das? Wenn jemand an Gott glaubt, bis zum Ende, aber das Leben nicht hat, wird er vollständig beseitigt und bestraft. Wir dürfen nie vergessen, dass wir Menschen sind, die von Satan verdorben wurden und dass wir die Rettung durch die Inkarnation Gottes ganz besonders brauchen. Wenn wir die Errettungsarbeit des Gerichts und der Züchtigung vor Christus‘ Stuhl verpassen, werden wir in Vergessenheit untergehen.

Ich finde, dass jene, die wirklich vernünftig sind, sich ein Motto zu eigen machen sollten: „Ich glaube an Gott, um die Errettung zu bekommen, mich von Satans Einfluss zu befreien und im Licht zu leben.“ Das sollten sie in ihr Herz einschreiben und nie mehr vergessen. Wenn der Mensch in seinem Fleisch lebt und seine Korruption offen zeigt oder wenn der Mensch sich von Gott entfernt und die fleischlichen Genüsse sucht, darf er das nicht vergessen: „Ich bin ein verdorbenes menschliches Wesen und ich brauche Gottes Errettung. Ich sollte zu Gott zurückkehren, Gottes Wort lesen und Gottes Willen spüren. Ich darf meine Pflichten nicht länger ignorieren. Das ist sehr gefährlich. Es bleibt nicht mehr viel Zeit.“ Das ist etwas, das eine relativ vernünftige Person in die Praxis umsetzen können sollte. Wir Gottesgläubige sollten wissen und niemals vergessen, dass wir von Satan sehr verdorben worden sind. Wir sollten an Gott glauben, um die Errettung zu bekommen und die Zerstörung zu vermeiden. Andernfalls ignorieren wir unsere Pflicht. In dieser gefährlichen Situation muss man dringend die Wahrheit befolgen, um das Leben zu bekommen. Das hängt direkt mit Fragen von Leben und Tod zusammen. Das ist die Selbsterkenntnis, die der Mensch besitzen sollte. Das ist die Rationalität, die alle, die vor Gott treten, zumindest besitzen müssen.

2. Glaube fest, dass Christus die Wahrheit ist, der Weg und das Leben. Nur Christus kann den Menschen retten.

Die zwei Stufen von Gottes Rettungswerk betreffen die Vervollständigung Seiner Menschwerdung. Das bestätigt weiterhin, dass die korrupte Menschheit die Rettung durch die Menschwerdung Gottes braucht. Ohne das Werk der Menschwerdung könnte die verdorbene Menschheit die Rettung nicht erreichen. Die Menschwerdung Gottes ist die Wahrheit, der Weg und das Leben. All jene, die an Gott glauben, müssen fest glauben, dass nur der menschgewordene Christus die Wahrheit ist, der Weg und das Leben. Es gibt keinen anderen Weg, das Leben und die Errettung zu erhalten. Nur wenn man fest an Christus glaubt, Christus folgt und Christus gehorcht, kann man gerettet werden. Christus ist der Gott auf Erden. Er ist der praktische Gott. Er ist der Gott, der die Menschheit errettet. Da der Mensch zutiefst korrupt und arrogant ist, hat er schon den grundlegendsten Sinn verloren. Der Mensch ist snobistisch in seinem Gottesglauben. Er glaubt insbesondere an den Gott des Himmels und den Jesus, der von den Toten auferstanden ist. Es ist, als würde er die Menschwerdung des heutigen Gottes verachten und Ihn nicht sehen. Der Mensch ist gewillt, an den hohen und mächtigen Gott zu glauben. Er ist nicht bereit, den unbedeutenden Christus zu akzeptieren. Auch wenn der Mensch Ihn widerstrebend akzeptiert, ist er immer noch voller Konzepte und rebellischer Tendenzen. Es gibt immer die Gefahr, dass er wegfährt. Aus der Sicht jener, die Christus akzeptiert haben, sind sie alle noch nicht zuverlässig, nachdem jeder ein Buch über Gottes Wort und ein Buch von Hymnen der Lobpreisung, der Bezeugung und der Erfahrung von Christus erhalten hat. Die Menschen müssen gewässert, geführt und beschützt werden, bis sie eine Grundlage geschaffen haben. Ohne die Unterweisung und Führung durch andere ist es für sie nicht einfach, die Rettung zu erreichen. Nur wenige Menschen verstehen Gottes Herz. Gott äußert nicht nur die Lebensworte zur Rettung der Menschheit, der muss auch massive Erniedrigung und Verachtung ertragen. Er muss den Widerstand des Menschen ertragen, seine Abwehr und sogar seine Blasphemie. Es ist schon schmerzhaft, über Worte hinausgehend. Sein Herz ist auch sehr besorgt über den Menschen. Der Mensch ist überhaupt nicht vernünftig. Wie viele Menschen nehmen Rücksicht auf Gottes Herz? Wie viele Menschen sind wirklich fähig, mit Christus kompatibel zu sein? Die verdorbene Menschheit ist wie Schmutz auf dem Weg, sie glauben aus Snobismus an Gott. In Wahrheit hat ihr verachtenswerter Zustand ein extremes Niveau erreicht. Grundsätzlich sind sie es nicht wert, Christus‘ Gesicht zu sehen, aber sie wollen das Gesicht von Gott im Himmel sehen. Das führt sicherlich dazu, dass Gott sie verabscheut und hasst! All jene, die an Gott glauben, müssen fest an Christus glauben und anerkennen, dass nur Christus das Leben, die Wahrheit und der Weg ist. Sie dürfen nicht länger so arrogant sein, dass sie lächerlich werden. Sie sollten besser den Mund halten und die lebendigen Worte von Christus lesen und der Stimme Gottes zuhören. Niemand hat die Wahrheit den Weg und das Leben. Wenn du die Wahrheit, den Weg und das Leben hast, wie glaubst du dann an Gott? Das ist der Verstand, den der Mensch haben sollte. Deine vielen Konzepte über Christus beeinflussen überhaupt nicht die Tatsache, dass Christus die Wahrheit, der Weg und das Leben ist. Egal wie viele Theorien ihr diskutiert, ihr werdet zerstört, wenn ihr euch von Christus abwendet. Die Art, wie ihr hinter dem Rücken anderer großartig redet und ein Konzept nach dem anderen verfolgt, zeigt nur, dass ihr Dämonen ohne Menschlichkeit seid, unempfänglich für die Vernunft. Dass du Rückschläge erlebt und gegen eine Wand in Gottes Familie gelaufen bist, dass du mit Gottes Anordnungen nicht zufrieden bist oder dich beschwerst und unglücklich bist, heißt nicht, dass du die Wahrheit und das Leben hast. Je besessener du an einen vagen Gott glaubst und meinst, dass die praktische Arbeit Gottes den Erwartungen der Menschen nicht entspricht, desto mehr bestätigst du damit, dass du ein verwirrter Mensch bist, der weder über Verstand noch über Wissen verfügt. Alle diejenigen, die wirklich an Gott glauben und konsequent Gottes Errettung suchen, müssen den Verstand besitzen, den ein Mensch haben sollte. Verursache keine Härte. Lerne, wie man vor Gott schweigt und betrachte dich selbst als gering wie Staub. Da nur der Christus auf der Erde die Wahrheit, der Weg und das Leben für den Menschen sein kann, wird dir nur der Glaube an den Gott auf der Erde die Möglichkeit geben, von Gott vollendet zu werden. All jene, die glauben, dass sie selbst sehr respektabel sind, glauben, dass sie es wert sind, an den Gott im Himmel zu glauben. Sie sehen den Gott auf der Erde nicht und sie werden in Niedertracht untergehen, wie Hundescheiße. Jeder wird sie ignorieren. Nur die, die Christus hochhalten, als den wahren Gott, haben den Anstand von Heiligen. Nur diese Leute haben Menschlichkeit und Verstand.

3. Diejenigen, die ein Konzept von Gott haben, sind sehr dumm und ignorant

Da der Mensch nicht in der Lage ist, die geistliche Welt zu sehen und kein Organ hat, um Gottes Wort direkt zu verstehen, gibt es für den Menschen keinen Weg, Gott zu kennen, indem er sich auf seine Fähigkeiten verlässt. Der Mensch kann Erleuchtung und Erhellung und das Verständnis von Gottes Aussagen nur dadurch gewinnen, dass er die Worte Christus‘ begreift. Man kann sagen, dass es ohne die Menschwerdung Gottes für den Menschen keinen Weg gibt, Gott zu kennen. Der Mensch könnte Gott nicht allein durch Gottes Geist kennenlernen, der bestimmte Dinge tut. Auch beim Lesen von Gottes Worten kann der Mensch diese ohne die Erleuchtung und Erhellung durch den Heiligen Geist nicht verstehen. Das ist die Wahrheit. Alles was Gott tut ist neu. Es ist niemals alt und es wird niemals wiederholt. Er wird niemals Dinge tun, die dem Konzept und der Vorstellung von Menschen entsprechen. Gott hat Seine eigenen Prinzipien, um Dinge zu tun. Es gibt für den Menschen keinen Weg, das zu ergründen. Das ist nichts, was der Mensch entdeckt hätte, sondern Gott hat es offengelegt. Es ist sehr dumm vom Menschen, Konzepte von Gott zu haben. Je mehr Konzepte von Gott er hat, desto mehr zeigt sich, dass er kindisch und lächerlich ist. Es bestätigt, dass eine solche Person Gottes Werk nicht erfahren hat und überhaupt kein Wissen besitzt. Außerdem beweist es, dass er dumm und ignorant ist. Die Absurdität des Menschen, seine Arroganz und seine Einbildung sind Kategorien seiner Natur, die Gott bekämpft. Auch wenn die Konzepte des Menschen einen Sinn ergeben, sind sie trotzdem definitiv nicht die Wahrheit. Sie sind immer noch Irrtümer. Wenn die Wahrheit enthüllt wird, wird der Mensch erniedrigt. Gott ist immer siegreich. Er kann niemals besiegt werden. Der Mensch wird definitiv verlieren, wenn er gegen Gott wettet. Wenn man bedenkt, dass Gott zweimal Mensch wurde, hat der Mensch eine vernichtende Niederlage in seinem Kampf gegen Gott erlitten. Als Jesus ans Kreuz genagelt wurde, war das Konzept aller Menschen: Wenn Er Gott wäre, hätte Er den Menschen nicht erlaubt, Ihn ans Kreuz zu nageln. Wenn Er Gott wäre, hätte Er vom Kreuz heruntersteigen können. Das Konzept der Juden über Christus hatte auch einen Höhepunkt erreicht. Jeder glaubte, dass könne nicht etwas sein, das von Gott stammt. Tatsächlich hätte absolut niemand gedacht, dass das Nageln von Jesus ans Kreuz tatsächlich Gottes Erlösungswerk war. Es war Gottes Weisheit. Am Ende stand Jesus von den Toten wieder auf, erschien und fuhr dann nach vierzig Tagen zum Himmel. Das war das erste Mal, dass die Menschheit erniedrigt wurde und eine Niederlage erlitt. Niemand glaubte, dass Gott als Mensch eine zweite Inkarnation durchführen könnte oder dass Er eine Frau sein könnte. Jetzt ist das große Werk vollendet. Die Tatsachen werden sehr bald klar sein und die Menschheit wird noch einmal versagen. Wenn jemand wirklich vernünftig ist, wird er sich gut benehmen und Gottes Werk vollständig befolgen. Er wird es nicht erforschen oder darüber nachdenken. Es ist für das Gehirn des Menschen zwecklos, Gottes Werk zu erforschen oder zu vermessen. Ich habe eine tiefe Erfahrung über Gottes Werk in den letzten paar Jahren und ich habe eine schlüssige Theorie: Alles was Gott tut, ist sinnvoll. In allem was Er tut, ist Wahrheit. Der Mensch kann es zum jeweiligen Zeitpunkt einfach nicht verstehen. Aber früher oder später wird es klar. Gott tut nichts, was nicht sinnvoll ist. Dinge, bei denen die Menschen dazu neigen, Konzepte zu haben, sind auch die sinnvollsten. Diejenigen mit Konzepten werden definitiv erniedrigt werden. Wenn Menschen verurteilen, werden sie sicherlich bestraft. Die Dinge, die Gott tut und die nicht mit den Konzepten der Menschen übereinstimmen, haben auch einen Sinn. Das ist eine etablierte Theorie, niemand kann das leugnen. Wer nicht überzeugt ist, kann einen Versuch machen und dann sehen, was passiert. Alle mit Erfahrung werden diesen Punkt bestätigen. Wenn es um die Konzepte des Menschen geht, ihre Art und ihren Wert, wird der Mensch das früher oder später klar erkennen. Ich denke, der Mensch sollte einfach alles befolgen, was von Gott kommt und alles was Gott tut. Der Mensch sollte darüber keine Konzepte haben. Das ist der Sinn und das allgemeine Wissen, das der Mensch haben sollte, wenn er vor Gott steht. Wer diesen Punkt nicht versteht, gehört zur Kategorie der Unvernünftigen. Das sind sehr dumme Leute.

4. Es ist sehr vernünftig, Gott als Gott zu behandeln

Da die arrogante Natur des Menschen es ihm einfach macht, Gottes Disposition zu beleidigen, ist die grundlegende Ursache des Sinnverlusts des Menschen seine arrogante Natur. Der Hauptzweck von Gottes Werk der Menschwerdung besteht darin, das Problem der Disposition des Menschen zu lösen, damit er am Ende Gott gehorchen und anbeten kann. Gerade jetzt, obwohl die Menschen verbal glauben, können sie Gott nicht folgen und ihn noch weniger anbeten. Mit anderen Worten, der Mensch glaubt an Gott, behandelt Gott aber nicht als Gott. Das ist der ungehorsamste Aspekt des Menschen und der unvernünftigste Bereich. All das beruht auf der arroganten Natur des Menschen. Es ist relativ einfach für den Menschen, an Christus zu glauben und ihm zu folgen. Aber es ist für einen Menschen sehr schwierig, Christus als den Gott im Himmel zu behandeln, Ihm zu gehorchen und Ihn zu verehren. Das ist auch die Arbeit, die Gott am Ende vollbringen wird. Am Ende wird er sehen, wie viele Menschen dem praktischen Gott gehorchen und Ihn anbeten können. Das sind die Überwinder, die Gott machen wird. So wie diese Menschen Gott im Himmel in der Vergangenheit gehorcht haben, so der Weg sein, wie sie Gott in der Gegenwart auf der Erde gehorchen. So wie sie Gott im Himmel in der Vergangenheit angebetet haben, so werden sie Gott auf der Erde in der Gegenwart anbeten. Diese Leute können den Gott auf der Erde stolz als den Gott behandeln, an den sie glauben. Das sind die Menschen, die Gott zu sich nehmen wird. Diejenigen, die den Gott auf der Erde als Gott behandeln können, können den Gott auf der Erde im Geist und in der Wahrheit anbeten. Auch wenn der Gott auf Erden die Verkörperung des Geistes ist, er Worte und absolut das Wesen des Geistes und alles hat, was Göttlichkeit ist und hat, ist er doch ein Gott, der die Menschlichkeit des Fleisches angezogen hat. Der Mensch muss einen Prozess des Kennenlernens dieses Gottes durchlaufen. Er ist verhältnismäßig einfach zu kennen, verglichen mit Jesus. Das Erscheinen von Worten ist mächtiger als die Darstellung von Zeichen und Wundern. Es macht es auch einfacher für den Menschen, das Wesen und die Praxis von Gott zu verstehen. Nur durch die Menschwerdung kann der Mensch gerettet werden. Ohne die Arbeit des Wortes gibt es keinen Weg, die Konzepte, Gedanken und Vorstellungen des Menschen zu verändern. Und es gibt auch keinen Weg, eine Änderung in der eigenen Lebensdisposition zu erreichen. Den menschgewordenen Gott mit seinem Werk der Worte zu erfahren ist die beste Gelegenheit für den Menschen, Gott zu kennen. Obwohl das Fleisch sehr gewöhnlich und normal ist, innen, umgreift Er alles und ist unvergleichlich reichhaltig. Darin ist die Quelle der Wahrheit und des Lebens. Jene, die der Wahrheit folgen, können Gottes Wesen erkennen und alles was Gott hat und ist, von dem, was Er sagt und dem, was Er tut. So können sie den wertvollsten Schatz empfangen, um Gott zu kennen und eine Änderung ihrer Disposition erreichen. Leute, die immer ihre Konzepte über die Tatsache haben, dass Gottes Fleisch normal und gewöhnlich ist und endlos mit Gott streiten, können den Geist nicht verstehen und sind Vieh, sie haben ihre Menschlichkeit verloren. Sie werden nie in der Lage sein, die Wahrheit zu finden. Wie können sie mit Gott übereinstimmen? Jene, die Gott als Gott behandeln, sind die, die Gott verstehen wollen. Sie können als Menschen bezeichnet werden, die die Wahrheit und Menschlichkeit besitzen. Das sind die Menschen, die Gott preist. Gott als den praktischen Gott auf der Erde behandeln zu können ist ein Sinn, den der Mensch besitzen sollte.

5. Nur wenn du deine Sehnsucht nach Segnungen aufgibst, bist du es wert, Gottes Angesicht zu sehen

Wer ein wahres Verständnis von Gottes Disposition hat, versteht Gottes vier Emotionen, weiß, welche Leute Gott am meisten hasst, weiß, welche Menschen Gott mag, weiß, wen Er verachtet und weiß, was Er akzeptabel findet. Nachdem du die Wahrheit verstehst, musst du etwas menschlichen Verstand haben. Nach der Erfahrung von Gottes Gericht und Züchtigung – wenn du weiter deine Pflichten erfüllst, mit einem verborgenen Wunsch nach Segnungen, dann ist das ziemlich verachtenswert und nicht rein genug. Dein Glauben an Gott sollte nur auf dem Wunsch beruhen, Leben und Wahrheit zu suchen und auf dem Pfad des Lebens zu gehen. Das ist die reinste und vernünftigste Art von Glauben. All jene, die an Gott glauben, unabhängig von dem Leiden, dass sie bei der Erfahrung mit Gottes Werk ertragen, müssen ein Verständnis von Gott erreichen, eine Änderung ihrer Lebensdispostion erfahren und am Ende Menschen werden, die die Wahrheit und Menschlichkeit besitzen. Sie müssen mit Gott übereinstimmen und Gottes Zustimmung gewinnen können. Das ist das Ziel, das alle Gottgläubigen anstreben sollten. Das ist echter Glauben. Verachtenswerte Menschen glauben nur an Gott, um Segnungen zu erhalten. Ihr Wunsch, gesegnet zu werden, steht in ihrem Gesicht geschrieben. Sie wünschen sich Segnungen, sogar unter einem Banner des Glaubens. Haben diese Leute die Wahrheit? Wo ist ihr Verstand, ihre Menschlichkeit? Wie können sie nicht von Gott gehasst werden? Ihr Glauben beruht auf ihrem Wunsch nach Segnungen. Sie erfüllen ihre Pflichten, erbringen gute Taten, nehmen an Zusammenkünften teil und ertragen Leid, für ihre Segnungen. Egal was sie tun, niemals setzen sie Gottes Willen an die erste Stelle. Stattdessen sind sie nur besorgt um ihren endgültigen Bestimmungsort, so stark, dass sie insgeheim neugierig darauf sind, was für ein Ende Gott für die Menschheit vorgesehen hat. Diese Menschen sind der Gerechtigkeit und der Wahrheit nicht verpflichtet. Sie suchen nicht nach einem Verständnis von Gott, um die Wahrheit und das Leben zu erlangen. Sie sind Heuchler, die nur früh aufstehen, wenn es ihnen Vorteile bringt. Sie sind wirklich hassenswerte und abstoßende Menschen. Diese Art von Menschen wird niemals Gottes Zustimmung bekommen. Sie haben keinen Verstand und sind es nicht wert, vor Gott zu leben. Die Absichten der Menschen sind unterschiedlich und im Ergebnis sorgen sie sich um verschiedene Angelegenheiten. Wenn einige Menschen Segnungen wünschen, werden sie von diesem Wunsch gesteuert. Sie kümmern sich nur um ihr eigenes Ende und ihren endgültigen Bestimmungsort. In Bezug auf die Zufriedenstellung von Gottes Herz und die Rücksichtnahme darauf fürchte ich, darüber haben sie nie nachgedacht. Diejenigen, die bewusst und vernünftig sind, können Gott sicherlich lieben und berücksichtigen Gottes Herz. Sehr egoistische Leute können Gott nicht lieben oder sein Herz beachten. All jene, die die Wahrheit verstehen und Menschlichkeit haben, können ihre Pflichten angemessen erfüllen. Während sie ihre Pflichten erfüllen, können sie überlegen, wie sie Gott zufriedenstellen. Sie denken nicht an ihre eigenen Gewinne und Verluste. Stattdessen ist es für sie das Wichtigste, Gott und Gottes Werk zufriedenzustellen. Sie glauben, dass alles, was Gott tut, sehr gut und das Beste ist. Der Mensch muss nicht zu viel an sich selbst denken. Das ist überhaupt nicht sinnvoll. Der Mensch sollte leben, um Gott zufriedenzustellen. Er sollte seine Pflichten erfüllen, um Gottes Liebe zurückzugeben. Das ist seine Pflicht. Diejenigen, die die Wahrheit wirklich besitzen, können sich der Gerechtigkeit stellen. Es ist sinnlos, sich selbst als Mensch zu bezeichnen, wenn man keine gerechten Taten vollbringt. Ich finde, das ist der grundlegende Sinn, den man besitzen muss, wenn man vor Gott tritt.

6. Diejenigen mit einem Bewusstsein sollten ihre Pflichten erfüllen

Gott selbst wurde Mensch und wirkte mit dem Menschen zusammen, um dem Menschen die ganze Wahrheit zu zeigen. Wenn der Mensch seine Pflichten nicht erfüllt, hat er nicht nur kein Bewusstsein, er zeigt auch ein äußerst unvernünftiges Verhalten und ist nicht geeignet, in der Welt zu leben. Wenn der Mensch vor Gott leben will, sollte er seinen Anteil an den Pflichten erfüllen. Das ist eine Sache der Gesetze des Himmels und das Prinzip der Erde. Solange der Mensch ein Bewusstsein hat, wird er das anerkennen. Niemand kann das leugnen. Zurzeit erweitert Gott sein Werk und die Verwendung des Menschen. Das ist die einzige Gelegenheit, Gottes Liebe zurückzugeben. Es ist auch der Test, ob der Mensch ein Bewusstsein hat, ob er vernünftig ist und ob er die Wahrheit erreicht hat und wie ein menschliches Wesen leben kann. Man kann sagen, jene, die an Gott glauben, aber ihre Pflichten nicht erfüllen, sind würdelose Degenerierte. Sie sind finstere, betrügerische und verachtenswerte Leute. Man kann auch sagen, dass das Nichterfüllen seiner Pflicht ein Verstoß gegen die Verwaltungserlasse ist. Das ist keineswegs falsch. Unabhängig vom Grund werden alle, die ihre Pflichten nicht bis zuletzt erfüllen, bestraft werden. Jene, die nicht alles beiseiteschieben, um ihre Pflichten zu erfüllen, sind Gott nicht ergeben. Wenn so jemand eine Wahl zu treffen hat, dann wendet er sich nicht der Gerechtigkeit zu und wählt die Wahrheit; wie könnte er die Frechheit haben, eine schändliche Existenz in Gottes Familie zu führen? Dieser Mensch kann nicht als jemand bezeichnet werden, der Wahrheit und Menschlichkeit besitzt. Unabhängig von der Umwelt muss jeder zumindest einige seiner Pflichten erfüllen. Wenn Gott wirklich eine bestimmte Person für das Erfüllen einer Pflicht braucht, dann sollte das nicht ignoriert werden. Er sollte sofort entscheiden, alles beiseitezuschieben, um Gott zufriedenzustellen. So würde ein Mensch mit Vernunft handeln, und sein Glaube kann als echt bezeichnet werden. Das ist die Art von Mensch, die Gott retten und gewinnen wird. Wenn ein Mensch diesen Sinn nicht hat, ist er es nicht wert, als Mensch bezeichnet zu werden. Er ist jemand, den Gott beseitigen wird. Jenseits von Gottes Anforderungen an den Menschen, eine Änderung in seiner Disposition zu erfahren, die Wahrheit zu praktizieren und ein ehrlicher Mensch zu werden, ist die einzige weitere Anforderung Gottes an den Menschen, dass er während der Erweiterung Seines Werkes seine Pflichten erfüllen muss. Gottes erweitertes Werk fordert von allen Menschen, einen Teil von sich selbst anzubieten. So kann man gemäß Gottes Erwartungen leben. Tatsächlich ist der Zweck der Anforderungen Gottes an das Leben des Menschen es, dem Menschen bei der Erfüllung der Anforderungen in Bezug auf Gottes Werk zu helfen. Diese beiden Dinge sind eine Sache. Sie haben dasselbe Ziel. Deshalb sollten die, die ein Bewusstsein haben, ihre Pflichten erfüllen. Das ist der Sinn, den der Mensch vor Gott haben sollte. Wenn der Mensch seine Pflichten nicht erfüllt und vor Gott keine Rechenschaft ablegen kann, sind die Bestrafungen und Konsequenzen, die auf ihn zukommen, selbstverständlich. Gott braucht den Menschen nicht für lange Zeit. Gottes auserwähltes Volk in China hat nur diese Gelegenheit. Der nächste Arbeitsschritt ist nicht für Chinesen gedacht. Wenn du diese Chance nicht nutzt, wirst du es für den Rest deines Lebens bedauern. Du wirst dich zu sehr schämen, um vor Gott zu leben.

7. Diejenigen, die Gott absolut gehorchen, sind jene, die Gott ergeben sind

Diejenigen, die wirklich Gottes Disposition verstehen, können Gott absolut gehorchen. Es gibt keinen Spielraum für individuelle Entscheidungen. Ob du das verstehst oder nicht, du musst Gottes Forderungen und Anordnungen bedingungslos gehorchen. Du darfst absolut nicht gemäß deinem eigenen Willen handeln. Stell dir vor, jemand gehorcht nur, wenn er sieht, dass es gut ist oder wenn es akzeptabel ist. Wenn er findet, dass Gottes Anforderung oder Anordnung nicht akzeptabel ist, platziert er sie an der Seite und kümmert sich nicht darum. Das ist keine Person, die Gott gehorcht. Zurzeit gibt es sehr wenige Menschen, die Gott absolut gehorchen können. Die Leute wählen immer noch, was sie befolgen wollen. Sie tun Dinge in ihrem eigenen Sinn und stützen sich auf ihre Vorlieben, wenn sie etwas tun. Das ist kein Gehorsam gegenüber Gott. Das ist das Befolgen deines eigenen Willens. Strenggenommen, da Gottes Anordnungen und Entscheidungen die Zustimmung des Menschen durchlaufen müssen, bevor sie umgesetzt werden, ist das schon ein Verstoß gegen Gottes Disposition. Es ist eine Darstellung des Menschen Manifestation, dass der Mensch Gott nicht gehorcht und Ihn bekämpft. Alle Menschen haben diese Krankheit oder diesen fatalen Fehler und das zeigt, dass niemand Gott kennt. Nur jene, die Gott absolut gehorchen, sind Gott ergeben. Wenn jemand seinen Gehorsam auf seinen eigenen Sinn gründet, dann ist das Widerstand und Ungehorsam gegenüber Gott. Diese Art der Handlung verstößt gegen Verwaltungserlasse. Es ist ein sehr ernsthaftes Vergehen gegen Gottes Disposition. Mit anderen Worten, es ist eine extrem sinnlose Manifestation vor Gott. Die ungehorsame Natur des Menschen beinhaltet Arroganz, Selbstgerechtigkeit, Anmaßung, Durchsetzung und willkürliche Handlungen. Das ist die Stelle, an der der Mensch feindlich zu Gott ist. Wenn der Mensch keine Änderung seiner Disposition sucht, wäre es sehr gefährlich, denn es ist sehr einfach für den Menschen, gegen Gott vorzugehen. Wenn all jene, die Führer sind, keine Veränderung in diesem Aspekt erfahren, ist es sehr einfach für sie, Antichristen zu werden und bestraft zu werden.

In Bezug auf den Gehorsam zu Gott sollte der Mensch verstehen, dass sein Gehorsam bedingungslos sein muss. Solange es bestätigt werden kann, dass es eine von Gottes Anordnungen oder Forderungen ist, egal ob jemand es versteht oder nicht, muss er bedingungslos gehorchen. Niemand kann die Forderung ändern oder wählen, sie umzusetzen. So müssen Arbeitsanordnungen umgesetzt werden. Das gilt auch in Bezug auf Individuen, die die Wahrheit in die Praxis umsetzen. Egal ob es jemand versteht, er muss Gott absolut gehorchen. Wenn es Bereiche gibt, die er nicht versteht, muss er während der Umsetzung oder des Erfahrungsprozesses Verständnis gewinnen. Das ist eine Manifestation von jemandem, der Gott ergeben ist. Jeder, der in Gottes Familie arbeitet, muss diesen Sinn haben: Egal ob du Gottes Worte oder die Arbeitsanordnungen oder Forderungen von oben verstehst oder begreifst oder nicht, du musst sie absolut genau umsetzen. Du wirst dein Verständnis vertiefen, während du sie in die Praxis umsetzt. Wenn du sagst, du kannst sie nicht in die Praxis umsetzen, weil du sie nicht richtig verstehst, zeigt das, dass du arrogant und selbstgerecht bist. Wenn du wartest, bis du es verstehst, bevor du es umsetzt, wirst du schließlich die wichtige Arbeit von Gottes Familie hinauszögern. Wenn du wartest, bis du es vollständig verstehst, wird das Werk beschädigt. Kannst du diese Verantwortung schultern? Deshalb sind die Forderungen, Gott zu gehorchen, so streng. Ohne Sinn wären die Führer nicht geeignet, von Gott eingesetzt zu werden. Gott mag jene, die Ihm absolut gehorchen. Denn diejenigen, die Gott absolut gehorchen, sind am ehrlichsten und reinsten. Sie sind frei von Gaunerei, Betrug, Arroganz und Selbstgerechtigkeit. Sie wissen nur, wie man Gottes Herz berücksichtigt und Gott zufriedenstellt.

8. Das Befolgen von allen Befehlen Christus’ ist ein Sinn, den Menschen haben müssen

Gehorche Gott; gehorche nicht den Menschen. Das ist ein Sinn, den alle Gottgläubigen haben müssen. Du musst Gott gehorchen, denn nur Er ist die Wahrheit, der Weg und das Leben. Gehorche nicht dem Menschen, denn der Mensch ist nicht die Wahrheit, der Weg und das Leben. Diese Argumentation ist sehr einfach, aber für den Menschen schwer zu befolgen, denn der Mensch hat eine ungehorsame Natur. Es ist sehr einfach für ihn, seinen fleischlichen Vorlieben zu folgen und auf Worte zu hören, die mit seinen eigenen Gedanken übereinstimmen. Zum Beispiel hat Gott viele Dinge gesagt, die alle Worte von Wahrheit und Leben sind. Obwohl der Mensch diese anerkennt und begrüßt, ist er immer noch indifferent und wenig interessiert. Sein Eintritt in das Leben erfolgt extrem langsam. Wenn jemand einige Gerüchte und Lügen verbreitet, werden Leute direkt davon vergiftet und kalt gegenüber Gott. Sie werden zumindest für einige Tage negativ eingestellt sein. Der Mensch hat keinerlei Immunität dagegen. Warum können die Menschen das nicht unterscheiden? Warum ist die Wirkung von falschen Worten so stark? Ein einziger Satz kann einen Menschen in den Tod schicken. Das hängt mit der Natur des Menschen und seiner spirituellen Statur zusammen. Einige mögen die Wahrheit und einige mögen Ungerechtigkeit. Manche haben ein Verständnis gegenüber Gott und ihre Herzen können Gott lieben. Sie können unterscheiden und den Angriffen des Bösen und der Finsternis widerstehen. Jene, die Gott nicht kennen, habe nicht die Wahrheit. Ihre Herzen lieben Gott nicht. Natürlich werden sie alles akzeptieren und sie sind noch mehr geneigt, Ungerechtigkeit zu akzeptieren. Wenn der Mensch intelligent wäre, unter diesen Umständen, sollte er Gottes Worte als Wahrheit nehmen, an Gottes Worte glauben und die falschen Worte des Menschen aufgeben. Das ist die vernünftigste Art der Manifestation. Wir sollten uns darüber im Klaren sein. Wie viele Menschen kennen Gott und verfügen über die Wahrheit? Der Mensch ist zu absurd, vorurteilsgeprägt, betrügerisch und böse. Er hat zu viele Konzepte und zu viel Vorstellungskraft. Wie viele durchschauen die Dinge bis zur Wahrheit und akzeptieren Gottes Worte direkt? Im Grunde gibt es so jemand nicht. Diejenigen, die nur ein bisschen von der Erleuchtung des Heiligen Geistes haben und etwas von Gottes Sinn verstehen, sind schon sehr gut. Also hat der Mensch nicht die Wahrheit. Warum glaubt der Mensch an Gott? Weil Gott die Wahrheit, der Weg und das Leben ist. Gott macht keine Fehler. Die Vorstellungen, Konzepte und Mutmaßungen des Menschen plagen ihn und bringen ihn dazu, Blasphemie gegen Gott zu betreiben. An Gott zu glauben ist niemals falsch. All jene, die auf Gott hören, liegen nie falsch. Sie sind die vernünftigsten Menschen. Sie sind Menschen, die Gott wirklich vertrauen. Kann ich dich fragen: Kannst du wirklich glauben, dass Gott die Wahrheit ist? Kannst du wirklich auf die falschen Worte des Menschen hören, die Gott angreifen und Blasphemie darstellen? Falls ja, bist du die unvernünftigste Art von Mensch und verfügst nicht über die Wahrheit.

Vorherig:Besprechung des Wandels der Disposition

Nächste:Du musst einen echten Glauben an den praktischen Gott haben

Dir gefällt vielleicht auch