Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

Nur Führer auszuwählen, die die Wahrheit verfolgen und einen Sinn für Gerechtigkeit haben, entspricht Gottes Willen

Einige Führer und Arbeiter in der Kirche sehen bereits jetzt, dass es notwendig ist, Menschen mit einem Sinn für Gerechtigkeit auszuwählen und einzusetzen, die die Wahrheit verfolgen und Arbeitsfähigkeiten haben, um Kirchenführer zu sein. Nur dann kann Gottes auserwähltes Volk in die Wirklichkeit der Wahrheit geführt werden. Das ist ein entscheidender Durchbruch. Nur diejenigen, die Menschen auf diese Weise auswählen und einsetzen, sind geeignet, von Gott verwendet zu werden. All jene, die Gott vervollkommnet, sind Menschen, die die Wahrheit verfolgen und einen Sinn für Gerechtigkeit haben. Nur wenn diejenigen mit einem Sinn für Gerechtigkeit die Wahrheit verstehen und Wissen von Gott erlangen, können sie jemand werden, der Gottes Willen ausführt und wirklich geeignet sein, von Gott eingesetzt zu werden. Wer einen Sinn für Gerechtigkeit hat, ist sicherlich eine Person, die die Wahrheit liebt. Nur diejenigen, die die Wahrheit lieben, sind wirklich gute Menschen. Deshalb sind nur diejenigen mit einem Sinn für Gerechtigkeit wirklich gute Menschen. Wenn einer keinen Sinn für Gerechtigkeit hat, ist er, auch wenn er ein guter Mensch ist, trotzdem ein prinzipienloser guter Mensch. Prinzipienlose gute Menschen mögen einige gute Taten vollbringen, aber das ist sehr weit entfernt von Menschen mit einem Sinn für Gerechtigkeit, die die Wahrheit praktizieren. Ein prinzipienloser guter Mensch ist ein guter Mensch in der Welt, aber er hat keine Verwendung in Gottes Haus. Gottes Haus setzt keine prinzipienlosen guten Menschen ein. All jene, die die Wahrheit verstehen, können klar erkennen, dass nur Menschen, die einen Sinn für Gerechtigkeit haben und die Wahrheit praktizieren können, die wirklich guten Menschen sind. Daran gibt es keinen Zweifel. Wenn diejenigen, die wirklich einen Sinn für Gerechtigkeit haben, die Wahrheit verstehen und Wissen von Gott erlangen, dann werden sie in der Lage sein, Gerechtigkeit zu praktizieren und eine gerechte Person zu werden. Deshalb sind wir sicher, dass all jene, die Gott vervollkommnet, Menschen sind, die die Wahrheit lieben und einen Sinn für Gerechtigkeit haben. Das ist definitiv. Nur diejenigen, die die Wahrheit wirklich lieben, sind Menschen mit einem Sinn für Gerechtigkeit. Wenn jemand keinen Sinn für Gerechtigkeit hat, wird er die Wahrheit nicht praktizieren können, auch wenn er sie versteht. Die Wahrheit zu verstehen ist keine leichte Sache. In der Lage zu sein, die Wahrheit zu praktizieren und die Wirklichkeit der Wahrheit auszuleben, ist eine noch schwierigere Sache. Es gibt einige, die prinzipienlose gute Menschen auswählen, um Kirchenarbeit zu tun. Das ist sehr dumm. Prinzipienlose gute Menschen haben nicht viel Verwendung. Erstens können sie das Werk des Hauses Gottes nicht sicherstellen und zweitens können sie Menschen nicht in die Wirklichkeit der Wahrheit bringen. Das liegt daran, dass prinzipienlose gute Menschen die Wahrheit nicht selbst lieben und darüber hinaus keine Wirklichkeit haben. Daher ist es sehr töricht, prinzipienlose gute Menschen als Führer und Arbeiter der Kirche auszuwählen. Was bedeutet es genau, einen Sinn für Gerechtigkeit zu haben? Es bedeutet, die Gerechtigkeit zu lieben und das Böse wegen der Liebe zur Wahrheit im Herzen zu hassen. Es bedeutet, in der Lage zu sein, nach Gerechtigkeit zu rufen, wenn man ungerechte und unfaire Dinge entdeckt, und extremen Groll und Abscheu gegenüber sündigen und finsteren Dingen zum Ausdruck zu bringen. Es bedeutet, sich auf die Herrschaft Christi und die Ankunft eines gerechten Zeitalters zu freuen. Diejenigen mit einem Sinn für Gerechtigkeit wollen sich mit guten Menschen anfreunden und verachten unehrliche und betrügerische Menschen. In finsteren und bösen Zeiten können sie die Wahrheit verfolgen und sich nach dem Licht sehnen, indem sie sich darauf freuen, von Gott gerettet zu werden und sich von der Bindung und Kontrolle von Satans Korruption zu befreien. Wenn sie nicht auf dem richtigen Weg des Lebens gehen, werden sie Reue und Leiden empfinden. Wenn eine Person mit einem Sinn für Gerechtigkeit Verderbtheit offenbart, wird sie wirklich Reue empfinden, sich selbst verabscheuen und in der Lage sein, wirklich Buße zu tun. Wenn sie jemanden sieht, der Gottes Werk stört oder unterbricht, aber nichts dagegen unternimmt, wird sie spüren, dass sie Gott etwas schuldig ist und dass sie Gott verraten hat. Nur diejenigen mit einem Sinn für Gerechtigkeit haben Gewissen und Verstand und sind Mensch mit wahrer Menschlichkeit. Ein Sinn für Gerechtigkeit ist etwas, womit man geboren wird. Nur diejenigen, die mit Gewissen und Verstand geboren werden, sind wahre Menschen. Wer keinen Sinn für Gerechtigkeit hat, kann nicht lernen, einen Sinn für Gerechtigkeit zu haben, selbst wenn er es wollte. Diejenigen mit einem Sinn für Gerechtigkeit haben Gerechtigkeit in ihrem Herzen. Es ist natürlich angeboren und kann nicht nach der Geburt erworben werden. Nur die Dinge, die von denjenigen mit Gerechtigkeit getan werden, sind echt und können Menschen bewegen. Gerechtigkeit kommt vom Herzen. Nur diejenigen, deren Herzen gerecht sind, haben Gerechtigkeit. Von allen Dingen, die aus dem Herzen kommen – ob gut oder schlecht, gerecht oder böse – kann man sagen, dass sie vom eigenen Geist kommen. Unehrliche und betrügerische Menschen werden vor nichts zurückschrecken, um sich zu schützen und ihre eigenen Ziele zu erreichen. Sie haben sicherlich keinen Sinn für Gerechtigkeit, und selbst wenn sie einige positive Dinge tun, sind sie unnatürlich und können Menschen nicht bewegen. Selbstsüchtige und niederträchtige Menschen suchen nur Eigennutz. Sie sind fähig, alle Arten von Bösem zu begehen, um sich selbst zu befriedigen, und sie haben sicher keinen Sinn für Gerechtigkeit. Auch wenn sie einige positive Dinge tun, tun sie dies nur ungern und sind nicht aufrichtig. Wenn eine Person nicht richtig ist, werden sich andere, selbst wenn sie positive Dinge tut, nicht wohl fühlen, wenn sie sehen, wenn sie sie tut. Einige arrogante und eingebildete Menschen haben vielleicht nicht unbedingt keinen Sinn für Gerechtigkeit. Wenn eine arrogante und eingebildete Person einen Sinn für Gerechtigkeit hat und die Wahrheit verfolgen kann, kann sie auch vervollkommnet werden. Da aber unehrliche und betrügerische Menschen keinen Sinn für Gerechtigkeit haben, ist es für sie nicht einfach, vervollkommnet zu werden. Das liegt daran, dass keinen Sinn für Gerechtigkeit zu haben, ein zu großer Mangel ist, der nicht ausgeglichen werden kann. Keinen Sinn für Gerechtigkeit zu haben, ist ähnlich dem, keine Menschlichkeit zu haben, und eine solche Person ist nicht würdig, als Mensch bezeichnet zu werden.

Wie Gottes Haus festlegt, welche Menschen es auswählt und einsetzt, beruht gänzlich darauf, welche Art von Menschen Gott vervollkommnet. Es ist nicht leicht für unehrliche und betrügerische Menschen oder egoistische und niederträchtige Menschen, vervollkommnet zu werden, weil sie nicht die richtigen Menschen sind. Unehrliche und betrügerische oder egoistische und niederträchtige Menschen werden die Wahrheit nicht wirklich lieben und werden darüber hinaus die Wahrheit nicht praktizieren. Wenn die Person nicht richtig ist, kann der Weg, den sie geht, möglicherweise auch nicht richtig sein. Das ist eine Gewissheit. Wenn ihr dies genau beobachtet, werdet ihr es alle langsam erkennen. Ihr könnt einen Blick darauf werfen, welchen Weg zum Glauben an Gott diese unehrlichen und betrügerischen Menschen gehen und auf welche Weise sie Glauben an Gott suchen. Ihr werdet euch völlig im Klaren sein, wenn ihr ein paar weitere typische Fälle von unehrlichen und betrügerischen oder egoistischen und niederträchtigen Menschen analysiert. Wenn eine Person mit einem Sinn für Gerechtigkeit und eine unehrliche und betrügerische Person die gleiche Arbeit tun, mit welcher wird Gott sich mehr wohlfühlen? Welche kann wirklich die Wahrheit praktizieren und das Wirken des Heiligen Geistes empfangen? Welche wird oberflächlich sein und Gott betrügen und sich im entscheidenden Moment auf Vernichtung einlassen und sich Gott widersetzen? Obwohl diese Fragen alle leicht zu beantworten sind, ist es nicht einfach, diese beiden Arten von Menschen gründlich zu unterscheiden. Wenn ihr euch über diese Fragen im Klaren sein könnt, werdet ihr wissen, warum Gott ehrliche Menschen mag. Sagt mir, ist es für eine Person mit einem Sinn für Gerechtigkeit oder eine unehrliche und betrügerische Person einfacher, eine ehrliche Person zu werden? Ist es einfacher für eine ehrliche Person oder eine unehrliche und betrügerische Person, Gott zu gehorchen? Handelt eine ehrliche Person oder eine unehrliche und betrügerische Person oft oberflächlich und täuscht Gott? Bei all diesen Fragen geht es um die Wesensart einer Person. Diejenigen, die Gott dienen, müssen imstande sein, dies zu durchschauen. Wenn jemand diese Fragen durchschauen kann, wird er in der Lage sein, Menschen zu erkennen, und natürlich wissen, welche Menschen er als Führer auswählen muss, um im Einklang mit Gottes Willen zu sein. Wenn jemand die Wesensart einer Person nicht durchschauen kann, dann wird seine Auswahl von Menschen auch nicht präzise sein. Wenn Führer keine guten Menschenkenner sind, nicht erkennen können, wer ein ehrlicher Mensch ist und wer ein unehrlicher und betrügerischer Mensch, und nicht sagen können, ob einer einen Sinn für Gerechtigkeit hat, dann werden sie nicht in der Lage sein, die Arbeit eines Führers durchzuführen. Wie werden sie in der Lage sein, tatsächlich Arbeit zu tun, wenn sie nicht sagen können, wer vervollkommnet und wer beseitigt werden wird? Wie werden sie wissen, welche Menschen sie entwickeln und einsetzen sollen? Wie werden sie wissen, welche Menschen sie in die Wahrheit führen sollen? Wenn sie Menschen mit der Natur von Wölfen entwickeln und einsetzen, aber Menschen mit der Natur von Schafen beiseiteschieben, ist das dann nicht ein ernsthaftes Zerstören des Werkes von Gottes Haus? Führer müssen einen klaren Kopf und scharfe Augen haben. Sie sind klar im Kopf, weil sie alle Aspekte der Wahrheit verstehen, also sind sie nicht verwirrt. Sie haben scharfe Augen, weil sie die Wahrheit in ihrem Herzen verstehen, also können sie alle Arten von Menschen und das Wesen von Problemen durchschauen. Wenn solche Menschen sprechen, können sie die wesentlichen Punkte treffen und Probleme lösen. Deshalb erfordert Gottes Haus die Auswahl und den Einsatz von Menschen, die wirklich die Wahrheit verfolgen. Nur wenn eine Person einen Sinn für Gerechtigkeit hat, wird sie in der Lage sein, die Wahrheit wirklich zu lieben und anzunehmen. Deshalb kann sie vervollkommnet werden. Ich habe viele Menschen gesehen, die alle äußerlich die Wahrheit zu verfolgen scheinen, aber sie ändern sich auch nicht, nachdem sie viele Jahre lang an Gott geglaubt haben, und machen die Menschen ungläubig. Später entdeckte ich, dass sie tatsächlich alle Menschen sind, die die Wahrheit nicht annehmen können und die Wahrheit in ihrem Kern nicht lieben. Lasst euch also nicht durch ihre falsche äußere Erscheinung täuschen. Der Schlüssel, um zu sehen, ob eine Person die Wahrheit verfolgt, ist zu prüfen, ob sie die Wahrheit annehmen kann. Ihr müsst die Verhaltensweisen kennen, die von der Verfolgung der Wahrheit herrühren, in welchem Zustand sich jemand befindet, wenn er die Wahrheit annehmen kann. Nur wenn ihr auf diese Weise prüft, könnt ihr wissen, was das Verfolgen der Wahrheit ist, also werdet ihr nicht so weit gehen, nur diejenigen wie Menschen zu behandeln, die der Wahrheit nachgehen, die Enthusiasmus zu haben scheinen und sich darauf konzentrieren, nach außen hin zu predigen.

Wenn eine Person wirklich einen Sinn für Gerechtigkeit hat und auch die Wahrheit verfolgt und Arbeitsfähigkeit besitzt, wird sie geeignet sein, von Gott eingesetzt zu werden und Gottes Willen auszuführen. Im Zeitalter des Gesetzes und im Zeitalter der Gnade hatten die Menschen, die von Gott gefördert und eingesetzt wurden, alle einen Sinn für Gerechtigkeit, verfolgten die Wahrheit und besaßen Arbeitsfähigkeit. Gott setzte nicht eine prinzipienlose gute Person ein. Gott hat nie eine nichtsnutzige Person eingesetzt. Jede Person, die Gott einsetzt, unabhängig davon, wer sie ist, besitzt diese drei Attribute. Deshalb sind diese drei Attribute die Grundlage, auf der Gottes Haus Menschen auswählt und einsetzt. Alle drei dieser Attribute sind sehr wichtig, es kann nicht auf ein einziges verzichtet werden! Das erste ist, einen Sinn für Gerechtigkeit zu haben, was bedeutet, dass die Person korrekt und aufrecht ist. Dies ist die Mindestanforderung. Das Verfolgen der Wahrheit ist tatsächlich das zweite Attribut, denn nur Menschen, die die Wahrheit verfolgen, können von Gott vervollkommnet und eingesetzt werden. Jemand, der die Wahrheit nicht besitzt, kann die von Gott anvertraute Arbeit nicht ausführen, weil er die Absichten und Anforderungen Gottes nicht verstehen kann. Das macht das Besitzen der Wahrheit noch wichtiger. Drittens ist auch das Besitzen von Arbeitsfähigkeit ein unverzichtbares Attribut. Wenn eine Person keine Arbeitsfähigkeit hat, wird sie nicht in der Lage sein, Arbeitsergebnisse zu erzielen, gute Arbeit zu leisten oder Gottes Betrauung zu erfüllen. Deshalb ist auch das Besitzen von Arbeitsfähigkeit unerlässlich. Man muss alle drei Attribute besitzen, um den Anforderungen Gottes zu entsprechen und in der Lage zu sein, das Werk, das Gott einem anvertraut hat, richtig zu vollenden. Das Haus Gottes muss die Menschen ganz nach diesen drei Attributen auswählen und einsetzen und die Menschen an diesen Attributen messen. Sie sind alle unverzichtbar. Erstens müssen sie einen Sinn für Gerechtigkeit haben. Dies ist eine Voraussetzung für die Qualität ihrer Menschlichkeit. Eine Person genügt absolut nicht, wenn sie keinen Sinn für Gerechtigkeit hat. Manche fragen: Zählt imstande zu sein, gute Taten zu vollbringen, als Sinn für Gerechtigkeit zu haben? Tatsächlich sind die Fähigkeit, gute Taten zu vollbringen, und einen Sinn für Gerechtigkeit zu haben zwei völlig verschiedene Dinge. Zum Beispiel vollbrachte Qin Hui aus der Song-Dynastie viele gute Taten, aber er hatte keinen Sinn für Gerechtigkeit. Qin Hui hatte Wissen und auch Arbeitsfähigkeit, aber er war nur dazu geeignet, vom Teufel verwendet zu werden. Gott verlangt insbesondere, dass die Menschen, die Er einsetzt, einen Sinn für Gerechtigkeit haben und die Wahrheit verstehen und annehmen, sodass die Kirche diejenigen auswählen und einsetzen sollte, die die Wahrheit lieben und verfolgen, wenn sie Menschen entwickelt, um im Einklang mit Gottes Willen zu sein. Da die Menschen zu sehr von Satan verdorben wurden, gibt es zu wenige Menschen, die die Wahrheit lieben können und einen Sinn für Gerechtigkeit haben. Diese Art von Person ist unter den Menschen selten und gilt als Kristall und Edelstein. Zweitens, während es relativ mehr Menschen gibt, die die Wahrheit verfolgen, sind diejenigen, die die Wahrheit gewinnen, in der Regel trotzdem diejenigen mit einem Sinn für Gerechtigkeit. Noch bevor sie die Wahrheit gewinnen, können Menschen mit einem Sinn für Gerechtigkeit Dinge tun, die Menschen als richtig und gerecht wahrnehmen, und wenn sie also die Wahrheit erlangen, wird es ihnen leichtfallen, die Wahrheit zu praktizieren. Da Menschen mit einem Sinn für Gerechtigkeit die Wahrheit lieben, ist es für sie auch leicht, die Wahrheit anzunehmen und zu praktizieren. Menschen ohne Sinn für Gerechtigkeit werden nicht in der Lage sein zu spüren, dass das Praktizieren der Wahrheit wahre Gerechtigkeit ist, weil sie kein Interesse an Gerechtigkeit haben. Wenn sie also mit der Wahrheit in Berührung kommen, fangen sie an, den Kopf zu schütteln, und zeigen kein Interesse. Dementsprechend sagen viele Menschen: „Ich verstehe alle Wahrheiten, aber ich kann einfach keine von ihnen praktizieren.“ Das ist die Einstellung, die Menschen ohne Sinn für Gerechtigkeit gegenüber der Wahrheit haben. Deshalb sind diejenigen, die das Urteil von Gottes Worten nicht annehmen können, die das Beschneiden und den Umgang von Gottes Haus nicht annehmen können und kein Interesse haben, nachdem sie gemeinschaftlichem Austausch voller Einsicht und Licht zugehört haben, alle Menschen, die keine Liebe zur Wahrheit haben. Zu versuchen, sie dazu zu bringen, die Wahrheit anzunehmen, ist extrem schwierig.

Die Verderbtheit der Menschen hat ein gewisses Ausmaß erreicht, und sie sind alle krank und müde von der Wahrheit, verachten die Wahrheit und befürworten das Böse. Das Annehmen der Wahrheit wird für sie das Schwierigste, und selbst diejenigen mit einem Sinn für Gerechtigkeit werden nicht unbedingt in der Lage sein, die Wahrheit leicht anzunehmen. Ohne das Wirken des Heiligen Geistes, das Gericht und die Züchtigung Gottes und die Beschneidung und Umgang von Gottes Haus könnte kein einziger Mensch vervollkommnet werden. Selbst wenn wir somit Menschen mit einem Sinn für Gerechtigkeit auswählen und einsetzen, die die Wahrheit verfolgen können, kann es nicht 100-prozentig garantieren, dass sie alle von Gott vervollkommnet werden können – es ist nur so, dass es mehr Erfolgsfälle geben wird. Aber wenn wir prinzipienlose gute Menschen auswählen und einsetzen, die unehrlich, betrügerisch und scheinheilig sind, dann wird die Erfolgsquote zu niedrig sein! Vor allem würde, dies zu tun, die wesentliche Angelegenheit der Ausführung von Gottes Willen verzögern! Wenn Menschen, die Gott dienen, immer noch an ihren eigenen Standpunkten festhalten und viele unehrliche, betrügerische und scheinheilige prinzipienlose gute Menschen auswählen und einsetzen, würde das nicht Gottes Werk ernsthaft stören? Würde sie das nicht zu Abschaum machen, der Gott dient und sich Gott zugleich widersetzt? Tatsächlich ist der ernsthafteste Widerstand gegen Gott, wenn man Gott dient, die Auswahl und Verwendung von Menschen, die man persönlich mag, aber Gott hasst, um die Arbeit des Dienstes für Gott zu tun. Dies bedeutet, die Fälschung an die Stelle des Echten zu setzen, den billigen Trick des Teufels, heimlich das eine gegen das andere auszutauschen. Wer auch immer es bei der Auswahl von Führern und Arbeitern wagt, als Werkzeug des Satans zu dienen, indem er die Fälschung an die Stelle des Echten setzt oder heimlich das Eine gegen das Andere austauscht, ist ein Antichrist, der sich des abscheulichsten Verbrechens schuldig gemacht hat, und eben ein Sklave und Komplize Satans. Dementsprechend ist jeder, der Satans hinterlistige Intrigen bei der Auswahl und Verwendung von Menschen für die Kirche ausführt, Gottes verhasstester Feind und ist dazu bestimmt, bestraft und verflucht zu werden. Solche Menschen werden sicher kein gutes Ende haben.

Man muss garantieren, dass sie drei Dinge tun, damit sie ihre Pflicht erfüllen und Gott im Einklang mit Seinem Willen dienen können. Erstens, Gottes Anforderungen bei der Auswahl und Verwendung von Menschen vollständig erfüllen, Menschen mit einem Sinn für Gerechtigkeit fördern und einsetzen, die die Wahrheit verfolgen und Arbeitsfähigkeit besitzen, und danach streben, 100-prozentige Genauigkeit zu gewährleisten, und nicht die Verwendung einer einzigen falschen Person als Folge von Emotionen oder Beeinflussung durch persönliche Überlegungen erlauben. Zweitens, gute Arbeit bei der Versorgung und Unterstützung von Führern und Arbeitern aller Ebenen beim Eintritt in die Wirklichkeit der Wahrheit leisten. Drittens, sichergehen, die Wahrheit zu verwenden, um alle Probleme von Arbeitsfehlern und Verderbtheiten von Führern und Arbeitern zeitnah zu lösen. Wenn sie diese drei Anforderungen erfüllen können, dann sind sie vollständig geeignet, von Gott eingesetzt zu werden. Das ist es, was Gottes Haus von Führern auf allen Ebenen verlangt. Ob man weiß, wie man Menschen auswählt und einsetzt, ist extrem wichtig. Dies entscheidet darüber, ob man qualifiziert ist, ein Führer zu sein. Ein Führer, der Menschen nicht nach Gottes Willen auswählen oder einsetzen kann, muss ersetzt werden. Nur wer Menschen sorgfältiger und angemessener auswählen und einsetzen kann, kann auch weiterhin ein Führer sein. All jene, die nicht wissen, wie man Menschen auswählt und einsetzt, sind blind. Es ist, als würde man einen Wagen mit einem blinden Pferd ziehen. Wer Menschen aufgrund von Emotionen, Vorlieben, persönlichen Überlegungen oder Kompromissen auswählt und einsetzt, praktiziert sicher nicht die Wahrheit und ist sicher nichts Gutes. Wenn solche Menschen Status gewinnen, werden sie definitiv hinterhältige Behinderer und Teufel an der Macht sein. Deshalb muss dieser Arbeitsgang gut beaufsichtigt werden, um Gottes Willen zu erfüllen. Nicht einer einzigen falschen oder ungerechten Person darf gestattet werden, eine Position in Gottes Haus zu haben. Es gibt Aufzeichnungen darüber, wer in Gottes Haus welche Personen ausgewählt hat und wer für die Arbeit in welchem Bereich verantwortlich ist. Wenn es soweit ist, muss jeder die Verantwortung für seine eigenen Handlungen übernehmen.

Alle Beamten in der Welt haben Status ganz und gar wegen ihrer akademischen Zustimmungen, Tricks und sogar wegen des Tuns von Bösem oder wegen finanzieller Transaktionen. Denn die Welt ist zu finster, zu böse. Führer und Arbeiter in Gottes Haus tun es wegen ihres rechtschaffenen Charakters, echter Suche nach der Wahrheit, des Wirkens des Heiligen Geistes und der Anerkennung und Unterstützung von Gottes auserwähltem Volk. Nur Gottes Haus hat die Wahrheit und Gerechtigkeit. Gottes Haus wird vollständig von Christus und Gottes Worten beherrscht. Gott setzt ehrliche Menschen ein. Gott rettet ehrliche Menschen und vervollkommnet ehrliche Menschen. Jeder, der einen Sinn für Gerechtigkeit hat und auch die Wahrheit verfolgt und Arbeitsfähigkeit besitzt, kann gefördert und eingesetzt werden. Unabhängig davon, wie viele Menschen von Gottes Haus eingesetzt werden, müssen alle Führer und Arbeiter in Übereinstimmung mit Gottes Worten und Seinen Anforderungen handeln. Jeder, der gegen die Wahrheit verstößt, nach eigenen Absichten arbeitet oder Gottes Werk stört, muss abgewiesen und bestraft werden. Das liegt daran, dass alles in Gottes Haus von Gottes gerechter Disposition diktiert und bestimmt wird. Um sicherzustellen, dass Gottes Haus Menschen richtig einsetzt, müssen alle Führer und Mitarbeiter von Gottes Haus Verantwortung übernehmen und gegenseitige Aufsicht ausüben. Wenn irgendein Führer entdeckt wird, der Menschen nicht in Übereinstimmung mit den Prinzipien ausgewählt oder eingesetzt hat, er eine unrichtige oder falsche Person einsetzt, sollte jeder es zeitnah melden und von keiner Person zurückgehalten werden. In solchen Situationen muss Gottes Haus natürlich nachforschen und verifizieren. Es ist kein Problem, hier nur eine Seite der Geschichte zu hören. Da die meisten Führer kein Verständnis der Wahrheit in dem Maße erreicht haben, dass Gott Sich sicher fühlen kann, sollten sie alle der Überwachung und Untersuchung von Gottes Haus gehorchen und dürfen niemals ihre eigenen unabhängigen Bezirke einrichten und Informationen abschotten. Jeder, der seine eigenen Farben schwenkt und versucht, sein eigenes unabhängiges Königreich zu errichten, begeht eine große Sünde und sollte verflucht werden. Menschen, die Gott dienen, sollten Christus und Sein Wort herrschen lassen, absolut gehorsam gegenüber Gott sein. Nur solche Menschen haben Gewissen und Verstand. Wenn eine Person anfängt, sich wie ein Diktator zu verhalten, sobald sie zu einem Seniorführer gemacht wurde, dann ist das ein antichristliches Herrschen, ein Teufel, der seine wahren Farben offenbart. Verderbte Menschen können nicht als Könige regieren. Wenn ein verderbter Mensch König wird, ist das Satans Herrschaft, ein Dämon, der seine wahren Farben offenbart. Wenn eine Person, die Gott wirklich kennt, ein Führer wird und Gottes Betrauung annimmt, wird sie ein Diener des Volkes werden und ein Diener der Wahrheit werden. Nur das ist das Ebenbild eines wahren Menschen, das eine vervollkommnete Person ausleben sollte. Es ist die Maxime, an die sich Menschen, die Gott dienen, gut erinnern sollten. Das Grundlegendste, wenn man Gott dient, ist sicher zu sein, dass nur Christus die Wahrheit, der Weg, das Leben ist, und nachdrücklich sicher zu sein, dass man für immer ein Diener Christi und der Wahrheit sein wird. Nur wer der Autorität Christi absolut gehorchen kann, kann Gott bis zum Ende folgen.

29. Dezember 2005

Vorherig:Bewässerung und Versorgung neuer Gläubiger ist die oberste Priorität der Arbeit der Kirche

Nächste:Standards für die Bemessung guter und böser Menschen

Dir gefällt vielleicht auch