die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Sammlung von Predigten – Versorgung für das Leben

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

4.Wenn du Gott dienst, musst du Prinzipien haben

Um ein Leiter zu sein, der Gott dient, musst du Prinzipien haben. Manche sagen: „Bei vielen Wahrheiten fehlt mir immer noch Klarheit über sie, ganz gleich, wie sehr ich versuche, mich in einer Gemeinschaft auszutauschen“. Dir fehlt die Klarheit, aber deine Absichten müssen immer noch richtig sein; egal was geschieht, du musst immer noch für Gott Zeugnis ablegen und ihn erhöhen. Sag so viel, wie du verstehst, erhöhe Gott und lege Zeugnis für ihn ab, soweit es dir nur möglich ist. Aber erhöhe dich unter keinen Umständen selbst und erlaube anderen nicht, dich zu verehren. Dies ist die erste und grundlegendste Regel, die zu befolgen ist. Zweitens, versuche nie, Tricks zu finden oder auf deine eigenen Gedanken zu vertrauen. Befolge strikt die Anweisungen von oben. Wenn du wirklich ernsthaft an deinem Werk arbeitest und Ergebnisse erzielen willst, dann musst du viel Zeit und Energie in alle Arbeitsvereinbarungen investieren und die äußerste Anstrengung auf dich nehmen. Drittens, denk daran, es ist für jeden fast unmöglich, Fehler bei der Arbeit zu vermeiden. Wenn du also Übertretungen oder Fehler entdeckst, nutze immer die Gelegenheit, über dich selbst nachzudenken. Tritt vor Gott, überprüfe und analysiere deine Handlungen im Vergleich zu Gottes Wort, und versuche zu vermeiden, deine Übertretungen in der Zukunft zu wiederholen. Wenn du bei dem Dienst an Gott voreilig wirst, werden deine eigenen Ideen entstehen. Du wirst leichtsinnig, nachlässig und du wirst rücksichtslose, übermäßig ehrgeizige Schritte unternehmen. Das ist gefährlich. Wenn du diese Natur in dir selbst entdeckst, untersuche sie und bring sie sofort unter Kontrolle, vor allem dort, wo Vorstellungen über Geld, Status und Beziehungen zum anderen Geschlecht auftauchen. Beherrsche dich selbst, um Probleme von vornherein zu vermeiden. Manchmal macht eine bestimmte Person ihre Arbeit nicht gut und richtet Schaden an, und wenn du dich mit ihr befasst, wird deine Stimmung hitzig, und du sprichst aggressiv oder wirst wütend. Dies sollte nicht als größeres Problem angesehen werden, und es stellt keine Übertretung dar. Dies bedeutet einfach nur, aufbrausend zu sein, und alles, was du tun musst, ist vorsichtig zu sein und es zu überwinden. Zu anderen Zeiten begehst du vielleicht einen Fehler und schädigst Gottes Haus. In diesen Zeiten nimm einfach alles auf, was du daraus lernen kannst, aber nur so lange, wie kein größerer Schaden angerichtet wird. All diese Dinge sind unmöglich zu vermeiden. Jeder hat Probleme bei der Arbeit, und niemand ist immun gegen geringfügige Übertretungen, aber mache keine größeren Übertretungen. Warum müssen sich die Leiter regelmäßig treffen, um Beschneidung und Umgang zu erhalten? Weil dies äußerst hilfreich und nützlich ist. Aber das Wichtigste ist, dass wir mehr Verständnis für die Wahrheit in Gottes Wort suchen müssen. Wir müssen uns bemühen, die Wahrheit zu verstehen und eine Veränderung unserer Lebenseinstellung anstreben. Dies ist ein positives Suchen nach einem Einstieg. Wenn du dies tust, werden die Übertretungen, die du bei deiner Arbeit machst, allmählich reduziert und du bewirkst während deiner Arbeit Veränderungen in dir, wodurch dein Zustand immer normaler wird. Dies ist der effektivste Weg, um Überschreitungen zu vermeiden. Wenn du in deiner Arbeit nicht der Wahrheit folgst, und wenn du je mehr du tust, umso häufiger denkst: „Ich weiß, wie man diese Dinge tut, ich kann diese Dinge aufgrund meiner eigenen Erfahrungen gut erledigen“, ist das ein schlechtes Zeichen. Das ist gefährlich. Wenn du so fühlst, solltest du vor Gott treten und über dich selbst nachdenken, oder du wirst ganz bestimmt fallen, weil Erfahrung kein Ersatz für Wahrheit oder dispositionelle Veränderung ist. Ein nicht vertieftes Wissen über die Wahrheit bedeutet, kein Verständnis für die Wahrheit zu haben, und wenn dir das Wissen von Gott fehlt, wirst du Gott Widerstand leisten. .

Wenn wir keine Übertretungen vollziehen, sind wir nicht unterwürfig. Wir halten uns selbst für gut und unterwerfen uns niemandem. Nur nachdem wir eine Übertretung vollzogen und Gottes Beschneidung und Umgang unterzogen wurden, können wir ernsthaft darüber nachdenken. In solchen Zeiten benutzen wir unser Herz, um über Gottes Beschneidung und Umgang nachzudenken und wenden dies auf uns selbst an, und während wir darüber nachdenken, wächst Bewusstsein in uns: „Ich bin wirklich so ein Mensch.“ Und einmal reicht nicht aus, um uns zu durchdringen. Wir müssen es mehrmals erfahren, um eine echte Durchdringung zu erreichen und uns zu unterwerfen. Dann werden wir uns in Richtung der Wahrheit üben: „Wie kann ich in diese Realität eintreten? Wie kann ich Gottes Willen berücksichtigen? Wie kann ich die Wahrheit ausüben?“ Erst wenn wir diese Dinge verstehen, können wir Veränderung erreichen. Einige der Übertretungen von Menschen können vergeben werden, während einige Übertretungen unverzeihlich sind. Worauf basiert das? Es basiert auf dem Kontext, der zu dieser Überschreitung geführt hat, darauf, ob du genau verstanden hast, was du getan hast. Wenn du wissentlich übertreten hast, so ist das ein ernster Vorgang. Wenn du die Übertretung begehst, bevor du die Wahrheit verstanden hast, dann unterziehe dich der Beschneidung und dem Umgang und ändere dich, nachdem du die Wahrheit verstanden hast, dann ist das eine Übertretung, die vergeben wird. Wenn du dich nach dem Umgang und der Beschneidung nicht änderst, sondern die Übertretung wiederholst, dann ist das unverzeihlich. Deshalb regelt Gott die Dinge auch auf eine prinzipielle Art und Weise. Das Werk, das Er tut, dient hauptsächlich dazu, Menschen zu retten und wirklich alles zu tun, um Menschen zu retten. Sag mir, ob irgendjemand keine Übertretung vollzogen hat? Jeder hat es getan, aber in unterschiedlichem Maße. Einige Menschen haben in geringerem Maße eine Übertretung vollzogen und sich dann geändert, nachdem sie verstanden haben, sodass sie so etwas nicht mehr tun, wie in dem Sprichwort: "Gebranntes Kind scheut das Feuer". Sie haben ihre Lektion gelernt, dies nie wieder zu tun, und in dieser Angelegenheit gibt es von ihnen keine Übertretungen mehr. Was diese Angelegenheit angeht, so kannst du Gott zufriedenstellen, wenn du die Wahrheit suchst und die Wahrheit praktizierst.

Vorherig:Die wahre Bedeutung des Dienstes und die Pflichten von Arbeitern

Nächste:Einige Aspekte normaler Menschlichkeit

Dir gefällt vielleicht auch