die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Ausgewählte Annalen der Arbeitsregelungen der Kirche des Allmächtigen Gottes

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

09 Die Grundsätze, die verstanden werden müssen, um Gott zu dienen

Menschen, die ihre Pflichterfüllen, Gott zu dienen, vollbringen nicht ihre eigene Arbeit, sondern sie vollbringen die Arbeit, die Gott in Auftrag gegeben hat. Um das Werk zu vollbringen, das Gott in Auftrag gegeben hat, muss es in Übereinstimmung mit den Anforderungen Gottes getan werden, um Gottes Willen zu erfüllen. Wenn es ihre eigene Arbeit ist, dann können die Menschen sie nach ihrem eigenen Willen vollbringen. Sie können sie vollbringen, wie sie wollen und andere Menschen haben kein Recht, sich einzumischen. Wenn du zum Beispiel ein Beamter in der Regierung bist, dann müsstest du nach den Gesetzen des Landes arbeiten, um behalten zu werden. Wenn du in einer Fabrik arbeitest, musst du nach den Regeln der Fabrik arbeiten, um bezahlt zu werden. Ebenso musst du, wenn du an Gottes Aufträgen im Haus Gottes arbeitest, dies in Übereinstimmung mit Gottes Anforderungen und Gottes Worten tun, um nicht ausgelöscht zu werden. Das ist wie die chinesische Redensart: „Wenn du nicht nach den Anweisungen deines Arbeitgebers arbeitest, wirst du nicht belohnt, selbst wenn du vor Erschöpfung stirbst." Viele Menschen, die heutzutage als Leiter arbeiten, verstehen dieses Prinzip noch immer nicht. Diese Art von Menschen sind wirklich dumm, ignorant und ohne Wissen.

Wenn die Menschen das Werk des Hauses Gottes nach ihrem eigenen Willen vollbringen, würde es das Werk Gottes definitiv stören. Es würde absolut nicht die Wirkung erzielen, die Gott verlangt. Wenn Menschen das tun, werden sie dann nicht zu Menschen, die Gott dienen und sich dennoch Gott widersetzen? Denn das Werk, das Gott vollbringt, ist das Werk der Erlösung, nur indem du von deiner eigenen Erfahrung und deinem Wissen in Übereinstimmung mit den Anforderungen Gottes, deiner Erleuchtung und Erhellung des Heiligen Geistes sprichst und indem du anderen einen klaren Weg der Praxis aufzeigst, kannst du Menschen in die Realität des Wort Gottes geleiten. Wenn Menschen die Wahrheit während der Erfahrung des Glaubens an Gott nicht wirklich verstehen, dann können sie nicht daran arbeiten, Menschen zur Wahrheit zu führen. Die Vorstellungen des Menschen, seine Vorlieben und seine Handlungsweisen sind nicht die Wahrheit. Egal wie gut man von Schriften und Doktrinen sprechen kann, man kann sich nicht vor Korrumpierung schützen. Egal, wie sehr man religiöse Rituale praktiziert, man kann die Menschen nicht dazu bringen, die Wahrheit zu verstehen. Egal, wie großartig die kleinlichen Politiken und Regeln, die du festlegst, sind, wenn sie die Menschen nicht die Wahrheit verstehen und zu einem Verständnis von Gott gelangen lassen können, dann ist das, was du tust, völlig wertlos und du wirst deine Bemühungen vergeudet haben. Deshalb ist es die grundlegendste Aufgabe der Leiter, die Menschen in die Realität der Wahrheit zu führen, in die Gott die Menschen einzutreten verlangt. Dies ist die dringlichste Aufgabe und sie kann nicht einmal um eine Sekunde verzögert werden. Um an Gott zu glauben, ist die Wahrheit, die zuerst verstanden werden muss, dass Gottes Werk das Werk der Erlösung und Reinigung des Menschen ist. Es ist das Werk der Reinigung und Veränderung des Menschen durch Richten, Züchtigen, Prüfen und Veredeln. Wenn Menschen ein wahres Verständnis von Gottes Werk haben, dann ist es leicht, sich dem Werk Gottes zu unterwerfen. Sie sind bereit, Gottes Wort zu essen und zu trinken und die Wahrheit zu verfolgen und wenn sie Gottes Wort essen und trinken, ist es leicht, die Wahrheit zu verstehen. So treten sie unwissentlich in die Realität ein. Wenn Leiter diese grundlegende Arbeit gut machen, dann ist die Erfüllung ihrer Aufgaben qualifiziert. Wenn sie diese Arbeit nicht gut ausführen, dann ist die Erfüllung ihrer Aufgaben nicht qualifiziert. Nun, viele Leiter sind sich nicht über die Wahrheit im Klaren, in die sie eintreten müssen und wenn es dann um diese wichtige Aufgabe geht, scheinen sie alle hilflos und machtlos zu sein, so dass sie nur nach bestem Wissen und Gewissen Verwaltungsarbeit leisten können, um die Leere, die sie in ihren Herzen fühlen, zu verdecken. Egal wie beschäftigt sie mit externen Angelegenheiten sind, gibt es eigentlich nicht viel Wert. Wenn sie sich nicht schnell mit der Wahrheit ausstatten und die grundlegende Aufgabe, Gott zu dienen, richtig erfüllen, dann würden sie früher oder später beseitigt werden.

Was sind die Realitäten der Wahrheit, mit denen man für den Dienst an Gott ausgestattet sein muss?

Erstens müssen die Menschen, wenn sie Gott dienen, Gottes Werk kennen, den Zweck von Gottes Werk verstehen, d.h. die endgültige Wirkung, die Gott durch Sein Werk auf die Menschen erreichen will. Sie müssen sich über die konkreten Anforderungen, die Gott an die Menschen stellt, im Klaren sein und die Wahrheiten begreifen, die zur Erreichung dieser Anforderungen verstanden werden müssen. Unabhängig davon, wie tief oder wie oberflächlich sie diese Wahrheiten erfahren haben, sollten sie die Realität der Wahrheiten, in die sie eintreten, und ihr wahres Wissen miteinander teilen, damit die Menschen profitieren und bereichert werden können. Wenn sie Gott dienen, müssen sie diese Aufgabe als ihre Hauptaufgabe annehmen, sie sollten die Menschen durch den Austausch über diese Wahrheiten versorgen. Dieser Job ist primär und alle anderen Arbeiten sind sekundär. Menschen, die als Leiter handeln, müssen diese zentrale Aufgabe richtig erfüllen und verstehen, dass alle Arbeit im Dienste dieser grundlegenden, zentralen Arbeit steht. Das ist das Prinzip, das Menschen, die Gott dienen, begreifen müssen. Wenn Menschen Gott dienen, müssen sie mit anderen Gemeinschaft über die Wahrheit führen und die Menschen dazu bringen, in die Realität des Wort Gottes einzutreten und dies als ihre Hauptaufgabe betrachten. Sie sollten all ihre Energien einsetzen, um diese eine grundlegende Aufgabe gut zu erfüllen. Nur diese Art von Dienst entspricht dem Willen Gottes.

Zweitens, da alle Arbeit, die von Menschen geleistet wird, die Gott dienen, dem Zweck dient, dass die Menschen die Wahrheit verstehen und in die Realität des Wort Gottes eintreten können, dann erfordert dies, dass alle Menschen, die als Leiter handeln, zuerst die Wahrheit selbst verstehen. Wenn Menschen, die als Führer handeln, die Wahrheit nicht verstehen, wie können sie dann die Probleme der Menschen lösen? Was ist die Ursache für alle Probleme der Menschen? Weil die Menschen die Wahrheit nicht haben. Wenn die Menschen wirklich die Wahrheit besitzen, dann werden alle Probleme keine Probleme sein und sie müssten nicht einmal gelöst werden. Eigentlich könnten die Menschen ohne die Wahrheit niemals Probleme lösen. Wenn die Menschen die Wahrheit wirklich verstehen, dann sind auch alle Probleme beseitigt. Daher ist die Verwendung der Wahrheit zur Lösung von Problemen auch ein notwendiger Weg, um Menschen in die Wahrheit zu führen. Wenn Leiter die Wahrheit nicht haben, dann könnte man sagen, sie können keine Probleme lösen und keine Arbeit vollbringen, geschweige denn Menschen dazu bringen, die Wahrheit zu verstehen. Was ist dann der Sinn ihrer Arbeit? Wenn Menschen, die als Leiter handeln, nicht zuerst selbst mit der Wahrheit ausgestattet sind, dann können sie das Werk des Dienstes an Gott nicht tun. Selbst wenn sie es täten, können sie nicht die Wirkung erzielen, die Gott verlangt, also können sie auch nicht die Zustimmung Gottes erlangen.

Drittens, eine Person, die Gott dient, muss Seinen Willen allumfassend verstehen. Wenn sie auf ein Problem stößt, sollte sie nach der Wahrheit suchen, und alle Tätigkeiten müssen auf Gottes Wort ausgerichtet sein. Nur auf diese Weise kann sie sicherstellen, dass ihre Handlungen im Einklang mit Gottes Wille sind. Von leeren Theorien zu sprechen und keine Realität zu haben, würde unweigerlich zu großen Katastrophen führen und sie werden schließlich von Gottes erwähltem Volk verlassen und beseitigt werden. Alle Arbeit, die im Dienste Gottes vollbracht wird, ist von Prinzipien geleitet. Jedes Werk ist mit der Wahrheit verbunden, sie alle enthalten Gottes Willen, alle haben Gottes Anforderungen an den Menschen und alle haben Realitäten, in die der Mensch eintreten muss. Wenn der Mensch den Willen Gottes in diesen Dingen nicht begreifen kann, dann wird er keinen Weg haben, auf dem er weitergehen kann. Wenn sie in Übereinstimmung mit ihren eigenen Vorlieben und ihrem Willen handeln, dann missachtet das Gottes Willen, und alles, was sie tun, wird zum Trotz gegen Gott und zum Bösen. Zum Beispiel in der Frage der Reinigung der Kirche haben einige Leute nicht begriffen, dass es Gottes Wille ist, den Menschen so gut wie möglich zu erlösen. Wenn die Menschen gemäß Gottes Willen eine Spur von Hoffnung haben, können wir sie nicht aus der Kirche vertreiben. Jemand hat den Willen Gottes nicht verstanden, also schufen sie eine Regel, gemäß der die Menschen von der Kirche verstoßen werden, wenn sie nicht insgesamt dreimal zu Versammlungen kommen. Er dachte, dass dies die positive Einstellung der Menschen inspirieren würde, und das ist Arbeiten nach seinem eigenen Willen. Diese Art von Verhalten basiert absolut nicht auf Gottes Wort und am Ende brachte es dem Hause Gottes große Verluste ein. Menschen, die nicht die Wahrheit haben, arbeiten immer nach ihrem eigenen Willen. Dies missachtet das Prinzip, Gott zu dienen, und es ist eine böse Tat und ein Widersetzen gegen Gott.

Viertens, diejenigen, die Gott dienen würden, müssen auf jeden Fall Gott erheben und Gottes Zeugen sein. Nur so können sie die Frucht erlangen, andere dazu zu bringen, Gott zu erkennen. Und nur wenn sie Gott erheben und für Ihn Zeugnis ablegen, können sie andere in die Gegenwart Gottes bringen. Das ist eines der Prinzipien des Dienstes an Gott. Die ultimative Frucht von Gottes Werk ist exakt das Werk, Menschen dazu zu bringen, Gottes Werk zu erkennen und dadurch in Seine Gegenwart zu kommen. Wenn diejenigen in Führungspositionen Gott nicht erheben und als Zeugen Gottes dienen, sondern sich ständig selbst zur Schau stellen, andere ständig einschränken, andere kontrollieren, andere einsperren und andere zwingen, ihnen selbst zu gehorchen, dann bringen sie sich tatsächlich gegen Gott. Sie sitzen in Gottes Position und lassen die Menschen sie wie Gott behandeln. Sie konkurrieren in Wahrheit mit Gott um die Seelen der Menschen. Ist das nicht genau so, wie Satan sich Gott widersetzt? Nun, viele Leiter haben ein Gefolge von Anhängern unter sich und sie benutzen ihren eigenen Willen, um Menschen zu fördern und zu entwickeln. Am Ende hat Gott niemanden gewonnen, der Sein Herz kennt. Für wen vollbringen die Menschen ihre ganze Arbeit? Wie viele Menschen haben sie entwickelt, die den gleichen Willen und die gleichen Gedanken wie Gott haben? Wie viele Menschen haben sie dazu gebracht, Gott wirklich zu kennen und zu lieben? Wenn also der Dienst der Menschen nicht darin besteht, Gott zu erheben und Gott zu bezeugen, dann prahlen sie gewiss mit sich selbst. Obwohl sie das Banner des Dienstes an Gott tragen, arbeiten sie in Wirklichkeit für ihren eigenen Status; sie arbeiten tatsächlich für die Befriedigung des Fleisches. Sie erheben in keiner Weise Gott oder bezeugen Ihn in ihrer Arbeit. Wenn jemand dieses Prinzip des Dienstes an Gott verrät, beweist es schlichtweg, dass er sich Gott widersetzt.

Je mehr ein Mensch, der Gott dient, in die Wahrheit eingetreten ist, desto weniger ist er arrogant und selbstgerecht. Gleichzeitig fühlt er sich immer weniger bedeutend und er denkt, dass er nicht einmal würdig sei, Gottes Sklave zu sein, und sein Dienst dient der Erhebung Gottes. Wenn er diesen Sinn wirklich besitzt, würde er sich nicht mehr selbst erheben. Egal wen Gott einsetzt und mag, er ist nicht eifersüchtig. Wenn jemand besser ist als er selbst, konfrontiert er sie nicht damit. Wenn jemand anderer Meinung ist oder ihn verrät, fühlt er sich nicht unbehaglich, und er kann bestätigen, dass er das Richtige tut. Er kann erkennen, dass er wegen seiner eigenen Rebellion und Missachtung Gottes so behandelt werden sollte. Er hofft, dass andere besser sind als er selbst, dass sie die Zustimmung Gottes erlangen können. Er ist glücklich und zufrieden, dass Gott Menschen gewonnen hat, tut alles, um Gott zufriedenzustellen, und lebt, um Gottes Liebe zu vergelten in dem Gefühl, bereit zu sein, ohne Bedauern zu sterben, wenn er Gott zufriedenstellen könnte. Nur Menschen, deren Lebensdisposition sich auf diese Weise verändert hat, sind Menschen, die Realität im Glauben an Gott haben. Nur Menschen, die einen Dispositionswandel erreicht haben, können Gott erheben und Gott bezeugen, ohne zu prahlen. Abscheuliche Menschen können nie erreichen, Gott zu bezeugen und Gott zu erheben.

Fünftens müssen wir, die wir Gott dienen, in der Lage sein, unsere eigene Niedrigkeit und Hässlichkeit zu erkennen und dass wir nichts besitzen. Wir müssen wissen, wer genau wir sind und uns im Klaren darüber sein, dass Gott eine Ausnahme gemacht hat, indem er so schmutzige und verderbte Menschen wie uns erhöht hat, damit wir einige Pflichten für Gott erfüllen können. Die Menschen müssen also das Bewusstsein und die Vernunft haben, sich freiwillig für Gott aufzuwenden, sie haben kein Recht, mit Gott Handel zu treiben oder zu verhandeln. Wenn es noch extravagante Wünsche in den Menschen und ihren eigenen Zielen und Absichten gibt, dann ist das das Gefährlichste. Einmal mit Prüfungen konfrontiert, würden die Menschen große Rückschläge erleiden und große Probleme verursachen. Wenn wir also Gott dienen, kann es weder persönliche Ziele und Absichten geben, noch kann es persönliche Führungen geben. Wir können nur die Arbeit verrichten, die Gott uns anvertraut hat und danach streben, Gott in allem, was wir tun, zufriedenzustellen. Das ist auch ein Prinzip für den Dienst an Gott. Menschen ohne Handel im Herzen sind bereit, jeden Preis zu zahlen. Auch wenn sie nichts bekommen, sind sie bereit und bedauern es nicht. Wenn Menschen in einer Funktion als Leiter immer für ihre eigene Position und ihren Ruhm handeln, wenn sie in ihre Arbeit immer wieder persönliche Motivationen einmischen, ist das für Gott die beleidigendste Sache, da dies die Arbeitsergebnisse am meisten beeinflusst und die Arbeit des Haus Gottes am meisten stört. Wenn Menschen, die Gott dienen, Prinzipien missachten, würde das nur Gott beleidigen. Es würde absolut nicht die Zustimmung Gottes verdienen. Leute wie diese sind alle egoistische, abscheuliche, schamlose Dämonen.

Sechstens, damit Menschen, die als Führer dienen, garantiert keine Rückschläge erleiden, müssen sie zuerst ihre eigene Arroganz und Selbstgerechtigkeit sowie ihre eigenen verschiedenen verderbten Dispositionen auflösen. Dies erfordert, dass die Menschen ihre eigene Natur des Widerstandes gegen Gott erkennen, erkennen, welche Gifte des großen roten Drachens noch immer zu ihrem Trotz und Verrat gegenüber Gott führen können, und dass sie vor allem ihre eigenen fatalen Fehler erkennen und wissen, wo sie Rückschläge erleiden könnten, die zu Verderben und Tod führen. Manche Menschen erleiden Rückschläge im Hinblick auf die Position. Nachdem sie ihre Position erreicht haben, sind sie arrogant, eingebildet, selbstgerecht, selbstgefällig und ungehorsam gegen jeden. Egal wie sehr die Worte anderer auch der Wahrheit entsprechen mögen, sie akzeptieren sie nicht. Sie denken, dass sie alles tun können und sie wollen, dass jeder ihnen zuhört und nach ihrem Willen arbeitet. Das ist es, was der Spruch „Stolz kommt vor dem Fall“ bedeutet. Manche Menschen können der ehebrecherischen Versuchung nicht widerstehen. Sie denken, dass diese Übertretung nicht sehr schwerwiegend ist, aber vielleicht werden sie eines Tages auf eine Situation stoßen und Rückschläge erleiden. Und andere Menschen sind zu geldgierig und brennen vor Verlangen danach, als ob Geld zu verlieren bedeute, alles zu verlieren und als ob sie nicht ohne Geld leben könnten. Diese Menschen sind auch in größter Gefahr. Da zu viele Menschen wegen dieser drei Aspekte gefallen sind, sind Menschen, die in diesen Aspekten vergleichsweise schwächer sind, Menschen, die sich in der gefährlichsten Situation befinden. Sobald sie eine Position und eine Gelegenheit haben, von der sie profitieren können, werden diese drei Aspekte der Natur gleichzeitig aktiviert, was sie in die Verdammnis und den Tod führt. Wenn Menschen, die als Leiter dienen, in diesen drei Aspekten Reinheit garantieren können und nicht verdorben werden, wenn sie sich behaupten können und darüber hinaus ein Herz haben, das die Wahrheit verfolgt, besteht für sie die Hoffnung, von Gott vervollkommnet zu werden.

18. November 2005

Vorherig:Um Gott zu dienen, muss man lernen, alle Arten von Menschen zu unterscheiden

Nächste:Um Kirchenarbeit gut zu machen, muss man in der Lage sein, zwischen verschiedenen Arten von Menschen zu unterscheiden

Dir gefällt vielleicht auch