Zeugen des Christus der letzten Tage

Inhaltsverzeichnis

XVI     Man muss in Gemainschaft klar teilen, ob Gott in der Tat der dreieinige Gott oder der eine wahre Gott ist

3. Deneinen wahren Gottes als „den dreieinigen Gott“ zu charakterisieren ist sich Gott zu widersetzen und Ihn zu lästern.

Relevante Worte Gottes:

„Lasst Mich euch sagen, dass die Dreifaltigkeit in Wahrheit nirgendwo in diesem Universum existiert. Gott hat keinen Vater und keinen Sohn, geschweige denn gibt es das Konzept eines Instruments, das gemeinsam vom Vater und Sohn benutzt wird: der Heilige Geist. All dies ist der größte Trugschluss und existiert auf dieser Welt einfach nicht! Doch auch ein solcher Trugschluss hat seinen Ursprung und ist nicht vollkommen aus der Luft gegriffen, denn euer Verstand ist nicht so simpel, und eure Gedanken sind nicht grundlos. Sie sind eher ziemlich angemessen und genial, so sehr, dass sie unüberwindbar sind, sogar für jeden Satan. Es ist nur schade, dass diese Gedanken allesamt Trugschlüsse sind und einfach nicht existieren! Ihr habt die echte Wahrheit noch gar nicht gesehen; ihr stellt einfach nur Mutmaßungen an und entwickelt Konzeptionen, dann erstellt ihr aus allem eine Geschichte, um auf betrügerische Weise das Vertrauen der Anderen zu gewinnen und die Dominanz über die dümmsten Menschen ohne Verstand und Vernunft zu erlangen, so dass sie an eure hervorragenden und wohlbekannten ‚Expertenlehren‘ glauben. Ist dies Wahrheit? Ist das der Weg des Lebens, den der Mensch empfangen sollte? Das ist alles Unsinn! Nicht ein einziges Wort ist angemessen! All diese vielen Jahre hindurch wurde Gott von euch auf diese Weise gespalten, mit jeder Generation immer feiner und feiner gespalten, bis dieser eine Gott unverhohlen in drei Götter gespalten wurde. Und nun ist es einfach unmöglich für den Menschen, Gott wieder zu einem zusammenzusetzen, da ihr Ihn viel zu fein gespalten habt! Wenn Ich mit Meiner Arbeit nicht prompt eingegriffen hätte bevor es zu spät ist, ist es schwer zu sagen, wie lange Ihr diesen Weg unverschämt fortgesetzt hättet! Wenn ihr Gott auf diese Weise weiter spaltet, wie kann Er immer noch euer Gott sein? Würdet ihr Gott noch erkennen? Würdet ihr immer noch zu Ihm zurückkehren? Wenn Ich ein wenig später angekommen wäre, ist es wahrscheinlich, dass ihr den ‚Vater und Sohn‘, Jehova und Jesus nach Israel zurückgeschickt hättet und behauptet hättet, dass ihr selbst ein Teil von Gott seid. Zum Glück sind dies nun die letzten Tage. Endlich ist dieser Tag, auf den Ich lange gewartet habe, gekommen, und erst nachdem Ich diese Phase der Arbeit mit Meiner eigenen Hand ausgeführt habe, wird eure Spaltung von Gott Selbst ein Ende gefunden haben. Wenn dem nicht so wäre, hättet ihr dies ausgeweitet, indem ihr sogar alle Teufel auf eure Altäre gestellt hättet, um sie anzubeten. Das ist euer Trick! Euer Mittel, um Gott zu spalten! Werdet ihr nun damit fortfahren? Lasst Mich euch fragen: Wie viele Götter gibt es? Welcher Gott wird euch Erlösung bringen? Ist es der erste Gott, der zweite oder der dritte, den ihr ständig anbetet? An welchen von Ihnen glaubt ihr immer? Ist es der Vater? Oder der Sohn? Oder ist es der Geist? Sag mir, wer es ist, an den du glaubst. Obwohl du mit jedem Wort sagst, dass du an Gott glaubst, glaubst du eigentlich an dein eigenes Gehirn! Ihr tragt Gott einfach nicht in eurem Herzen! Und in euren Köpfen gibt es sogar eine Vielzahl solcher ‚Dreifaltigkeiten‘! Seid ihr damit nicht einverstanden?“

aus „Gibt es die Dreifaltigkeit?“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Der Mensch glaubt, dass Jehova der Vater des Jesu ist, aber dies wurde von Jesus tatsächlich nicht zugegeben, der sagte: ‚Wir wurden nie als Vater und Sohn unterschieden; Ich und der Vater im Himmel sind eins. Der Vater ist in Mir und Ich bin im Vater; wenn der Mensch den Sohn sieht, sieht er den himmlischen Vater.‘ Nach allem Gesagten, sei es der Vater oder der Sohn, sind Sie ein Geist, nicht geteilt in verschiedene Personen. Sobald der Mensch zu erklären versucht, werden die Angelegenheiten sowohl durch die Idee von verschiedenen Personen, als auch durch die Beziehung zwischen Vater, Sohn und Geist kompliziert. Wenn der Mensch von verschiedenen Personen spricht, wird Gott dadurch nicht materialisiert? Sie stufen die Personen sogar als ersten, zweiten und dritten ein; dies sind alles nichts weiter als die Vorstellungen des Menschen, keines Bezugs wert, und absolut unrealistisch!“

aus „Gibt es die Dreifaltigkeit?“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Gott zu kennen, ist der Bereich, an dem es den Menschen am meisten mangelt. Sie zwingen Gott oft Reden, Kundgebungen und Worte auf, die nicht mit Ihm in Verbindung stehen, und glauben dabei, dass diese Worte die genauste Definition von Gotteskenntnis sind. Nur wenig wissen sie darüber, dass diese Reden, die der Fantasie der Menschen, ihrer eigenen Folgerung und ihrem eigenen Intellekt entstammen, in keinerlei Bezug zu Gottes Wesenheit stehen. Also will Ich euch sagen, dass, was die von Gott gewünschte Kenntnis in den Menschen betrifft, Gott nicht nur verlangt, dass du Gott und Seine Worte erkennst, sondern, dass deine Gotteskenntnis richtig ist. Selbst wenn du nur einen Satz sagen kannst oder dir nur sehr Wenigem bewusst bist, ist dieses kleine bisschen von Bewusstsein richtig und wahr, und vereinbar mit der Wesenheit von Gott Selbst. Denn Gott verabscheut Lob und Preis von Sich, die unrealistisch und unüberlegt sind. Mehr als das hasst Er es, wenn die Menschen Ihn wie Luft behandeln. Er hasst es, wenn Menschen während eines Gesprächs über Themen über Gott leichtfertig sprechen, nach Belieben und ohne zu zögern reden, reden, wie es ihnen passt; außerdem hasst Er diejenigen, die glauben, dass sie Gott kennen, und mit der Gotteskenntnis prahlen, und ungezwungen oder vorbehaltslos über Themen über Gott diskutieren.“

aus „Gott Selbst, der Einzigartige X“ in Fortsetzung von „Das Wort erscheint im Fleisch“

„Die drei Arbeitsphasen sind die Gesamtheit von Gottes Heilswerk der Menschheit. Der Mensch muss Gottes Arbeit und Gottes Disposition innerhalb des Heilswerkes kennen, und ohne diese Gegebenheit ist dein Wissen von Gott nichts weiter als leere Worte, nichts weiter als eine dogmatische Möchtegernlehrmeisterei. Ein solches Wissen kann den Menschen weder überzeugen, noch erobern, ein solches Wissen weicht von der Wirklichkeit ab und ist nicht die Wahrheit. Es mag sehr reichlich und angenehm zu hören sein, doch wenn es im Gegensatz zu Gottes inhärenter Disposition steht, dann wird Gott dich nicht verschonen. Er wird nicht nur dein Wissen nicht loben, sondern Er wird auch Vergeltung über dich walten lassen, weil du ein Sündiger bist, der über Ihn lästerte. Die Worte der Gotteskenntnis werden nicht leichtfertig gesprochen. Du magst wohl schlagfertig und redegewandt sein und deine Worte können die Toten zum Leben erwecken und die Lebenden zu Toten machen, so bist du trotzdem überfordert, wenn es darum geht, vom Wissen über Gott zu sprechen. Gott ist niemand, den du voreilig verurteilen kannst oder beiläufig loben oder ungezwungen verunglimpfen kannst. Du lobst alle und jeden, dennoch kämpfst du um die richtigen Worte, um die große Rechtschaffenheit und Güte Gottes zu beschreiben – und das wird von jedem Verlierer erfahren.“

aus „Die drei Phasen von Gottes Arbeit zu kennen, ist der Pfad zur Gotteskenntnis“ in Das Wort erscheint im Fleisch