Hundert Fragen und Antworten zur Ermittlung des wahren Weges

Inhaltsverzeichnis

21. Durch den Glauben an den Herrn wurden uns unsere Sünden vergeben und wir wurden gerechtfertigt. Zudem haben wir viele Dinge aufgegeben, uns verausgabt und für den Herrn unermüdlich hart gearbeitet. Ich glaube, dass uns diese Art des Glaubens erlauben wird, in das himmlische Königreich entrückt zu werden. Warum sagt ihr, dass uns das nicht den Eintritt in das himmlische Königreich verschaffen wird?

Bibelverse als Referenz:

„Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!“ (Matthäus 7:21-23)

„daß nicht jemand sagen möge, ich hätte auf meinen Namen getauft. Ich habe aber auch getauft des Stephanas Hausgesinde; weiter weiß ich nicht, ob ich etliche andere getauft habe.“ (1 Korinther 1:15-16)

„Jaget nach dem Frieden gegen jedermann und der Heiligung, ohne welche wird niemand den HERRN sehen.“ (Hebräer 12:14)

Die Antwort durch das Wort Gottes:

„Ist es vor Gott so einfach, perfektioniert zu werden in einen Heiligen oder eine gerechte Person? Es ist eine Binsenweisheit, dass ‚keine Gerechten auf dieser Erde sind, die Gerechten nicht auf dieser Welt sind‘. Wenn ihr vor Gott tretet, überlegt was ihr tragt, prüft jede Handlung und jedes Wort, all eure Gedanken und Ideen, selbst die Träume, die ihr jeden Tag träumt – sie sind alle zu eurem Wohle. Ist dies nicht der wahre Stand der Dinge? ‚Gerechtigkeit‘ bedeutet nicht Almosen zu geben, es bedeutet nicht, deinen Nächsten wie dich selbst zu lieben, und es bedeutet nicht, nicht zu kämpfen, zu streiten, zu rauben oder zu stehlen. Gerechtigkeit bedeutet, Gottes Auftrag als deine Pflicht anzusehen und Gottes Orchestrierungen und Arrangements als vom Himmel gesandte Berufung zu verstehen, unabhängig von der Zeit oder dem Ort, genau wie alles, was vom Herrn Jesu getan wurde. Dies ist die wahre Gerechtigkeit von der Gott sprach. Lot könnte als gerechter Mann bezeichnet werden, da er die zwei von Gott gesandten Engel unabhängig davon, was er gewinnt oder verliert, schützte; was er zu dieser Zeit tat, könnte gerecht genannt werden, aber er kann nicht als gerechter Mensch bezeichnet werden. Es lag nur daran, dass Lot Gott gesehen hatte, dass er seine zwei Töchter im Austausch für die Engel gab. Aber nicht all sein Verhalten in der Vergangenheit repräsentiert Gerechtigkeit und daher sage ich ‚es gibt keine Gerechten auf dieser Erde‘.“

aus „Das Böse muss bestraft werden“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Ein Sünder wie du, der gerade einmal erlöst und nicht verändert wurde oder von Gott vervollkommnet ist, könntest du nach dem Herzen Gottes sein? Du bist für dich weiterhin dein altes selbst. Es ist wahr, dass du von Jesus gerettet wurdest und wegen der Errettung Gottes nicht als Sünder erachtet wirst, aber das beweist nicht, dass du nicht sündhaft und nicht unrein bist. Wie kannst du heilig sein, wenn du dich nicht verändert hast? Du bist in dir mit Unreinheit befallen, bist egoistisch und gemein, doch du wünschst dennoch, von Jesus abzustammen. Du solltest sehr viel Glück haben. In deinem Glauben an Gott hast du einen wichtigen Schritt versäumt: du bist gerade einmal erlöst worden, aber hast dich nicht verändert. Damit du nach dem Herzen Gottes sein kannst muss Gott persönlich die Arbeit durchführen, dich zu reinigen und zu verändern. Wenn du nur erlöst bist, wirst du nicht in der Lage sein Heiligkeit zu erlangen. Auf diese Weise wirst du nicht qualifiziert sein, an den guten Segnungen Gottes Anteil zu haben, denn du hast einen Schritt in der Arbeit Gottes der Führung des Menschen versäumt, der der wesentliche Schritt der Veränderung und der Vervollkommnung ist. Und so bist du, ein Sünder der gerade eben erlöst wurde, nicht in der Lage Gottes Erbe unmittelbar zu erben.“

aus „Bezüglich Benennungen und Identität“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Nur Gottes Arbeit der Reinigung wird die Menschheit von ihrer Ungerechtigkeit reinigen, und nur Seine Arbeit der Bestrafung und des Urteils wird den ungehorsamen Subjekten unter der Menschheit Licht bringen und dabei jene, die gerettet werden können, von denen trennen, bei denen dies nicht möglich ist, und jene, die bleiben werden, von denen trennen, die nicht bleiben werden. Wenn Seine Arbeit endet, werden die Menschen, die bleiben, gereinigt werden und ein wundervolles zweites menschliches Leben auf der Erde genießen, da sie in eine höhere Sphäre der Menschheit eintreten; anders gesagt, sie werden in den Ruhetag der Menschheit eintreten und mit Gott zusammen leben. Nachdem jene, die nicht bleiben können, sich der Bestrafung und dem Urteil unterzogen haben, werden ihre ursprünglichen Formen vollkommen offenbart werden; danach werden sie zerstört werden, und wie Satan wird es ihnen nicht mehr erlaubt sein, auf der Erde zu überleben. Die Menschheit der Zukunft wird keine Menschen dieser Art mehr enthalten; diese Menschen sind nicht dazu geeignet, das Land der ultimativen Ruhe zu betreten, noch sind sie dazu geeignet, den Tag der Ruhe zu betreten, den Gott und der Mensch teilen werden, da sie die Ziele der Bestrafung sein werden und die Bösen sind, und sie sind keine rechtschaffenen Menschen.“

aus „Gott und der Mensch werden gemeinsam in die Ruhe eintreten“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Einige Menschen werden zu dem Schluss kommen: ‚Ich habe so viel für dich gearbeitet, und obwohl es keine feierlichen Errungenschaften gibt, war ich in meinen Anstrengungen doch gewissenhaft. Kannst Du mich nicht einfach in den Himmel lassen, damit ich die Früchte des Lebens genießen kann?‘ Du musst wissen, welche Art von Menschen Ich Mir wünsche. Jene, die unrein sind, erhalten keine Erlaubnis, das Königreich zu betreten; jene, die unrein sind, haben keine Erlaubnis, den heiligen Boden zu besudeln. Obwohl du vielleicht viel Arbeit erbracht hast und jahrelang gearbeitet hast, wenn du aber am Ende noch immer beklagenswert schmutzig bist, ist es dem Himmel nicht zumutbar, dass du in Mein Königreich einzutreten wünschst. Von den Grundfesten der Welt bis heute habe Ich niemals jenen, die sich Mir anbiedern, einfachen Zugang zu Meinem Königreich gewährt. Das ist ein himmlisches Gesetz, und niemand kann es brechen. Du musst nach dem Leben suchen. Heute sind diejenigen, die vervollkommnet werden, von derselben Art wie Petrus: Sie sind diejenigen, die in ihrer eigenen Veranlagung Veränderung suchen und bereit sind, für Gott Zeugnis abzulegen und ihre Pflicht als Geschöpf Gottes zu erfüllen. Nur Menschen wie diese werden vervollkommnet werden. Wenn du nur nach deiner Belohnung aus bist und nicht versuchst, deine eigene Lebensveranlagung zu verändern, dann ist all deine Mühe umsonst – und das ist eine unveränderliche Wahrheit.“

aus „Erfolg und Misserfolg werden durch den Weg bestimmt, den der Mensch geht“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Alle, die imstande sind, den gegenwärtigen Kundgebungen des Heiligen Geistes zu gehorchen, sind gesegnet. Es spielt keine Rolle, wie sie vorher waren, oder wie der Heilige Geist früher in ihnen gewirkt hat – diejenigen, die das neueste Wirken erlangt haben, sind am meisten gesegnet und jene, die unfähig sind, dem neuesten Werk zu folgen, werden eliminiert. Gott möchte jene, die fähig sind, das neue Licht zu akzeptieren und Er möchte jene, die Seine neuste Arbeit akzeptieren und kennen. Warum sagt man, dass man eine keusche Jungfrau sein muss? Eine keusche Jungfrau ist imstande, das Wirken des Heiligen Geistes zu suchen und die neuen Dinge zu verstehen, und außerdem ist sie fähig, alte Vorstellungen abzulegen und heute dem Wirken Gottes zu gehorchen. Diese Gruppe von Menschen, die das neuste Werk von heute akzeptieren, wurden vor den Zeitaltern von Gott vorherbestimmt und sind die gesegnetsten aller Menschen.“

aus „Erkennt die neuste Arbeit Gottes und folgt Gottes Fußspuren“ in Das Wort erscheint im Fleisch