Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Sammlung von Predigten – Versorgung für das Leben

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

12. Die Prinzipien, die gewahrt werden müssen, um nicht von falschen Christussen getäuscht zu werden

Derzeit gibt es alle möglichen falschen Christusse und betrügerische Menschen, die aufgetaucht sind. Sie sind wie heulende Löwen, die überall umhermarschieren, auf der Suche nach Menschen, um sie zu verschlingen. Obwohl sie überall, wo sie hingehen, gegen Mauern rennen, wollen sie ihre Niederlage nicht eingestehen. Ärgerlich gehen sie überallhin und tun Dinge, die die Menschen täuschen und die Arbeit der Kirche stören. Sie sind überall verstreut, und sie unterscheiden nicht zwischen guten und bösen Menschen. Egal ob Menschen verstoßen oder ausgemerzt worden sind, solange sie Geld zu bieten haben, werden sie sie akzeptieren. Um zu verhindern, dass mehr Menschen getäuscht werden, werde ich ein bisschen über die wenigen wichtigen Prinzipien erzählen, wenn es darum geht, falsche Christusse zu erkennen. Wer diese paar Prinzipien wahren kann, der wird von diesem Unheil verschont bleiben und inmitten von Prüfungen standhalten.

Das erste Prinzip lautet, dass wir uns über die Tatsache im Klaren sein müssen, dass es nur einen Allmächtigen Gott gibt. Nur der Allmächtige Gott ist der menschgewordene Christus. Neben Ihm gibt es keinen anderen Gott. Wenn jemand versucht sich als Allmächtiger Gott auszugeben und sagt, er sei der Allmächtige Gott, Ihn nachahmt und Dinge sagt, um Menschen zu täuschen, dann ist diese Person ein falscher Christus. Er ist ein Antichristus, der hierhergekommen ist, um Menschen zu täuschen. Wir sollten uns von diesem Menschen abwenden, Abstand zu ihm halten und ihn verfluchen, weil er der Feind des Allmächtigen Gottes ist und der Feind von allen aus Gottes auserwähltem Volk.

Das zweite Prinzip lautet, dass, wenn da jemand ist, der sagt, die Worte des Allmächtigen Gottes seien veraltet, wir müssten sie nicht mehr lesen und nur er selbst könne Menschen vervollkommnen, diese Person ein böser Geist und ein Antichrist ist. Wir sollten uns entschieden von ihm abwenden, Abstand zu ihm halten und ihn verfluchen, weil er der Feind des Allmächtigen Gottes ist und der Feind von allen aus Gottes auserwähltem Volk. Wir müssen nur dem Allmächtigen Gott folgen und dürfen auf gar keinen Fall irgendwem anderen folgen.

Das dritte Prinzip lautet, dass wir uns jederzeit an alle Worte des Allmächtigen Gottes halten müssen. Wir müssen fest daran glauben, dass nur die Worte des Allmächtigen Gottes die Wahrheit, der Weg und das Leben sind. Wir müssen glauben, dass man außer den Worten des Allmächtigen Gottes die Worte von irgendjemand anderem nicht als die Wahrheit, den Weg und das Leben bezeichnen kann. Solange uns jemand davon abhält, die Worte des Allmächtigen Gottes zu lesen, und von uns verlangt, die Worte des Allmächtigen Gottes aufzugeben, so sind sie, egal um wen es sich handelt oder welchen Status oder Qualifikationen sie haben, Antichrist, sie sind Satan, und sie täuschen die Menschen. Wir müssen uns von ihnen abwenden, Abstand zu ihnen halten und sie verfluchen, weil sie Feind des Allmächtigen Gottes sind und Feinde von allen aus Gottes auserwähltem Volk.

Das vierte Prinzip lautet, dass wir jederzeit im Namen des Allmächtigen Gottes beten müssen, denn da ist kein anderer Name, auf den wir zur Rettung vertrauen können. Wer immer uns dazu bringt, in einem anderen Namen zu beten, ist ein Antichrist, er täuscht die Menschen, er ist ein böser Geist, und er ist Satan. Wir sollten uns von ihm abwenden, Abstand zu ihm halten und ihn verfluchen, weil er der Feind des Allmächtigen Gottes ist und ein Feind von allen aus Gottes auserwähltem Volk.

Das fünfte Prinzip lautet, dass wir fest daran glauben müssen, dass nur der Allmächtige Gott die Menschen erobern und vervollkommnen kann. Außer dem Allmächtigen Gott gibt es niemanden, der andere Menschen erobern und vervollkommnen kann. Egal um wen es sich handelt, solange er sagt, er könne den Allmächtigen und Sein Werk der Vervollkommnung von Menschen ersetzen, und dass er von Gott betraut worden sei, ist er ein falscher Christus, er täuscht Menschen, er ist ein böser Geist, und er ist Satan. Wir müssen uns von ihm abwenden, Abstand zu ihm halten und ihn verfluchen, weil der Allmächtige Gott sagt, dass Er keinen Sprecher braucht und kein anderer Sein Werk tun kann. Nur der menschgewordene Christus kann das Werk Gottes tun. Diese falschen Christusse und betrügerischen Menschen sind jetzt bereits aufgetaucht. Später wird es vielleicht mehr und mehr geben. Diese falschen Christusse und betrügerischen Menschen sind die schlimmsten Menschen. Sie sind die Feinde des Allmächtigen Gottes und die Feinde von allen aus Gottes auserwähltem Volk.

Das sechste Prinzip lautet, dass Gott zweimal Mensch geworden ist. Er hat das gesamte Werk von Gottes Führungsplan bereits vollendet und das Zeitalter zum Abschluss gebracht. Deshalb kann es unmöglich einen dritten Fall von Menschwerdungswerk geben. Egal um wen es sich handelt, solange er sagt, er sei der menschgewordene Gott, ist er ein falscher Christus, ein Antichrist, ein betrügerischer Mensch, ein böser Geist und Satan. Wir sollten uns von ihm abwenden, Abstand zu ihm halten und ihn verfluchen, weil er ein Feind des Allmächtigen Gottes ist und ein Feind von allen aus Gottes auserwähltem Volk.

Das siebte Prinzip lautet, dass, egal um wen es sich handelt, solange sie behaupten, sie seien Gottes geliebte Söhne oder erstgeborene Söhne oder die Diakone des chinesischen Festlands, sie definitiv Antichristen, böse Geister und betrügerische Menschen sind. Wir sollten uns von ihnen abwenden, Abstand zu ihnen halten und sie verfluchen, weil sie Feinde des Allmächtigen Gottes sind und Feinde von allen aus Gottes auserwähltem Volk. Ihr dürft nicht vergessen: In China wird kein weiterer Diakon hervorgehen, und es wird außerdem kein weiterer von Gottes erstgeborenen Söhnen und Gottes geliebten Söhnen erscheinen. Wir müssen einzig an den Allmächtigen Gott Selbst glauben und uns zum Leben auf Seine Worte verlassen.

Das achte Prinzip lautet, dass, egal um wen es sich handelt und auf welcher Führungsebene sie stehen, solange sie anstelle von Gott oder des Diakons des chinesischen Festlands sprechen und wirken, sind es falsche Hirten, falsche Apostel, Antichristen und betrügerische Menschen. Wir sollten uns von ihnen abwenden, Abstand zu ihnen halten und sie verfluchen, weil sie Feinde des Allmächtigen Gottes sind und Feinde von allen aus Gottes auserwähltem Volk.

Das neunte Prinzip lautet, dass, egal um wen es sich handelt, solange sie den Namen des Allmächtigen Gottes übernehmen oder vorgeben, Engel zu sein und reden und wirken, sie definitiv böse Geister sind und Satan. Wir sollten uns von ihnen abwenden, Abstand zu ihnen halten und sie erst recht verfluchen. Wir müssen sie von der Kirche wegtreiben und für immer ausschließen, weil sie Feinde des Allmächtigen Gottes sind und Feinde von Gottes auserwähltem Volk.

Das zehnte Prinzip lautet, dass, egal um wen es sich handelt, solange er das normale Leben der Kirche stört, die Arbeitsanordnungen von oben missachtet oder etwas anderes tut, er definitiv ein Antichrist, ein böser Geist und ein betrügerischer Mensch ist. Er sollte sofort aus der Kirche vertrieben und für immer ausgeschlossen werden. Jeder sollte sich von ihm abwenden, Abstand zu ihm halten und ihn verfluchen, weil er ein Feind des Allmächtigen Gottes ist und der Feind von allen aus Gottes auserwähltem Volk.

Das elfte Prinzip lautet, dass, egal um wen es sich handelt, auf welcher Führungsebene er steht oder welche besondere Persönlichkeit er ist, solange er Gottes auserwähltes Volk daran hindert, Gottes Worte zu lesen, zu singen, zu tanzen und den Allmächtigen Gott zu preisen, und Gottes auserwähltes Volk daran hindert, im Namen des Allmächtigen Gottes zu beten, er ein Antichrist, ein böser Geist, Satan und ein betrügerischer Mensch ist. Wir sollten uns von ihm abwenden, Abstand zu ihm halten und ihn verfluchen, weil er ein Feind des Allmächtigen Gottes ist und ein Feind von allen aus Gottes auserwähltem Volk.

Diese elf charakteristischen Prinzipien sind sowohl einfach als auch anwendbar. Das ist der einfachste Weg, um zu praktizieren. Ganz gleich ob dein Kaliber gut oder schlecht ist, sie sind absolut anwendbar. Weil Gott die nächste Stufe Seines Werkes beginnen will. Womit Gott uns betraut, ist, uns an die Gesamtheit Seiner Worte und den wahren Weg zu halten, den Er uns hat zuteilwerden lassen. Nur falsche Christusse und verschiedene betrügerische Menschen können Gottes Werk stören und Gottes auserwähltes Volk bedrohen. Deshalb sind sie die Feinde Gottes und Seines auserwählten Volkes. Es ist nicht übertrieben, das so zu sagen, weil alle, die das Werk des Allmächtigen Gottes stören, Seine Feinde und Antichristen sind. Dafür gibt es unwiderlegbare Beweise, und sie werden ihrer Schuld nicht entrinnen können. Jeder Mensch muss in der Lage sein, diese elf charakteristischen Prinzipien zu erfassen. Egal um wen es geht und welche seiner Handlungen uns verdächtig vorkommen, wir können sie mit diesen elf Prinzipien vergleichen, um unseren Verdacht zu bestätigen.

Die oben genannten elf Prinzipien sind wichtig, wenn es darum geht, falsche Christusse und betrügerische Menschen zu erkennen. Jeder Einzelne aus Gottes auserwähltem Volk muss sich an diese Grundsätze der Wahrheit halten. Egal ob wir die Wahrheit verstehen oder wie ausgeprägt unser Urteilsvermögen ist, solange wir uns an diese elf Prinzipien halten, werden wir definitiv nicht von falschen Christussen und Satan getäuscht, und wir werden ein verhängnisvolles Unglück vermeiden. Solange wir uns an diese Prinzipien halten, können wir ausführen, womit Gott uns betraut hat, und das Werk von Gottes Familie verteidigen. Außerdem werden wir in der Lage sein, uns selbst zu verteidigen und standzuhalten. Selbstverständlich gibt es noch viel mehr Details, wenn es darum geht, falsche Christusse und betrügerische Menschen zu erkennen. Diese Details werdet ihr dadurch lösen müssen, dass ihr Gottes Worte lest und selbständig Gemeinschaft haltet. Alles, was ich tun kann, ist näher auf die weiter gefassten Prinzipien einzugehen. Ich glaube, dass sie euch, nachdem ihr euch eine Zeit lang über Gottes Worte ausgetauscht und über sie nachgedacht habt, klar werden.

Vorherig:Die fünf Kriterien für Zeugnisablegung

Nächste:Die Anschauung der Menschen zum Gottesglauben aus ihrer Vorstellung von Gott betrachtet

Dir gefällt vielleicht auch