die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Sammlung von Predigten – Versorgung für das Leben

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

1. „Treue zu Gott“ kommunizieren

Gottes Arbeit nähert sich bereits dem Ende. Gott fragt jeden einzelnen Menschen: „Wem bist du treu?“ Diese Frage bewegt die Herzen der Menschen und die Menschen fangen an, sich selbst zu prüfen. Möglicherweise haben die Menschen sich nie ernst genommen, dieses Mal jedoch sollten die Menschen sich ernst nehmen. Gott definiert wer zu Ihm gehört, je nachdem wer Ihm treu ist und auf diese Weise bestimmt Er das Endergebnis jedes Menschen. Das ist sinnvoll. Wenn du Gott treu bist, gehörst du natürlich zu Gott und wirst von Gott gewonnen. Ein Mensch dieser Art wird Gottes Lob erhalten. Wenn du Gott treu bist, musst du genügend gute Taten als Beweis haben und kannst dich nicht lediglich auf Worte oder Gedanken verlassen. Was bedeutet es also, Gott treu zu sein? Treue zu Gott bedeutet, dass man in allen Angelegenheiten Gott wählt. Man liebt Gott, man betet allein Gott an und man kann allem, was von Gott kommt, gehorchen und treu sein. Man kann Satan, das Fleisch und verschiedene Menschen und Dinge ablehnen und abschütteln und nicht von ihnen beherrscht werden. Man gibt alles auf, um sich auf diese Weise für Gott zu verausgaben. Diejenigen, die Gott treu sind, sind so, weil Gott einen Platz in ihren Herzen besitzt. Darum lieben sie Gott und führen ihre Pflichten aus, ohne von anderen Dingen unterdrückt zu werden. Sie fühlen sich nicht strapaziert im Vollzug der Wahrheit, bis hin zu dem Punkt, dass sie sogar bis in den Tod treu bleiben und Gott nicht verraten werden. Diejenigen, die andere Dinge lieben, können es nie überwinden, von Menschen, Angelegenheiten und Dingen unterdrückt zu werden. Darum ist es für sie schwierig die Wahrheit auszuüben und das ist völlig natürlich. In Zeiten großer Mühsal haben diejenigen, die ihre Pflichten erfüllen, einige Situationen dieser Art vorweisen können und ein Zeugnis für die Treue zu Gott abgelegt. Aber sie sind immer noch nicht vollkommen und müssen sich weiterhin schwer bemühen. Diejenigen, die ihre Pflichten nur routinemäßig ausführen, legen keine merkliche Treue dar; deshalb fehlt ihnen das Zeugnisablegen und es wird ein viel größerer Aufwand benötigt, um das wiedergutzumachen. Das Zeugnis der Treue zu Gott ist das Zeugnis der Siegreichen und nur die Siegreichen werden wirklich vervollkommnet und von Gott gelobt. Wenn man danach trachtet Gott treu zu sein, muss man sich, um seine Pflichten zu erfüllen, von allen Dingen losmachen, einschließlich von seiner eigenen Familie mitsamt Ehemann oder Ehefrau, Kinder, Mutter und Vater, um so Gott vollkommen treu zu sein. Das ist der einzig wahre Ausdruck der Treue zu Gott. Gott nutzt keine Regeln, um Menschen zu unterdrücken und alles, was die Menschen tun, soll auf Glauben und wahrer Liebe zu Gott beruhen. Wenn du Gott treu sein willst, musst du alles andere beiseitelegen und alles tun, um Gott zufrieden zu stellen. Ich meine, das ist völlig vernünftig und keine zu große Forderung. Die Prinzipien der Praxis der Menschen hängen vom Glauben und von Gottes Forderungen zu verschiedenen Zeiten ab. Der letzte Moment ist nicht eine unbedeutende Zeit. Wenn man zu diesem kritischen Moment Gott nicht treu sein kann, dann wird man sein ganzes Leben bereuen. Die Siegreichen sind „sie sind Jungfrauen-und folgen dem Lamme nach, wo es hingeht“ „haben ihr Leben nicht geliebt bis an den Tod“ „haben Anteil an der Beschwernis, dem Königreich und der Geduld Christi“ Das ist ein Zeugnis der Treue zu Gott, das Zeugnis der Siegreichen und Gottes Lob würdig. Die Art, in der Gott die Siegreichen vervollkommnet, ist das, was Er von Menschen verlangt; die Menschen sollen Gottes Herz verstehen. Die letzte Zeugnisstufe wird auf diese Weise ausgeführt. Was man in der Vergangenheit ausübte, hat das Ziel verfehlt.

Ein Zeugnis für die Treue zu Gott abzulegen, setzt sich aus mehreren Bestandteilen zusammen. Die Menschen können nicht allen Anforderungen nachkommen, die wahre Eigenschaft jedoch, die hinter der Treue zu Gott steckt, ist etwas, das jeder besitzen muss. Gott allein ist in deinem Herzen und Gott überragt alles and nichts ist höher als Gott. Alles, was ein Mensch tut, muss auf die Treue zu Gott gerichtet sein und nicht darauf, die Gunst anderer zu gewinnen. Alles, was ein Mensch sagt oder tut, untersteht Gott und geschieht in Gehorsamkeit zu Gott. Nur wenn man ein Herz besitzt, das Gott wahrlich treu ist, kann man erfolgreich sein, unter welchem Aspekt auch immer man seine Pflichten erfüllt. Im Trachten nach der Treue zu Gott sollte man überprüfen, was man von vergangenen Misserfolgen gelernt hat. Seine Pflichten einfach mechanisch auszuführen und es nicht ernst zu nehmen, Gott nicht in seinem Herzen zu bewahren, seine Absichten durch andere Motive oder Ziele verunreinigt werden zu lassen – das alles hindert einen am erfolgreichen Ausführen seiner Pflichten. Man muss auch auf Änderungen in seiner Disposition achten, tief nach der Wahrheitssuche forschen und eine wahre Liebe für Gott besitzen. Das ist die einzige Lösung. All diese Menschen erfüllen ihre Pflichten, weil sie Segnungen im Sinn haben und Angst haben, bestraft zu werden, Angst haben, eliminiert zu werden. Darum können sie nicht umhin ihre Pflichten mechanisch zu erfüllen, denn sie handeln widerwillig und haben stets Segnungen im Sinn. Solche Menschen sind weder gewissenhaft noch vernünftig. Sie denken andauernd an ihren Mann oder Frau, ihren Sohn oder Tochter und sie sind sogar noch mehr mit dem Fleisch befasst. Wer kann Menschen letztendlich erretten? Wer gibt Menschen das Recht zu existieren? Wer kann über all die Dinge des Menschen bestimmen? Wenn man das alles nicht durchschauen kann, wie kann man wirklich als ein Gläubiger gelten? Was auch immer ein Mensch imstande ist in seinem Herzen zu lieben, dem wird er treu sein. Derjenige, der Gott nicht lieben kann, ist am unmenschlichsten. Wie kann er Gott treu sein? Du hast einige Jahre Erfahrung von Gottes Werk, weißt du also nicht, welche Änderungen es in dir gibt und zu welchem Grad du errettet bist? Wenn du wirklich deine verdorbene Natur erkennst, wie kannst du dann immer noch nicht wissen, wie du dich verhalten solltest? Du solltest sogar noch besser wissen, was es bedeutet, menschlich zu sein. Welcher Nutzen kann letztendlich daraus kommen, dass du für deinen Ehepartner und Kinder lebst? Warum kannst du nicht einmal für Gott leben? Durch diese letzte Gelegenheit solltest du Gottes Liebe zurückzahlen, indem du für Ihn lebst. Man hat nur selten die Gelegenheit Gott gegenüber einige Treue auszuüben, da es so viel gibt, von dem der Mensch gefesselt ist. Der Mensch ist zu erbarmungswürdig! Das ist die letzte Gelegenheit, darüber sollten sich die Menschen im Klaren sein. Du kannst nicht fortfahren den vor dir geliebten Menschen, Angelegenheiten und Dingen treu zu sein, du kannst nicht weiterhin deinem Ehepartner, deinen Kindern und Eltern treu sein und noch weniger den Lieblingsdingen in deinem Herzen. Du musst diese beiseitelegen, um Gott absolut treu zu sein. Die Menschen, die du schätzt, und besonders deine Lieblinge sind machtlos, dich zu erretten. Nur Gott kann dich erretten. Jetzt geht es um Leben und Tod. Meinst du, dass, wenn du dem Tod gegenüberstehst, du dein Leben immer noch missachten wirst?

In diesem kritischen, letzten Moment sollten die Menschen in ihrer Praxis Prioritäten setzen: die Worte Gottes essen und trinken, das tun, was auch immer Gott ihnen anvertraut, Gott und die Herrlichkeit Gottes zufriedenstellen. Das sind die einzigen Wege, um die Treue zu Gott auszuüben. Die vorhergegangenen Heiligen sagten oftmals: „Es macht nichts, was wir gewinnen und verlieren; wir sollten Gottes Willen Beachtung schenken.“ Das sollte das Motto aller Menschen sein. Die genauen Vorgehensweisen sind wie folgt: Wenn eine Behinderung durch Satan erfolgt, dann ist die erste Aufgabe, Gottes Zeugnis und Gottes Arbeit zu beschützen und die Wahrheit zu nutzen, um Satan zu besiegen; wenn man der Sünde oder der Versuchung gegenübersteht, dann kommt die Verherrlichung Gottes zuerst und man darf nicht gegen Gott sündigen oder Ihn demütigen; wenn es Menschen, Probleme oder Dinge gibt, die die Erfüllung ihrer Pflichten beschweren, dann kommt das, was Gott ihnen anvertraut, an erster Stelle und sie müssen sich von allen Verstrickungen losreißen und Gott treu sein; falls und wenn Sachen aufkommen, die für die persönlichen Interessen von jemandem entscheidend sind, dann haben die Interessen von Gottes Familie Vorrang. Es ist lebensnotwendig, persönliche Interessen beiseitezulegen und auf Gottes Herz Rücksicht zu nehmen. Wenn weltliche Angelegenheiten die Menschen umschlingen und einschränken, dann muss die Erfüllung ihrer Pflichten und die Zufriedenstellung Gottes vorrangig sein und sie müssen alles andere beiseiteschieben und sich für Gott aufwenden.

Jetzt ist die Zeit, dass wir anfangen Gott in richtiger Art und Weise anzubeten. Wir müssen alle falschen Götzenbilder aus unseren Herzen entfernen. Diejenigen Menschen, die du vergötterst oder die dich führen, sollten keinen Platz in deinem Herzen haben. Niemand soll die gleiche Stelle wie Gott in deinem Herzen haben. Sogar sehr gute Menschen sind nach wie vor erschaffene Wesen und können nicht mit Gott verglichen werden. Wir dürfen nur Gott anbeten und anderen Menschen, höchstens, bloß Respekt zeigen. Gott allein gegenüber besitzen wir eine Einstellung der Treue, Liebe, Gehorsamkeit und Anbetung. Nur eine Person dieser Art glaubt wahrhaftig an Gott und ist Gott treu. Diejenigen, die Menschen lieben und Gott nicht, sind die verwirrtesten und abwegigsten von allen; sie haben sehr wenig Gewissen und Verstand und sollten eliminiert werden. Gott gab der Menschheit all Seine Liebe und Er zahlte den höchsten Preis, um die Menschheit zu erretten. Trotzdem hat Gott die Liebe der Menschen nicht erhalten und das ist das Allertraurigste. In dieser Endphase kommt es auf die Anstrengungen der Menschen an. Warum können die Menschen Gott nicht lieben? Das verdient viel Überlegung und die Menschen sollten sich darum etwas bemühen. Nur diejenigen, die Gott lieben, besitzen die Wahrheit. Wer den Ansprüchen gerecht werden und in dieser Hinsicht noch weitergehen kann, um eine wahre Liebe für Gott zu erreichen, ist ein rekordbrechender Meister und Held. Ihr müsst alle kämpfen, seid keine Feiglinge.

Wenn ein Gläubiger Gott wirklich als Gott behandelt, dann kann er Gott normal anbeten. Im Erfüllen seiner Pflichten kann er Gott so treu sein, dass er Gott sogar bis in den Tod gehorchen kann. Das ist ein wahrer Ausdruck der Treue zu Gott. Wenn man an Gott glaubt, Gott jedoch nicht treu sein kann, ist dieser Glaube nicht wahr und irgendwie gotteslästerlich. Wenn du an Gott glaubst, warum kannst du Gott nicht als Gott behandeln? In diesem Fall gibt es ein Problem mit deinem Glauben. Er ist falsch und hat andere Ziele und ist ein trügerischer Glaube. Wenn du an Gott glaubst, dann tu es ernsthaft aus ganzem Herzen, auf ehrliche Weise und so, wie Gott es verlangt. Glaube an Gott indem du dich auf das menschliche Gewissen und auf die Vernunft verlässt. Nur ein Glaube dieser Art ist echt und kann Gott zufriedenstellen. Nur ein Glaube dieser Art ist im Einklang mit Gottes Herzen. Ein Glaube dieser Art kann erfolgreich sein und wird nicht zu Schande und Misserfolg führen.

Vorherig:Vorwort

Nächste:Praktizieren der Wahrheit und die Pflichten,die man verrichten sollte

Dir gefällt vielleicht auch