Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeugen des Christus der letzten Tage

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

X. Man muss in Gemeinschaft klar den Aspekt der Wahrheit darüber, wie man Gott kennen kann, teilen

2. Wie kann man Gottes Disposition und Wesen kennen?

Relevante Worte Gottes:

Die Leute sagen oft, dass es keine einfache Sache ist, Gott zu kennen. Ich aber sage, dass Gott zu kennen, überhaupt keine schwierige Sache ist, denn Gott erlaubt dem Menschen häufig Seiner Taten Zeuge zu sein. Gott hat nie Seinen Dialog mit der Menschheit eingestellt; Er hat sich nie vor dem Menschen verhüllt, noch hat Er sich versteckt. Seine Gedanken, Seine Ideen, Seine Worte und Seine Taten wurden alle der Menschheit offenbart. Deshalb ist es so, dass, solange der Mensch wünscht Gott zu kennen, er Ihn durch alle möglichen Mittel und Methoden verstehen und kennenlernen kann. Der Grund, warum der Mensch blindlings glaubt, dass Gott ihn absichtlich vermieden hat, dass Gott Sich absichtlich vor der Menschheit versteckt hat, dass Gott nicht die Absicht hat, dem Menschen zu erlauben Ihn zu verstehen und zu kennen, ist, dass er nicht weiß, wer Gott ist, noch wünscht er Gott zu verstehen; mehr noch, er schert sich nicht um des Schöpfers Gedanken, Worte oder Taten. … Ehrlich gesagt, wenn man nur seine Freizeit nutzt, um sich auf des Schöpfers Worte oder Taten zu konzentrieren und sie zu verstehen und ein wenig Aufmerksamkeit auf die Gedanken des Schöpfers und die Stimme Seines Herzens richtet, wäre es nicht schwierig für sie, zu erkennen, dass die Gedanken des Schöpfers, Seine Worte und Taten sichtbar und transparent sind. Ebenso erfordert es wenig Aufwand zu realisieren, dass der Schöpfer zu allen Zeiten unter den Menschen ist, dass Er immer im Gespräch mit dem Menschen und der Gesamtheit der Schöpfung ist, und dass Er jeden Tag neue Taten vollbringt. Seine Substanz und Disposition werden in Seinem Dialog mit dem Menschen zum Ausdruck gebracht; Seine Gedanken und Ideen offenbaren sich vollständig in Seinen Taten; Er begleitet und beobachtet die Menschen zu allen Zeiten. Er spricht mit Seinen stillen Worten leise zur Menschheit und zur ganzen Schöpfung: Ich bin in den Himmeln und Ich bin inmitten Meiner Schöpfung. Ich halte Wache; Ich warte; Ich bin an deiner Seite …

aus „Gott Selbst, der Einzigartige II“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die Wesenheit Gottes in Erfahrung zu bringen, ist kein Pappenstiel. Du musst Seine Disposition verstehen. Auf diese Weise wirst du allmählich und unwissentlich die Wesenheit Gottes in Erfahrung bringen …

aus „Es ist sehr wichtig, Gottes Disposition zu verstehen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die Disposition Gottes ist ein Thema, das sehr abstrakt erscheint und eines, das nicht leicht akzeptiert wird, denn Seine Disposition unterscheidet sich von der Persönlichkeit des Menschen. Gott hat zwar auch Emotionen von Vergnügen, Zorn, Trauer und Glück, aber derartige Emotionen unterscheiden sich ebenfalls von denen des Menschen. Gott hat Sein eigenes Dasein und Seinen eigenen Besitz. Alles, was Er ausdrückt und manifestiert, sind Darstellungen Seiner Wesenheit und Seiner Identität. Sein Dasein, Sein Besitz, Seine Wesenheit und Seine Identität können von keinem Menschen ersetzt werden. Seine Disposition umschließt Seine Liebe für die Menschheit, Seinen Trost für die Menschheit, Seinen Hass auf die Menschheit und darüber hinaus ein gründliches Verständnis der Menschheit. … Die Disposition Gottes ist jene, die dem Herrscher aller Lebewesen unter allen Dingen gehört, dem Herrn der gesamten Schöpfung. Seine Disposition repräsentiert Ehre, Macht, Großmut, Größe und vor allem Vormachtstellung. Seine Disposition ist das Symbol Seiner Autorität und all dessen, was gerecht, schön und gut ist. Außerdem ist sie sowohl ein Symbol dafür, dass Gott nicht von der Finsternis oder irgendeiner feindlichen Macht unterdrückt oder angegriffen werden kann[a], als auch ein Symbol dafür, dass Er von keinem erschaffenen Wesen beleidigt werden kann (und dies durchaus nicht zugelassen wird)[b]. Seine Disposition ist das Symbol der höchsten Macht. Kein Mensch und keine Menschen dürfen oder können Seine Arbeit oder Seine Disposition beeinträchtigen.

aus „Es ist sehr wichtig, Gottes Disposition zu verstehen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Das Vergnügen Gottes liegt in der Existenz und dem Aufkommen von Gerechtigkeit und Licht infolge der Zerstörung der Finsternis und des Bösen. Er hat Vergnügen, weil Er der Menschheit Licht und ein gutes Leben gebracht hat. Sein Vergnügen ist das der Gerechtigkeit, ein Symbol der Existenz von allem Positiven und vor allem ein Symbol des Glücks. Der Zorn Gottes ist auf die Existenz von Ungerechtigkeit zurückzuführen und die Unruhen, die dadurch entstehen und die Seiner Menschheit Schaden zufügen; durch die Existenz des Bösen und der Finsternis, die Existenz von Dingen, die die Wahrheit verdrängen, und erst recht durch die Existenz von Dingen, die sich dem widersetzen, was gut und schön ist. Sein Zorn ist ein Symbol dafür, dass alles Negative nicht mehr existiert, und darüber hinaus ist er ein Symbol Seiner Heiligkeit. Sein Kummer ist bedingt durch die Menschheit, für die Er Hoffnungen hat, die aber in die Finsternis gefallen ist, denn das Werk, das Er am Menschen verrichtet, erfüllt nicht Seinen Willen, und weil nicht die ganze Menschheit, die Er liebt, im Licht leben kann. Er empfindet Betrübnis für die unschuldige Menschheit, für die ehrlichen, aber unwissenden Menschen und für die guten, aber zwiespältigen Menschen. Seine Betrübnis ist ein Symbol Seiner Güte und Seiner Barmherzigkeit, ein Symbol von Schönheit und Güte. Sein Glücksgefühl ergibt sich natürlich aus der Vernichtung Seiner Feinde und aus der Gewinnung des guten Glaubens der Menschen. Außerdem ergibt sie sich aus der Vertreibung und Vernichtung aller feindlichen Mächte und daraus, dass die Menschheit ein gutes und friedliches Leben erlangt. Das Glücksgefühl Gottes ist nicht wie die Freude des Menschen; es ist vielmehr das Gefühl, erquickliche Früchte entgegenzunehmen, ein Gefühl, das sogar stärker ist als Freude. Sein Glücksgefühl steht als Symbol für die Befreiung der Menschheit aus dem Leiden von nun an und als Symbol für den Eintritt der Menschheit in eine Welt des Lichts.

aus „Es ist sehr wichtig, Gottes Disposition zu verstehen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Ist die Heiligkeit Gottes Seine Wahrhaftigkeit? (Ja.) Ist Heiligkeit Gottes Seine Treue? (Ja.) Ist die Heiligkeit Gottes Seine Selbstlosigkeit? (Ja.) Ist die Heiligkeit Gottes Seine Bescheidenheit? (Ja.) Ist die Heiligkeit Gottes Seine Liebe für den Menschen? (Ja.) Gott lässt dem Menschen uneingeschränkt Wahrheit und Leben zukommen – ist das Seine Heiligkeit? (Ja.) Alles, was Gott enthüllt ist einzigartig. Es existiert nicht innerhalb der verderbten Menschheit, noch kann es dort gesehen werden. Im Lauf der Korrumpierung des Menschen durch Satan, kann davon nicht das geringste Anzeichen gesehen werden, auch nicht in der verdorbenen Gesinnung Satans, noch in der Essenz oder Natur Satans. Alles was Gott also hat und ist, ist einzigartig und nur Gott Selbst hat diese Wesensart, nur Gott Selbst besitzt diese Wesensart.

aus „Gott Selbst, der Einzigartige VI“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Du musst Gottes Wort lesen und Gottes Wort verstehen, um Ihn zu kennen. Manche Menschen sagen: Ich habe Gott nicht im Fleisch gesehen – wie kann ich Gott dann kennen? Gottes Wort ist tatsächlich eine Ausdrucksform der Gesinnung Gottes. Durch Gottes Wort kannst du die Liebe Gottes zum Menschengeschlecht erkennen, Seine Errettung des Menschengeschlechts und die Art und Weise, wie Er es errettet... Das ist so, weil Gottes Wort von Gott ausgesprochen wurde und Gott es ablehnt, Menschen damit zu betrauen, sein Wort auszuarbeiten. Es sind Gottes Worte, persönlich von Ihm ausgesprochen. Es sind Gottes persönlich ausgesprochene Worte und Seine eigenen Herzenswünsche. … Manchmal spricht Gott aus einer sanftmütigen und barmherzigen Perspektive, und die Menschen erkennen Gottes Liebe zum Menschengeschlecht; manchmal spricht Er aus einer strengen Perspektive, und die Menschen erkennen Gottes unverwundbare Gesinnung. Das Menschengeschlecht ist bedauernswert unflätig und verdient es nicht, Gottes Gesicht zu sehen, und es ist es nicht wert, vor Gott zu treten. Allein durch Gottes Güte dürfen Menschen gegenwärtig Gott gegenübertreten. Man kann Gottes Weisheit an der Art Seines Wirkens und der Bedeutung Seines Werks erkennen. Selbst dann, wenn die Menschen nicht mit Gott in Kontakt kommen, werden sie dennoch fähig sein, diese Dinge anhand der Worte Gottes zu verstehen.

aus „Wissen über die Menschwerdung“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Gottes hervorgebrachte und offenbarte Worte und Disposition repräsentieren Seinen Willen, und sie repräsentieren auch Seine Wesenheit. Wenn Gott sich mit dem Menschen beschäftigt, ganz gleich, was Er sagt oder tut, oder welche Disposition Er offenbart, und ganz gleich, was der Mensch von Gottes Wesenheit und was Er hat und ist sieht, repräsentiert all dies Gottes Willen für den Menschen. Unabhängig davon, wie viel der Mensch erkennen, nachvollziehen oder verstehen kann, es repräsentiert alles den Willen Gottes – Gottes Willen für den Menschen. Das ist unbestreitbar! Der Wille Gottes für die Menschheit ist, wie Er verlangt, dass Menschen sind, was Er verlangt, dass sie tun, wie Er verlangt, dass sie leben, und wie Er verlangt, dass sie dazu fähig sind, die Erfüllung von Gottes Willen zu vollbringen. Sind diese Dinge von Gottes Wesenheit untrennbar? Mit anderen Worten, Gott bringt Seine Disposition und alles was Er hat und ist gleichzeitig mit den Forderungen an die Menschen vor. …

aus „Gottes Werk, Gottes Disposition und Gott Selbst II“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Gottes Besitz und Sein, das Wesen Gottes, Gottes Disposition: alles wurde in Seinen Worten an die Menschheit verkündet. Wenn er die Worte Gottes erfährt, wird der Mensch während des Prozesses ihrer Umsetzung den Zweck hinter den Worten, die Gott spricht, verstehen und die Quelle und den Hintergrund der Worte Gottes verstehen und die beabsichtigte Wirkung der Worte Gottes zu verstehen und zu schätzen wissen. Für die Menschheit sind dies alles Dinge, die man erleben, verstehen und zu denen man Zugang bekommen muss, um Zugang zur Wahrheit und das Leben zu erhalten, um Gottes Absichten zu erkennen, um in seiner Disposition umgewandelt zu werden und in der Lage zu sein, sich Gottes Souveränität und Vorkehrungen zu unterwerfen. Zur gleichen Zeit, in der der Mensch diese Dinge erlebt, erkennt und auf sie zugreift, so wird er allmählich ein Verständnis von Gott gewinnen, und zu dieser Zeit wird er auch verschiedene Grade von Wissen über Ihn gewonnen haben. Dieses Verständnis und Wissen kommt nicht davon, dass der Mensch sich vorgestellt oder zusammengesetzt hat, sondern von dem, was er schätzt, erfährt, fühlt und in sich bekräftigt. Erst nachdem diese Dinge geschätzt, erlebt, gefühlt und bestätigt werden, wird das Wissen des Menschen von Gott mit Inhalt gefüllt und nur die Erkenntnis, die er zu diesem Zeitpunkt erhält, ist tatsächlich, real und genau, und dieser Prozess des Erreichens eines echten Verständnisses und Wissens von Gott durch Schätzen, Erleben, Fühlen und Bekräftigen Seiner Worte ist nichts anderes, als die wahre Gemeinschaft zwischen Mensch und Gott. In der Mitte dieser Art der Gemeinschaft kann der Mensch wirklich die Absichten Gottes verstehen und begreifen, kann er wirklich Gottes Besitz und Sein verstehen und wirklich das Wesen Gottes verstehen und allmählich Gottes Disposition verstehen und erkennen und zu einer wirklichen Sicherheit und einer korrekten Definition bei der Tatsache von Gottes Herrschaft über die ganze Schöpfung zu gelangen und erhält einen wesentlichen Bezug zu und Kenntnis von Gottes Identität und Stellung. In der Mitte dieser Art von Gemeinschaft ändert der Mensch Schritt für Schritt seine Vorstellungen von Gott und muss sich Ihn nicht mehr aus der Luft vorstellen oder seine eigenen Vermutungen über Ihn aufstellen, Ihn missverstehen oder Ihn verurteilen, oder ein Urteil über Ihn aussprechen oder an Ihm zweifeln. In der Folge wird der Mensch weniger Debatten mit Gott haben, er wird weniger Konflikte mit Gott haben und es wird weniger Gelegenheiten geben, bei denen er sich gegen Gott auflehnt. Im Gegensatz dazu wird die Fürsorge des Menschen für und seine Unterwerfung gegenüber Gott wachsen und seine Ehrfurcht für Gott wird realer wie auch tiefer werden. In der Mitte dieser Art der Gemeinschaft wird der Mensch nicht nur die Versorgung mit Wahrheit und die Taufe des Lebens erlangen, sondern zugleich auch die wahre Erkenntnis Gottes erlangen. In der Mitte dieser Art der Gemeinschaft wird der Mensch nicht nur in seiner Disposition umgewandelt werden und die Errettung empfangen, sondern zugleich auch die wahre Ehrfurcht und Anbetung eines von Gott geschaffenen Wesens erlangen. Bei dieser Art von Gemeinschaft wird der Glaube des Menschen an Gott kein leeres Blatt Papier oder ein Versprechen sein, das als Lippenbekenntnis oder eine Form des blinden Strebens und der Vergötterung dargebracht wurde. Nur mit dieser Art von Gemeinschaft wird das Leben des Menschen von Tag zu Tag reifer werden und nur jetzt wird seine Disposition allmählich umgewandelt werden, und sein Glaube an Gott wird, Schritt für Schritt, von einem vagen und unsicheren Glauben in echte Unterwerfung und Fürsorge, in echte Ehrfurcht umgewandelt. Der Mensch wird auch Fortschritte in seinem Streben nach Gott machen und nach und nach von einer passiven zu einer aktiven Haltung kommen, von jemandem, an dem gehandelt wird, zu jemandem der positive Handlungen durchführt; nur mit dieser Art von Gemeinschaft gelangt der Mensch zum wahren Verständnis und einer Einsicht Gott gegenüber, um die wahre Erkenntnis Gottes zu erlangen.

aus „Vorwort“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Egal, welche Stufe ihr in eurer Erfahrung erreicht habt, ihr seid untrennbar von Gottes Wort oder der Wahrheit und was ihr von Gottes Disposition versteht und davon wisst, was Gott hat und ist, ist alles in Gottes Worten ausgedrückt; sie sind untrennbar mit der Wahrheit verbunden. Gottes Disposition und, was Er hat und ist, sind selbst die Wahrheit. Die Wahrheit ist eine authentische Offenbarung Gottes Disposition und dem, was Er hat und ist. Sie stellt, was Gott hat und ist konkret dar und drückt sie eindeutig aus; sie sagt euch unumwunden, was Gott gefällt, was Ihm nicht gefällt, was ihr nach Seinem Willen machen sollt und was Er euch nicht erlaubt, welche Menschen Er verachtet und an welchen Er sich erfreut. Hinter den Wahrheiten, die Gott äußert, können die Menschen Sein Wohlgefallen, Ärger, Leid und Glück sehen, und auch Sein Wesen – das ist die Enthüllung Seiner Disposition. Abgesehen davon, zu wissen, was Gott hat und ist und Seine Disposition durch Sein Wort zu verstehen, ist das Bedürfnis dieses Verständnis durch praktische Erfahrung zu erreichen das Wichtigste. Wenn eine Person sich aus dem realen Leben zurückzieht, um Gott kennen zu lernen, wird sie dies nicht erreichen können. Auch wenn es Menschen gibt, die ein wenig Verständnis durch das Wort Gottes gewinnen können, ist dieses auf Theorie und Worte beschränkt, und es besteht ein Unterschied dazu, wie Gott wirklich ist.

aus „Gottes Werk, Gottes Disposition und Gott Selbst III“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Um Gottes Disposition und Gott Selbst zu verstehen, müsst ihr mit etwas sehr Kleinem anfangen. Aber mit etwas sehr Kleinem wovon solltet ihr anfangen? Zunächst einmal habe Ich einige Kapitel der Bibel ausgegraben. Die folgenden Informationen enthalten Bibelverse, die alle mit dem Thema von Gottes Werk, Gottes Disposition und Gott Selbst verbunden sind. Ich fand besonders diese Auszüge als Referenzmaterialien um euch zu helfen, Gottes Werk und Gottes Disposition und Gott Selbst zu verstehen.

Aber die Absicht, mit der Ich diese Kapitel heute heraussuchte, ist nicht, damit du versuchen kannst, diese Geschichten und die Charaktere in ihnen zu erfassen. Vielmehr ist es so, dass du durch die Geschichten dieser Charaktere Gottes Taten und Seine Disposition sehen kannst, so dass es leichter ist, Gott zu erkennen und zu verstehen, die reale Seite von Ihm zu sehen, deiner Fantasie Einhalt zu gebieten, deine Vorstellungen über Ihn zu aufzugeben, und deinem Glauben inmitten von Unbestimmtheit ein Ende zu setzen. Der Versuch, Gottes Disposition ohne eine Grundlage zu verstehen und Gott Selbst kennen zu lernen und zu verstehen, kann oft dazu führen, dass du dich hilflos und kraftlos fühlst und nicht weißt, wo du beginnen sollst. Das ist der Grund, warum Mir diese Idee kam, eine solche Methode und Annäherung zu gebrauchen, damit ihr Gott besser versteht, auf authentischerer Art und Weise Gottes Willen schätzt und Gottes Disposition und Gott Selbst kennenlernt, und um euch Gottes Existenz und Seinen Willen für die Menschheit wirklich fühlen und schätzen zu lassen.

(Gen 2,15-17) Und Gott Jehova nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, daß er ihn baute und bewahrte. Und Gott Jehova gebot dem Menschen und sprach: Du sollst essen von allerlei Bäumen im Garten; aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen sollst du nicht essen; denn welches Tages du davon ißt, wirst du des Todes sterben.

In diesen wenigen einfachen Worten sehen wir Gottes Herz. Aber welche Art Herz sehen wir? Gibt es Liebe im Herzen Gottes? Gibt es irgendwelche Bedenken in ihm? Gottes Liebe und Sorge in diesen Versen kann nicht nur von Menschen geschätzt werden, aber man kann sie auch gut und wahrhaftig spüren. Ist das nicht so? Jetzt, da Ich diese Dinge gesagt habe, denkt ihr immer noch, dies sind nur ein paar einfache Worte? Nicht so einfach, nicht wahr? Konntet ihr dies vorher sehen? Wenn Gott dir persönlich diese wenigen Worte gesagt hätte, wie würdest du dich im Inneren fühlen? Wenn du keine menschliche Person bist, wenn dein Herz eiskalt ist, dann würdest du nichts fühlen, du würdest die Liebe Gottes nicht zu schätzen wissen, und du würdest nicht versuchen, das Herz Gottes zu verstehen. Aber wenn du eine Person mit einem Gewissen, mit Menschlichkeit bist, dann würdest du dich anders fühlen. Du würdest Wärme fühlen, würdest dich umsorgt und geliebt fühlen, und du würdest dich glücklich fühlen. Ist das nicht richtig? Wenn du diese Dinge fühlst, wie wirst du Gott gegenüber handeln? Würdest du dich Gott verbunden fühlen? Würdest du Gott aus der Tiefe eures Herzens lieben und respektieren? Würde dein Herz näher zu Gott rücken? Ihr könnt daraus ersehen, wie wichtig die Liebe Gottes zu den Menschen ist. Aber was noch entscheidender ist, ist des Menschen Wertschätzung und Verständnis der Liebe Gottes. Sagt Gott nicht in der Tat eine Menge ähnlicher Dinge in dieser Phase Seiner Arbeit? Aber schätzen die Menschen von heute das Herz Gottes? Könnt ihr den Willen Gottes erfassen, von dem Ich gerade gesprochen habe? Ihr könnt nicht einmal den Willen Gottes erkennen, wenn dieser konkret, greifbar und realistisch ist. Deshalb sage Ich, ihr verfügt nicht über wirkliches Wissen und Verständnis von Gott. Ist dies nicht wahr?

aus „Gottes Werk, Gottes Disposition und Gott Selbst I“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Kenntnisse von Gottes Autorität, Gottes Kraft, Gottes eigener Identität und Gottes Substanz können nicht erreicht werden, indem du dich auf deine Fantasie verlässt. Da du dich nicht auf Fantasie verlassen kannst, um Gottes Autorität zu kennen, auf welche Weise kannst du dann wahre Kenntnis von Gottes Autorität erreichen? Durch das Essen und Trinken von Gottes Worten Gottes, durch gemeinschaftlichen Austausch und durch das Erfahren von Gottes Worten wirst du eine allmähliche Erfahrung und Bestätigung von Gottes Autorität haben und so wirst du ein allmähliches Verständnis und zunehmende Kenntnis von ihr erhalten. Dies ist der einzige Weg, um Kenntnis von Gottes Autorität zu erlangen; es gibt keine Abkürzungen. Euch zu bitten, euch nichts vorzustellen, ist nicht das gleiche, wie euch untätig dasitzen zu lassen, um auf Zerstörung zu warten oder euch davon abzuhalten, irgendetwas zu tun. Euer Gehirn nicht zu benutzen, um zu denken und euch etwas vorzustellen, bedeutet, keine Logik zu verwenden, um zu folgern, kein Wissen zu verwenden, um zu analysieren, keine Wissenschaft als Grundlage zu benutzen, sondern stattdessen zu schätzen, zu bestätigen und zu bekräftigen, dass der Gott, an den du glaubst, die Herrschaft über dein Schicksal innehat und dass Seine Kraft Ihn zu allen Zeiten durch Gottes Worte, durch die Wahrheit, durch alles, was dir im Leben begegnet als den wahren Gott Selbst erweist. Nur auf diesem Wege kann jeder ein Verständnis von Gott erreichen. Manche sagen, dass sie einen einfachen Weg finden möchten, um dieses Ziel zu erreichen, doch fällt euch ein solcher Weg ein? Ich sage es euch, es ist unnötig darüber nachzudenken: Es gibt keine anderen Wege! Der einzige Weg ist gewissenhaft und standhaft durch jedes Wort, das Er zum Ausdruck bringt, und alles, was Er tut, das zu kennen und zu bestätigen, was Gott hat und ist. Dies ist der einzige Weg, um Gott zu kennen. Denn das, was Gott hat und ist, und alles von Gott, ist nicht hohl und leer – sondern echt.

aus „Gott Selbst, der Einzigartige I“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Fußnoten:

a. Der Originaltext lautet „unfähig sein zu.“

b. Der Originaltext lautet „unfähig sein zu (und dies durchaus nicht zugelassen wird).“

Vorherig:Was genau bedeutet Gott zu kennen? Kann ein Verständnis von Bibelwissen und theologischer Theorie als Gotteskenntnis betrachtet werden?

Nächste:In welchen Aspekten wird Gottes Allmacht und Weisheit in erster Linie offenbart?

Dir gefällt vielleicht auch