Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Folge dem Lamm und singe neue Lieder

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

223 Das Urteil reinigt mich

Als Gläubiger an den Herrn bat ich in der Vergangenheit immer um Gnade und Segnungen, konzentrierte mich aber nie darauf, die Worte des Herrn zu praktizieren und Seinen Willen zu beachten. Nachdem ich das Urteil vor dem Stuhl Christi erfahren habe, bin ich zur Besinnung gekommen. Als ich bloß an den Herrn glaubte, um Seine Gnade und Seinen Segen zu erhalten, waren meine Absichten so nichtswürdig. Obgleich ich dem Anschein nach arbeitete, auf Dinge verzichtete, litt und mich dem Herrn hingab, tat ich dies nur, um in das Himmelreich entrückt zu werden und meine Belohnung zu erhalten, wenn der Herr komme. Ich sagte, dass ich den Herrn liebte und Ihm treu diente, doch ich wollte immer etwas dafür. Obgleich mein Verhalten gut war, blieb meine satanische Disposition unverändert. All das Urteil und die Offenbarung von Gottes Wort stachen mir mitten ins Herz. Erst dann konnte ich die Wahrheit meiner tiefen Verderbtheit klar erkennen. So verderbt und ungehorsam wie ich war, wie könnte ich es würdig sein, das Himmelreich zu betreten und Belohnungen zu erhalten? Ich verspüre Reue und falle vor Gott nieder, gewillt Sein Urteil zu empfangen.

Durch die Erfahrung des Urteils der Worte Gottes, habe ich den Willen Gottes begriffen. Gottes Urteil und Züchtigung, Seine Zurechtstutzung und Sein Umgang sind alle ein Ausdruck der Liebe Gottes. Obgleich es mit Schwäche und Leiden einhergeht, geprüft und geläutert zu werden, erkenne ich, dass alles, was Gott tut, darauf abzielt, mich zu reinigen und zu retten. Indem ich Urteil und Prüfungen erfahre, wird meine verdorbene Disposition gereinigt. Allmählich streife ich die Falschheit ab und lebe das Abbild eines ehrlichen Menschen aus. Ich habe Gottes unantastbare Gerechtigkeit und Heiligkeit erfahren. Jetzt verehre ich Gott und meide das Böse; ich bin in Frieden und gelassen. Gottes Urteil und Züchtigung sind es, die mich reinigen und verwandeln. Wie könnte ich Gott nicht meinen Dank und mein Lob darbringen? Gottes Herrlichkeit ist es, die ich lieben kann, und heute lege ich Zeugnis für Gott ab. Ich will Gott lieben, Ihm gehorchen und Ihn verehren in Ewigkeit.

Vorherig:Gottes Gnade erlaubt mir, wieder erneuert zu werden

Nächste:Ich gewinne so viel durch Gottes Züchtigung und Urteil

Verwandter Inhalt