Hundert Fragen und Antworten zur Ermittlung des wahren Weges

Inhaltsverzeichnis

25. Nachdem wir an den Herrn geglaubt hatten, wurden uns unsere Sünden vergeben, dennoch sündigen wir aber oft. Wie können wir der Knechtschaft der Sünde endlich entkommen?

Die Antwort durch das Wort Gottes:

„Die Sünden der Menschen wurden ihnen durch den menschgewordenen Gott vergeben, was aber nicht heißt, dass der Mensch in sich nicht Sünden hat. Die Sünde des Menschen könnte ihm durch das Sühneopfer vergeben werden, doch der Mensch war nicht fähig, das Problem zu lösen, weiterhin nicht mehr zu sündigen und wie seine sündhafte Natur völlig ausgetrieben werden und verwandelt werden kann. Die Sünden des Menschen wurden durch Gottes Arbeit der Kreuzigung vergeben, aber der Mensch lebte weiterhin in der alten, korrupten, satanischen Disposition. Der Mensch muss schlechthin völlig aus der korrupten, satanischen Disposition errettet werden, damit die sündhafte Natur des Menschen komplett vertrieben werden kann und nie mehr auftritt. Auf diese Weise kann die Disposition des Menschen geändert werden. Dies setzt voraus, dass der Mensch den Weg der Entwicklung des Lebens, den Lebensweg und die Art und Weise, auf die seine Disposition verändert wird, versteht. Es ist auch notwendig, dass der Mensch in Übereinstimmung mit diesem Weg handelt, damit die Disposition des Menschen schrittweise geändert werden kann; damit er unter dem Leuchten des Lichts leben, alle Dinge im Einklang mit Gottes Willen tun, die korrupte, satanische Disposition verwerfen und aus Satans Einfluss der Dunkelheit, ausbrechen kann. Dadurch wird er völlig frei von Sünde in Erscheinung treten. Nur dann wird der Mensch die vollständige Erlösung empfangen. … Nach Vollendung dieser Phase besteht deshalb noch die Arbeit des Urteils und der Züchtigung. Diese Phase reinigt den Menschen durch das Wort, damit der Mensch einen Weg hat, dem er folgen kann. … Diese Phase ist bedeutungsvoller als die vorhergehende und auch erfolgreicher, denn jetzt ist es das Wort, das das Leben des Menschen unmittelbar versorgt und es der Disposition des Menschen ermöglicht, vollkommen erneuert zu werden; es ist eine gründlichere Arbeitsphase. Darum hat die Menschwerdung der Endzeit die Bedeutung der Menschwerdung Gottes vervollständigt und den Führungsplan Gottes für die Erlösung des Menschen komplett abgeschlossen.

… Durch diese Arbeit des Urteils und der Züchtigung wird der Mensch die ihm innewohnende schmutzige und korrupte Substanz voll und ganz in Erfahrung bringen und er wird dazu fähig sein, sich vollkommen zu ändern und rein werden. Nur auf diese Weise kann der Mensch würdig sein, vor den Thron Gottes zurückzukehren. Die ganze Arbeit, die heute getan wird, dient dazu, dass der Mensch gereinigt und geändert werden kann. Sowohl durch Urteil und Züchtigung des Wortes, als auch durch Verfeinerung kann der Mensch seine Korruption verwerfen und rein gemacht werden. Anstatt diese Arbeitsphase als eine der Erlösung zu erachten, wäre es richtiger zu sagen, dass es die Arbeit der Reinigung ist. Tatsächlich ist diese Phase sowohl eine Phase der Eroberung, als auch die zweite Phase der Erlösung. Der Mensch wird von Gott durch das Urteil und die Züchtigung des Wortes gewonnen. Durch den Gebrauch des Wortes um zu verfeinern, zu richten und zu offenbaren, werden alle Unreinheiten, Vorstellungen, Motive und individuellen Hoffnungen im Herzen des Menschen komplett enthüllt. Obwohl der Mensch von seinen Sünden erlöst wurde, und sie ihm vergeben wurden, wird dies nur folgendermaßen erachtet: Gott kann sich an die Verfehlungen des Menschen nicht erinnern und behandelt den Menschen nicht seinen Verfehlungen entsprechend. Wenn der Mensch jedoch im Fleisch lebt und nicht von seinen Sünden befreit worden ist, so kann er nur weiterhin sündigen und endlos die korrupte, satanische Disposition enthüllen. So ist das Leben, das der Mensch führt: Ein endloser Kreislauf von Sünde und Vergebung. Die meisten Menschen sündigen am Tag, nur um dann am Abend zu beichten. Auch wenn das Sühneopfer auf ewig für den Menschen wirksam ist, könnte es den Menschen nicht von der Sünde zu retten. Nur die Hälfte der Arbeit der Erlösung ist vervollständigt worden, denn der Mensch hat immer noch eine korrupte Disposition. …“

aus „Das Geheimnis der Menschwerdung (4)“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Wenn ein Mensch zu Lebzeiten gereinigt werden möchte und Änderungen in seiner Disposition erreichen will, wenn er ein sinnvolles Leben ausleben möchte und seine Pflicht als ein Geschöpf erfüllen will, dann muss er Gottes Züchtigung und Urteil annehmen. Er darf es nicht zulassen, dass Gottes Disziplin und Gottes Schläge ihn verlassen, damit er sich selbst von der Manipulation und dem Einfluss Satans befreien kann, um im Licht Gottes zu leben. Wisse, dass Gottes Züchtigung und Urteil das Licht sind, das Licht der Erlösung des Menschen und dass es keinen besseren Segen, Gunst oder Schutz für den Menschen gibt. Der Mensch lebt unter dem Einfluss Satans und existiert im Fleische. Wenn er nicht gereinigt wird und Gottes Schutz nicht erhält, dann wird er sogar noch verwahrloster. Wenn er Gott lieben will, dann muss er gereinigt und erlöst werden. …

…Wenn der Mensch nicht gereinigt wird, so gehört er dem Schmutz an. Wenn er von Gott nicht beschützt und umsorgt wird, dann ist er noch immer ein Gefangener Satans. Wenn er nicht gerichtet und gezüchtigt wird, dann wird er keine Mittel haben, um der Unterdrückung des dunklen Einflusses Satans zu entkommen. Die korrupte Disposition, die du aufzeigst und das ungehorsame Verhalten, mit dem du lebst, genügen, um zu beweisen, dass du noch immer unter Satans Herrschaft lebst. Wenn dein Geist und Verstand nicht gereinigt wurden und deine Disposition nicht gerichtet und gezüchtigt wurde, dann wird dein ganzes Wesen immer noch von Satans Herrschaft kontrolliert. …

… Die Wahrheit von heute wird jenen gegeben, die sich nach ihr sehnen und sie verfolgen. Diese Erlösung wird jenen gewährt, die sich danach sehnen, von Gott gerettet zu werden. Sie ist nicht nur dazu bestimmt, von euch erlangt zu werden, sondern dient auch dazu, dass ihr von Gott gewonnen werden könnt. Ihr erlangt Gott, damit Gott euch gewinnen kann. Heute habe Ich diese Worte zu euch gesprochen und ihr habt sie gehört. Ihr müsst diesen Worten gemäß vorgehen. Ich werde euch letztendlich gewonnen haben, wenn ihr diese Worte in die Praxis umsetzt; gleichzeitig werdet auch ihr diese Worte erlangt haben, was heißt, ihr werdet diese höchste Erlösung erlangt haben. Sobald ihr gereinigt worden seid, werdet ihr ein wahrer Mensch sein.“

aus „Die Erfahrungen Petrus: Sein Wissen um Züchtigung und Urteil“ in Das Wort erscheint im Fleisch