Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Folge dem Lamm und singe neue Lieder

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

150 Großwerden inmitten von Wind und Schnee

Der Himmel ist voll von Schneeflocken, die zu Boden fallen.

Der schmelzende Schnee bringt einen Gedanken zutage.

In jenem Winter nahm die Polizei meinen Vater mit.

Zum Glück konnte meine Mutter fliehen, seitdem liegen Welten zwischen uns.

Wer hat meinen Vater verhaftet, wer hat ihn gefoltert und rechtswidrig inhaftiert?

Wer verfolgt mich fanatisch, zwingt mich, auf der Flucht zu sein?

Unsere einst glückliche Familie wurde zerstört.

Wo ist meine Mutter jetzt? Ist sie in Sicherheit?

Oft habe ich geträumt, wie meine Mutter verhaftet wird.

Voller Panik erwache ich in Tränen.

Wenn ich schwach bin, leiten mich Gottes Worte und stärken mein Vertrauen.

Durch fleischliches Leid wird mir klar, wie schwierig Gottes Werk ist.

Ich erkenne klar, dass die KPCh satanische Dämonen sind, Feinde Gottes.

Sie haben das Blut so vieler Heiliger vergossen, so viele Leben ruiniert.

Aber Gottes Disposition ist unverletzbar, und Satan wird sicherlich zugrundegehen.

Ich bin entschlossen in meinem Glauben, ich sorge mich nicht mehr und unterwerfe mich der Orchestrierung Gottes.

Mutter, Gottes Liebe begleitet uns, seien wir uns dessen sicher.

Gott hat mit Seinem Leben bezahlt, um den Menschen zu retten.

Leid und Prüfungen sind Gottes Liebe, sie machen uns perfekt.

Christi gute Soldaten müssen durch und durch gehärtet werden.

Vielleicht werden wir eines Tages festgenommen und eingesperrt.

Vielleicht werden wir eines Tages nicht mehr die Möglichkeit haben uns wiederzusehen.

Aber ich werde meinen Entschluss, an Gott zu glauben, niemals bereuen.

Da mich Gottes Worte begleiten, bin ich nicht mehr einsam oder ängstlich.

Mutter, wie gern ich die Worte in meinem Herzen mit dir teilen würde.

Seitdem ich weg bin, habe ich gelernt, unabhängig zu sein.

Ich habe gelernt, mich auf Gott zu verlassen, wenn es Rückschläge gibt; ich schrecke nicht mehr zurück.

Wenn ich meine Pflicht erfülle, kann ich die Wahrheit suchen, und ich handle nicht mehr sorglos.

Durch die Erfahrung von Gottes Urteil und Züchtigung habe ich unzählige Tränen geweint.

Einst war ich launisch, jetzt bin ich erwachsen geworden.

Gott hat mir auf dieser Reise so viel gegeben.

Wie geehrt ich mich fühle, heute Gottes Auftrag zu erfüllen.

Ganz gleich wie steinig der Weg, ich werde Gottes Liebe erwidern.

Vorherig:Ich gebe mein Leben, um Christus zu folgen

Nächste:Schau nach vorne mit den Händen am Pflug

Verwandter Inhalt