Hundert Fragen und Antworten zur Ermittlung des wahren Weges

Inhaltsverzeichnis

53. In der Bibel besagt das Buch der Offenbarung: „So jemand dazusetzt, so wird Gott zusetzen auf ihn die Plagen, die in diesem Buch geschrieben stehen. Und so jemand davontut von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott abtun sein Teil vom Buch des Lebens und von der heiligen Stadt, davon in diesem Buch geschrieben ist.“ Welche Beziehung besteht zwischen der Arbeit Gottes der letzten Tage und den Prophezeiungen des Buchs der Offenbarung? Erfüllt Gottes Arbeit all die Prophezeiungen der Offenbarung?

Die Antwort durch das Wort Gottes:

„Wenn du dieses Buch fertig gelesen hast, wenn du jeden Schritt des Werks des Mensch gewordenen Gottes in dem Zeitalter des Königreichs erfahren hast, wirst du fühlen, dass die Hoffnungen vieler Jahre endlich erfüllt wurden. Du wirst fühlen, dass du erst jetzt Gott wahrlich von Angesicht zu Angesicht gesehen hast; erst jetzt hast du auf das Angesicht Gottes geblickt, die persönliche Kundgebung Gottes gehört, die Weisheit von Gottes Werk gewürdigt und wahrlich gespürt, wie echt und allmächtig Gott ist. Du wirst spüren, dass du viele Dinge erlangt hast, die die Menschen in vergangenen Zeiten nie gesehen oder besessen haben. Zu diesem Zeitpunkt wirst du genau wissen, was es heißt, an Gott zu glauben, und was es heißt, nach dem Herzen Gottes zu sein. Wenn du dich natürlich festklammerst an Auffassungen der Vergangenheit und die Tatsache der zweiten Menschwerdung Gottes ablehnst oder leugnest, dann wirst du mit leeren Händen dastehen und nichts erreichen und letztlich des Widerstandes gegen Gott schuldig sein. Diejenigen, die der Wahrheit gehorchen und sich dem Werk Gottes unterwerfen, werden unter den Namen des zweiten Mensch gewordenen Gottes kommen – der Allmächtige. Sie werden in der Lage sein, die persönliche Leitung Gottes anzunehmen, und werden sich mehr und höhere Wahrheit aneignen und das echte menschliche Leben empfangen. Sie werden die Vision erblicken, die die Menschen der Vergangenheit nie gesehen haben: ‚Und ich wandte mich um, zu sehen nach der Stimme, die mit mir redete. Und als ich mich umwandte sah ich sieben goldene Leuchter und mitten unter den sieben Leuchtern einen, der war eines Menschen Sohne gleich, der war angetan mit einem langen Gewand und begürtet um die Brust mit einem goldenen Gürtel. Sein Haupt aber und sein Haar war weiß wie weiße Wolle, wie der Schnee, und seine Augen wie eine Feuerflamme und seine Füße gleichwie Messing, das im Ofen glüht, und seine Stimme wie großes Wasserrauschen; und er hatte sieben Sterne in seiner rechten Hand, und aus seinem Munde ging ein scharfes, zweischneidiges Schwert, und sein Angesicht leuchtete wie die helle Sonne.‘ (Offenbarung 1,12-16). Diese Vision ist der Ausdruck von Gottes gesamter Disposition, und solch ein Ausdruck Seiner gesamten Disposition ist auch der Ausdruck des Werkes Gottes, wenn Er dieses Mal Fleisch wird. In den Fluten der Züchtigungen und Urteile bringt der Menschensohn Seine innewohnende Disposition durch das Sprechen von Worten zum Ausdruck und erlaubt all jenen, die Seine Züchtigung und Sein Urteil akzeptieren, das wahre Angesicht des Menschensohnes zu sehen, ein Antlitz, das eine getreue Abbildung des Angesichts des von Johannes gesehenen Menschensohnes ist. (Natürlich wird all dies für diejenigen nicht sichtbar sein, die das Werk Gottes im Zeitalter des Königreichs nicht annehmen.) Das wahre Antlitz Gottes kann nicht vollends zum Ausdruck gebracht werden, indem man die Worte des Menschen benutzt, und so benutzt Gott den Ausdruck Seiner innewohnenden Disposition, um dem Menschen Sein wahres Angesicht zu zeigen. Was so viel wie, dass all jene, die die innewohnende Disposition des Menschensohnes gesehen haben, das wahre Angesicht des Menschensohnes gesehen haben, denn Gott ist zu groß und kann nicht vollends zum Ausdruck gebracht werden, indem man die Worte des Menschen benutzt. Sobald der Mensch jeden Schritt von Gottes Werk im Zeitalter des Königreichs erfahren hat, wird er die wahre Bedeutung von Johannes Worten erkennen, als er von dem Menschensohn unter den Leuchtern sprach: ‚Sein Haupt aber und sein Haar war weiß wie weiße Wolle, wie der Schnee, und seine Augen wie eine Feuerflamme und seine Füße gleichwie Messing, das im Ofen glüht, und seine Stimme wie großes Wasserrauschen; und er hatte sieben Sterne in seiner rechten Hand, und aus seinem Munde ging ein scharfes, zweischneidiges Schwert, und sein Angesicht leuchtete wie die helle Sonne.‘ Zu diesem Zeitpunkt wirst du ohne jeden Zweifel wissen, dass dieses gewöhnliche Fleisch, das so viele Worte gesprochen hat, wirklich der zweite Mensch gewordene Gott ist. Und du wirst wahrlich spüren, wie gesegnet du bist, und dich selbst am glücklichsten fühlen. Würdest du nicht bereit sein, diesen Segen anzunehmen?

Dieses Buch ist eine Auswahl aus Das Wort erscheint im Fleisch, und gibt natürlich auch die Worte des Heiligen Geistes an die Gemeinden wieder. Diese Worte sind die Erfüllung der Worte in der Offenbarung, dass ‚Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt‘. Sie umfassen eine Vielzahl an Inhalten verschiedener Arten von Kundgebungen und Worten wie etwa Weissagung, die Offenbarung von Geheimnissen und den Weg des Lebens. Es gibt Vorhersagen für die Zukunft des Königreiches, Offenbarungen der Geheimnisse von Gottes Führungsplan, Aufgliederungen der Natur des Menschen, Ermahnungen und Warnungen, strenge Urteile, aufrichtige Worte des Trostes, Gespräche über das Leben, Gespräche über den Eintritt, und so weiter. Kurz gesagt, was Gott hat, was Er ist und die Disposition Gottes werden alle ausgedrückt in Seinem Werk und Seinen Worten.“

aus „Vorwort“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„ ‚Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt‘! Habt ihr jetzt die Worte des Heiligen Geistes gehört? Die Worte Gottes sind auf euch herabgekommen. Hört ihr sie? Gott tut in der Endzeit die Arbeit des Wortes und diese Worte sind die des Heiligen Geistes, denn Gott ist der Heilige Geist und kann auch Mensch werden. Folglich sind die Worte des Heiligen Geistes, wie sie in der Vergangenheit gesprochen wurden, die Worte des heutigen menschgewordenen Gottes. Es gibt viele absurde Menschen, die glauben, dass die Worte des Heiligen Geistes vom Himmel zu den Ohren des Menschen kommen müssten. Jeder, der so denkt, kennt die Arbeit Gottes nicht. In Wirklichkeit sind die vom Heiligen Geist gesprochenen Äußerungen jene, die von dem menschgewordenen Gott gesprochen werden. Der Heilige Geist kann nicht unmittelbar zum Menschen sprechen und Jehova sprach nicht unmittelbar zu den Leuten, noch nicht einmal im Zeitalter des Gesetzes. Wäre es nicht noch unwahrscheinlicher, dass Er es heute, in diesem Zeitalter, tun würde? Damit Gott Äußerungen zur Durchführung Seiner Arbeit sprechen kann, muss Er Mensch werden, ansonsten kann Seine Arbeit Sein Ziel nicht erfüllen. Diejenigen, die bestreiten, dass Gott Mensch geworden ist, sind jene, die den Geist oder die Prinzipien, nach denen Gott arbeitet, nicht kennen. Diejenigen, die glauben, dass jetzt das Zeitalter des Heiligen Geistes ist und dennoch Seine neue Arbeit nicht akzeptieren, sind jene, deren Glauben vage ist. Eine solche Art von Menschen wird niemals die Arbeit des Heiligen Geistes empfangen. Diejenigen, die nur wollen, dass der Heilige Geist direkt zu ihnen spricht und Seine Arbeit ausführt, aber dennoch die Worte oder Arbeit des menschgewordenen Gottes nicht akzeptieren, werden nie in der Lage dazu sein, in das neue Zeitalter einzutreten oder die absolute Rettung Gottes zu empfangen.“

aus „Wie kann der Mensch, der Gott in seinen Vorstellungen definiert hat, die Offenbarungen Gottes empfangen?“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Der Mensch glaubt, dass Jesus nach der Kreuzigung und Wiederauferstehung auf einer weißen Wolke in den Himmel zurückkehrte, und Seinen Platz zur Rechten des Allerhöchsten einnahm. Genauso stellt sich der Mensch vor, dass Jesus herabsteigen wird, erneut auf einer weißen Wolke (diese Wolke bezieht sich auf die Wolke, auf der Jesus ritt, als Er in den Himmel zurückkehrte), unter die, die sich jahrtausendelang verzweifelt nach Ihm sehnen, und dass Er das Bild und die Kleider der Juden tragen soll. Nachdem Er den Menschen erscheint, soll Er ihnen Speisen schenken, und dafür sorgen, dass lebendiges Wasser zu ihnen sprudelt, und Er soll unter den Menschen leben, voller Gnade und Liebe, lebendig und echt. Und so weiter. Doch Jesus der Erlöser hat dies nicht getan; Er tat das Gegenteil von dem, was der Mensch dachte. Er kam nicht zu denen, die sich nach Seiner Rückkehr gesehnt hatten, und erschien nicht allen Menschen, während Er auf der weißen Wolke ritt. Er ist bereits angekommen, aber der Mensch kennt Ihn nicht und bleibt unwissend ob Seiner Ankunft. Der Mensch wartet bloß ziellos auf Ihn, unbewusst, dass Er bereits auf einer weißen Wolke (die Wolke, die Sein Geist, Seine Worte und Seine gesamte Disposition und alles ist, was Er ist) herabgestiegen ist und jetzt unter einer Gruppe von Überwindern ist, die Er während der letzten Tage machen will.“

aus „Der Erlöser ist bereits auf einer ‚weißen Wolke‘ zurückgekehrt“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Das jetzige Eroberungswerk ist ein Werk, das dazu gedacht ist, deutlich zu machen, was das Ende des Menschen sein wird. Warum sage Ich, dass die Züchtigung und das Urteil von heute das Gericht vor dem großen weißen Thron der letzten Tage sind? Siehst du das nicht? Weshalb ist das Eroberungswerk die letzte Stufe? Ist es nicht genau deshalb, um bekanntzumachen, wie jede Kategorie von Mensch enden wird? Ist es nicht deshalb, um es jedem einzuräumen, im Laufe des Eroberungswerkes von Züchtigung und Urteil sein wahres Gesicht zu zeigen und dann nachher nach Art eingeordnet zu werden? Anstatt zu sagen, dies ist die Eroberung der Menschheit, ist es vielleicht besser zu sagen, dass dies aufzuzeigen heißt, wie jede Kategorie von Mensch enden wird. Das heißt, dies ist Beurteilung ihrer Sünden und dann Aufzeigen der verschiedenen Kategorien von Mensch, wodurch entschieden wird, ob sie böse oder gerecht sind. Nach dem Eroberungswerk kommt das Werk der Belohnung des Guten und Bestrafung des Bösen: Die Menschen, die völlig gehorsam sind, das heißt die gänzlich Eroberten, werden auf die nächste Stufe der Verbreitung des Werkes über das gesamte Universum gestellt; die nicht Eroberten werden in Finsternis gestellt und werden Unheil vorfinden. Demnach wird der Mensch nach Art eingeordnet, die Übeltäter in einer Gruppe mit dem Bösen, das Sonnenlicht niemals wieder zu sehen, und die Gerechten in einer Gruppe mit dem Gutem, das Licht zu empfangen und für immer im Licht zu leben. Das Ende ist nahe für alle Dinge, das Ende des Menschen ist ihm klar vor Augen geführt worden, und alle Dinge werden nach Art eingeordnet werden. Wie können die Menschen dem dann entgehen, diese Einordnung zu erleiden? Die Offenbarung des Endes für jede Kategorie von Mensch wird vorgenommen, wenn das Ende für alle Dinge nahe ist, und es wird zur Zeit des Werkes der Eroberung des gesamten Universums getan (einschließlich des ganzen Eroberungswerkes, beginnend mit dem gegenwärtigen Werk). Diese Offenbarung des Endes der ganzen Menschheit wird vor dem Richtstuhl vorgenommen, im Verlauf der Züchtigung und im Laufe des Eroberungswerkes der letzten Tage.“

aus „Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (1)“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Gott erschuf die Menschheit, platzierte sie auf der Erde und führte sie zum heutigen Tag. Dann rettete Er die Menschheit und diente als ein Sühneopfer für die Menschheit. Am Ende muss Er die Menschheit immer noch gewinnen, die Menschheit umfassend erobern und sie wieder zu ihrem ursprünglichen Abbild zurückführen. Dies ist die Arbeit, mit der Er sich vom Anfang bis zum Ende beschäftigt – die Wiederherstellung des ursprünglichen Bildes des Menschen und seines ursprünglichen Abbildes. Er wird Sein Königreich errichten und das ursprüngliche Abbild des Menschen wiederherstellen, was bedeutet, dass Er Seine Autorität auf Erden unter allen Geschöpfen wiederherstellen wird. Der Mensch verlor sein gottesfürchtiges Herz, nachdem er von Satan verdorben worden war, und verlor die Funktion, die ein von Gottes Geschöpfen haben sollte, indem er ein ungehorsamer Feind Gottes wurde. Der Mensch lebte unter der Herrschaft Satans und befolgte die Befehle Satans. So hatte Gott keine Möglichkeit, unter Seinen Geschöpfen zu arbeiten und war umso mehr nicht in der Lage, die Furcht Seiner Geschöpfe zu erlangen. Der Mensch wurde von Gott erschaffen und sollte Gott anbeten, aber der Mensch drehte Gott seinen Rücken zu und betete Satan an. Satan wurde zum Idol im Herzen des Menschen. So hat Gott Seine Stellung im Herzen des Menschen verloren, d. h. Er hat die Bedeutung Seiner menschlichen Schöpfung verloren, und so muss Er, um die Bedeutung seiner menschlichen Schöpfung wiederherzustellen, das ursprüngliche Abbild des Menschen wiederherstellen und den Menschen von seiner verdorbenen Disposition befreien. Um den Menschen von Satan zurückzufordern, muss Er den Menschen von der Sünde befreien. Nur auf diese Weise kann Er das ursprüngliche Abbild und die ursprüngliche Funktion und letztendlich Sein Königreich wiederherstellen. Die endgültige Zerstörung dieser Söhne des Ungehorsams wird ebenfalls durchgeführt, um es dem Menschen zu gestatten, Gott besser anzubeten und besser auf Erden zu leben. Da Gott den Menschen geschaffen hat, soll Er den Menschen dazu bringen, Ihn anzubeten; da Er die ursprüngliche Funktion des Menschen wiederherzustellen wünscht, soll Er sie vollkommen und ohne Verfälschung wiederherstellen. Die Wiederherstellung Seiner Autorität bedeutet, dass Er den Menschen dazu bringt, Ihn anzubeten und Ihm zu gehorchen; es bedeutet, dass Er den Menschen wegen Ihm leben lassen und wegen Seiner Autorität Seine Feinde verschwinden lassen wird; es bedeutet, dass Er jeden Teil von Sich unter der Menschheit bestehen lassen wird, und dies ohne jedweden Widerstand durch den Menschen. Das Königreich, das Er zu errichten wünscht, ist Sein eigenes Königreich. Die Menschheit, die Er wünscht, ist eine, die Ihn anbetet, eine die Ihm vollumfänglich gehorcht und über Seine Herrlichkeit verfügt. Wenn Er die verdorbene Menschheit nicht rettet, wird die Bedeutung Seiner Schöpfung des Menschen nichtig werden; Er wird unter den Menschen keine Autorität mehr haben, und Sein Königreich wird nicht mehr in der Lage sein, auf Erden zu existieren. Wenn Er diese Feinde, die Ihm nicht gehorchen, nicht zerstört, wird Er nicht in der Lage sein, Seinen vollständigen Ruhm zu erhalten, oder in der Lage sein, Sein Königreich auf Erden zu errichten. Dies sind die Symbole der Vervollkommnung Seiner Arbeit und die Symbole Seiner hervorragenden Leistung: die umfassende Zerstörung derer unter den Menschen, die Ihm nicht gehorchen, und die Führung in die Ruhe derer, die vervollkommnet wurden. Wenn die Menschheit nach ihrem ursprünglichen Abbild wiederhergestellt wurde, wenn die Menschheit ihre entsprechenden Pflichten erfüllt, ihren eigenen Platz bewahrt und allen Vereinbarungen Gottes gehorchen kann, wird Gott eine Gruppe von Menschen auf der Erde erlangt haben, die Ihn anbeten, und Er wird auch ein Königreich auf Erden errichtet haben, dass Ihn anbetet. Er wird über einen ewigen Sieg auf Erden verfügen, und jene, die sich Ihm widersetzen, werden auf ewig untergehen. Dies wird Seine ursprüngliche Absicht bei der Schöpfung des Menschen wiederherstellen; es wird Seine Absicht bei der Schöpfung aller Dinge wiederherstellen, und es wird auch Seine Autorität auf Erden, Seine Autorität über alle Dinge und Seine Autorität über Seine Feinde wiederherstellen. Dies sind die Symbole Seines totalen Sieges. Fortan wird die Menschheit in die Ruhe eintreten und ein Leben betreten, das dem richtigen Pfad folgt. Gott wird mit dem Menschen auch in die ewige Ruhe eintreten und in ein ewiges Leben eintreten, das Gott und der Mensch teilen werden. Der Schmutz und der Ungehorsam auf Erden werden verschwinden, wie auch das Klagen auf Erden. Alles auf Erden, was sich Gott widersetzt, wird nicht existieren. Nur Gott und diese Menschen, die Er gerettet hat, bleiben; nur Seine Schöpfung bleibt.“

aus „Gott und der Mensch werden gemeinsam in die Ruhe eintreten“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Gottes Worte werden sich in unzähligen Haushalten verbreiten, sie werden allen bekannt werden und nur auf diese Weise wird Sein Werk überall im Universum verbreitet werden. Das bedeutet, dass wenn Gottes Werk überall im gesamten Universum verbreitet werden soll, dann Seine Worte verbreitet werden müssen. Am Tag der Herrlichkeit Gottes, werden Gottes Worte ihre Kraft und Autorität zeigen. Jedes einzelne Seiner Worte, von Urzeiten bis heute, wird und wahr werden. Auf diese Weise wird Gott Herrlichkeit auf Erden gebühren – das heißt, Seine Worte werden auf Erden herrschen. All diejenigen, die gottlos sind, werden von den Worten in Gottes Mund gezüchtigt werden, all diejenigen, die rechtschaffen sind, werden durch die Worte in Seinem Mund gesegnet werden und alle werden durch die Worte in Seinem Mund erbaut und vervollkommnet werden. Er wird auch keinerlei Zeichen oder Wunder zeigen; alles wird durch Seine Worte vollbracht und Seine Worte werden Tatsachen hervorbringen. Jeder auf Erden wird Gottes Worte feiern, seien es Erwachsene oder Kinder, Männer, Frauen, jung oder alt, alle Menschen werden sich den Worten Gottes unterwerfen. Gottes Wort wird im Fleisch erscheinen und wird den Menschen auf Erden lebendig und lebensecht erscheinen. Das ist es, was es für das Wort bedeutet, Fleisch zu werden. Gott ist in erster Linie auf die Erde gekommen, um die Tatsache, dass das ‚das Wort zu Fleisch wird‘, zu vollenden, das bedeutet, dass Er gekommen ist, damit Seine Worte vom Fleisch verbreitet werden können (nicht wie zu den Zeiten Mose im Alten Testament, als Gott direkt vom Himmel sprach). Danach wird jedes Seiner Worte während des Zeitalters des tausendjährigen Königreichs erfüllt werden, sie werden zu Fakten vor den Augen der Menschen sichtbar werden und die Menschen werden sie mit ihren Augen ohne die geringste Disparität betrachten. Dies ist die oberste Bedeutung der Menschwerdung Gottes. Das bedeutet, dass das Werk des Geistes durch das Fleisch und durch Worte vollbracht wird. Dies ist die wahre Bedeutung von ‚das Wort wird zum Fleisch‘ und ‚die Erscheinung des Wortes im Fleisch.‘ Nur Gott kann den Willen des Geistes äußern und nur Gott im Fleisch kann im Namen des Geistes sprechen; die Worte Gottes werden im menschgewordenden Gott deutlich gemacht und alle anderen wird von ihnen geführt. Niemand wird freigestellt, sie alle existieren innerhalb dieses Rahmens. Nur aus diesen Kundgebungen heraus, können die Menschen erfahren; diejenigen, die auf diese Weise nicht erlangen, tagträumen, wenn sie glauben, dass sie die Kundgebungen vom Himmel erlangen können. Das ist die Autorität, die in der Fleisch gewordenen Menschwerdung Gottes demonstriert wird: Alle zum Glauben bringen. Sogar die ehrwürdigsten Experten und religiösesten Pfarrer können diese Worte nicht äußern. Sie alle müssen sich ihnen unterwerfen, und niemand wird in der Lage sein, von vorne zu beginnen. Gott wird Worte benutzen, um das Universum zu erobern. Er wird dies nicht mittels Seiner fleischgewordenen Menschwerdung tun, sondern indem er die Kundgebungen aus dem Munde des menschgewordenen Gottes benutzt, um alle Menschen im gesamten Universum zu erobern; nur dies ist das Wort, das zum Fleisch wird, und nur dies ist das Erscheinen des Wortes im Fleisch. Vielleicht scheint es den Menschen, als hätte Gott nicht viel geleistet – aber Gott muss für die Menschen lediglich Seine Worte sprechen, damit sie völlig überzeugt und ehrfürchtig werden. Ohne Tatsachen rufen und schreien die Menschen; mit Gottes Worten verstummen sie. Gott wird diese Tatsache sicherlich erbringen, da dies Gottes seit langem bestehender Plan ist: Die Tatsache der Ankunft des Wortes auf Erden zu erbringen. Eigentlich brauche Ich es nicht zu erklären – die Ankunft des tausendjährigen Königreiches auf Erden ist die Ankunft von Gottes Wort auf Erden. Die Niederkunft des Neuen Jerusalem vom Himmel, ist die Ankunft von Gottes Worten, um unter den Menschen zu leben, um jede Handlung des Menschen und all seine innersten Gedanken zu begleiten. Dies ist auch die Tatsache, die Gott erbringen wird, und der wundervolle Schauplatz des tausendjährigen Königreiches. Dies ist der von Gott festgelegte Plan: Seine Worte werden für tausend Jahre auf Erden erscheinen, und sie werden all Seine Taten manifestieren und all Sein Werk auf Erden abschließen, woraufhin dieser Abschnitt der Menschheit ein Ende finden wird.“

aus „Das tausendjährige Königreich ist gekommen“ in Das Wort erscheint im Fleisch