32. Jedes Wort Gottes ist eine Bekundung Seiner Wesensart

Hu Ke    Dezhou City, Provinz Shandong

Jedes Mal, wenn ich diese von Gott gesprochenen Worte sah, fühlte ich mich verunsichert: „Jeder Satz, den Ich gesprochen habe, enthält die Disposition Gottes. Ihr würdet gut daran tun, sorgfältig über Meine Worte nachzudenken, und ihr werdet aus ihnen gewiss großen Nutzen ziehen.“ Ich fühlte mich verunsichert, denn die Kenntnis von Gottes Wesensart ist so wichtig, sowohl für das Verständnis der Menschen für Gott, als auch für ihr Bestreben, Ihn zu lieben und zufriedenzustellen. Aber als ich Gottes Worte aß und trank, hatte ich immer das Gefühl, dass Gottes Wesensart zu abstrakt war, und ich wusste nicht, wie ich sie verstehen sollte. Danach erfuhr ich durch die Gemeinschaft von meinem Vorgesetzten, dass ich anhand von Gottes Worten erkennen sollte, woran Gott Gefallen findet und was Er hasst, um dadurch Gottes Wesensart zu verstehen. Daraufhin versuchte ich das eine Zeit lang in die Tat umzusetzen, und ich sah einige Ergebnisse. Aber im Hinblick auf Gottes Worte war ich immer noch verunsichert: „Jeder Satz, den Ich gesprochen habe, enthält die Disposition Gottes.“ Und ich hatte keine Ahnung, wie ich das genau verstehen sollte.

Eines Tages las ich diese Worte in der obigen Abhandlung über die Gemeinschaft: „Gottes Wesensart beinhaltet viele Aspekte. Sie beinhaltet, was Gott ausmacht und wie Er ist, Seine Gedanken, Seine Anschauungen, Seine Denkweise und Weisheit. Sie beinhaltet Gottes Verhalten gegenüber allen Arten von Menschen, wie zum Beispiel Seine Ansicht über Gnade und Fürsorge, und noch mehr über Seinen Zorn gegenüber der Auflehnung und dem Widerstand der Menschheit. Denn jeder Satz Gottes beinhaltet Seine Denkweise, Seine Weisheit und Seine Anschauungen, denn all Seine Sätze beinhalten den Hintergrund und die Quelle Seiner Worte. Denn sie alle bekunden natürlich Gottes Verhalten gegenüber der Menschheit, und nicht einer der Sätze entbehrt einer Grundlage. Es ist eine sehr natürliche Sache, dass jeder Satz Gottes Wesensart beinhaltet. ... Wenn man beim Lesen der Worte Gottes nicht ausreichend versucht, sie zu ergründen, wenn man sich nicht genug Mühe gibt oder nicht genügend Erfahrung hat, dann ist es nicht leicht, Gottes Wesensart zu erkennen, geschweige denn sie zu verstehen. Dann ist es erforderlich, dass die Menschen vor Gott zum Schweigen kommen, und dass ihre Herzen gänzlich in Gottes Worte eindringen; und was das Lesen und den Versuch betrifft, Gottes Worte zu ergründen, dann sollten sie sich dieser Tätigkeit während ihres Gebets widmen. Dann wirst du allmählich die Geisteshaltung Gottes hinter Gottes Worten entdecken ...“ („Antworten auf die Fragen von allen Kirchen“ aus „Aufzeichnungen der Gespräche Christi mit Führungskräften und Mitarbeitern der Kirche“) Als ich diese Worte über die Gemeinschaft las, ergab alles einen Sinn. Ich erkannte, dass Gottes Wesensart viele Dinge beinhaltet: Sie beinhaltet, was Gott ausmacht und wie Er ist, Seine Gedanken und Seine Anschauungen, Seine Denkweise und Seine Weisheit, ebenso wie Sein Verhalten gegenüber allen Arten von Menschen, Seine Gnade und Fürsorge gegenüber der Menschheit, oder Seine Abscheu und Seinen Hass gegenüber verdorbenen Menschen und so weiter. Darüber hinaus beinhaltet jeder Satz Gottes den Hintergrund und die Quelle jedes Seiner Worte, und nicht einer der Sätze entbehrt einer Grundlage. Jede einzelne Tat, die Gott ausführt, und jeder Satz, den Er spricht, sind die natürlichen Ausdrucksformen von allem, was Er im Leben ist. Demgegenüber war meine Auffassung von Gottes Wesensart nur darauf begrenzt, woran Er Gefallen findet und was Er hasst. Diese Art von Auffassung war zu einseitig. Folglich war ich unfähig, anhand von jedem Seiner Sätze Kenntnis über Gottes Wesensart zu erlangen. Außerdem verstand ich ebenfalls, wenn ich anhand von jedem Seiner Sätze Seine Wesensart verstehen wollte, dass es dann erforderlich wäre, vor Gott zum Schweigen zu kommen, und dass ich mir bei dem Versuch, Gottes Worte zu ergründen, viel mehr Mühe geben müsste. Überdies müsste ich vor Gott treten und nach Seiner Führung suchen, während ich mein Augenmerk auf das Erkennen Seiner Geisteshaltung hinter den Worten, die Gott gesprochen hat, richten müsste, sowie auf den Hintergrund und die Quelle hinter Gottes Taten.

Ich danke Gottes Erleuchtung und Seiner Aufklärung, die mir erlaubt haben, diese Dinge zu erkennen. Danach habe ich dann angefangen, mein Augenmerk darauf zu richten, diesen Aspekt in die Praxis umzusetzen und in ihn einzudringen. Eines Tages las ich diesbezüglich in einer Passage weitere Worte Gottes: „Ob diese Arbeit wichtig ist oder nicht, kommt auf die Bedürfnisse der Menschheit an, auf die tatsächliche Verworfenheit der Menschheit und auf die Schwere des Ungehorsams Satans und seine Störung der Arbeit. Der Richtige, der der Aufgabe gewachsen ist, wird basierend auf dem Wesen seiner Arbeit und der Wichtigkeit der Arbeit gewählt. Wenn es um die Wichtigkeit dieser Arbeit geht (bezüglich der Methode für die Anwendung der Arbeit; ob sie direkt vom Geist, vom fleischgewordenen Gott oder vom Menschen getan wird), wird als Erstes die Arbeit, die vom Menschen getan wird, ausgeschlossen. Basierend auf der Art der Arbeit und dem Wesen der Arbeit des Geistes gegenüber dem des Fleisches wird letztendlich entschieden, dass der Mensch von der Arbeit des Fleisches mehr profitiert als von der direkten Arbeit des Geistes, weil sie mehr Vorteile bietet. Es ist Gottes Gedanke zum Zeitpunkt der Entscheidung, ob die Arbeit vom Geist oder vom Fleisch ausgeführt wird.“ (aus „Die korrupte Menschheit hat einen großen Bedarf an der Erlösung des fleischgewordenen Gottes“ in Das Wort erscheint im Fleisch) Als ich versuchte, diese Passage sorgfältig zu ergründen, fühlte ich mich, als ob ich ein großartiges Geschenk enthüllt hätte. Gottes Worte offenbaren den Werdegang Seiner damaligen Denkweise, Seine Denkweise bezüglich der Methode, die Er für Sein Wirken in der Endzeit anwenden würde. Während Seinem Denkprozess erwog Gott als erstes, welcher Methode Er sich bedienen sollte, sodass die Menschen den größten Nutzen aus Seinem Wirken ziehen könnten, wie Er das beste Resultat bei der Erlösung der Menschheit erzielen könnte und was zu tun sei, um Satan dazu zu bewegen, seine Niederlage zu akzeptieren, um ihn dadurch zu besiegen und die Menschen, die so tiefes Leid erfahren haben, in die vollkommene Erlösung zu bringen. Während diesem ganzen Denkprozess hat Gott unaufhörlich über die Menschen, und niemals über Seine eigenen Interessen oder Seine Sicherheit nachgedacht. Gott wusste genau, dass Er durch Seine Fleischwerdung viele Entbehrungen erleiden würde, aber darauf nahm Er keine Rücksicht, wenn es darum ging, die Menschheit zu erlösen. Stattdessen, basierend auf den Bedürfnissen der Menschheit und der tatsächlichen Verdorbenheit der Menschheit, wählt Gott dennoch die Methode, zu Fleisch zu werden, um Sein Werk in der Endzeit auszuführen. Indem Er sich tief in die Höhle des Tigers begibt, setzt Er sich großer Gefahr aus. Er erduldet die wilde Verfolgung und die Jagd des Großen, Roten Drachens, Er erträgt die Beschimpfung und die Blasphemie der unterschiedlichen Sekten und Religionsgemeinschaften, und Er erträgt den Widerstand, das Aufbegehren und die Fehleinschätzung von denjenigen unter uns, die Ihm folgen. Die Wunden und Angriffe, die Gottes Herz zugefügt werden, und die Demütigung, die Gott erträgt, sind Dinge, die niemand verstehen kann. Alles, was Gott ausdrückt oder offenbart, ist all das, was Er im Leben ist: Seine selbstlose Hingabe für die Menschheit und der Preis, den Er für sie bezahlt. Gottes Großartigkeit und Selbstlosigkeit werden natürlich in Seinem Werk und in jedem Seiner Sätze offenbart, und sie beinhalten auch Gottes große Gnade und selbstlose Liebe. Gottes Liebe für die Menschheit sind keine leeren Worte, sondern sie ist der faktische Preis, den Er bezahlt. Damals hatte ich das intensive Gefühl, dass Gott wirklich so großartig und so liebenswürdig ist. Obwohl ich bereits zuvor diese Worte Gottes gelesen hatte, war es mir nie möglich gewesen, hinter den Worten, die Christus gesprochen hat, den Hintergrund oder all das zu verstehen, was sie offenbarten, und ich hatte auch nicht die Liebe Christi für die Menschen verstanden. Erst jetzt habe ich einige, wahre Erkenntnisse bezüglich dieser Worte Gottes: „Jeder Satz, den Ich gesprochen habe, enthält die Disposition Gottes.

Bisher hatte ich mein Herz nie zum Schweigen gebracht oder ernsthaft versucht, Gottes Worte zu ergründen. Ich habe so viele, günstige Gelegenheiten versäumt, um Gott zu verstehen, und das so sehr, dass ich selbst noch heute viele Vorstellungen und Fehleinschätzungen im Hinblick auf Gott hege. Er ist mir immer noch fremd. Erst jetzt verstehe ich, dass ich mich ernsthaft darum bemühen muss, die Wahrheit in jedem Satz Gottes zu ergründen und zu suchen, wenn ich mir wünsche, Gottes Wesensart zu verstehen. Auf diese Weise werde ich gewiss erheblichen Nutzen erzielen. Von heute an wünsche ich mir, mein Augenmerk darauf zu richten, viel mehr Mühe in Gottes Worte zu stecken und danach zu streben, bald jemand zu werden, der etwas Kenntnis über Gott hat.