Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Sammlung von Predigten – Versorgung für das Leben

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

Array

Keine Ergebnisse gefunden.

`

6. Besprechung des Wandels der Disposition

Gottes Werk der Errettung ist das Werk des Wandels der menschlichen Disposition. Das Endergebnis der Akzeptanz und des Befolgens von Gottes Werk besteht darin, einen Wandel der Disposition zu erzielen. Wir könnten auch sagen, dass der Wandel der Disposition ein Zeichen dessen ist, ob ein Mensch Gott angehört oder nicht. Wenn man wissen will, ob ein Mensch mit Gottes Absichten vereinbar geworden ist, kann man dies daran erkennen, inwiefern seine Disposition sich geändert hat. Tatsächlich bezieht sich alles, wonach die Menschen in der Vergangenheit gesucht haben, was Selbsterkenntnis, Entsagen des Fleisches, Gotteskenntnis, Gottesliebe, Streben nach Leben, Streben nach Heiligkeit und Streben danach Überwinder zu werden anbelangt, alles dies bezieht sich auf einen Wandel der Disposition. Solange die Disposition des Menschen sich verändert, wird er alle diese verschiedenen Zustände erreichen. Die Grundlage, die diese verschiedenen Argumente hervorruft, war die damalige Statur des Menschen, die Gegebenheiten, in denen er damals lebte und seine Praxis zu jener Zeit. Sie stimmten komplett mit der Wirklichkeit überein und sie waren eben das, was der Heilige Geist zu jener Zeit vom Menschen verlangte und das letztendliche Ergebnis, das sie erreichten, war ein Wandel ihrer Disposition. In diesem Stadium von Gottes Werk dienen alle Methoden, mit denen Gott wirkt und alle Stufen Seines Werkes, dem Wandel der Dinge im Menschen, die mit Seinen Absichten nicht übereinstimmen. Sie sind nicht dafür vorgesehen den Menschen als Spielzeug zu behandeln und ihn willkürlich leiden zu lassen, sondern sind dazu bestimmt, die Disposition des Menschen zu ändern. Sobald der Mensch den Standard erreicht hat, den Gott von ihm verlangt, ist Gottes Herz zufriedengestellt gestellt worden. Jetzt verstehen wir Gottes aufrichtige Absichten und sind unsagbar erfreut, sodass unsere Herzen mit Dank und Lob erfüllt sind.

Da der Mensch zutiefst von Satan korrumpiert worden ist, kann sich seine Disposition keinesfalls innerhalb weniger Jahre durch und durch ändern, hierfür ist vielmehr ein ganzes Leben notwendig. Der Wandel der Disposition des Menschen verläuft im Laufe des Erfahrens von Gottes Werk stufenweise und geht auf geordnete Weise langsam und Schritt für Schritt vonstatten. Er beruht gänzlich auf Gottes Werk und Seinen Worten, angefangen mit einer Veränderung der Selbstwahrnehmung und einer späteren Veränderung der Gotteserkenntnis, aus der Veränderung der Art und Weise heraus, wie man Dinge betrachtet, um voll und ganz mit Gott vereinbar zu sein. Die Veränderung der Selbstwahrnehmung ist ein Wandel vom Glauben daran, dass man in allem gut ist, dass man großartig ist, anderen nie gehorcht und gewöhnliche Menschen bei weitem überragt, dazu, dass man sich seinen eigenen Ungehorsam, seine eigene Verderbtheit, zügellose Arroganz und Unvernunft und seine eigene Degradierung und Bösartigkeit eingesteht. Die Veränderung von Gotteserkenntnis ist eine Transformation vom Glauben daran, dass Gott besonders vage und verschwommen ist oder dem Glauben, dass Gott nur die Art von Gott ist, der in Sagen beschrieben wird, dazu, das praktische Dasein Gottes zu kennen, Gottes Handlungen zu kennen, Gottes Disposition der Gerechtigkeit und Majestät zu kennen, die unantastbar sind, Gottes allmächtige Weisheit und die Wunderbarkeit Seiner Herrschaft über das gesamte Universum zu kennen. Es ist auch eine Transformation von all den unterschiedlichen Vorstellungen von Gott zu einer praktischen Kenntnis, von Glaubenslehren zur Wahrheit, eine Transformation von Vermuten und Vagheit zu wirklichem Sehen, Verehrung und Lobpreis, die aus tiefstem Herzen kommen. Zusammengefasst ist die Veränderung der Gotteserkenntnis ein Wechsel von Passivität zu Aktivität, von negativ zu positiv, vom Bild Satans zur Wirklichkeit Gottes und zur Lieblichkeit Gottes. Dies ist der Schlüsselbereich der Veränderung im Menschen, den Gottes Werk verlangt. Wenn wir sagen, dass der Wandel der Disposition, den der Mensch in seinem Leben erreichen kann, das Ausleben einer normalen Menschlichkeit ist, haben die meisten Menschen das Gefühl, als sei dies unerreichbar, dass es nicht erzielt werden könne oder glauben manche Menschen vielleicht, ist es etwa keine Veränderung der Disposition, wenn sie Gott nicht länger ungehorsam sind oder sich Ihm nicht länger widersetzen? Tatsächlich sind diese beiden Argumente in einem Aspekt richtig und nicht unbegründet. Um es jedoch genauer auszudrücken, die Veränderung der Disposition ist das Ausleben des Abbilds des Menschen und das, was durch Gottes Worte und Sein Werk vervollkommnet worden ist, ist das Abbild des Menschen. In der Vergangenheit fasste Gott die verderbte Natur des Menschen in vier Worten zusammen: Arroganz, Hochmut, Selbstherrlichkeit und Selbstgerechtigkeit. Dies ist eine Zusammenfassung der Natur Satans und das exakte Bild Satans. Weshalb sagt Gott, dass der Mensch der Nachkomme Satans ist, der Abkömmling des großen roten Drachen? Dies wird auf Grundlage der menschlichen Natur gesagt. Wenn der Mensch von Satan in diesem Ausmaß verdorben worden ist, wo können wir dann das Mindestmaß des Abbilds des Menschen finden? Warum ist der Mensch derart von Gott verachtet worden, warum hat Gott den Menschen verabscheut und abgelehnt? Ist es nicht deshalb, weil alles, was der Mensch zum Ausdruck bringt, Satans Bild der Arroganz, des Hochmuts, der Selbstgerechtigkeit und der Selbstherrlichkeit ist? Wenn die Menschheit das Abbild des Menschen auslebt, kann Gott unmöglich die Menschheit verfluchen. Aus diesem Grund können wir mit Gewissheit sagen, dass Gott den Mensch in erster Linie dadurch rettet, dass er die menschliche Natur Satans ändert und den Menschen darin führt, ein Leben des Abbilds des Menschen zu leben. Warum nun sagen wir, dass dieses Werk ein Werk der Eroberung ist? Das Eroberungswerk ist auf die feindlichen Mächte ausgerichtet. Eben die Arroganz, Selbstgerechtigkeit, Selbstherrlichkeit und der Stolz des Menschen sind der Widerstand gegen Gott. Der Natur des Menschen entsprechend, ist eben der Mensch eine feindliche Macht, die sich Gott widersetzt. Für den Menschen ist es nicht einfach, Gott vollkommen zu gehorchen. Dies kann nicht ohne das Eroberungswerk bewerkstelligt werden. Diese Methode muss zu Beginn angewandt werden, woraufhin man schrittweise durch alle möglichen Nöte mittels Prüfungen und Bedrängnis vervollkommnet wird. Nur so kann der Mensch seine verderbte Disposition der Arroganz, des Hochmuts, der Selbstherrlichkeit und der Selbstgerechtigkeit ablegen. Er wird allerdings innerhalb eines Zeitraums von mehreren Jahren höchstens verschiedene Ebenen des Wandels erzielen und wird nicht in der Lage sich, sich vollständig zu ändern. Der Wandel der Disposition ist nicht so einfach, wie die Menschen es sich vorstellen, denn Gottes Werk umfasst Standards und Ebenen. Beim Streben nach Wandel der Disposition, sollte der Mensch auf seine eigene Natur und Arroganz achten, denn dies ist ein wichtiger Bereich, den der Mensch am leichtesten übersieht. Wie viele Glaubenslehren der Mensch auch verstehen mag, wenn die arrogante Natur des Menschen unverändert bleibt, sind diese nutzlos. Dies schließt die Essenz des Lebens ein und ob der Mensch gerettet werden kann oder nicht. Wenn diese Fragen nicht geklärt werden, dann wird der Mensch von Gott nicht nur überaus verachtet werden, sondern auch andere Menschen werden ihn hassen und völlig verlassen. Diese verderbte Natur des Menschen wird für jeden so abstoßend sein wie eine Ratte, die einem über den Weg läuft. Wenn die Menschen sehen, dass jemand seine Arroganz und Selbstgerechtigkeit offenbart, dann ist es schlechthin ganz genau so, als würde man eine tote Fliege schlucken. Es ist widerlich und ekelerregend. Diese Disposition der Arroganz, des Hochmuts, der Selbstgerechtigkeit und der Selbstherrlichkeit, ist eben die Natur des großen roten Drachen, Dinge, die der große rote Drachen in die Menschen eingebettet hat. Diese Dinge sind hartnäckige Verfolger im Inneren der Menschen und der Todfeind Gottes. Es sind jene Dinge im Menschen, welche Satan zutiefst verdorben hat, die Gott verachtet. Was Gott am allermeisten verachtet, ist die Natur Satans, die den Menschen unfähig sein lässt, Gott zu gehorchen und Ihn zu lieben. Demnach sind dies des Menschen Arroganz, Hochmut, Selbstgerechtigkeit und Selbstherrlichkeit. Diese Gifte im Menschen haben ihn zu Gottes Feind gemacht und zu einer Menschheit, die Gott zutiefst verachtet und verflucht. Aus diesem Grund ist das grundlegendste Werk in Gottes Errettung des Menschen, die satanische Disposition des Menschen zu ändern, den Menschen zu einem Menschen zu machen, der Gott gefällt, einem Menschen, der mit Gottes Absichten vereinbar ist, einem Menschen, der nicht länger Satan gehört, sondern der sich Gott zugewandt hat. Es ist der große rote Drache, den Gottes Werk ausmerzt und das, was besiegt wird, ist Gottes wahrer Feind – Satan. Währenddessen ist das, was gerettet wird, die Menschheit, die von Satan verdorben worden ist. Deshalb dient jeglicher Schritt in Gottes Werk, sei es Errettung oder Eroberung oder Vervollkommnung und Gewinnung, alle dem Zweck das Ziel zu erreichen, die Disposition des Menschen zu ändern und auch das Ziel zu erreichen, den Menschen vollkommen zu retten. Satan hat jahrtausendelang die Menschheit verdorben und die Wurzeln seines Giftes tief ins Innere des menschlichen Herzens gepflanzt, so tief, dass das Gift des großen roten Drachens Blut und Knochen der Menschen durchströmt. Es ist offensichtlich, wie tief Satan die Menschheit verderbt hat. Gottes Errettung des Menschen ist keine einfache Sache, es ist wie die Behandlung von Krebs. Den Ursprung des Giftes herauszuziehen erfordert mehrere Jahre Arbeit und um das Gift zu beseitigen, ist sogar noch mehr Zeit notwendig. Während diesen mehreren Jahren der Arbeit, haben die Menschen die Wichtigkeit des Wandels der Disposition anerkannt, doch alle hatten das Gefühl, dass es für den Mensch am schwierigsten ist damit klarzukommen, dass die Natur der Arroganz des Menschen nicht einfach zu ändern ist: Seine eigenen Anstrengungen werden nicht funktionieren. Er verachtet sich selbst, doch er kann das Problem trotzdem nicht lösen, da dieses Problem in der Natur des Menschen liegt. Es ist wahrlich einfacher die Landschaft zu verändern, als die Natur des Menschen zu wandeln. Das Problem des Wandels der Disposition kann letzten Endes nur durch Gottes Werk der Errettung gemeinsam mit der Kooperation des Menschen gelöst werden. Der Grund dafür, dass es nicht leicht ist, die Disposition des Menschen zu ändern, ist, dass Satans Natur zur Natur des Menschen geworden ist. Gäbe es nicht das Werk der Eroberung und Vervollkommnung Gottes Selbst, würde die Findigkeit des Menschen nicht genügen und das ist die wahre Bedeutung dessen, dass Gott der Einzige ist, der fähig ist, den Menschen zu retten. Arroganz, Hochmut, Selbstgerechtigkeit und Selbstherrlichkeit im Menschen sind zur Natur des Menschen geworden. Das kann nicht im Zeitraum mehrerer Jahre gelöst werden, insofern ist es nicht sicher, dass der Mensch im Laufe eines ganzen Lebens davon gereinigt werden kann. Das ist eine Angelegenheit im Leben, die ebenso schwierig ist, wie wiedergeboren und von unter den Toten auferweckt zu werden. Dass die Arroganz des Menschen zu seiner Natur wird und dass Satan zum Leben des Menschen wird, ist dasselbe, und was ausgelebt wird, ist selbstverständlich das Bild Satans und niemand kann dies leugnen. Wenn der Mensch wirklich in der Lage ist sich selbst zu kennen, dann wird er diese Tatsache zugeben und in der Lage sein zu sagen, dass er ein lebendiger und atmender Satan ist. Wenn der Tag kommt, an dem der Mensch sein eigenes wahres Gesicht sieht, dann wird er wissen, was Satans Bild ist.

Satan Ziel im Verderben der Menschheit ist, dass der Mensch Gott verlässt und Gott betrügt. Er will den Menschen davon abhalten sich an Gottes Segnungen und allem, was Gott zuteilwerden lässt, zu erfreuen. Er will den Menschen dazu bringen, seine Beziehungen zu Gott völlig abzubrechen, sich komplett von der Wahrheit zu trennen, in Finsternis einzutauchen, ohne Gerechtigkeit und Wahrheit zu kennen und erst recht ohne sich dessen bewusst zu sein, was Menschlichkeit ist, unfähig, zwischen Positivem und Negativem zu unterscheiden. Er weiß nur, wie man Menschen betrügt und ihnen schadet, nach Ruhm strebt und sich Vorteile zunutze macht, gegeneinander intrigiert und sich einander abschlachtet. Am Ende führt er die Menschheit in Vergessenheit. Das, was alle Menschen, die von Satan verderbt worden sind, gemeinsam haben und in ihnen zum Ausdruck gebracht wird, ist Folgendes: Sie leugnen nicht nur die Existenz Gottes, sondern tun zudem ihr Möglichstes, um sich Gott und der Wahrheit zu widersetzten. Außerdem irren diese von Satan verdorbenen Menschen, die Satan verehren, von Gott ab, sie verleugnen Gott. Die von ihnen zum Ausdruck gebrachte Disposition ist ungezügelte Arroganz und Hochmut, ihr Gerede ist rabiat, sie sind willkürlich ungezügelt und völlig gesetzlos. Deshalb können wir durch das Ablegen unserer ungezügelten Arroganz erreichen, Gott gehorsam zu sein und Gott anzubeten. Wenn diese beiden Dinge erreicht worden sind, werden die Schwierigkeiten des Menschen gelöst worden sein. Der Wandel der Disposition des Menschen beginnt mit der Veränderung seiner ungezügelten Arroganz und seines Hochmuts. Wenn du extrem arrogant bist, dann hältst du dich gewiss für hochwichtig; wenn du extrem arrogant bist, dann bist du gewiss unvernünftig und hörst nicht auf Vernunft; wenn du extrem arrogant bist, dann ist es für dich gewiss schwierig irgendjemandem gehorsam zu sein und es ist sogar noch schwieriger für dich, Gottes ganzem Werk und dem menschgewordenen Gott zu gehorchen; wenn du extrem arrogant bist, dann bist du nicht in der Lage die wahre gegebene Situation zu akzeptieren und bist nicht imstande die Wahrheit anzunehmen; wenn du extrem arrogant bist, dann bist du nicht in der Lage deine Pflicht in der Familie Gottes treu und aufrichtig zu erfüllen. Der extrem arrogante Mensch hegt in Bezug auf Gott stets Vorstellungen, stets grenzt er Gott ab, als könnte nur er Gott durchschauen und als müsste Gott so wirken, wie es ihm angemessen erscheint. Da der extrem arrogante Mensch vor Hochmut aufgeblasen ist und auf andere herabsieht, ist er anderen gegenüber unfreundlich und nicht in der Lage, andere als seinesgleichen zu behandeln und er kann niemals in Harmonie mit anderen Menschen leben. Ungezügelte Arroganz ist die Wurzel der Krankheit des Menschen. Wenn eine extrem arrogante Disposition nicht abgelegt werden kann, dann bist du nicht in der Lage dich selbst zu kennen, du kannst Gott nicht kennen und du kannst deinen Pflichten nicht hingebungsvoll nachkommen. Wenn eine extreme arrogante Disposition nicht beseitigt werden kann, dann hast du keinen wesentlichen Gehorsam Gott gegenüber, auch wenn es nach außen hin scheint, dass du Gott gehorchst, denn die Wurzeln des Gifts befinden sich immer noch in deinen Knochen und in deinem Blut. Das bedeutet, dass die Natur des Ungehorsams immer noch nicht beseitigt worden ist; wenn es sich nur um symbolisch gesprochene Worte handelt und darum, im Herzen gewillt zu sein, dann befürchte Ich, dass ein solch kleiner Teil des Gehorsams nicht lange aufrechterhalten werden kann und man nicht mit Gewissheit sagen kann, zu welchem Zeitpunkt die alte Krankheit nicht mehr kontrollierbar ist und plötzlich ausbrechen wird. Die Worte darin sind voller Vorstellungen und Missstände, voll von Gefühlen, die Schwarz und Weiß verdrehen. Worte zur Selbstrechtfertigung, die sich unwillkürlich Luft verschaffen, sowie dämonische Worte, die den Himmel und die Erde und alle außer einen selbst bezichtigen, werden hervorbrechen. Das Endergebnis wird deine Vernichtung sein, bei der du in der Mitte zerbirst. Wenn die Natur ungezügelter Arroganz des Menschen nicht beseitigt wird, kann er sich nicht für Gott aufopfern, noch kann er für Gott Zeugnis ablegen, denn an ihm wird immer ein übler Gestank haften, sodass es anderen schlecht wird. Er kann andere nicht erbauen, er kann anderen keinen Nutzen bringen; ganz im Gegenteil, er wird anderen Elend und Verderbnis bringen. Dies ist das gemeinsame Gefühl aller Menschen. Wenn die Menschen Gottes Disposition wirklich kennen und all das, was das Leben von Gott ist, werden sie auch wissen, wer sie sind. Sie kennen wirklich ihre wahren Bedingungen. Zu der Zeit mögen sie demütig sein. Ich sehe es, als dass man herabgesetzt werden muss. Was hat ein stinkendes Stück Mist, worauf es sich etwas einbilden kann? Ist das nicht ein irrationaler Dummkopf? Obwohl diese meine Worte vulgär sind, ist es die Wahrheit und ich werde nicht um den heißen Brei herumreden. Ich selbst habe dies erfahren. Nachdem ich mich kennenlernte, wurde ich gehorsamer, sprach in einer ehrlicheren Weise und verringerte meine arroganten Haltungen  und meine Redeweise. Ich bin auch einfach und geradeaus und ein bisschen naiv. Satans Gifte in mir haben sich größtenteils verringert und ich bin viel entspannter und natürlicher als zuvor. Wenn ich die Wahrheit kommuniziere, spreche ich objektiver und genauer, realistischer, ohne Vermischung. Ich tue Dinge in einer stetigeren und anspruchsvolleren Weise und achte auf die Effektivität. Ich kann korrekt mit anderen umgehen und habe Liebe und Zuversicht. Ich stehe in einer angemessenen Position und ich spreche rational. Arbeit ist Arbeit und Auskommen ist Auskommen. Wenn ich arbeite, tue ich es mit Verstand. Wenn ich mit anderen auskomme, gibt es eine Persönlichkeit für das Auskommen. Beim Arbeiten, abgesehen vom Sprechen über die Arbeit, sogar wenn ich mit anderen die Wahrheit teile, kannst du nicht sehen, dass ich mich wie ein Arbeiter verhalte, weil ich mit den anderen auf gleicher Ebene stehe. Wenn die eigene Disposition eines Menschen sich verändert hat, bringt es auch andere große Vorteile. Ihre Arbeit und ihr Reden kann immer Ergebnisse produzieren. Ihr seht, wenn sich die arrogante Disposition eines Menschen verändert hat, lebt er dann nicht in der Ähnlichkeit des Menschen? Er hat im Besonderen Wahrheit, Menschlichkeit und Persönlichkeit. Was er sagt, tut und zeigt, wird von den Menschen als angemessen gesehen werden und die Menschen werden alle diese Art von Person willkommen heißen. Die Menschen möchten mit denjenigen auskommen, die die Wahrheit haben, weil sie ihnen von Nutzen sind und zur Erbauung der Menschen dienen und Versorgung für das Leben und die Kommunikation der Wahrheit bringen können. Das kann alles ausgelebt werden, nachdem sich die eigene Disposition verändert hat. Im Wandel der Menschen, deren satanische Natur extreme hochmütig und arrogant, selbstherrlich und selbstgerecht ist, zu Menschen, die Wahrheit und Menschlichkeit besitzen, zu Menschen, die Gott gehören, kann Ich die Weite von Gottes errettender Gnade sehen und dass der Mensch wahrlich von den Toten auferweckt worden ist. Die Beseitigung des Problems von ungezügelter Arroganz, Hochmut, Selbstherrlichkeit und Selbstgerechtigkeit im Menschen, sodass er sich Gott nicht erneut widersetzen, Gott nicht mehr ungehorsam sein kann und zudem ein Leben normaler Menschlichkeit hat und in der Lage ist, seine Pflichten der Form nach zu erfüllen – das ist vollständige Errettung und solch ein Mensch ist mit Gottes Absichten vereinbar. Nur durch den Wandel der Disposition, kann es das Abbild eines normalen Menschen geben und allein dann können wir ihn als jemanden bezeichnen, der Leben erlangt hat und ein neuer Mensch geworden ist, der Gott vollkommen gehört. Wenn die Disposition des Menschen nicht geändert wird, dann gibt er nur vor jemand zu sein, der gut ist, ungeachtet dessen, wie bescheiden oder barmherzig er auch sein mag. Da seine Natur extrem arrogant, hochmütig, selbstherrlich und selbstgerecht ist, bleibt ihm nur, so, wie er selbst ist, zu handeln und er tut dies darüber hinaus unwillkürlich. Selbst dann, wenn er sich selbst offenbart, kann er keine Kenntnis von sich selbst haben und glaubt immer noch, dass er selbst die Wahrheit besitzt und dass er äußerst genial sei. Der Mensch mit einer extrem arroganten Disposition denkt stets, dass er anderen haushoch überlegen ist und ist nicht gewillt von anderen kontrolliert zu werden, vielmehr will er andere Menschen kontrollieren. Der Mensch mit einer extrem arroganten Disposition hält sich selbst stets für besser als andere und niemand kommt ihm gleich. Er ist nicht in der Lage die Stärken und guten Seiten anderer zu sehen und selbst dann, wenn er diese sieht, akzeptiert er sie ganz und gar nicht, steigert bloß seine Angriffe und macht sie schlecht. Er sieht die Fehler und Unzulänglichkeiten anderer mit ungewöhnlicher Klarheit und verbreitet diese willkürlich. Es gefällt ihm besonders über seine eigenen Stärken zu reden, es gefällt ihm besonders sich selbst zu loben, sich selbst zu erhöhen, während er andere herabsetzt. Der Mensch mit einer extremen arroganten Disposition ist stets äußerst hochmütig, neigt dazu egozentrisch zu sein, lässt andere ihn hoch schätzen und sich um ihn versammeln. Ganz gleich, was er sagt und tut, müssen andere ihm zuhören und ihm große Aufmerksamkeit schenken. Ganz gleich, bei welchem Anlass, wenn auch immer etwas geschieht, wird er der erste sein, der sich rühmt und eine Sichtweise zum Ausdruck bringt, damit andere sich daran erfreuen, damit man ihn respektiert. Darüber hinaus tendiert er dazu die Fehler und Unzulänglichkeiten anderer zu enthüllen, um seine eigene Bravour hervorzuheben, ohne auch nur im Geringsten für Gott Zeugnis abzulegen. Der Mensch mit extrem arroganter Disposition beherzigt niemals andere Menschen, da andere Menschen in seinen Augen alle dumm und Nichtsnutze sind, dazu da sind, um mit ihnen zu spielen, wie es einem beliebt, um sich über sie lustig zu machen und er respektiert noch nicht einmal seine eigenen Eltern, er fügt sich tatsächlich niemals irgendeinem Menschen. Da der extrem arrogante Mensch keine Vernunft hat, kann er die Wahrheit nicht hören und es ist, als sei er die Wahrheit, als stünde er über der Wahrheit; wenn andere die Wahrheit kommunizieren, ist er völlig unfähig sie zu hören und sich ihr zu fügen, er denkt, dass allein er Recht hat. Es gefällt dem Menschen mit extrem arroganter Disposition der Herr anderer zu sein und es gefällt ihm nicht, andere reden zu hören; wenn man mit ihm eine Zeit lang zu tun hatte, merkt man vor allem, dass er sehr wenig Rücksicht auf andere nimmt, selten hört er anderen aufmerksam zu, selten fügt er sich anderen, er hat zu wenig Respekt für andere, er hat anderen gegenüber wenig Wertschätzung. Wie ein kaltblütiger Mörder, weist das, was er sagt, andere stets an, er zieht immer Rückschlüsse, definiert ständig, verurteilt Menschen stets, hat diesbezüglich eher ein grausames und unbarmherziges Gefühl. Da er die Wahrheit verachtet, Gott nicht verehrt, wie kann da der Mensch mit extrem arroganter Natur Gott wie Gott behandeln? Er kümmert sich nur um sein persönliches Ansehen und kümmert sich nur darum, ob die Menschen ihm gehorchen und zuhören können, oder nicht, und welche Stellung er in den Köpfen der Menschen einnimmt. Seht nur! Sind nicht jene, deren Arroganz diesen Punkt erreicht hat, nicht genau der Antichrist? Die Arbeit jener mit extrem arroganter Disposition ist Menschen zu rügen, mit Menschen umzugehen, ihren Enthusiasmus zu untergraben. Wenn sie Menschen zu Fall bringen, sie in die Passivität drängen und sie zur Klage drängen, sollten die Menschen sie verlassen, wodurch ihr Werk aufgehalten wird. Weil der Mensch von extrem arroganter Disposition die Wahrheit nicht besitzt und keine Lebenserfahrung hat und schon gar nicht weiß, worum es beim Wandel der Disposition geht, ist er absolut unfähig die wesentliche Wahrheit zu sprechen und er kann nur auf Buchstaben und Glaubenslehren und Regeln zurückgreifen, um Menschen zu bemessen und Forderungen an Menschen zu stellen. Er kann keinesfalls das Leben bereitstellen und die Wahrheit kommunizieren. Seine Arbeit ist nichts als das Betrügen von Menschen, als sich selbst zu schaden und als Gott zu beschämen. Deshalb verabscheut Gott seinen Dienst und die Art und Weise, wie er sich verhält. Der extrem arrogante Mensch hat keine Vernunft, er hat seine Menschlichkeit verloren, er ist durch und durch die Verkörperung Satans. Man kann sagen, dass alles, was er hat und ist, alles, was er offenbart, voll und ganz eine dämonische Natur ist. Er hat nicht die geringste Menschlichkeit und alles, was er offenbart, ist die Verbreitung von Tod und Korrumpierung des Menschen. Seine Anweisungen zu befolgen bedeutet großen Schaden davonzutragen! Nun, da die Menschen das Werk und die Worte des praktischen Gottes angenommen haben, haben sie den Umfang ihrer Kenntnis erweitert und besitzen Urteilsvermögen. Sie wissen, was die Wahrheit ist und was Betrug ist und sie sind in der Lage, zwischen positiven und negativen Dingen zu unterscheiden, wodurch sie sich selbst außerordentlich schützen. Anderenfalls würden die Menschen von diesen falschen Aposteln und falschen Arbeitern, die arrogant und hochmütig sind, in den Abgrund des Todes geführt werden. Was wir jetzt verstehen müssen, ist, in welchen Aspekten der Wandel der Disposition verkörpert ist, welche Bereiche wichtig sind, ob imstande zu sein, Glaubenslehren zu diskutieren und einige Regeln zu befolgen, den Wandel der Disposition darstellt und was das Abbild ist, das man nach einem Wandel der Disposition ausleben kann. All dies muss man wissen. Es ist der richtige Weg im Eintritt ins Leben und der Schlüssel zum Erhalten von Errettung. Nur diejenigen, deren Disposition sich gewandelt hat, sind mit Gottes Absichten vereinbar.

Vorherig:Einige Aspekte normaler Menschlichkeit

Nächste:Die Rationalität, die erforderlich ist, um Gott zu folgen

Dir gefällt vielleicht auch