Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeugnisse des Christus der letzten Tage

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

35. Was ist der Unterschied zwischen Weizen und Unkraut?

Relevante Worte Gottes:

Wie Ich gesagt habe, Satan hat jene, die Mir dienen, gesandt um Meine Führung zu stören; diese Dienenden sind das Unkraut, dennoch bezieht sich Weizen nicht auf die erstgeborenen Söhne, sondern eher auf all die Söhne und Menschen, die nicht die erstgeborenen Söhne sind. Weizen wird immer Weizen sein und Unkraut wird immer Unkraut sein; das bedeutet, dass diejenigen mit Satans Natur sich niemals ändern können. Daher bleiben sie, kurz gesagt, wie Satan. Weizen steht für die Söhne und die Menschen, denn vor der Erschaffung der Welt habe Ich diesen Menschen meine Qualität hinzugefügt. Weil Ich es zuvor gesagt habe, bevor sich die Natur des Menschen nicht, ändert, wird Weizen immer Weizen bleiben.

aus „Die einhundertdreizehnte Kundgebung“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Egal wie sie getestet werden, die Treue derer, die Gott im Herzen haben, bleibt unverändert. Diejenigen jedoch, die Gott nicht in ihrem Herzen tragen, ändern ihre Ansicht über Gott und verlassen Ihn, sobald Gottes Arbeit nicht mehr vorteilhaft für ihr Fleisch ist. Das sind jene, die am Ende nicht standhaft sind, die nur Gottes Segen suchen und kein Verlangen haben, sich selbst Gott zu widmen und sich Ihm zu weihen. Diese Art minderwertiger Menschen wird ganz vertrieben, wenn Gottes Arbeit zu einem Ende kommt. Sie sind keines Mitleids würdig … Diejenigen, die Gott wirklich folgen, sind in der Lage, den Prüfungen ihrer Arbeit standzuhalten, während jene, die Gott nicht wirklich folgen, außerstande sind, irgendeiner von Gottes Prüfungen standzuhalten. Früher oder später werden sie vertrieben werden, während die Überwinder im Königreich verbleiben werden. Ob der Mensch wirklich Gott sucht oder nicht, wird anhand der Prüfung seiner Arbeit festgelegt, das heißt, durch Gottes Prüfungen. Es hat nichts mit den Entscheidungen des Menschen zu tun. Gott weist keine Person aus reiner Willkür zurück. Er tut alles mit dem Ziel, den Menschen vollkommen zu überzeugen. Er tut nichts, was für den Menschen nicht sichtbar ist, oder irgendeine Arbeit, die den Menschen nicht überzeugen kann. Ob der Glaube des Menschen wahr ist oder nicht, wird von den Tatsachen bewiesen und kann nicht vom Menschen entschieden werden. Dass „Weizen nicht zu Unkraut gemacht werden kann, und Unkraut nicht zu Weizen gemacht werden kann“, ist nicht zu bestreiten. All jene, die Gott wirklich lieben, werden letztendlich im Königreich verbleiben. Gott wird niemanden, der Ihn wirklich liebt, schlecht behandeln.

aus „Gottes Arbeit und die Praxis des Menschen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Jeder, der den fleischgewordenen Gott verbal anerkennt, aber die Wahrheit des Gehorsams gegenüber dem fleischgewordenen Gott nicht praktizieren kann, wird letztendlich eliminiert und zerstört werden, und jeder, der den sichtbaren Gott verbal anerkannt und auch von der Wahrheit isst und trinkt, die durch den sichtbaren Gott ausgedrückt wird, aber dennoch nach dem vagen und unsichtbaren Gott strebt, wird in der Zukunft umso mehr zerstört werden. Keiner dieser Menschen kann bis zur Zeit der Ruhe bleiben, nachdem Gottes Arbeit abgeschlossen wurde; es kann keinen Menschen wie diese geben, die bis zur Zeit der Ruhe bleiben. Die dämonischen Menschen sind diejenigen, die die Wahrheit nicht praktizieren; ihr Wesen besteht daraus, sich Gott zu widersetzen und Ihm nicht zu gehorchen, und sie haben nicht die geringste Absicht, Gott zu gehorchen. Solche Menschen werden allesamt vernichtet werden. Ob du die Wahrheit hast und ob du Gott widerstehst, wird deinem Wesen entsprechend bestimmt, nicht deiner Erscheinung oder deiner gelegentlichen Rede und deinem Verhalten entsprechend. Das Wesen eines jeden Menschen entscheidet, ob er zerstört wird; dies wird dem Wesen entsprechend bestimmt, das durch sein Verhalten und sein Streben nach Wahrheit offenbart wird. Unter Menschen, die ähnlich arbeiten und ähnliche Mengen an Arbeit verrichten, sind diejenigen, deren menschliches Wesen gut ist und die die Wahrheit besitzen, die Menschen, die bleiben können; aber diejenigen, deren menschliches Wesen böse ist und die dem sichtbaren Gott nicht gehorchen, sind diejenigen, die vernichtet werden müssen … all jene, die nicht glauben, gemeinsam mit denen, die die Wahrheit nicht praktizieren, sind Dämonen! Jene, die streben, und jene, die nicht streben, sind nun zwei verschiedene Arten von Menschen mit zwei verschiedenen Bestimmungen. Jene, die nach dem Wissen der Wahrheit streben und die Wahrheit praktizieren, sind die Menschen, die Gott retten wird. Diejenigen, die den wahren Weg nicht kennen, sind Dämonen und Feinde; sie sind die Nachfahren des Erzengels und werden vernichtet werden.

aus „Gott und der Mensch werden gemeinsam in die Ruhe eintreten“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du nun wirklich, warum du an Mich glaubst? Kennst du wirklich den Zweck und die Bedeutung Meines Werkes? Kennst du wirklich deine Pflicht? Kennst du wirklich Mein Zeugnis? Wenn du nur an Mich glaubst, aber weder Mein Ruhm noch Mein Zeugnis in dir gesehen werden kann, dann habe Ich dich schon vor langer Zeit verworfen. Was die betrifft, die alles wissen, sind sie Mir noch mehr ein Dorn im Auge, und in Meinem Haus sind sie lediglich Stolpersteine. Sie sind die Spreu, die vollständig durch Mein Werk herausgefiltert wird, ohne die geringste Funktion und ohne jegliches Gewicht, Ich verabscheue sie schon seit Langem. Was diejenigen ohne Zeugnis betrifft, überschütte Ich sie ständig mit Meinem Zorn, und Meine Rute lässt niemals von ihnen ab. Ich habe sie vor langer Zeit in die Hände des Bösen übergeben und sie haben nicht einen Segen von Mir. An jenem Tag wird ihre Bestrafung viel schlimmer sein, als die törichter Frauen. Nun verrichte Ich nur die Arbeit, die Meine Pflicht ist; Ich werde den ganzen Weizen zu Garben zusammenbinden, zusammen mit jener Spreu. Das ist jetzt Meine Arbeit. All diese Spreu wird zu der Zeit Meines Reinigens herausgefiltert werden, dann werden die Weizenkörner in der Scheune gesammelt und jene Spreu, die herausgefiltert worden ist, wird dem Feuer übergeben werden, um zu Staub zu verbrennen. Meine Arbeit ist es nun lediglich, alle Menschen zu Garben zusammenzubinden, das heißt, sie vollständig zu erobern. Dann werde Ich mit dem Reinigen beginnen, um das Ende aller Menschen zu offenbaren. Du solltest also wissen, wie du Mich jetzt zufriedenstellen solltest und wie du in deinem Glauben an Mich auf den richtigen Weg kommen solltest. Wonach Ich suche, ist deine Treue und dein Gehorsam jetzt, deine Liebe und dein Zeugnis jetzt. Sogar wenn du in diesem Moment nicht weißt, was ein Zeugnis ist oder was Liebe ist, solltest du Mir dein Alles bringen und Mir die einzigen Schätze übergeben, die du hast: deine Treue und deinen Gehorsam. Du solltest wissen, das Testament Meines Sieges über Satan liegt in der Treue und dem Gehorsam des Menschen, genauso wie das Testament Meiner vollständigen Eroberung des Menschen. Die Pflicht deines Glaubens an Mich ist, Mich zu bezeugen, Mir und keinem anderen treu zu sein und gehorsam zu sein bis ans Ende.

aus „Was weißt du über den Glauben?“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die Gemeinschaft des Menschen:

Im Moment hat die Mehrheit der Pastoren und Ältesten der religiösen Welt Gott auf die Bibel beschränkt. Sie halten sich hartnäckig an die Bibel. Sie sind absolut hemmungslos, wenn es um ihre Verurteilung und ihren Widerstand gegen den Allmächtigen Gott geht, der die Wahrheit ausdrückt und in den letzten Tagen das Werk des Gerichts tut. Glauben diese Menschen wirklich an Gott oder lieben die Wahrheit? Sind das Leute, die Wahrheit suchen? Sind sie kluge Jungfrauen, die die Stimme des Herrn hören und kommen und den Herrn empfangen? Tatsächlich sind sie bereits vor langer Zeit durch das Wirken des Heiligen Geistes verlassen und beseitigt worden. Sie wurden durch das Werk Gottes in den letzten Tagen als Antichristen entlarvt. Diese Leute sind Unkraut, Hunde und böse Diener! Wie könnten sie qualifiziert sein, in das Himmelreich einzutreten? Der Allmächtige Gott sagt: „Diejenigen, die das Leben erlangen wollen, ohne sich auf die Wahrheit zu verlassen, die von Christus gesprochen wird, sind die lächerlichsten Menschen auf der Erde. Jene, die den Weg des Lebens, der von Christus gebracht wurde, nicht akzeptieren, phantasieren. Also sage Ich, dass die Menschen, die den Christus der letzten Tage nicht akzeptieren, von Gott für immer verachtet werden. Christus ist während der letzten Tage das Tor des Menschen zum Königreich, das keiner umgehen kann. Niemand kann von Gott vollkommen gemacht werden, außer durch Christus. Du glaubst an Gott und musst somit Seine Worte akzeptieren und Seinem Weg gehorchen. Du darfst nicht nur daran denken, den Segen zu erhalten, ohne die Wahrheit zu erlangen oder die Vorschriften des Lebens zu akzeptieren. Christus kommt in den letzten Tagen, damit alle, die wirklich an Ihn glauben, mit Leben versorgt werden. Der Zweck Seiner Arbeit ist, das alte Zeitalter abzuschließen und ein neues zu beschreiten. Sie ist der Weg, den alle einschlagen müssen, die das neue Zeitalter betreten würden. Wenn du Ihn nicht anerkennen kannst und Ihn stattdessen verdammst, lästerst, oder Ihn gar verfolgst, bist du dazu bestimmt, für alle Ewigkeit zu brennen und wirst nie das Königreich Gottes betreten. Denn dieser Christus ist Selbst der Ausdruck des Heiligen Geistes, der Ausdruck Gottes, Jenem, dem Gott anvertraut hat, Seine Arbeit auf Erden zu vollbringen. Und so sage Ich: Wenn du nicht alles, was vom Christus der letzten Tage vollbracht wird, akzeptieren kannst, dann lästerst du gegen den Heiligen Geist. Die Vergeltung, die jene treffen wird, die gegen den Heiligen Geist lästern, ist für alle offensichtlich. Ich sage dir aber auch: Wenn du dich dem Christus der letzten Tage widersetzt und Ihn verleugnest, gibt es niemanden, der für dich die Folgen ertragen kann. Außerdem wirst du von diesem Tag an keine weitere Möglichkeit mehr haben, die Zustimmung Gottes zu gewinnen. Auch wenn du versucht, dich selbst zu erlösen, wirst du nie wieder das Angesicht Gottes erblicken. Wem du dich da widersetzt, ist kein Mensch; was du verleugnest, ist kein kümmerliches Wesen, sondern Christus. Bist du dir der Folgen bewusst? Du hast keinen kleinen Fehler, sondern ein abscheuliches Verbrechen begangen. So rate Ich jedem, der Wahrheit nicht die Zähne zu zeigen, oder unvorsichtig Kritik zu üben, denn nur die Wahrheit kann dir Leben bringen; und nichts anderes als die Wahrheit kann dir ermöglichen, wiedergeboren zu werden und Gottes Antlitz zu erblicken.“ Die Worte des Allmächtigen Gottes sind sehr deutlich gesprochen worden. Wenn wir in unserem Glauben an den Herrn hartnäckig an der Bibel festhalten und Gottes Werk der letzten Tage nicht empfangen, werden wir nie in das Himmelreich entrückt werden können. Wir werden nur in die großen Katastrophen fallen und das Heulen und Zähneknirschen erleben. Nur wenn wir das Werk des Gerichts des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen annehmen, werden wir gereinigt werden, Erlösung erlangen und in das Himmelreich eintreten. Das ist eine Wahrheit, die wir, die wir an den Herrn glauben, klar sehen müssen. Das Werk des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen offenbart alle Arten von Menschen, die in Gottes Haus eingedrungen sind, darunter Unkraut, Weizen, gute Diener, böse Diener, Ziegen, Schafe, kluge Jungfrauen und törichte Jungfrauen. Alle Arten von Menschen wurden offenbart, jeder nach seiner Art. Das ist die Weisheit und Allmacht Gottes! Wahrlich, das Wort Gottes erfüllt alles! Wahrlich, Gott, der in den letzten Tagen als Menschensohn Fleisch wurde, um das Werk des Gerichts zu tun, ist sehr real und sehr weise!

aus „Antworten auf Drehbuchfragen“

Die wichtigsten Weisen, die sich in jenen, die Errettung erlangen, zeigen, sind die folgenden: Sie sind fähig, sich der Arbeit Gottes zu unterwerfen, unabhängig von persönlichen Vorlieben. Sie folgen allen Arten von Führung durch Gott; sei es in der Prüfung  der Dienenden, der Prüfung des Todes, der Prüfung in den Zeiten der Züchtigung, oder der Zeit der letzten großen Drangsal – in all diesen sind sie nachgefolgt und sind nicht herumgelungert oder waren heuchlerisch. In Ihrem Erleben von Schwierigkeiten und Frustrationen haben diese Menschen niemals den wahren Weg aufgegeben. Bis zum heutigen Tag fügen sie sich immer noch Gottes Anordnungen und führen die Pflichten aus, die sie ausführen sollten. Auf diese Weise wird der Mensch, der sich fügt und gehorsam ist, sicherlich gerettet werden. So ist das mit dem Menschen, der Gott mit einem echten Herzen begehrt. Diese Menschen würden lieber ihr teures Leben hingeben und bis zum Ende folgen. „Was auch immer geschieht, ich werde nicht weggehen. Ich kann das Glück der Familie aufgeben und meine Ehefrau, Kinder oder Ehemann wegwerfen. Solange ich mich ganz für Gott hingeben kann, wird es gut sein.“ Dies ist der klare Unterschied zwischen Menschen, die gerettet werden sollen und Menschen, die eliminiert werden sollen. In ihrer Erfahrung von Gottes Arbeit, streben diejenigen, die gerettet werden sollen, nach Wahrheit und legen Wert auf das Leben. Sie erlangen wahrlich befriedigende Ergebnisse. Änderungen der Lebensdisposition erscheinen zu verschiedenen Graden. Nach und nach werden ihre Vorstellungen weniger und der Ungehorsam nimmt ab, und sie leben das Abbild eines echten Menschen aus. Ihr Umgang mit anderen Menschen wird mehr normal und sie sind weniger korrupt. Sie machen Fortschritte in Hinsicht auf die Wahrheit und streben unablässig nach der Vertiefung des Verständnisses um Klarheit zu gewinnen. Sie schätzen das Wort Gottes und dürsten danach. Sie lesen das Wort Gottes und tauschen sich normal in Gemeinschaft darüber aus, sie legen Wert auf Selbsterkenntnis und sie legen Wert auf die Vertiefung der Änderung in Disposition. Unabhängig von der Pflicht, die sie ausüben, gehen sie beharrlich immer noch tiefer in das Leben. Es kann gesagt werden, dass sie auf dem rechten Pfad des Glaubens an Gott sind und Gott muss sich um sie keine großen Sorgen machen. Sie sind Menschen, mit denen Gott ziemlich zufrieden ist. Dies ist ein weiterer Unterschied zwischen Menschen, die gerettet werden sollen und Menschen, die eliminiert werden sollen. Die gerettet werden sollen, geben sich alle für Gott hin so gut sie es können und sie tun alles wozu sie geeignet sind. Sie ergreifen begeistert die Initiative und sind weder Faulenzer noch Drückeberger. Es gibt keine Nachlässigkeit oder schlampige Arbeit. Sie legen ihr ganzes Herz und ihre ganze Kraft in die jeweilige Aufgabe, die vor ihnen liegt und nehmen sie ernst. Bei der Zusammenarbeit mit anderen können sie den Vorteil für die Familie Gottes erwägen. Ihr Ausgangspukt ist die Wirkung der Arbeit, sie nehmen Rücksicht auf den Willen Gottes, und sie versuchen, die Anforderungen Gottes zu erfüllen. Bei der Ausübung ihrer Pflichten haben diese Menschen keine egoistischen Motive und planen nicht für sich selber. Sie können fleischliches Vergnügen beiseiteschieben, streiten nicht über individuellen Gewinn oder Verlust, können Vorteile für ihre Familie beiseitelegen und sind bereit, körperliche Entbehrungen auf sich zu nehmen, wenn dies erforderlich ist. Für sie steht die gute Erfüllung ihrer Pflicht an erster Stelle. Errettung anderer Menschen und Ausweitung des Werkes Gottes kommen zuerst. Das ist ihr Motto. Die Fähigkeit, seine Pflicht treu zu erfüllen, ist der Beweis, dass ein Mensch Gewissen und Rationalität besitzt. Sogar noch lobenswerter ist ihre Fähigkeit, sich um Gottes Willen zu kümmern und bereit zu sein, Entbehrungen auf sich zu nehmen um Gottes Herz zu trösten. Da diese Menschen Wahrheit lieben und Leben suchen, haben sie stets den Heiligen Geist am Werk in ihnen. Sie sind immer fähig, sich gemeinschaftlich über Gottes Wort auszutauschen und die Wahrheit zu akzeptieren, damit ihre Herzen stets mehr erleuchtet werden. Desto mehr sie ihre Pflicht tun, desto mehr Energie haben sie und andere Menschen bewundern sie und fragen, „Wie kann es sein, dass sie immer besser werden?“ Ihre Beziehungen mit den Brüdern und Schwestern sind normaler denn je. Sie sind fähig, einander zu lieben, und können doch klar unterscheiden und diejenigen trennen, bei denen offengelegt ist, dass sie Gott nicht lieben, ihre Pflicht nicht tun. Diese behandeln sie weise. Sie sehen die ganze Welt und Ungläubige noch mehr in völliger Klarheit. Sie hassen jene bitterlich und sind furchtbar genervt, wenn sie mit ihnen in Kontakt kommen. Sie sind nur fähig, mit den Brüdern und Schwestern auszukommen. Nur die Brüder und Schwestern sind ihre Familie; sie würden lieber zu leben aufhören, wenn sie von Gottes Familie getrennt wären. Für sie wäre es besser, zu sterben, als nicht für Gott zu leben. Diese Menschen sind ehrlich und aufrecht in ihren Herzen. Wenn Gott etwas hasst, können sie es aufgeben und das tun was Gott erfordert, solange Gott zufrieden ist. Sie besitzen Selbstrespekt und in ihren Herzen sind sie leistungsorientiert und besitzen Vorsatz. Sie möchten für Gott Dienst tun und es als ihre Ehre ansehen, treue Dienende zu sein. Sie streben danach, sich hervorzutun, sie möchten Gott zufrieden stellen, und wenn dies geschieht indem sie Dienst tun, werden sie dies bis zum Ende tun, bis zu ihren allerletzten Atemzügen tun. Sie glauben, dass es so verachtenswert ist, nach Segnungen zu streben, dass private Begierden zu haben bedeutet, eine erbärmliche Person zu sein und dass es ihre Pflicht ist, ein perfekt verdienter Dienender zu sein. Gott erlangt Herrlichkeit in diesen Menschen. Obwohl etwas Ungehorsam und Korruption in diesen Menschen ist, lieben sie die Wahrheit und streben nach Gerechtigkeit. Sie haben keine Angst vor Schwierigkeiten und verlieren ihre Pflicht nicht aus den Augen. Auf diese Weise erlangen sie Gottes Segen. In ihnen sehen wir die Ergebnisse von Gottes Arbeit besonders deutlich. Änderungen ihrer Lebensdisposition haben zu verschiedenen Graden stattgefunden. Ihre Lebensanschauung, Denken, allgemeine Stimmung, Lebensstil, und Sichtweisen auf Dinge haben sich alle sehr stark verändert. Ihre Veränderungen führen sie dazu, zu einem bestimmten Grad neue Menschen zu werden. Diese Menschen, die gerettet sind, besitzen mehr Vitalität, wenn das Ende naht. In ihnen leuchtet die Frische der Jugend. Sie sind durch das Tal des Schattens des Todes gegangen und sie haben das erste Licht der Dämmerung erblickt. Es scheint, dass sie vom Tod erweckt worden sind. In der Nachfolge Gottes stehen sie als Zeugen fest. Dies ist genau die Gruppe von Menschen, die Gott vorherbestimmt hat um Seine großartige Rettung heute zu erhalten.

Lass uns erneut auf die Verhaltensweisen dieser bösen Menschen schauen, die offenbart worden sind. Sie enttäuschen die Menschen bitterlich und geben ihnen ein Gefühl der Angst, dem Inbegriff von „es ist leichter, Berge und Flüsse zu verändern, als seine eigene Natur zu verändern.“ Obwohl sie in der Vergangenheit in Gottes Familie gearbeitet oder Dienst geleistet haben, sind sie am Ende zurückgefallen und haben ihre wahren Farben gezeigt, als Gott sie aufgedeckt hat. Sie schlichen sich ein in der Hoffnung, Segen zu gewinnen, haben aber schließlich ihr Ende in erdrückender und schändlicher Niederlage gefunden. Sie lieben die Wahrheit überhaupt nicht und haben kein Interesse am Werk Gottes. Sie haben das Lesen des Wortes Gottes noch niemals ernst genommen. Es ist für sie schwieriger, das Wort Gottes zu lesen, als es für sie ist, Medizin zu nehmen. Noch weniger wollen sie sich gemeinsam über die Wahrheit austauschen. Dies ist ihr Hauptmerkmal. Für sie ist es außer Frage, die Wahrheit zu verstehen und zu suchen, noch weniger sich selber zu kennen. Sie sind Ungläubige; sie sind von Satan gesätes Unkraut. Sie besitzen grundsätzlich kein Leben. Als sie hereinkamen, hatten sie keine guten Absichten. Die Haupterscheinungsformen sind: Sie wollen niemals etwas widmen und wollen immer ein gutes Geschäft machen und profitieren. Sie nutzen eine Reihe von Möglichkeiten um zu profitieren, anstatt ihre Pflichten auszuüben. Wäre es nicht zum Vorteil, würden sie nicht früh aufstehen. Sie sind Menschen, die nur Profit suchen und ihre Pflicht nicht mit Frohsinn und Bereitschaft ausführen. Ihre Dispositionen sind teuflisch; sie besitzen überhaupt kein mitfühlendes Herz oder Mitleid für andere. Sie sind widerlich habgierig und unersättlich. Sie heften sich an jeden, von dem sie profitieren können und der ihnen Nutzen bringt und zwingen die Person, ihnen ihre Dienste anzubieten. Sie spucken stets Lügen aus. Alles was sie sagen enthält Lügen oder bedeutungslose Worte. Nichts was sie sagen ist richtig, so weißt du nie, wann sie die Wahrheit sagen oder wann sie lügen. Sie tun alles verstohlen und tun nichts, was gerecht und ehrbar ist. Sie würden nie ihr Herz öffnen und etwas ehrliches zu anderen sagen, außer wenn sie im Sterben liegen und im Anblick des Sarges ein paar Tränen vergießen. Das meiste, was aus ihren Mündern herauskommt, ist lasterhaftes Gerede über andere Leute, tratschend und kritisierend, Worte, die Zwietracht säen und Worte der Anschuldigung, und auch Worte, die andere verfluchen. Was sie am meisten lieben, sind die Schmeicheleien von anderen Leuten und deren Anbetung, mit der Welt, die sich um sie dreht. Sie wünschen sich ernsthaft, die Königin zu sein, oder die höchste Macht, der jeder zu Diensten ist. Wenn es ihnen gut geht und sie Glück haben, können sie sich eine Weile lang im Zaum halten und vorgeben, gute Menschen zu sein. Wenn sie jedoch Niederlagen erleiden und von Gott preisgegeben werden, zeigen sie sofort ihre wahren Farben und beginnen auf der Stelle Beleidigungen zu schreien, riesengroße Klagen zu verkünden und werden zu Dämonen. Dann sind sie in der Lage, alles zu tun. Wie eine Seuche, die sich weit und breit ausdehnt, verbreiten sie überall ihr Gift und erzählen Gerüchte weiter um die Menschen zu täuschen. Alle solche bösen Menschen, die verschiedene böse Dinge getan haben, sind von ihrem Wesen her gleich, wenn auch ihre Verhaltensweisen verschieden sein können. Sie haben alle denselben psychologischen Zustand; sie unterscheiden sich nur in der Schwere der Bösartigkeit, welche durchscheint.  Diese Art von Mensch kann an jedem Ort gefunden werden und es ist leicht sie zu identifizieren. Man kann es so erklären: Alle Menschen, die nach persönlichen Vorteilen streben, anstatt ihre Handlungen auf Wahrheit zu begründen, sind böse Menschen; alle, die nicht nach dem Leben streben und nicht die geringste Erkenntnis von sich selber haben, sind böse Menschen; alle, die keine Beiträge leisten obwohl sie Geld haben und die nicht bereit sind, ihre Pflicht zu tun, sind böse Menschen; alle die gerade so durchkommen und beim Ausüben ihrer Pflicht Täuschung praktizieren, und so weit gehen, dass sie mit Absicht handeln, sind böse Menschen; alle, die um Stellung buhlen, das Kirchenleben stören, und niemandem gehorchen, sind böse Menschen; alle, deren Taten kühn und willkürlich sind, die auf niemand anderen hören, sind böse Menschen; alle, die die Stimme Gottes hören und keine Furcht haben, die nicht einmal Buße tun, sind böse Menschen; jene mit grimmiger und brutaler Disposition, die Menschen grausam behandeln, die Menschen andauernd mit beleidigender Sprache attackieren, die nicht die geringste Absicht haben, ihre Ansichten zu ändern, diese Menschen sind sogar noch mehr mit Schuld der abscheulichsten Sünden beladen. All jene, die rückfällig wurden, welche zu ihrem wahren Gesicht zurückgekehrt und wie Ungläubige sind, all diese sind alte Dämonen, die zeigen, wer sie wirklich sind. Der Heilige Geist hat diese Menschen schon längst verlassen. Gott hat sie bereits an den Satan ausgeliefert und sie gehören nicht zur Familie Gottes.

aus „Der gemeinschaftliche Austausch von Oben“

Vorherig:Welche Versprechen gibt Gott jenen, die errettet und vollkommen gemacht wurden?

Nächste:Was sind die klugen Jungfrauen? Was sind die unklugen Jungfrauen?

Verwandter Inhalt