Kundgebungen Christus der letzten Tage (Auswahl)

Inhaltsverzeichnis

Nur die Vervollkommneten können ein sinnreiches Leben führen

In Wirklichkeit dient die Arbeit, die jetzt getan wird dazu, dass die Menschen Satan aufgeben und ihrem alten Vorfahren entsagen. Alle Urteile durch das Wort zielen darauf ab, die korrupte Gesinnung der Menschheit zu entblößen und es den Menschen zu ermöglichen, das Wesen des Lebens zu verstehen. Diese wiederholten Urteile durchdringen alle Herzen der Menschen. Jedes Urteil hat direkten Einfluss auf ihr Schicksal und ist dazu bestimmt, ihre Herzen zu verwunden, damit sie all diese Dinge loslassen können, damit sie das Leben kennenlernen, diese schmutzige Welt erfahren und auch die Weisheit und Allmacht Gottes erfahren und diese von Satan verdorbene Menschheit erfahren. Je mehr von dieser Art von Züchtigung und Urteil, desto mehr kann das Herz des Menschen verwundet werden und umso mehr kann sein Geist geweckt werden. Das Erwecken der Geister dieser äußerst verdorbenen und zutiefst getäuschten Menschen, ist das Ziel dieser Art von Urteil. Der Mensch hat keinen Geist, das heißt, sein Geist ist vor langer Zeit gestorben und er weiß nicht, dass es einen Himmel gibt, er weiß nicht, dass es einen Gott gibt und er weiß sicher nicht, dass er am Abgrund des Todes kämpft; wie könnte er jemals wissen, dass er in dieser bösen Hölle auf Erden lebt? Wie würde er wohl feststellen können, dass dieser verfaulte Leichnam durch Satans Verderbnis in den Hades des Todes gefallen ist? Wie könnte er jemals wissen, dass alles auf Erden längst derart von der Menschheit zerstört worden ist, dass es nicht mehr repariert werden kann? Und wie würde er jemals feststellen können, dass der Schöpfer heute auf die Erde gekommen ist, und nach einer Gruppe korrupter Menschen sucht, die Er retten kann? Sogar nachdem der Mensch alle möglichen Verfeinerungen und Urteile erfährt, bewegt sich sein stumpfes Bewusstsein immer noch kaum und er ist praktisch teilnahmslos. Die Menschheit ist so entartet! Obwohl diese Art von Urteil wie der grausame Hagel ist, der vom Himmel fällt, ist er für den Menschen von größtem Nutzen. Würden die Menschen nicht derartig gerichtet werden, würde es kein Resultat geben und es wäre absolut unmöglich, Menschen aus dem Abgrund des Elends zu retten. Gäbe es diese Arbeit nicht, wäre es sehr schwierig für die Menschen, dem Hades zu entkommen, weil ihre Herzen vor langer Zeit gestorben sind und ihre Seelen vor langer Zeit von Satan zertrampelt wurden. Um diejenigen unter euch, die in die absoluten Untiefen der Degeneration herabgesunken sind, zu retten, ist es erforderlich, euch mit aller Macht zu rufen und euch zu mit aller Macht zu richten. Erst dann wird euer eiskaltes Herz erweckt werden. Euer Fleisch, eure extravaganten Begierden, eure Gier und eure Lust liegen zu tief in euch verwurzelt. Diese Dinge steuern so beständig eure Herzen, dass ihr unfähig seid, das Joch jener feudalen und degenerierten Gedanken abzuwerfen. Ihr sehnt euch weder danach, eure gegenwärtige Situation zu ändern, noch dem Einfluss der Dunkelheit zu entkommen. Ihr seid einfach durch diese Dinge gebunden. Selbst wenn ihr wisst, dass ein solches Leben zu schmerzhaft und eine solche Welt zu dunkel ist, so hat doch noch keiner von euch den Mut, ein solches Leben zu verändern. Ihr sehnt euch nur danach, diesem echten Leben zu entfliehen, eure Seelen aus dem Fegefeuer zu befreien und in einer friedlichen, glücklichen, himmlischen Umgebung zu leben. Ihr seid weder bereit, Schwierigkeiten zu ertragen, um euer gegenwärtiges Leben zu ändern noch seid ihr bereit, in diesem Urteil und in der Züchtigung nach dem Leben zu suchen, in das ihr eintreten solltet. Vielmehr träumt ihr völlig unrealistische Träume von jener schönen Welt jenseits des Fleisches. Das Leben, nach dem ihr euch sehnt, ist eines, das ihr mühelos erlangen könnt, ohne irgendwelche Schmerzen zu erleiden. Das ist völlig unrealistisch! Denn worauf ihr hofft ist nicht, ein bedeutsames Leben im Fleisch zu führen und im Laufe eines Lebens die Wahrheit zu erlangen, d. h. für die Wahrheit zu leben und für die Gerechtigkeit aufzustehen. Dies ist nicht, was ihr als strahlendes, glanzvolles Leben betrachten würdet. Ihr glaubt, dass dies kein glamouröses oder sinnvolles Leben wäre. Für euch wäre so ein Leben, als würdet ihr euch billig verkaufen! Auch wenn ihr diese Züchtigung heute akzeptiert, so wollt ihr mit dem, was ihr verfolgt, nicht die Wahrheit erlangen oder die Wahrheit in der Gegenwart leben, sondern vielmehr später in ein glückliches Leben jenseits des Fleisches eintreten können. Ihr sucht nicht nach der Wahrheit und ihr verteidigt die Wahrheit nicht, und mit Sicherheit ist euer Dasein nicht auf die Wahrheit ausgerichtet. Ihr strebt nicht nach dem heutigen Eintritt, sondern denkt ständig daran, dass ein Tag kommen wird, an dem ihr zum blauen Himmel aufschaut und bittere Tränen vergießt, und erwartet, in den Himmel befördert zu werden. Wisst ihr nicht, dass eine solche Denkweise bereits keinen Bezug mehr zur Realität hat? Ihr denkt, dass der unendlich freundliche und mitfühlende Erretter zweifellos eines Tages kommen wird, um dich, der du die Härte und das Leid der Welt ertragen hast, mitzunehmen und dass Er für dich, der du Opfer und Unterdrückter warst, zweifellos Rache nehmen wird. Bist du nicht voller Sünde? Bist du der Einzige, der in dieser Welt gelitten hat? Du bist selbst unter Satans Herrschaft gefallen und hast gelitten, und doch brauchst du Gott, um dich zu rächen? Sind nicht alle, die nicht in der Lage sind, Gottes Forderungen zu befriedigen, Gottes Feinde? Sind nicht diejenigen, die nicht an den menschgewordenen Gott glauben, der Antichrist? Was zählen deine guten Taten? Können sie den Platz eines Herzens einnehmen, das Gott anbetet? Du kannst Gottes Segen nicht einfach erhalten, indem du einige gute Taten tust und Gott wird nicht das Unrecht an dir rächen, nur, weil du Opfer und Unterdrückter wurdest. Diejenigen, die an Gott glauben, Gott jedoch nicht kennen, aber Gutes tun – sind sie nicht auch alle gezüchtigt? Du glaubst nur an Gott, brauchst Gott nur, um das Unrecht gegen dich zu richten und zu rächen, und willst, dass Gott dir eine Flucht aus deinem Elend verschafft. Aber du weigerst dich, auf die Wahrheit zu achten; noch dürstest du danach, die Wahrheit auszuleben. Viel weniger noch kannst du diesem harten, leeren Leben entkommen. Stattdessen schaust du erwartungsvoll auf Gott, während du im Fleisch und in der Sünde lebst, damit Er deinen Beschwerden nachkommt und den Nebel deiner Existenz auflöst. Wie ist das möglich? Wenn du die Wahrheit besitzt, kannst du Gott folgen. Wenn du sie auslebt, kannst du eine Manifestation der Worte Gottes sein. Wenn du das Leben hast, kannst du Gottes Segen genießen. Wer die Wahrheit besitzt, kann den Segen Gottes genießen. Gott sorgt dafür, dass diejenigen, die Ihn von ganzem Herzen lieben, die Härte und Leid erfahren haben, entschädigt werden. Diejenigen, die nur sich selbst lieben und die Satans Täuschungen zum Opfer gefallen sind, jedoch nicht. Wie können diejenigen, die die Wahrheit nicht lieben, gutherzig sein? Wie können diejenigen gerecht sein, die nur das Fleisch lieben? Stehen Gerechtigkeit und Güte nicht im Zusammenhang mit der Wahrheit? Sind sie nicht denen vorbehalten, die Gott von ganzem Herzen lieben? Diejenigen, die die Wahrheit nicht lieben und die nur verweste Leichen sind, führen diese Menschen nicht alle Böses im Schilde? Diejenigen, die die Wahrheit nicht ausleben können, sind sie nicht alle Feinde der Wahrheit? Und was ist mit euch?

Wenn du diesen Einflüssen der Finsternis entrinnen kannst und dich von diesen unreinen Dingen trennst, wenn du heilig werden kannst, bedeutet das, dass du die Wahrheit besitzt. Es ist nicht so, dass deine Natur verändert wird, sondern nur, dass du in der Lage bist, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen und dem Fleisch zu entsagen. Das weisen diejenigen auf, die gereinigt worden sind. Das Hauptziel der Arbeit der Eroberung ist, die Menschheit zu reinigen, damit der Mensch über die Wahrheit verfügen kann, weil der Mensch derzeit zu wenig Wahrheit besitzt! Die Arbeit, diese Menschen zu gewinnen, ist äußerst wichtig. Ihr seid alle unter den Einfluss der Finsternis geraten und zutiefst verletzt worden. Das Ziel dieser Arbeit ist es also, euch zu ermöglichen die menschliche Natur zu erfahren und dadurch die Wahrheit auszuleben. Vollendet zu werden ist etwas, das alle geschaffenen Wesen akzeptieren sollten. Wenn die Arbeit dieser Phase nur die Vollendung der Menschen umfasst, dann könnte sie in England oder Amerika oder Israel getan werden; sie könnte an Menschen in jedem beliebigen Land vollzogen werden. Aber die Arbeit der Eroberung ist selektiv. Der erste Schritt der Eroberungsarbeit ist kurzfristig; außerdem dient er dazu, Satan zu demütigen und das gesamte Universum zu erobern. Dies ist die einleitende Arbeit der Eroberung. Man kann sagen, dass jedes Geschöpf, das an Gott glaubt, vollkommen gemacht werden kann, weil die Vervollkommnung etwas ist, das man nur nach einer langfristigen Veränderung erreichen kann. Aber erobert zu werden ist etwas anderes. Der Mensch, der erobert werden soll, muss jemand sein, der am weitesten hinterher hinkt, in der tiefsten Dunkelheit lebt, auch äußerst entwürdigt und absolut unwillig ist Gott anzunehmen und gegenüber Gott zutiefst ungehorsam ist. Das ist die Art von Mensch, die Zeugnis darüber ablegen kann, erobert worden zu sein. Das Hauptziel der Arbeit der Eroberung ist, Satan zu besiegen, andererseits ist das Hauptziel der Vervollkommnung der Menschen, Menschen zu gewinnen. Es soll den Leuten ermöglichen, Zeugnis abzulegen, nachdem sie erobert worden sind, dass diese erobernde Arbeit hier auf Leute wie dich ausgelegt worden ist. Das Ziel ist, dass die Menschen Zeugnis ablegen, nachdem sie erobert wurden. Diese eroberten Menschen werden verwendet, um das Ziel der Demütigung Satans zu erreichen. Was ist also die wichtigste Methode der Eroberung? Züchtigung, Urteil, Verwünschung und Offenbarung – mit der rechtschaffenen Disposition, die Menschen zu erobern, sodass sie aufgrund von Gottes gerechter Disposition in ihren Herzen und in ihren Mündern vollkommen überzeugt sind. Die Realität des Wortes und die Autorität des Wortes nutzen, um die Menschen zu erobern und sie vollkommen zu überzeugen - das ist es, was es bedeutet, erobert zu werden. Diejenigen, die vollendet worden sind, sind nicht nur in der Lage, Gehorsam zu erreichen, nachdem sie erobert wurden, sondern sie sind auch in der Lage, Wissen zu erlangen und ihre Disposition zu ändern. Sie kennen Gott, erleben den Weg des liebenden Gottes und sind erfüllt von der Wahrheit. Sie wissen, wie man Gottes Werk erlebt, für Gott leidet und seinen eigenen Willen haben kann. Die Vervollkommneten sind die, die ein wirkliches Verständnis für die Wahrheit haben, weil sie die Wahrheit erfahren haben. Die Eroberten sind diejenigen, die die Wahrheit kennen, aber die wahre Bedeutung der Wahrheit nicht akzeptiert haben. Nach der Eroberung gehorchen sie, aber ihr Gehorsam ist das Ergebnis des Urteils, das sie empfangen haben. Sie haben absolut kein Verständnis für die wahre Bedeutung vieler Wahrheiten. Sie erkennen die Wahrheit verbal an, aber sie sind nicht in die Wahrheit eingetreten; sie begreifen die Wahrheit, aber sie haben die Wahrheit nicht erlebt. Die Arbeit, die an denjenigen, die vollendet werden, getan wird, beinhaltet Züchtigungen und Urteile, samt der Bereitstellung des Lebens. Ein Mensch, der das Eindringen in die Wahrheit wertschätzt, ist jemand, den es zu vervollkommnen gilt. Der Unterschied zwischen denen, die vervollkommnet werden sollen und den Eroberten liegt darin, ob sie in die Wahrheit eintreten oder nicht. Diejenigen, die die Wahrheit begreifen, sind in die Wahrheit eingetreten und diejenigen, die die Wahrheit ausleben, sind die Vervollkommneten; diejenigen, die die Wahrheit nicht verstehen, treten nicht in die Wahrheit ein, d. h. diejenigen, die nicht die Wahrheit ausleben, sind Menschen, die nicht vervollkommnet werden können. Wenn solche Menschen in der Lage sind, jetzt vollständig zu gehorchen, dann werden sie erobert. Wenn die Eroberten nicht die Wahrheit suchen – wenn sie folgen, aber die Wahrheit nicht ausleben, wenn sie die Wahrheit erblicken und von ihr hören, aber das Ausleben der Wahrheit nicht wertschätzen, können sie nicht vervollkommnet werden. Diejenigen, die vollendet werden sollen, praktizieren die Wahrheit in Übereinstimmung mit dem Weg der Vervollkommnung, d. h. sie praktizieren die auf dem Weg der Vervollkommnung basierende Wahrheit. Dadurch erfüllen sie Gottes Willen, und werden vervollkommnet. Wer bis zum Ende folgt, bevor die Eroberungsarbeit abgeschlossen ist, ist ein Eroberter, aber man kann ihn nicht als Vollendeten bezeichnen. Mit den Vollendeten sind diejenigen gemeint, die nachdem die Arbeit der Eroberung abgeschlossen wurde, die Wahrheit verfolgen und von Gott gewonnen werden können. Es bezieht sich auf diejenigen, die nach dem Ende der Eroberungsarbeit in harten Zeiten standhaft bleiben und die Wahrheit ausleben. Was die Eroberung von der Vervollkommnung trennt, sind die Unterschiede in den Arbeitsschritten und Unterschiede in dem Grad, in dem die Wahrheit gehalten wird. Alle, die den Weg zur Vervollkommnung nicht angetreten haben, d. h. diejenigen, die nicht die Wahrheit besitzen, werden letztlich dennoch eliminiert werden. Nur wer die Wahrheit besitzt und die Wahrheit lebt, kann von Gott vollständig gewonnen werden. Das heißt, diejenigen, die das Bild des Petrus ausleben, sind die Vollendeten, während alle anderen die Eroberten sind. Die Arbeit, die an all denen verrichtet wird, die erobert werden, besteht einfach aus der Belegung mit Flüchen, Züchtigung und der Demonstration von Zorn; was ihnen widerfährt, sind lediglich Gerechtigkeit und Flüche. Die Arbeit an einem solchen Menschen zu vollbringen, bedeutet schonungslose Offenbarung – und zwar der ihm innewohnenden korrupten Disposition, damit er sie selbst erkennt und vollkommen überzeugt wird. Sobald der Mensch völlig gehorsam geworden ist, endet die Eroberungsarbeit. Selbst wenn die meisten Menschen immer noch nicht versuchen, die Wahrheit zu verstehen, wird die Eroberungsarbeit beendet sein.

Es gibt Kriterien, die erfüllt werden müssen, wenn du perfektioniert werden sollst. Durch deinen Entschluss, deine Ausdauer und dein Gewissen und durch deine Verfolgung wirst du das Leben erfahren und Gottes Willen erfüllen können. Diese stellen deinen Eintritt dar, und das, was auf dem Weg zur Vervollkommnung erforderlich ist. Die Arbeit der Vervollkommnung kann an allen Menschen erfolgen. Jeder, der Gott anstrebt, kann vervollkommnet werden und hat die Chance und Qualifikationen, vervollkommnet zu werden. Es gibt hier keine verbindlichen Regeln. Ob man vervollkommnet werden kann, hängt hauptsächlich davon ab, was man verfolgt. Menschen, die die Wahrheit lieben und in der Lage sind, die Wahrheit zu leben, können sicherlich vervollkommnet werden. Und Menschen, die die Wahrheit nicht lieben und nicht von Gott gewürdigt werden, besitzen kein Leben, das Gottes Nachfrage entspricht. Diese Menschen können nicht vervollkommnet werden. Das Werk der Vervollkommnung dient nur dazu, Menschen zu gewinnen, und stellt keinen Schritt im Kampf gegen Satan dar; das Werk der Eroberung dient nur der Bekämpfung Satans, d. h. die Eroberung des Menschen wird genutzt, um Satan zu besiegen. Letzteres ist die wichtigste Arbeit, die neueste Arbeit, die in noch keinem Zeitalter verrichtet wurde. Man kann sagen, das Ziel dieser Stufe dient vor allem der Arbeit, alle Menschen zu erobern, um Satan zu besiegen. Die Arbeit der Vervollkommnung der Menschen – das ist keine neue Arbeit. Die ganze Arbeit während der Zeit, in der Gott im Fleisch arbeitet, hat die Eroberung der Menschen zum Hauptziel. Das ist wie im Zeitalter der Gnade. Die Erlösung der gesamten Menschheit durch die Kreuzigung war die Hauptarbeit. „Menschen zu gewinnen“ kam zur Arbeit im Fleisch hinzu und wurde erst nach der Kreuzigung getan. Als Jesus kam und Seine Arbeit tat, war Sein Ziel vor allem, Seine Kreuzigung zu nutzen, um über die Knechtschaft des Todes und den Hades zu triumphieren, um über Satans Einfluss zu triumphieren, was bedeutet, Satan zu besiegen. Erst nachdem Jesus gekreuzigt wurde, machte Petrus einen Schritt nach dem anderen auf dem Weg zur Vervollkommnung. Natürlich gehörte er zu denen, die Jesus folgten während Jesus arbeitete, aber er wurde während dieser Zeit nicht vervollkommnet. Vielmehr war es so, dass Petrus allmählich die Wahrheit verstand und dann vervollkommnet wurde, nachdem Jesus Seine Arbeit vollendet hatte. Der menschgewordene Gott kommt nur auf die Erde, um eine wichtige, entscheidende Phase der Arbeit in einem kurzen Zeitraum zu vollenden, nicht um langfristig unter den Menschen auf der Erde zu leben und diese bewusst zu vervollkommnen. Diese Arbeit macht Er nicht. Er wartet nicht, bis der Mensch vollkommen vollendet ist, um Seine Arbeit abzuschließen. Das ist nicht das Ziel und die Bedeutung Seiner Menschwerdung. Er kommt nur, um die kurzfristige Arbeit der Rettung der Menschheit zu tun, nicht um die sehr langfristige Arbeit der Vervollkommnung der Menschheit zu tun. Die Arbeit, die darin besteht, die Menschheit zu retten, ist repräsentativ, und in der Lage, ein neues Zeitalter einzuleiten und kann in kurzer Zeit fertig gestellt werden. Aber die Vervollkommnung der Menschheit erfordert es, den Menschen auf eine bestimmte Stufe zu erheben und ist eine Arbeit, die lange dauert. Diese Arbeit muss durch den Geist Gottes getan werden, aber es geschieht auf der Grundlage der Wahrheit, die Er während Seiner Arbeit im Fleisch spricht. Oder Er erhebt zusätzlich die Apostel, um langfristig die Arbeit der Hirten zu erledigen, um Sein Ziel der Vervollkommnung der Menschheit zu erreichen. Der leibhaftige Gott verrichtet diese Arbeit nicht. Er spricht nur über die Lebensweise, damit die Menschen sie verstehen und gibt der Menschheit nur die Wahrheit, anstatt die Menschen ständig bei der Ausübung der Wahrheit zu begleiten, weil das nicht zu Seinem Amt gehört. Er wird also die Menschen nicht bis zu dem Tag begleiten, an dem sie die Wahrheit vollständig verstanden haben und die Wahrheit vollständig erlangen. Seine Arbeit im Fleische ist beendet, wenn die Menschen offiziell den rechten Weg der Wahrheit des Lebens betreten, wenn der Mensch den richtigen Pfad auf seinem Weg der Vollkommenheit betritt. Das ist dann natürlich auch der Zeitpunkt, an dem Er Satan vollständig besiegt und über die Welt triumphiert haben wird. Er kümmert Sich weder darum, ob der Mensch letztlich zu diesem Zeitpunkt in die Wahrheit eingetreten ist, noch interessiert es Ihn, ob das Leben des Menschen groß oder klein ist. Da ist nichts, was der Leibhaftige verwalten muss; nichts davon liegt im Amt des leibhaftigen Gottes. Sobald Er Seine beabsichtigte Arbeit beendet hat, beendet Er Seine Arbeit im Fleisch. So ist die Arbeit, die der menschgewordene Gott verrichtet, nur die Arbeit, die der Geist Gottes nicht direkt tun kann. Darüber hinaus ist es die kurzfristige Arbeit der Erlösung, nicht die langfristige Arbeit auf Erden.

Es liegt nicht in Meinem Aufgabenbereich, euer Kaliber anzuheben. Ich bitte euch nur darum, weil euer Kaliber zu gering ist. In Wahrheit ist dies kein Teil der Arbeit der Vervollkommnung; es ist vielmehr zusätzliche Arbeit, die an euch vollbracht wird. Die Arbeit, die an euch heute abgeschlossen wird entspricht dem, was ihr braucht. Sie ist individualisiert, nicht irgendein Weg, der von jedem betreten werden sollte, der gerade vollkommen gemacht wird. Weil euer Kaliber geringer ist, als jegliches Kaliber anderer, die in der Vergangenheit vervollkommnet wurden, stößt diese Arbeit, was euch betrifft, auf zu viele Hindernisse. Ich verrichte diese zusätzliche Arbeit unter euch, weil die Ziele der Vervollkommnung unterschiedlich sind. Wenn Gott auf die Erde kommt, hält Er Sich normalerweise an enge Grenzen um Seine Arbeit durchzuführen, und kümmert Sich nicht besonders um andere Angelegenheiten. Er ist nicht in Familienangelegenheiten involviert und nimmt auch nicht am Leben von anderen Menschen teil. Ihm sind solche Trivialitäten völlig gleichgültig; sie sind nicht Teil Seines Amtes. Aber euer Kaliber ist so viel geringer als das, was Ich verlangte – es gibt absolut keinen Vergleich –, sodass es eine extreme Herausforderungen an die Arbeit stellt. Darüber hinaus muss diese Arbeit unter den Menschen in diesem Land, China, getan werden. Ihr seid so ungebildet, dass Ich keine andere Wahl habe, als zu verlangen, dass ihr euch bildet. Ich habe euch gesagt, dass dies zusätzliche Arbeit ist, aber es ist auch etwas, das ihr haben müsst, etwas wovon eure Vervollkommnung profitiert. Eigentlich solltet ihr Bildung, Grundkenntnisse darüber, wie man sich verhält und grundlegendes Wissen über das Leben vorher erwerben; Ich sollte nicht mit euch über diese Dinge sprechen müssen. Aber da ihr diese Dinge nicht habt, habe Ich keine andere Wahl, als euch diese Fakten nachträglich zukommen zu lassen. Auch wenn ihr Mir gegenüber voreingenommen seid, fordere Ich dies noch immer von euch, fordere immer noch, dass ihr euer Kaliber anhebt. Es ist nicht Meine Absicht, zu kommen und diese Arbeit zu tun, denn Meine Arbeit besteht nur darin, euch zu erobern, eure vollständige Überzeugung zu erlangen, indem Ich euch richte, indem Ich euch den Weg des Lebens weise, in den ihr eintreten sollt. Anders ausgedrückt, egal wie gebildet ihr seid oder wie viel ihr vom Leben wisst, es hätte absolut nichts mit Mir zu tun, wäre da nicht die Tatsache, dass Ich euch mit Meinem Wort erobern muss. Das kommt alles hinzu, um sicherzustellen, dass die Arbeit der Eroberung zu Ergebnissen führt und ist im Sinne eurer anschließenden Vervollkommnung. Es ist kein Schritt in der Arbeit der Eroberung. Weil euer Kaliber gering ist, weil ihr faul und fahrlässig und töricht seid und begriffsstutzig und hölzern und idiotisch, weil ihr außerordentlich anormal seid – verlange Ich, dass ihr zuerst euer Kaliber steigert. Wer vollkommen sein will, muss bestimmte Kriterien erfüllen. Wenn man vollkommen gemacht werden will, muss man klar und nüchtern denken und dazu bereit sein, ein sinnvolles Leben zu führen. Wenn du jemand bist, der nicht bereit ist, ein hohles Leben zu leben, jemand, der die Wahrheit verfolgt, der ernsthaft in allem ist, was er tut, und jemand von außergewöhnlich normaler Menschlichkeit, dann bist du dazu berufen, vollkommen gemacht zu werden.

Je nachdem welche Arbeit getan werden muss, wird unter euch diese Arbeit an euch vollführt. Nach der Eroberung dieser Individuen wird eine Gruppe von Menschen vollkommen gemacht werden. Daher dient ein Großteil der Arbeit der Gegenwart auch dem Ziel eurer Vervollkommnung, denn es gibt viele, die sich nach der Wahrheit sehnen und die vollkommen gemacht werden können. Wenn das Werk der Eroberung an euch durchgeführt wird und danach keine weitere Arbeit getan wird, ist es dann nicht der Fall, dass einige, die sich nach der Wahrheit sehnen, sie nicht erlangen werden? Die vorliegende Arbeit zielt darauf ab, einen Weg für die spätere Vervollkommnung der Menschen zu erschließen. Obwohl Meine Arbeit nur aus Eroberung besteht, ist der Weg des Lebens, von dem Ich spreche, dennoch eine Vorbereitung für die spätere Vervollkommnung der Menschen. Die Arbeit, die nach der Eroberung kommt, zielt auf die Vervollkommnung der Menschen, und so findet die Eroberung statt, um ein Fundament für die Vervollkommnung zu legen. Der Mensch kann erst dann vollkommen gemacht werden, nachdem er erobert wurde. Im Augenblick ist die Hauptaufgabe, zu erobern; später werden diejenigen, die die Wahrheit suchen und sich nach ihr sehnen, vollkommen gemacht werden. Vervollkommnet zu werden, schließt die positiven Aspekte der Menschen für den Eintritt ein: Liebst du Gott mit ganzem Herzen? Wie war das Ausmaß deiner Erfahrung als du diesen Weg gegangen bist? Wie rein ist deine Gottesliebe? Wie genau praktizierst du die Wahrheit? Um vollkommen gemacht zu werden, muss man Grundkenntnisse über alle Aspekte der Menschheit haben. Das ist eine Grundvoraussetzung. Alle, die nach der Eroberung nicht vollkommen gemacht werden können, werden zu dienenden Gegenständen und werden schließlich dennoch in den Feuer- und Schwefelsee geworfen und dennoch in den Abgrund gestürzt, weil ihre Disposition sich nicht verändert hat und sie noch immer Satan gehören. Wenn dem Menschen die Qualifikationen zur Vervollkommnung fehlen, dann ist er nutzlos – er ist Abfall, ein Werkzeug, etwas, das der Feuerprobe nicht standhalten kann! Wie groß ist deine Liebe zu Gott im Augenblick? Wie groß ist deine Abscheu vor dir selbst? Wie gründlich kennst du Satan wirklich? Habt ihr eure Entschlossenheit gefestigt? Ist euer Leben in der Menschheit gut geregelt? Hat sich euer Leben verändert? Lebt ihr ein neues Leben? Hat sich eure Lebensanschauung verändert? Wenn sich diese Dinge nicht geändert haben, kannst du nicht vollkommen gemacht werden, auch wenn du dich nicht zurückziehst; vielmehr bist du nur erobert worden. Wenn es an der Zeit ist, dich zu testen, fehlt dir die Wahrheit, deine Menschlichkeit ist anormal und du bist so niedrig wie ein Unmensch. Du bist nur erobert worden, bist nur einer der von Mir Eroberten. So wie ein Esel, der, nachdem er die Peitsche des Herren erfahren hat, sich jedes Mal fürchtet und sträubt wenn er den Herren sieht, so bist auch du ein eroberter Esel. Wenn jemandem diese positiven Aspekte fehlen und er stattdessen passiv und ängstlich ist, in allen Dingen schüchtern und zögernd, unfähig, etwas klar zu unterscheiden, unfähig, die Wahrheit zu akzeptieren, noch immer ohne einen Weg um zu üben, mehr noch, ohne ein Gottliebendes Herz – wenn also jemand nicht weiß, wie man Gott liebt, wie man ein sinnerfülltes Leben führt oder wie man ein echter Mensch ist – wie kann ein solcher Mensch für Gott Zeugnis ablegen? Dies zeigt, dass dein Leben wenig Wert hat und du nur ein eroberter Esel bist. Du wurdest erobert, aber das bedeutet nur, dass du dem großen roten Drachen entsagt hast und dich weigerst, dich seiner Herrschaft zu unterwerfen; es bedeutet, dass du glaubst, dass es einen Gott gibt, dass du Gottes Plänen allen gehorchen willst, und du keine Beschwerden hast. Aber was ist mit den positiven Aspekten? Die Fähigkeit, Gottes Wort zu leben, die Fähigkeit, Gott zu manifestieren – du hast nichts davon, das bedeutet, dass du nicht von Gott gewonnen worden bist und nichts weiter als ein eroberter Esel bist. Es gibt nichts Begehrenswertes in dir, und der Heilige Geist arbeitet nicht in dir. Deine Menschlichkeit ist zu mangelhaft und es ist Gott unmöglich, dich zu verwenden. Du musst von Gott bestätigt worden sein und hundertmal besser sein, als die ungläubigen Bestien und die wandelnden Toten. Nur diejenigen, die diese Stufe erreichen, sind dafür geeignet vollkommen gemacht zu werden. Nur wenn jemand über Menschlichkeit und ein Gewissen verfügt, ist er geeignet, von Gott verwendet zu werden. Erst wenn ihr vervollkommnet worden seid, seid ihr menschlich. Nur die Vervollkommneten sind Menschen, die bedeutungsvolle Leben leben. Nur solche Menschen können sogar noch durchschlagender für Gott Zeugnis ablegen.