Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

Kapitel 40. Was ihr über das Umwandeln eurer Disposition wissen solltet

Im Laufe der Jahre des Erfahrens von Gottes Werk und des Hörens von Predigten gibt es einige Menschen, die sich selbst verstehen, und einige, die keinerlei Verständnis von sich selbst haben; manche Menschen sind in der Lage, über einige wirkliche Dinge zu reden und ihre eigenen wirklichen Zustände, ihre persönlichen Eintritte, ihren persönlichen Fortschritt, ihre Unzulänglichkeiten und wie sie einzutreten planen, zu kommunizieren. Manche Menschen sind überhaupt nicht in der Lage, über jene Dinge zu sprechen, sie sind nur imstande, über Glaubenslehren zu sprechen, über äußere Angelegenheiten, wie äußere Arbeit, zu sprechen, über aktuelle Situationen, über den Fortschritt der Verbreitung des Evangeliums, aber nichts über konkreten Eintritt in das Leben oder persönliche Erfahrungen. Dies zeigt, dass sie noch immer nicht auf dem richtigen Weg sind, um ins Leben einzutreten. Eine Umwandlung der Disposition ist keine Veränderung der Handlungen, es ist keine vorgetäuschte äußerliche Veränderung, es ist keine vorübergehende enthusiastische Umwandlung, sondern es ist eine wahre Umwandlung der Disposition, die eine Veränderung der Handlungen mit sich bringt. Solche Veränderungen in den Handlungen sind anders als Veränderungen in den äußeren Verhaltensweisen. Eine Umwandlung der Disposition bedeutet, dass du die Wahrheit verstanden und erfahren hast und die Wahrheit zu deinem Leben geworden ist. In der Vergangenheit verstandst du die Wahrheit hinsichtlich dieser Angelegenheit, aber du warst nicht imstande, danach zu handeln; Wahrheit war nur wie eine Glaubenslehre für dich, die nicht bleibt. Jetzt hat sich deine Disposition gewandelt und du verstehst nicht nur die Wahrheit, sondern du handelst auch in Übereinstimmung mit der Wahrheit. Du bist jetzt in der Lage, die Dinge loszuwerden, die du in der Vergangenheit mochtest; du bist in der Lage, die Dinge loszulassen, die du zu tun bereit warst, deine persönliche Einbildungen und deine Vorstellungen. Du bist jetzt in der Lage, die Dinge loszulassen, die du in der Vergangenheit nicht loslassen konntest. Dies ist eine Umwandlung der Disposition und es ist der Prozess des Umwandelns deiner Disposition. Es klingt ganz einfach, aber tatsächlich muss jemand, der mittendrin ist, viele Nöte erleiden, seinen Körper überwinden und Dinge seines Fleisches aufgeben, die zu seiner Natur gehören. Er muss auch Umgang und Beschneidung, Züchtigung und Urteil durchlaufen und er muss Prüfungen erfahren. Erst nachdem all dies erfahren wurde, kann jemand seine Natur verstehen. Etwas Verständnis zu haben, bedeutet nicht, dass er imstande ist, sich sofort zu ändern. In diesem Prozess muss er Nöte ertragen. Kannst du gleichermaßen etwas in die Praxis umsetzen, wenn du es erst einmal verstanden hast? Du kannst es nicht sofort in die Praxis umsetzen. Während der Zeit, die es dauert, bis du es verstehst, werden andere dich beschneiden und mit dir umgehen, und die Umwelt wird dich zwingen, es auf diese Weise und auf jene Weise zu tun. Manchmal bist du nicht bereit, dies durchzumachen, und sagst: „Warum kann ich das nicht auf jene Weise tun? Muss ich es auf diese Weise tun?“ Andere sagen: „Du solltest es auf diese Weise tun. Wenn du an Gott glaubst, dann solltest du es auf diese Weise tun. Es auf diese Weise zu tun, ist in Übereinstimmung mit der Wahrheit.“ Schließlich wirst du einen bestimmten Punkt erreichen, an dem du Gottes Willen verstehst und einige Wahrheiten verstehst, nachdem du einige Prüfungen erfahren hast, und du wirst ein wenig glücklich und bereit sein, es zu tun. Du sträubst dich anfangs, es zu tun. Nimm zum Beispiel das Erfüllen von Pflichten mit Hingabe. Du hast etwas Verständnis für die Erfüllung deiner Pflichten und dafür, Gott treu zu sein, und du verstehst auch die Wahrheiten, aber wann wirst du Gott ganz ergeben sein? Wann wirst du deine Pflichten dem Namen und der Tat nach erfüllen? Dies wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Während dieses Prozesses könntest du viele Nöte erleiden; Menschen werden mit dir umgehen, Menschen werden dich beschneiden, Menschen werden dich regulieren, dich zwingen und dich nötigen. Jedermanns Augen werden auf dich gerichtet sein und letztendlich wirst du erkennen: Es ist mein Problem. Ist es akzeptabel, meine Pflichten ohne Hingabe zu erfüllen? Ich kann nicht sorglos und oberflächlich sein. Der Heilige Geist erleuchtet dich von innen heraus und wird dich zurechtweisen, wenn du einen Fehler machst. Während dieses Prozesses wirst du einige Dinge über dich selbst verstehen und wirst wissen, dass du zu unrein bist, du zu viele persönliche Absichten und zu viele Wünsche bei der Erfüllung deiner Pflichten hast. Nachdem du das weißt, kannst du allmählich den richtigen Weg einschlagen und du wirst in der Lage sein, deine Handlungen zu ändern.

Im Hinblick auf die Wesenheit des Erfüllens euer Pflichten, wie gut erfüllt ihr wirklich eure Pflichten? Wie gut erfüllt ihr eure Pflichten in Übereinstimmung mit der Wahrheit nach dem Umwandeln eurer Dispositionen? Indem du darüber nachdenkst, kannst du erkennen, wie sehr sich deine Disposition tatsächlich verwandelt hat. Eine Umwandlung der Disposition ist nicht so einfach. „Meine Handlungen haben sich geändert und ich verstehe die Wahrheit. Ich kann auch über einige Erfahrungen zu jedem Aspekt der Wahrheit sprechen und ich kann über einige kleine Einsichten sprechen. Außerdem hat mich der Heilige Geist in dieser Angelegenheit zurechtgewiesen und jetzt bin ich in der Lage, sie ein wenig loszulassen, und ich bin in der Lage, mich ein wenig zu unterwerfen.“ Dies gilt nicht als Umwandlung in der Lebensdisposition. Warum? Du bist in der Lage, ein wenig loszulassen, aber was du praktizierst, hat noch nicht das Niveau erreicht, Wahrheit wirklich in die Praxis umzusetzen. Vielleicht ist deine Umgebung vorübergehend geeignet und deine Umstände sind günstig, oder deine Umstände zwingen dich dazu, dich so zu verhalten, oder dein Geisteszustand ist stabil und der Heilige Geist wirkt, dann bist du in der Lage, es zu tun. Wenn du inmitten von Prüfungen wärst wie Hiob, der Schmerz durch Prüfungen erlitt, oder wie Petrus, den Gott zu sterben bat, wärst du in der Lage, zu sagen: „Selbst wenn ich sterben würde, nachdem ich Dich kennengelernt habe, wäre es in Ordnung“? Eine Umwandlung in der Disposition geschieht nicht über Nacht, und es bedeutet nicht, dass du die Wahrheit in jeder Umgebung in die Praxis umsetzen kannst, nachdem du die Wahrheit verstanden hast. Dies bezieht die Natur des Menschen mit ein. Nach außen hin scheint es, als würdest du die Wahrheit in die Praxis umsetzen, aber in Wirklichkeit zeigt die Natur deiner Handlungen nicht, dass du die Wahrheit in die Praxis umsetzt. Es gibt viele Menschen mit einigen äußeren Verhaltensweisen, die glauben: „Ich setze die Wahrheit in die Praxis um. Erfülle ich meine Pflichten nicht? Habe ich meine Familie und meinen Job nicht aufgegeben? Setze ich die Wahrheit nicht in die Praxis um, indem ich meine Pflichten erfülle?“ Aber Gott sagt: „Ich erkenne nicht an, dass du die Wahrheit in die Praxis umsetzt.“ Was ist das? Dies ist eine Art von Verhalten. Ernsthaft gesprochen: Du könntest dafür verurteilt werden; es wird nicht gelobt werden, es wird nicht gewürdigt werden. Noch ernsthafter gesprochen tust du Böses, indem du dies analysierst, dein Verhalten steht im Gegensatz zu Gott. Äußerlich unterbrichst, störst, beschädigst oder verletzt du keine Wahrheit. Es scheint, dass das, was du tust, logisch und vernünftig ist, aber du tust Böses und widersetzt dich Gott. Deshalb solltest du auf die Quelle schauen, wie Gott es verlangt hat, um zu sehen, ob es eine Veränderung in deiner Disposition gibt oder ob du Wahrheit in die Praxis umgesetzt hast. Es geht nicht darum, den Phantasien und Meinungen des Menschen oder deinen persönlichen Vorlieben zu entsprechen. Es ist vielmehr Gott, der sagt, ob du Seinem Willen entsprichst; es ist Gott, der sagt, ob deine Handlungen Wahrheit beinhalten und ob sie Seinen Maßstäben entsprechen oder nicht. Dich selbst an Gottes Anforderungen zu messen, ist der einzig richtige Weg. Eine Umwandlung in der Disposition und das Umsetzen der Wahrheit in die Praxis sind nicht so einfach und leicht, wie sich die Menschen das vorstellen. Versteht ihr jetzt? Habt ihr irgendwelche Erfahrung damit? Ihr versteht es möglicherweise nicht, wenn es die Wesenheit von Themen umfasst. Ihr seid zu oberflächlich eingetreten. Ihr rennt den ganzen Tag herum, von morgens bis abends, ihr steht früh auf und geht spät ins Bett, aber ihr versteht nicht klar, was eine Umwandlung der Disposition oder ihre wahre Situation ist. Ist das nicht oberflächlich? Unabhängig davon, ob ihr alt oder neu seid, ihr fühlt möglicherweise nicht die Wesenheit und Tiefe der Umwandlung in der Disposition. Wie wisst ihr, ob Gott euch lobt oder nicht? Zumindest wirst du dich außergewöhnlich standhaft in deinem Herzen bezüglich allem fühlen, was du tust, du wirst spüren, wie der Heilige Geist dich leitet und erleuchtet und in dir wirkt, wenn du deine Pflichten erfüllst, irgendeine Arbeit in Gottes Familie tust oder zu normalen Zeiten; dein Verhalten wird Hand in Hand mit Gottes Worten gehen und wenn du ein gewisses Maß an Erfahrung hast, wirst du das Gefühl haben, dass das, was du in der Vergangenheit tatst, relativ angemessen war. Wenn du, nachdem du einige Zeit lang Erfahrung gesammelt hast, das Gefühl hast, dass einige der Dinge, die du in der Vergangenheit tatst, nicht angemessen waren, und du mit ihnen unzufrieden bist, und es tatsächlich keine Wahrheit in den Dingen gab, die du tatst, dann beweist es, dass alles, was du tatst, sich Gott widersetzte. Es beweist, dass dein Dienst voller Widerspenstigkeit, Widerstand und menschlicher Verhaltensweisen war. Das vorausgeschickt, wie solltet ihr das Umwandeln eurer Disposition verstehen? Versteht ihr? Ihr besprecht vielleicht normalerweise das Umwandeln eurer Disposition nicht und kommuniziert selten persönliche Erfahrungen. Bestenfalls kommuniziert ihr: „Ich war vor einiger Zeit passiv. Später betete ich zu Gott und sagte: ‚Oh Gott, erleuchte und erhelle mich.‘ Und Gott erleuchtete mich: ‚Es ist notwendig, dass diejenigen, die an Gott glauben, Prüfungen haben.‘ Als ich darüber nachdachte, fühlte ich, dass es richtig war, also könnte ich genauso gut ausharren. Letztendlich nahm meine Kraft zu und ich war nicht mehr negativ. Schließlich hatte ich meine Pflichten nicht mit Hingabe erfüllt.“ Nachdem ihr über diese Zustände gesprochen habt, sagen andere Leute: „Wir sind alle ungefähr gleich, wir sind so schwarz wie der Rabe.“ Es ist mühsam, immer über diese Dinge zu reden. Wenn tiefe Dinge nicht erfasst werden können, gibt es am Ende keine Umwandlung in der Disposition.

Eine Umwandlung in der Disposition bezieht sich hauptsächlich auf eine Umwandlung in deiner Natur. Natur ist nicht etwas, was du von äußeren Verhaltensweisen sehen kannst; Natur bezieht unmittelbar den Wert und die Bedeutung der Existenz der Menschen mit ein. Es geht direkt um die Werte des menschlichen Lebens, die Dinge tief in der Seele und um das Wesen der Menschen. Wenn Menschen die Wahrheit nicht akzeptieren könnten, hätten sie keine Umwandlung in diesen Aspekten. Nur wenn die Menschen Gottes Werk erfahren haben und vollständig in die Wahrheit eingetreten sind, ihre Werte und Sichtweisen auf das Dasein und das Leben verändert haben, die Dinge genauso wie Gott betrachteten und fähig werden, sich Gott vollständig zu unterwerfen und sich Ihm vollständig hinzugeben, können ihre Dispositionen als verändert bezeichnet werden. Es mag scheinen, dass du etwas Anstrengung unternimmst, du bist möglicherweise angesichts von Nöten widerstandsfähig, du bist möglicherweise in der Lage, die Arbeitsregelungen von oben durchzuführen, oder du bist möglicherweise in der Lage, überall hinzugehen, wohin du gehen sollst, aber das sind nur kleine Veränderungen in deinen Handlungen und sie sind nicht genug, um eine Umwandlung in deiner Disposition zu sein. Du bist möglicherweise in der Lage, viele Wege entlangzugehen, und du bist möglicherweise in der Lage, viele Nöte zu erleiden und große Demütigungen zu ertragen; du fühlst dich Gott möglicherweise sehr nahe und der Heilige Geist wirkt in dir, aber wenn Gott von dir verlangt, etwas zu tun, das nicht mit deinen Begriffen übereinstimmt, dann unterwirfst du dich immer noch nicht, du suchst nach Ausreden und du rebellierst gegen Gott und widersetzt dich Ihm sogar so weit, dass du Gott die Schuld gibst und gegen Ihn protestierst. Das ist ein ernstes Problem! Dies beweist, dass du noch immer eine Natur hast, dich Gott zu widersetzen, und du dich nicht im geringsten Maß verwandelt hast. Manche Menschen verurteilen sogar Gott und sagen, dass Gott nicht gerecht ist. Sie haben Vorstellungen von Gott und sie können immer noch argumentieren oder sich mit einem Ersuchen an Gott wenden: „Gott sollte diese Sache offen tun, damit jeder darüber spricht.“ Solche Handlungen beweisen, dass sie böse Dämonen sind, die sich Gott widersetzen. Ihre Natur wird sich niemals umwandeln. Diese Art von Person sollte aufgegeben werden. Nur diejenigen, die die Wahrheit akzeptieren können, die suchen und nachforschen, um die Wahrheit zu erlangen, wenn sie Gottes Werk nicht verstehen, haben die Hoffnung, eine Umwandlung in ihren Dispositionen zu erreichen. Eurer Erfahrung nach, gibt es einige normale Zustände, die unterschieden werden müssen. Vielleicht weinst du bitterlich, wenn du betest, oder vielleicht fühlst du eine große Menge Liebe zu Gott in deinem Herzen und du fühlst dich Gott nahe. Dies ist einfach der Zustand, in dem der Heilige Geist in dir wirkt, aber du liebst Gott trotzdem nicht, du hast trotzdem nicht die Wahrheit und man kann sicher nicht sagen, dass deine Disposition umgewandelt wurde.

Wo beginnt ihr mit der Umwandlung eurer Disposition? Wisst ihr das? Es beginnt mit dem Verstehen eurer eigenen Natur. Das ist der Schlüssel. Wie kommt ihr dann dazu, sie zu verstehen? Manche Leute sagen: „Sucht nach eurem Ausdruck der Verdorbenheit.“ Wie prüft ihr euch selbst, wenn ihr mit dem Suchen fertig seid? Ihr könnt dies finden, während ihr eure Pflichten erfüllt. Was ist, wenn ihr eure Pflichten nicht erfüllt? Könnt ihr es finden? Könnt ihr es finden, während ihr mit eurer Familie lebt oder mit Menschen verkehrt? Wie findest du es? Manche sagen: „Ihr müsst stets danach suchen!“ Ihr Veteranen praktiziert diesen Weg schon seit Jahren; habt ihr ein Verständnis von eurer Natur? Ihr habt noch einen langen Weg vor euch! Du sagst, du solltest jeden Tag zu jeder Zeit danach suchen; neben Essen und Schlafen musst du immer suchen. Wo sucht ihr? In welche Dinge seht ihr hinein? Wie findet ihr es? Was wird das Ergebnis sein? Manche sagen: „Das Verstehen eurer Natur.“ Wenn ihr eure Natur versteht, könnt ihr euch verwandeln. Es ist für jeden einfach, dies zu sagen. Aber wie sucht ihr? Wie versteht ihr es? Es muss einen Weg geben. Ihr könnt nicht über leere Dinge reden. Wenn es einen Weg gibt, dann wirst du wissen, wie man es erfährt. Ohne einen Weg rufst du nur die Parole aus: „Wir alle müssen unsere Natur verstehen. Unsere Natur ist nicht gut. Wenn wir unsere Natur verstehen, können wir unsere Dispositionen umwandeln.“ Nachdem ihr mit dem Ausrufen fertig seid, ist es nicht mehr, als heiße Luft herauszulassen, und niemand versteht seine Natur. Dies nennt man Glaubenslehren ohne einen Weg aussprechen. Bedeutet, auf diese Weise zu arbeiten nicht, Dinge zu ruinieren? Was wird das Ergebnis sein, auf diese Weise zu arbeiten? Ihr ruft normalerweise alle die Parole aus: „Unsere Natur verstehen! Wir alle müssen Gott lieben! Wir alle müssen uns Gott unterwerfen! Wir alle müssen uns unterwerfen und vor Gott niederfallen! Wir alle müssen Gott anbeten! Wer immer Gott nicht liebt, ist inakzeptabel!“ Über diese Glaubenslehren zu sprechen, nützt nichts und löst keine Probleme. Wie solltet ihr eure Natur verstehen? Das Verstehen deiner Natur ist tatsächlich das Analysieren der Tiefe der Seele; es ist das, was in deinem Leben ist. Es sind die Logik Satans und die vielen Sichtweisen Satans, nach denen du ursprünglich gelebt hast, das heißt, das Leben Satans, nach dem du gelebt hast. Nur durch das Aufdecken der tiefen Dinge deiner Seele kannst du deine Natur verstehen. Wie deckst du sie auf? Indem sie nur Dinge tun, werden viele Menschen nicht in der Lage sein, sie aufzudecken und zu analysieren. Oftmals gelangst du, nachdem du Dinge getan hast, nicht zu einem Verständnis. Drei oder fünf Jahre später wirst du vielleicht ein Erwachen haben und etwas Verständnis haben.

Um deine Natur zu verstehen, musst du nun mehrere Aspekte einbeziehen: Zunächst musst du dir darüber im Klaren sein, was dir in deinem Herzen gefällt. Das bedeutet nicht die Dinge, die du gerne isst oder trägst, sondern es bedeutet vielmehr die Art von Dingen, die du magst, die Dinge, auf die du neidisch bist, die Dinge, die du anbetest, die Dinge, die du suchst und die Dinge, auf die du achtest. Seid ihr euch darüber im Klaren? Weißt du, welche Arten von Dingen in den Dingen enthalten sind, die dir gefallen? Es sind die Dinge, auf die du normalerweise achtest, die Dinge, die du anbetest, die Art von Menschen, mit denen du gerne in Kontakt kommst, die Art von Dingen, die du gerne tust, und die Art von Menschen, die du in deinem Verstand vergötterst. Zum Beispiel: Die meisten Menschen mögen Menschen von Größe, Menschen, die in ihrer Sprache und Erscheinung elegant sind, oder Menschen, die augenzwinkernd sprechen; manche Menschen mögen Menschen, die eine Show machen. Dies ist der Aspekt, der die Menschen betrifft, mit denen sie sich gerne verbinden. Was den Aspekt der Dinge anbelangt, die Menschen mögen, schließt er ein, bereit zu sein, Dinge zu tun, die leicht zu tun sind, gerne Dinge zu tun, die andere für gut halten, und Dinge, die die Menschen loben und beklatschen sowie zu ihnen gratulieren würden, nachdem sie sie gesehen haben. Es gibt eine allgemeine Eigenschaft der Dinge, die Menschen in ihrer jeweiligen Natur mögen. Das heißt, sie mögen Dinge und Menschen, auf die andere Menschen wegen ihrer äußeren Erscheinung neidisch sind, sie mögen Dinge und Menschen, die schön und luxuriös aussehen und die andere Menschen dazu veranlassen, sie wegen ihrer äußeren Erscheinung anzubeten. Die Dinge, die die Menschen mögen, sind groß, schillernd, hinreißend und großartig. Alle Menschen beten diese Dinge an und man kann sehen, dass die Menschen nichts von der Wahrheit haben und nicht die Ähnlichkeit mit einem echten Menschen haben. Es gibt nicht das geringste Maß an Bedeutung bei der Anbetung dieser Dinge, aber Menschen mögen diese Dinge. In den Augen von Menschen, die nicht an Gott glauben, sind diese Dinge, die die Menschen mögen, besonders gut, und sie sind besonders bereit, nach ihnen zu streben. Um ein einfaches Beispiel zu geben: Es gibt Groupies unter den Ungläubigen. Sie folgen den Schauspielern und Sängern, lassen sie ihre Autogramme signieren und Nachrichten hinterlassen oder schütteln die Hände und umarmen sie. Existieren diese Dinge in den Herzen der Gläubigen? Singt ihr gelegentlich die Lieder der Prominenten, die ihr anbetet? Oder ahmt ihr gelegentlich die Stile nach, nach denen sich euer Herz sehnt, und kleidet euch danach? Ihr macht diese Prominenten und berühmten Menschen zu Objekten eurer Anbetung und zu Vorbildern für eure Anbetung. Das sind die üblichen Dinge, die Menschen im Innern mögen. Beten Gläubige wirklich nicht diese Dinge an, die die Ungläubigen anbeten? Tief im Herzen haben die meisten Menschen immer noch das Herz, sie zu anzubeten. Du glaubst an Gott und es scheint, als würdest du nicht eindeutig nach diesen Dingen streben. In deinem Herzen jedoch bist du trotzdem auf jene Dinge neidisch und du magst diese Dinge trotzdem. Gelegentlich denkst du: „Ich möchte trotzdem ihre Musik hören und ich möchte trotzdem die Fernsehsendungen sehen, in denen sie auftreten. Wie leben sie? Wo sind sie jetzt gerade? Wenn ich sie sehen und ihre Hände schütteln könnte, dann wäre das großartig, und selbst wenn ich sterben würde, wäre es das trotzdem wert.“ Unabhängig davon, wen sie anbeten, mögen alle Menschen diese Dinge. Vielleicht hast du nicht die Gelegenheit oder du hast nicht den Umstand, diesen Menschen, Dingen oder Gegenständen zu begegnen; diese Dinge sind jedoch in deinem Herzen. Sich nach diesen Dingen zu sehnen, bedeutet sich im Schlamm mit den Menschen der Welt zu suhlen; es ist das, was Gott verabscheut, es fehlt ihm an Wahrheit, es fehlt ihm an Menschlichkeit und es ist das Abbild des Teufels. Dies ist ein einfaches Beispiel, es ist das, was die Menschen im Inneren mögen. Du kannst deine Natur aus den Dingen freilegen, die du magst.

Die Dinge, die die Menschen mögen, kann man an der Art und Weise sehen, wie sie sich kleiden. Manche Menschen sind bereit, seltsame Kleidung zu tragen, Kleidung, die die Aufmerksamkeit anderer auf sich zieht, bunte Kleidung oder bizarre Kleidung. Sie sind bereit, Dinge mit sich zu tragen, die Menschen normalerweise nicht tragen, und sie lieben Dinge, die das andere Geschlecht anziehen können. Sie tragen diese Dinge mit sich und tragen diese Kleidung, was zeigt, wie diese Dinge in ihren Leben und tief in ihren Herzen existieren. Diese Dinge, die ihnen gefallen, sind nicht würdevoll und aufrichtig, sie sind nicht die Dinge eines echten Menschen. Die Dinge, die ihnen gefallen, sind nicht angemessen, und ihre Ansichten sind identisch mit denen der Menschen in der Welt. Ich habe einige Leute getroffen, deren Kleidung, Accessoires und Sichtweisen dieselben waren wie die der Menschen in der Welt. Ich konnte keine Wahrheit in ihnen sehen. Was dir gefällt, worauf du dich fokussierst, was du anbetest, was du beneidest und woran du in deinem Herzen jeden Tag denkst, stellt daher alles deine Natur dar. Es genügt, zu beweisen, dass deine Natur Ungerechtigkeit mag und in ernsten Situationen, deine Natur böse und unverbesserlich ist. Du solltest deine Natur auf diese Art und Weise analysieren, das heißt, anschauen, was du magst und was du in deinem Leben aufgibst. Vielleicht bist du vorübergehend gut zu jemandem, aber das beweist nicht, dass du ihn magst. Was du wirklich magst, ist genau das, was in deiner Natur ist; selbst wenn deine Knochen gebrochen wären, würdest du es trotzdem mögen und könntest es niemals aufgeben. Das ist nicht einfach zu ändern. Nimm zum Beispiel die Suche nach einem Partner. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Wenn eine Frau einen Menschen wirklich gernhätte, dann wären andere Menschen nicht in der Lage, es aufzuhalten. Selbst wenn ihre Eltern ihr ein Bein brächen, würde sie immer noch mit ihm davonlaufen; sie würde lieber sterben und mit ihm verheiratet sein. Wie kann das sein? Es liegt daran, dass niemand ändern kann, was jemand tief in sich hat. Selbst wenn du ihr Herz herausreißen würdest und sie sterben würde, würde ihre Seele immer noch dieselben Dinge mögen. Dies sind die Dinge der menschlichen Natur und sie stellen die Wesensart einer Person dar. Die Dinge, die die Menschen mögen, enthalten einige Ungerechtigkeiten, einige sind offensichtlich und andere nicht; einige sind heftig und andere nicht; einige Menschen haben Selbstbeherrschung und andere können sich nicht selbst beherrschen; einige Menschen können in die Dinge der Finsternis versinken und dies beweist, dass sie nicht das geringste Maß an Leben haben. Wenn die Menschen imstande wären, nicht durch diese Dinge in Anspruch genommen und zurückgehalten zu werden, würde es beweisen, dass sich ihre Dispositionen ein wenig verwandelt hätten und dass sie ein wenig Statur hätten. Manche Menschen verstehen einige Wahrheiten und haben das Gefühl, dass sie Leben haben und sie Gott lieben. Tatsächlich ist es immer noch zu früh, die Umwandlung der eigenen Disposition ist nicht einfach. Ist die Natur einfach zu verstehen? Selbst wenn ihr ein wenig verstehen würdet, wäre es nicht einfach, es zu ändern. Dies ist ein schwieriger Bereich für Menschen. Unabhängig davon, wie sich Menschen, Angelegenheiten oder Dinge um dich herum verändern, und ungeachtet dessen, wie die Welt auf den Kopf gestellt werden kann, wenn du von der Wahrheit in dir geleitet wirst, die Wahrheit in dir Wurzeln geschlagen hat und Gottes Worte dein Leben leiten, deine Vorlieben leiten und deine Erfahrung und Existenz leiten, dann wirst du dich wirklich verwandelt haben. Nun handelt es sich bei dieser sogenannten Umwandlung nur um Menschen, die ein wenig Kooperation und ein wenig Enthusiasmus und Glauben haben, aber das kann nicht als Umwandlung angesehen werden und es beweist nicht, dass Menschen Leben haben; es liegt nur an den Vorlieben der Menschen. Zusätzlich zum Aufdecken der Dinge, die Menschen in ihrer Natur mögen, müssen auch andere Aspekte, die zu ihrer Natur gehören, aufgedeckt werden; zum Beispiel die Sichtweisen der Menschen über Dinge, die Methoden und Lebensziele der Menschen, die Lebenswerte und Lebensansichten der Menschen sowie die Ansichten über alle Dinge, die mit Wahrheit zu tun haben. Das sind alles Dinge tief in den Seelen der Menschen und sie stehen in direktem Zusammenhang mit der Umwandlung der Disposition.

Werfen wir einen Blick darauf, was die Lebensansichten einer Person mit einer verdorbenen Natur sind. Ihr könnt sagen, dass sie glaubt: „Jeder für sich und den Letzten beißen die Hunde.“ Die Menschen leben für sich selbst und einfach gesagt, sind sie wie Schweine und Hunde; alles, was ihnen wichtig ist, ist Nahrung, Kleidung und Essen. Ihr Leben hat keinen anderen Zweck und hat nicht das geringste Maß an Bedeutung oder Wert. Lebensansichten sind das, worauf du dich verlässt, um zu überleben und zu leben; sie sind das, wofür du lebst und wie du lebst. Diese alle sind die Wesenheit der menschlichen Natur. Durch die Analyse der Natur der Menschen, wirst du erkennen, dass sich alle Menschen Gott widersetzen. Sie sind alle Teufel und es gibt keinen wirklich guten Menschen. Nur wenn ihr die Natur der Menschen analysiert, könnt ihr wirklich die Wesenheit und die Verdorbenheit des Menschen kennen und verstehen, wozu die Menschen eigentlich gehören, was den Menschen wirklich fehlt, womit sie ausgestattet sein sollten und wie sie das menschliche Ebenbild ausleben sollten. Wirklich imstande zu sein, die Natur der Menschen zu analysieren, ist nicht einfach. Es wird nicht ohne Wahrheit und Erfahrung gehen.

Vorherig:Kapitel 39. Der Unterschied zwischen äußerlichen Veränderungen und Veränderungen in der Disposition

Nächste:Kapitel 41. Wie man die Natur des Menschen kennt