Hundert Fragen und Antworten zur Ermittlung des wahren Weges

Inhaltsverzeichnis

16. Wird der Glaube an den Allmächtigen Gott wirklich jemandem erlauben, nicht umzukommen und ein ewiges Leben zu haben?

Bibelvers als Referenz:

„… und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Und der auf dem Stuhl saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er spricht zu mir: Schreibe; denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiß!“ (Offenbarung 21: 4–5)

Die Antwort durch das Wort Gottes:

„Der Weg des Lebens ist nicht etwas, das jeder besitzen kann, noch kann es leicht von jedem erlangt werden. Denn das Leben kann nur von Gott kommen, das bedeutet, dass nur Gott allein die Substanz des Lebens besitzt. Es gibt keine Daseinsform ohne Gott Selbst, somit ist nur Gott die Quelle des Lebens und die ewig fließende Quelle des lebendigen Wassers des Lebens. Seit Er die Welt erschaffen hat, hat Gott viel Arbeit vollbracht, welche die Dynamik des Lebens beinhaltet. Er hat viel Arbeit getan, die dem Menschen Leben bringt und hat einen hohen Preis dafür bezahlt, dass der Mensch Leben erlangen kann. Gott Selbst ist das ewige Leben, und Gott Selbst ist der Weg, durch den der Mensch wiederaufersteht. Gott ist nie abwesend vom Herzen des Menschen und lebt immer unter den Menschen. Er ist die treibende Kraft im Leben des Menschen, die Grundlage der Existenz des Menschen und eine reiche Hinterlegung für die Existenz des Menschen nach der Geburt. Er verursacht die Wiedergeburt des Menschen und ermöglicht ihm, hartnäckig in jeder seiner Rollen zu leben. Dank Seiner Macht und Seiner unauslöschlichen Lebenskraft hat der Mensch seit Generationen gelebt. Während dieser Zeit war die Macht Gottes die Hauptstütze der Existenz des Menschen; Gott hat dafür einen Preis bezahlt, den ein gewöhnlicher Mensch noch nie bezahlt hat. Gottes Lebenskraft kann über jede Macht siegen; sie überragt jede Macht. Sein Leben ist ewig, Seine Macht ist außergewöhnlich, und Seine Lebenskraft wird nicht leicht von irgendeinem erschaffenen Wesen oder einer feindlichen Kraft überwältigt. Die Lebenskraft Gottes existiert und strahlt, unabhängig von Ort und Zeit ihren leuchtenden Glanz aus. Gottes Leben bleibt auch während der ganzen Aufruhre des Himmels und der Erde auf ewig unverändert. Alle Dinge vergehen, aber das Leben Gottes bleibt, weil Gott die Quelle der Existenz aller Dinge und die Wurzel ihrer Existenz ist. Das Leben des Menschen kommt von Gott, der Himmel existiert wegen Gott, und die Existenz der Erde stammt von der Macht des Lebens Gottes. Kein mit Lebenskraft versehener Körper kann die Herrschaft Gottes überschreiten, und keine mit Vitalität versehene Sache kann aus dem Bereich der Autorität Gottes ausbrechen. Auf diese Weise müssen sich alle, egal wer sie sind, der Herrschaft Gottes unterwerfen. Jeder muss unter der Führung Gottes leben, und keiner kann Seiner Kontrolle entfliehen.

Vielleicht willst du jetzt das Leben empfangen, oder vielleicht willst du die Wahrheit erlangen. Wie dem auch sei, du willst Gott finden, den Gott finden, auf den du dich verlassen kannst und der dir ewiges Leben geben kann. Wenn du ewiges Leben erlangen willst, musst du zuerst die Quelle des ewigen Lebens verstehen und wissen, wo Gott ist. Ich habe bereits erwähnt, dass nur Gott unveränderliches Leben ist, und nur Gott den Weg des Lebens besitzt; da Sein Leben unabänderlich ist, ist es ewig; da nur Gott der Weg des Lebens ist, ist Gott Selbst der Weg des ewigen Lebens. 

Der Christus der letzten Tage bringt Leben und den dauerhaften und unvergänglichen Weg der Wahrheit. Diese Wahrheit ist der Weg, durch den der Mensch Leben gewinnen wird, und es ist der einzige Weg, durch den der Mensch Gott erfahren wird und von Gott gutgeheißen werden kann.“

aus „Nur der Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg zum ewigen Leben geben“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„All dies ist der von Gott für jedes Lebewesen arrangierte Lauf des Lebens. Allerdings wünscht Gott dem Menschen, dass er die Wahrheit dieses Verlaufes und Zyklus sehen kann, dass das Leben, das dem Menschen durch Gott geschenkt wird, endlos und frei ist von Fleisch, Zeit oder Raum. Das ist das Geheimnis des Lebens, das dem Menschen von Gott geschenkt wurde und der Beweis, dass das Leben von Ihm kam. Obwohl viele nicht glauben, dass das Leben von Gott kam, genießt der Mensch unweigerlich alles, was von Gott kommt, ob er nun an Seine Existenz glaubt oder sie leugnet. Sollte Gott eines Tages einen plötzlichen Herzenswandel und Wunsch haben, alles, was in der Welt existiert, zurückzuverlangen und das Leben, das Er gegeben hat, zurückzunehmen, dann wird alles nicht mehr sein. Gott nutzt Sein Leben, um alle Dinge, sowohl Lebendiges als auch Lebloses bereitzustellen, und bringt aufgrund Seiner Macht und Autorität alles in einen einwandfreien Zustand. Das ist eine Wahrheit, die keiner begreift oder leicht begreifen kann und diese unverständlichen Wahrheiten sind der Ausdruck und das Zeugnis der Lebenskraft Gottes. Nun will Ich dich ein Geheimnis verraten: Die Größe und Kraft des Lebens Gottes kann von keinem Geschöpf erfasst werden. Es ist gegenwärtig so, war damals so und wird in Zukunft so sein. Das zweite Geheimnis, das Ich vermitteln werde, ist Folgendes: Die Quelle des Lebens jeglicher Schöpfung, so unterschiedlich sie in ihrer Form oder Struktur auch sein mag, kommt von Gott. Was immer für ein Lebewesen du auch bist, du kannst dich dem Lebensweg, den Gott festgelegt hat, nicht entgegenstellen. Jedenfalls ist alles, was Ich den Menschen zu verstehen wünsche, dass der Mensch ohne die Fürsorge, Führung und Vorkehrungen Gottes nicht all das erhalten kann, was er eigentlich erhalten sollte, egal wie sehr er sich auch anstrengt oder kämpft. Ohne die Lebensversorgung Gottes, verliert der Mensch das Wertgefühl im Leben und verliert das Gefühl für den Sinn des Lebens.Wie könnte Gott einem Menschen erlauben, der den Wert Seines Lebens vergeudet, so unbeschwert zu sein? Nun vergisst aber nicht, dass Gott die Quelle deines Lebens ist.“

aus „Gott ist die Quelle menschlichen Lebens“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Wenn die Eroberungsarbeit einst vollbracht ist, wird der Mensch in eine wunderbare Welt gebracht werden. Dieses Leben wird natürlich immer noch auf der Erde sein, aber es wird völlig anders sein als das menschliche Leben heute. Es ist das Leben, das die Menschheit haben wird, nachdem die gesamte Menschheit erobert worden ist. Es wird für den Menschen ein Neubeginn auf Erden sein, und die Tatsache, dass die Menschen eines solchen Lebens habhaft sind, wird der Beweis dafür sein, dass sie eine neue und wundervolle Welt betreten haben. Es wird der Anfang des gemeinsamen Lebens des Menschen mit Gott auf der Erde sein. Die Voraussetzung für ein solch wunderschönes Leben muss sein, dass der Mensch sich dem Schöpfer ergibt, nachdem er gereinigt und erobert worden ist. Und somit ist die Eroberungsarbeit die letzte Stufe des Gotteswerkes, bevor die Menschheit die wundervolle Bestimmung betritt. Ein solches Leben ist das zukünftige Leben des Menschen auf Erden. Es ist das schönste Leben auf der Erde, die Art von Leben, nach der sich der Mensch sehnt, die Art, die der Mensch in der gesamten Weltgeschichte nie zuvor erreicht hatte. Es ist das finale Ergebnis von 6000 Jahren Führungsarbeit; es ist das, wonach sich die Menschheit am meisten sehnt, und es ist auch das Versprechen Gottes an den Menschen. Aber dieses Versprechen kann nicht umgehend erfolgen: Der Mensch wird den zukünftigen Bestimmungsort erst dann betreten, wenn die Arbeit der letzten Tage vollendet ist und er vollständig erobert worden ist. Das heißt, wenn Satan einst völlig besiegt worden ist. Nachdem der Mensch verfeinert wurde, wird er ohne eine sündige Natur sein, denn Gott wird Satan besiegt haben, und das bedeutet, dass es keine Übergriffe von feindlichen Kräften geben wird und keine feindlichen Kräfte das Fleisch des Menschen angreifen können. Somit wird der Mensch frei und heilig sein und wird in die Ewigkeit eingetreten sein. … Heute ist er nicht in Ordnung, denn[a]überall auf der Welt schürt Satan Unruhen, und das gesamte Führungswerk Gottes muss zu seinem Ende kommen. Wenn Satan erst mal besiegt ist, wird der Mensch die vollständige Befreiung erlangen. Wenn der Mensch Gott gewinnt und aus der Domäne Satans hervortritt, wird er die Sonne der Gerechtigkeit sehen. Das Leben des gewöhnlichen Menschen wird wiedererlangt werden. Eben alles, was der normale Mensch besitzen sollte, wie zum Beispiel die Fähigkeit, das Gute vom Bösen zu unterscheiden, und das Verständnis, wie man sich ernährt und kleidet und die Fähigkeit, normal zu leben. All dies wird wiedererlangt sein. Sogar wenn Eva nicht durch die Schlange versucht worden wäre, hätte der Mensch ein solch normales Leben haben sollen, nachdem er am Anfang erschaffen wurde. Er hätte essen, gekleidet werden und das Leben eines normalen Menschen auf Erden führen sollen. Aber als der Mensch verdorben wurde, wandelte sich dieses Leben zu einem Wunschtraum, und sogar heute noch wagt der Mensch nicht, sich solche Dinge vorzustellen. Dieses wunderschöne Leben, nach dem der Mensch sich so sehnt, ist tatsächlich eine Notwendigkeit: Wäre der Mensch ohne einen solchen Bestimmungsort, könnte sein verdorbenes Leben auf Erden niemals aufhören, und gäbe es ein so wunderschönes Leben nicht, wäre auch ein Abschluss des Schicksals Satans oder des Zeitalters nicht möglich, in dem Satan seine Domäne auf der Erde aufrechthält. Der Mensch muss bei einer Welt ankommen, die von den Kräften der Finsternis unerreichbar ist, und sein Ankommen dort ist der Beweis dafür, dass Satan besiegt wurde. … Wenn der Mensch die ewige Bestimmung betritt, wird er den Schöpfer anbeten, und weil der Mensch die Erlösung erlangt hat und in die Ewigkeit eingetreten ist, wird der Mensch keine Ziele mehr verfolgen und sich zudem keine Sorgen machen müssen, dass er von Satan belagert wird. Der Mensch wird zu der Zeit seinen Platz kennen und seine Aufgabe erfüllen. Sogar wenn sie nicht gezüchtigt oder verurteilt werden, wird jede Person ihre Aufgabe erfüllen. Zu der Zeit wird der Mensch die Identität und die Statur einer Kreatur haben. Es wird keine Unterscheidung mehr von hoch oder niedrig geben, und jede Person wird einfach eine andere Funktion erfüllen. Der Mensch wird aber weiterhin in einer ordnungsgemäßen und angemessenen Bestimmung der Menschheit leben; der Mensch wird seine Aufgabe der Anbetung des Schöpfers erfüllen und eine Menschheit wie diese wird die Menschheit der Ewigkeit sein.“

aus „Die Wiederherstellung des normalen Lebens des Menschen und seine Hinführung zu einer wunderbaren Bestimmung“ in Das Wort erscheint im Fleisch