23. Ein Verständnis, erlöst zu werden

Lin Qing    Qingzhou City, Provinz Shandong

Im Laufe der etlichen Jahre, in denen ich Gott gefolgt bin, habe ich meine familiären und fleischlichen Freuden aufgegeben und mich den ganzen Tag lang der Erfüllung meiner Pflicht in der Kirche gewidmet. Daher glaubte ich: Solange ich mich nicht von den Aufgaben abwende, die die Kirche mir anvertraut hat, Gott nicht die Treue breche, nicht die Kirche verlasse und Gott bis zum Ende folge, werde ich verschont und von Gott erlöst werden. Ebenfalls glaubte ich, dass ich den Weg beschritt, um von Gott erlöst zu werden, und dass ich nichts weiter tun müsste, als Ihm bis ganz zum Ende zu folgen.

Vor einigen Tagen fiel jedoch mein Blick auf einen Text in einer Predigt, die von einem Menschen verfasst wurde „Nur diejenigen, die die Wahrheit erlangen und in die Realität eintauchen, werden wirklich erlöst werden“: „Von Gott erlöst zu werden, ist nicht so einfach, wie sich die Menschen das vorstellen. Bei jedem Schritt in unseren Erfahrungen müssen wir auf das Gericht und die Züchtigung vertrauen, sowie auf die Prüfungen und Läuterung durch Gottes Wort. Wir müssen jedem Schritt des Wirken Gottes genau folgen und letztendlich die Wahrheit erlangen und eine Veränderung der Gesinnung erreichen, um ein neues Geschöpf zu werden und befähigt sein, auf die Wahrheit zu vertrauen, um über Satan zu triumphieren und die Sünde zu überwinden. Wir müssen fähig sein, auf Gottes Worte zu vertrauen und bewusst danach zu leben, Gott gegenüber vollkommen gehorsam und vereinbar mit Ihm zu sein. Nur das bedeutet wahrlich den Triumph über Satan, die Überwindung der Sünde und von Gott gewonnen zu werden. Wenn wir dieses Ergebnis erreichen, indem wir Gottes Werk wahrnehmen, dann bedeutet das, wahrlich von Gott erlöst zu werden.“ „Auf dem Weg auf der Suche nach der Wahrheit und der Verwirklichung der Erlösung durch Gott gibt es jedoch viele Schwierigkeiten und Hindernisse, wie zum Beispiel das Auseinanderbrechen von Familien, natürliche und von Menschen verschuldete Katastrophen – Prüfung und Mühsal jeglicher Art, mit denen sich die Menschen auseinandersetzen müssen. Es ist sicherlich kein sanftes Segeln, und wenn es den Menschen an der Wahrheit ermangelt, dann können sie nicht standhalten, und die Wahrscheinlichkeit, dass sie Gott die Treue brechen, ist 100 %.“ Nachdem ich das gelesen hatte, fühlte ich mich so, als ob ich aus einem Traum erwacht wäre. Also war es doch nicht so einfach, von Gott erlöst zu werden, wie ich gedacht hatte. Es beruht darauf, dass die Menschen Gottes Wirken und Seine Worte bei jedem Schritt auf dem Weg wahrnehmen; dass sie Gottes Züchtigung und Sein Gericht, Sein Handeln und Seine Beschneidungen annehmen, sowie die Bitterkeit jeglicher Prüfungen und Mühsal erfahren. Auf diese Weise können sie die wahre Erkenntnis über ihre eigenen, verdorbenen Gesinnungen gewinnen und sich allmählich von ihrer Verdorbenheit lösen. Letztendlich können sie auf Gottes Worte und auf die Wahrheit vertrauen, um über Satan zu triumphieren und die Kräfte der Dunkelheit in jederlei Umfeld zu überwinden. Nur, wenn man dieses Ergebnis erreicht, bedeutet das die wahre Erlösung durch Gott. Aber als ich das mit meinem jetzigen Zustand verglich, erkannte ich, dass ich weit davon entfernt war, dieses Ergebnis zu erreichen. Obwohl ich wusste, dass das Streben nach Ansehen und Status von Gott nicht empfohlen wurde, so habe ich immer noch sehr oft nach diesen Dingen gestrebt, und ich war negativ und schwach, wenn ich sie nicht bekam. Ich verlor meine Motivation, nach der Wahrheit zu streben, und ich fiel in eine Dunkelheit, aus der ich mich nicht herausretten konnte. Obwohl ich wusste, dass der Glaube an Gott bedeutete, dass ich nach der Wahrheit streben sollte, um Ihm Seine Liebe zu vergelten, und dass ich mit Gott keinen Handel betreiben konnte, erschien es mir sehr oft, dass der Tag Gottes viel zu lange auf sich warten ließ, und ich trug Negativität in mir. Meine Energie aus früheren Zeiten verschwand spurlos, und ich handhabte die Erfüllung meiner Pflicht ohne Sorgfalt. Wenn ich während meiner Arbeit auf Schwierigkeiten stieß, war ich immer noch innerlich erfüllt von Unverständnis und Beschwerden gegenüber Gott, obwohl ich wusste, dass mir Gott durch diese Schwierigkeiten Lehren erteilen wollte. Ich hatte das Gefühl, dass der Glaube an Gott zu schwierig und zu ermüdend war, und ich wollte davor immer flüchten und sogar meine Arbeit aufgeben. Ich wusste, dass meine Umgebung und all die Menschen, Angelegenheiten und all die Dinge, die mich umgaben, von Gott an mich herangeführt wurden, um mich zu perfektionieren, und dass ich aufgrund dieser Dinge nach der Wahrheit suchen sollte, wenn ich mit einer Person, einer Angelegenheit oder Dingen konfrontiert wurde, die nicht mit meiner Auffassung übereinstimmten. Dennoch ist es oft vorgekommen, dass ich mich prinzipiell gegen diese Dinge widersetzt habe und nicht bereit war, sie anzunehmen. Wenn ich andere Menschen in glücklichen Familien sah, wohingegen ich von meinen Angehörigen verstoßen worden war und keine Bleibe hatte, empfand ich dadurch häufig Kummer und Schmerz, bis hin zu dem Punkt, dass ich mich mehrere Male von Gott abwenden wollte. ... Trotzdem dachte ich immer noch, dass ich vor langer Zeit den Weg zur Erlösung durch Gott eingeschlagen hatte. Während ich mir all die gegenwärtigen Zustände vor Augen hielt – wie könnte ich dann in irgendeiner Weise ein Mensch von wahrem Format sein? Wenn ich auch nur mit einigen kleineren Prüfungen oder Enttäuschungen konfrontiert wurde, lief ich Gefahr zu stolpern, geschweige denn in der Mitte von großem Mühsal und Leid standzuhalten. In diesem Moment erkannte ich, dass ich die Wahrheit nicht wirklich verstanden hatte, und dass sich meine Lebenseinstellung noch nicht einmal ein bisschen verändert hatte, obwohl ich Gott seit einigen Jahren gefolgt war und nicht aufgegeben hatte. Ich lebte immer noch unter Satans dunklem Einfluss, und ich war seinen Betrügereien und Manipulationen untertan. Das war sehr weit entfernt von dem Standard, von Gott erlöst zu werden, aber ich glaubte trotzdem, dass ich vor langer Zeit den Weg zur Erlösung durch Gott betreten hatte und fast geeignet war – das war schlechthin Selbstbetrug.

Oh Gott, ich danke Dir! Deine Erleuchtung und Führung haben mir erlaubt, meinen wahren Zustand klar zu erkennen, und sie haben mich erkennen lassen, was die wahre Erlösung ist, indem sie mein falsches Wissen aus der Vergangenheit umgewandelt haben. Sie haben mich ebenfalls erkennen lassen, dass – sollte ich die Wahrheit nicht erlangen oder keine Veränderung der Gesinnung in meinem Leben erfahren – ich Deine Zustimmung nicht erhalten werde, unabhängig davon, wie viele Jahre ich an Gott glaube. Von heute an bin ich bereit, diese kostbare Zeit wertzuschätzen, um mich mit mehr Wahrheit zu rüsten. Durch die Wahrnehmung deines Wirkens werde ich mich von meiner verdorbenen Gesinnung befreien. Ich werde gemäß Deinen Worten leben und Dir vollkommenen Gehorsam leisten und die wahre Erlösung von Dir erreichen.