Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Sammlung von Predigten – Versorgung für das Leben

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

18 Das Wesen und die Natur von Antichristen durchschauen, um Satans Listen und Intrigen zu durchdringen

Wenn Gottes auserwähltes Volk Sein Werk der letzten Tage erfährt, wird es immer von Satans Täuschungen und Störungen begleitet, und auch von der Verfolgung, Unterdrückung, den Verhaftungen und der Überwachung des großen roten Drachens. Darüber hinaus gibt es auch die Einschränkungen, Unterdrückung, Verleumdung und Kontrolle der falschen Leiter und Antichristen, die sich auf allen Ebenen der Kirche verstecken sowie eine Vielzahl von Gerüchten, Angriffen, Verurteilungen und Beschimpfungen der Antichristen aus der religiösen Gemeinschaft. All diese Dinge bedrohen Gottes auserwähltes Volk ernsthaft und behindern und bedrohen all jene, die die Wahrheit und die Erscheinen Gottes suchen und das Werk Gottes annehmen und sich diesem unterwerfen. Satans Kräfte behindern Gottes Werk auf sehr offensichtliche Weise und mit nur einem Ziel, nämlich Gottes auserwähltes Volk davon abzuhalten, die Wahrheit zu erkennen und den richtigen Weg des Glaubens an Gott zu betreten. Satans Kräfte halten Gottes auserwähltes Volk davon ab, Gott zu erkennen und dadurch Errettung zu erlangen; sie wollen, dass der Plan für das Erlösungswerk der Menschheit zu nichts führt, damit Satan, der Teufel, die verdorbene Menschheit für immer kontrollieren kann. In den letzten Jahren haben die falschen Leiter und Antichristen, die sich überall in den Kirchen verstecken, verschiedene Gerüchte verbreitet, um Gottes Worte zu verleugnen und den vom Heiligen Geist gebrauchte Menschen zu verurteilen, zu verleumden und anzugreifen. Sie gehen sogar so weit und reden Unsinn wie, dass Gottes Worte von dem vom Heiligen Geist gebrauchte Menschen falsch dargestellt wurden, dass „Die zehn Verwaltungsverordnungen“ vom Menschen geschrieben wurden. Sie sagen auch, dass das Buch „Das Wort erscheint im Fleisch“ die Worte des Menschen enthält. All das sind Satans Lügen. Um solche Lügen bloßzustellen und Satans Täuschungen zu durchschauen, müssen wir wissen, dass alle Werke Gottes von Gott selbst ausgeführt werden und dass niemand sonst daran teilnehmen kann. Wir müssen auch wissen, dass der vom Heiligen Geist gebrauchte Mensch in Abstimmung mit Gottes Werk arbeitet. Außerdem müssen wir auch daran glauben, dass Gott allmächtig ist, dass Seine gerechte Disposition von niemandem verletzt werden darf, dass Sein Werk der letzten Tage das letzte Werk ist, das die Menschheit retten und das Zeitalter beenden wird, und dass es etwas ist, das nicht von Satans Kräften zurückgehalten oder ersetzt werden kann. Wenn die Menschen Gottes Substanz und Disposition wirklich kennen, werden sie glauben, dass niemand es wagen würde, Gottes Worte zu ändern; dann werden sie Satans Täuschungen durchdringen können. Gottes auserwähltes Volk muss klar verstehen, dass die Veranlagung, die Worte Gottes zu verändern, ein direkter Angriff auf Gott ist. Wenn jemand entschieden hat, dass Gottes Worte vom Menschen verändert wurden, dann zweifelt diese Person auch an der Allmacht Gottes, und noch mehr bezweifelt sie, dass Gottes Einstellung aus Gerechtigkeit, Majestät und Zorn besteht. Gott hat das Leben bestimmter Menschen während Seines Werkes in jedem Zeitalter beendet. Gottes Disposition darf nicht angegriffen werden, und dies ist die Wahrheit.

Als Gott im Zeitalter des Gesetzes Mose benutzte, wurden die Menschen vernichtet, die sich Mose damals widersetzten. Wurde Gottes Werk behindert oder unterdrückt? Nicht im Geringsten. Die Israeliten wurden schließlich in das gute Land Kanaan gebracht. Im Zeitalter der Gnade wurde Jesus zum Menschen, um zu wirken. Nachdem Jesus drei Jahre lang gepredigt hatte, als die Kreuzigung benötigt wurde, um Sein Erlösungswerk zu vollenden, wurde Satan gebraucht, um Ihm zu dienen und so tauchte Judas auf, um Jesus zu verraten, was dazu führte, dass Jesus am Kreuz starb. Es mag so aussehen, als ob das Werk Jesu von Judas unterbunden wurde, aber im Wirklichkeit war es das Gegenteil: Der Verrat durch Judas half in Wirklichkeit dabei, Gottes Plan, Mensch zu werden, zu verwirklichen, um die Menschheit zu retten. Wurde Gottes Werk im Zeitalter der Gnade durch Satan zerstört? Nein. Satans Dienst trug in Wirklichkeit zur Vollendung von Gottes Werk bei. Jetzt, im Zeitalter des Königreichs, täuschen und stören alle möglichen Antichristen Gottes auserwähltes Volk. Sie erfinden auch verschiedene Gerüchte, um Christus zu verleugnen, um den fleischgewordenen Gott zu verleugnen. Sie erfinden sogar verschiedene Gerüchte, um Gottes Worte zu verleugnen und das Wesen der Wahrheiten in Gottes Worten zu leugnen. Sie sagen, dass Gottes Worte vom Menschen manipuliert worden sind. Sie versuchen Gottes auserwähltes Volk davon abzuhalten, Seine Worte zu essen und zu trinken, die Wahrheit zu verfolgen und den richtigen Weg des Glaubens an Gott einzuschlagen. Sie erfinden sogar verschiedene Gerüchte über den vom Heiligen Geist verwendeten Menschen, verurteilen und verleumden ihn. Genauso waren auch die Menschen, die sich Mose im Zeitalters des Gesetzes widersetzten. Sie dachten, dass sie Gottes auserwähltes Volk erfolgreich kontrollieren können, solange sie den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen besiegen, sodass Gottes auserwähltes Volk von Seiner Führung und Versorgung abgeschnitten ist. So ist Satans Plan. Eine Tatsache können wir jedoch klar sehen: Der Großteil von Gottes auserwähltem Volk hat die Wahrheit bereits verstanden und kann Satan bereits erkennen. Gott hat Sein Werk auf dem chinesischen Festland bereits vollendet, und jene Menschen mit wahrem Glauben an Gott, die von Ihm vorher auserwählt wurden, haben bereits den richtigen Weg des Glaubens an Gott betreten. Diejenigen in der Kirche sind mit Ihresgleichen, und jetzt ist es Zeit für die Ernte. Gott hat tatsächlich eine Gruppe von Überwindern erschaffen, und diejenigen, die von Gott vollkommen gemacht wurden, können niemals von irgendwelchen Kräften Satans getäuscht oder verdorben werden, weil diese Menschen die Wahrheit bereits verstanden haben, sie haben bereits ein wirkliches Verständnis von Gott erlangt, und sie haben bereits beim Sturz des großen roten Drachens ein glorreiches Zeugnis erlangt. Diese Menschen gehören schon zu Gott, also können sie niemals von Satan gestohlen werden. Obwohl jeder Schritt in Gottes Werk erfüllt ist von intensiven Schlachten und Kämpfen um Leben und Tod mit Satans Kräften, hat Gott am Ende gewonnen und Satan ist derjenige, der schließlich verloren hat. Satans böse Kräfte werden am Ende immer versagen, denn Gottes Werk kann nicht durch irgendwelche Kräfte eingeschränkt werden. So wie es in Gottes Worten steht: „Das Königreich breitet sich unter der Menschheit aus, es nimmt inmitten der Menschheit Gestalt an, es erhebt sich in der Mitte der Menschheit; es gibt keine Macht, die Mein Königreich zerstören kann.“

Nun möchte ich einige Lügen und Trugschlüsse mancher Antichristen widerlegen:

I. Die Antichristen sagen, dass Gottes Worte von dem Menschen , der vom Heiligen Geist gebraucht wurde, manipuliert worden sind . Das ist eine große Lüge. Gottes auserwähltes Volk darf den Worten der Antichristen nicht glauben; wir müssen glauben, dass Gottes Worte wahr sind, dass Satan seit Anbeginn Lügen erzählt hat und dass alle, die lügen, zu den Teufeln gehören. An Gott glauben bedeutet, zu glauben, dass Gottes Worte authentisch sind, dass Gottes Worte die Wahrheit sind. Wir müssen an alles glauben, was Gott sagt, wir müssen glauben, dass nur Gott wahre Liebe für die Menschheit hat, dass Gott die Menschen retten kann, dass all jene Antichristen, die zu Satan gehören, keine Liebe haben und dass alle Worte der Menschen, die zu Satan gehören, Lügen und Täuschungen sind. Unsere Vorfahrin Eva war verdorben, weil sie die Lügen Satans annahm. Im Folgenden werde ich Zeugnis über die Fakten ablegen, die zu Veröffentlichung „Das Wort erscheint im Fleisch“ geführt haben.

Gott begann im Jahr 1991, Seine Worte in Seinem Werk der letzten Tage auszudrücken und im Jahr 1993 erreichte es seinen Höhepunkt. In „Das Wort erscheint im Fleisch“ sind 90 % der Worte innerhalb dieser drei Jahre ausgedrückt worden. Jedes Mal, wenn Gott Seine Worte äußert, schreibt Er sie immer zuerst in ein großes Notizbuch und dann werden sie kopiert und gedruckt, um sie den Kirchen auszuhändigen. So sind alle Worte Gottes Stück für Stück zum Ausdruck gebracht worden. Gott schreibt immer jeden Abschnitt Seiner Worte in einem Zug auf. Manchmal spricht Er einen Abschnitt am Tag aus, andere Male alle zwei oder drei Tage. Jeder Abschnitt dieser Worte Gottes wird im Allgemeinen innerhalb einer Zeitspanne von zwei bis drei Stunden geschrieben, und sie werden niemals verändert. Seit 1993 wurden insgesamt sieben oder acht Bände von Gottes Worten geschrieben. Einer von ihnen ging beim Layout- und Satzprozess verloren, was bedauerlich war. Nur etwa 10% von „Das Wort erscheint im Fleisch“ basiert auf Aufzeichnungen von Predigten. Da zu viele Worte darin enthalten waren und das Buch als gedruckter Band zu dick gewesen wäre, hat Gott die Entwürfe Selbst ausgewählt und abgeschlossen, und sie wurden in drei chronologische Abschnitte unterteilt und schließlich als „Das Wort erscheint im Fleisch“ gedruckt. Das Vorwort und die Einleitung aller Abschnitte in diesem Buch wurden von Gott Selbst geschrieben, und sie können nicht ersetzt werden. „Das Wort erscheint im Fleisch“ ist ein Klassiker der Worte Gottes während Seinem Werk der letzten Tage. Es ist alles von Gott Selbst handverlesen, und nur ein kleiner Teil wurde gelöscht. Im gelöschten Teil wiederholte sich ein Teil des Inhalts, manches war auf bestimmte Personen ausgerichtet, und es gab auch Sprüche, die sich auf Gottes Zeitalter des Wirkens bezogen (mit einer mystischen Natur, die nicht vom Menschen ergründet werden kann). Diese Wörter zu veröffentlichen, war nicht nötig, und deshalb löschte Gott sie. Natürlich sind die gebliebenen und ausgewählten Wörter die besten, daran besteht kein Zweifel. Das ist eine kurze Geschichte darüber, wie „Das Wort erscheint im Fleisch“ entstand. Die Gesamtheit von „Das Wort erscheint im Fleisch“ besteht aus Gottes Worten von Ihm selbst, und keins davon wurde vom Menschen hinzugefügt. Das ist absolut. Weil Gottes Disposition aus Gerechtigkeit, Majestät und Zorn besteht, war die Atmosphäre in den Zeiten würdevoll und feierlich, als Gott diese Worte aussprach und Sein Werk vollbrachte. Die Menschen zitterten vor Angst und niemand wagte es, sich Gott zu nähern, als Er diese Worte schrieb. Sie mieden Gott sogar so sehr wie sie konnten, als sorgten sie sich darum, dass sie Seine Disposition verletzen könnten. Dies ist alles wahr. Die Gesamtheit von Gottes auserwähltem Volk fühlte sich genauso, als es sah, wie Gott diese Worte aussprach. Besonders in den Zeiten der Prüfungen, in denen die Dienenden gerichtet wurden, jammerten alle, denn an dem Ort, an dem Gott Seine Worte aussprach und Sein Werk vollbrachte, konnten sie die Erhabenheit und den Zorn von Gottes Disposition spüren. Niemand zweifelte jemals daran, dass Gottes Worte falsch waren. Heutzutage wagen es Antichristen jeder Ausprägung ganz offen, über Gottes Worte zu richten und sogar Gerüchte zu verbreiten, dass Gottes Worte von dem vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen manipuliert worden sind. Die Antichristen sagten, dass die Auswahl der Worte Gottes eine Veränderung der Seiner Worte beinhaltete. Das bedeutet, die Tatsachen zu verdrehen und die Tatsachen zu verdrehen. Die Auswahl der Worte Gottes ist ein notwendiger Schritt bei der Veröffentlichung, und alle Autoren müssen diesen Auswahlprozess bei der Veröffentlichung ihrer Werke durchlaufen. Da Gottes Worte alle von Gott zum Ausdruck gebracht wurden, ist es nur angemessen, dass Er Seine Worte organisiert, auswählt oder editiert. Gott hat das Recht, Seine Worte so zu organisieren, wie er es für richtig hält; der Mensch hat kein Recht, sich einzumischen, und das bedeutet nicht, dass auch nur das geringste bisschen verändert wurde. Bei den Äußerungen der Antichristen geht es immer darum, Konzepte zu vermischen und Tatsachen zu verdrehen; deshalb sind all ihre Worte Unsinn, ohne Grundlage in der Realität; es sind alles Lügen, die die Wahrheit verzerren. Meine Predigten und Erläuterungen müssen alle organisiert und bearbeitet werden, bevor sie veröffentlicht werden können. Alle Artikel und Reden, egal von wem, alle Dekrete von Kaisern und alle Dokumente, die von Staatsoberhäuptern herausgegeben werden, müssen durch den Prozess der Organisation, Bearbeitung und Auswahl gehen; nur dann können sie veröffentlicht oder herausgegeben werden. Dies ist eine objektive Tatsache. Was ist eine Fälschung? Eine Fälschung ist, wenn ein Mensch die Worte eines anderen verändert und dadurch ihre Bedeutung verändert, um von der ursprünglichen Absicht des Autors abzuweichen. Das ist eine Fälschung. Wenn der Autor die Organisation, Auswahl und Bearbeitung durchführt, dann ist das keine Fälschung. Ich überlasse auch anderen die Organisation meiner Predigten und Erläuterungen, aber ich setze meine Prinzipien eindeutig fest und solange nicht dagegen verstoßen und die Organisation nach meinen Wünschen durchgeführt wird, ist das keine Fälschung. Wenn jemand meine Worte hinter meinem Rücken so verändert, dass sie etwas anderes bedeuten, dann ist das eine Fälschung. Gott hat das Recht zu entscheiden, welche der von Gott geäußerten Worte veröffentlicht werden sollen, welche von ihnen können gelöscht werden und welche Geheimnisse vom Menschen verstanden und erkannt werden müssen und welche nicht. Sie alle fallen unter die Kontrolle Gottes und die verdorbene Menschheit hat kein Recht, sich einzumischen. Diese Werke wurden vom fleischgewordenen Gott vollbracht, nicht von dem von Gott gebrauchten Menschen und Gott verließ sich nicht auf Propheten, die Gottes Worte sprechen lernten. Deshalb besteht die Frage der Fälschung nicht, wenn es darum geht, wie Gott Seine Worte ausdrückt. Zu sagen, dass Gott Seine Worte manipuliert hat, ist ein lächerlicher Witz; es ist genauso absurd, wie zu sagen, dass jemand Seine eigenen Schriften manipuliert hat. Wenn die Antichristen sagen, dass Gottes Organisation, Auswahl und Bearbeitung Seiner Worte die Manipulation derselben bedeutet, vermischen sie damit verschiedene Konzepte und verzerren die Tatsachen. Dadurch können wir die abscheulichen Absichten der Antichristen erkennen, die es wagen, solche Argumente zu verwenden, um sich Gottes werk zu widersetzen. Das ist ein abscheuliches Verbrechen und sie sollten verflucht werden. Diese Leute werden kein gutes Ende haben. Wir werden warten und sehen, welches Schicksal sie erwartet.

Gottes Werk im Zeitalter des Gesetzes dauerte etwa ein Jahrtausend, von der Zeit des Pentateuchs, der von Mose geschrieben wurde, bis zum letzten Prophetenbuch. Wann wurde das Alte Testament in Form eines Buches verfasst? Niemand weiß es. Eines ist jedoch sicher: Als Mose sein Werk vollbrachte, gab es keinen Pentateuch, denn er hätte seine Arbeit nicht nach der Verfassung des Pentateuchs verrichten können. Stattdessen sagte Mose den Israeliten zuerst, wie man sich in Übereinstimmung mit Gottes Worten verhält und praktiziert, und nachdem diese Arbeit durchgeführt war, wurde sie dann als Buch verfasst. Nach der Fertigstellung des Pentateuchs wurde er definitiv den Israeliten gegeben. Im Laufe der Zeit erschienen nach dem Pentateuch die von den Propheten geschriebenen Bücher, während das Alte Testament erst fertiggestellt wurde, nachdem das letzte Prophetenbuch geschrieben worden war. Was Mose und die anderen Propheten betrifft: Sprachen sie erst die Worte oder verrichteten sie erst die Arbeit? Basierend auf dem Naturgesetz müssten sie meiner Meinung nach zuerst die Worte gesprochen und die Arbeit verrichtet haben, und dann die Worte und Berichte über die Arbeit in Büchern verfasst haben. Dies ist ein objektives Gesetz. Als Jesus im Zeitalter der Gnade zum Wirken kam, hatte er keine Bücher geschrieben, sondern stattdessen den Menschen überall das Evangelium vom Königreich des Himmels gepredigt. Es muss viele Menschen gegeben haben, die die Predigten Jesu hörten, aber nur die Autoren der vier Evangelien konnten Seine Worte aufzeichnen. Durch die vier Evangelien können wir sehen, dass es zu der Zeit, als Jesus sprach, keine Sprachaufnahme gab, oder irgendeine andere schriftliche Aufzeichnung der Predigten. All jene, die die Predigten hörten, merkten sich die Worte und diese Menschen merkten sich nur einen groben Überblick. Die vier Evangelien der Bibel wurden um 50-90 n. Chr. geschrieben, und da sich jeder nur an einen kleinen Bruchteil der Worte Gottes erinnerte, gab es bei der Verfassung der vier Evangelien der Bibel kleine Unterschiede in den aufgezeichneten Worten Gottes. Aber das Wesen der Worte Gottes hat sich nicht verändert, was bedeutet, dass sie praktisch genau gleich waren. Die Antichristen sagen, wenn es in den Worten Gottes auf der wörtlichen Ebene Widersprüche gibt, dann ist das ein Hinweis auf die Manipulation von Gottes Worten. Dadurch können wir sehen, dass die Antichristen Gottes Worte bezweifeln und die Substanz der Worte Gottes leugnen. Es war um 300 n. Chr., als das Neue Testament in Buchform verfasst wurde. Gab es in diesen 300 Jahren ein Neues Testament? Nein, das war nicht der Fall. Viele Briefe waren in verschiedenen Kirchen verstreut, und Gottes auserwähltes Volk hatte nur einen groben Überblick über Seine Worte in ihrem Gedächtnis. Daher wurde das Neue Testament von vielen Aposteln Gottes geschrieben, und die von Jesus gesprochenen Worte wurden auch mündlich von Menschen übermittelt; daher fällt es denjenigen, die an Gottes Worten zweifeln und sie leugnen, sehr schwer, an die Echtheit der Worte Gottes zu glauben, die von den Jüngern Jesu übermittelt wurden. Dadurch zweifelten die Antichristen die Worte Gottes noch mehr an, und leugneten sie. Aber der Schlüssel zur Übertragung von Gottes Worten besteht darin, die geistliche Bedeutung von Gottes Worten zu übertragen; dabei liegt die Betonung darauf, dass das Wesen der Wahrheit in Gottes Worten übertragen wird, und die geringfügigen Unstimmigkeiten auf der buchstäblichen Ebene sind uns egal. Wenn die Menschen Gottes Worte wirklich kennen, dann beweist es hinlänglich, dass sie Gottes Worte sind, solange sie wissen, dass Gottes Worte die Wahrheit und Wirklichkeit sind. Denn die Wahrheit kann Menschen verwandeln; sie kann zu ihrem Leben werden und ihnen neues Leben bringen. Wenn die Menschen immer an Gottes Worten zweifeln oder nicht an sie glauben, werden sie niemals die Wahrheit verstehen und erreichen; sie werden niemals Erlösung erlangen. Es gibt nur zwei Wege, um an Gottes Worte zu glauben: 1. Zu glauben, dass Gott allmächtig ist, dass niemand es wagt, Gottes Worte zu ändern, dass Gott Satan niemals erlauben wird, Sein Werk zu stören, und dass Gott diejenigen bestrafen und niederschlagen wird, die sich Seinem Werk in niederträchtiger Weise widersetzen; wie viel mehr wird Gott die Menschen niederschlagen, die es wagen, Gottes Worte zu manipulieren? Wenn wir allein an diesen Punkt denken, dann müssen wir an Gottes Allmacht glauben und überzeugt davon sein, dass Gottes Disposition nicht verletzt werden kann. 2. Zu glauben, dass der von Gott verwendete Mensch zuverlässig und vertrauenswürdig ist. Der von Gott gebrauchte Mensch ist vorherbestimmt, und er kann nicht falsch sein. Die Menschen können die falschen Menschen wählen, aber Gott macht keine Fehler bei dem Menschen, den Er gebraucht, denn Er ist die Wahrheit und der Schöpfer, der über alle Dinge herrscht. Deshalb wird Gott niemals falsch liegen. Wer in der Lage ist, Gottes Worte zu bezweifeln und zu leugnen, der glaubt bestimmt nicht, dass Gott allmächtig ist, und noch weniger, dass Gottes Disposition nicht verletzt werden kann. Dies ist die Wahrheit. Wer Gottes Worten anzweifelt, zweifelt Gott an. Wer behauptet, dass er an Gott glaubt, aber nicht an den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen, ist ein Ungläubiger. Könnten solche Ungläubigen Gott bis zum Ende folgen? Könnten sie Erlösung erlangen?

Die Antichristen entschieden, dass Gottes Auswahl mehrerer Menschen, die Seine Worte organisieren und bearbeiten sollten, gleichbedeutend ist mit der Manipulation der Worte Gottes. Sie wagen es sogar, ganz offen Gerüchte zu erfinden, um Gottes auserwähltes Volk zu täuschen. Solche Verhaltensweisen stören und täuschen Gottes auserwähltes Volk und zerstören Sein Werk. Solche Menschen sind Antichristen, sie sind Teufel. Gott wird Seine Worte veröffentlichen, damit alle sie lesen können und die ganze verdorbene Menschheit Seine Stimme hören und Seine Worte sehen kann. All dies dient der Rettung der Menschheit. Die Antichristen sagen jedoch, dass Gottes Organisation und Bearbeitung Seiner Worte bedeutet, sie zu manipulieren, und damit wollen sie Gottes erwähltes Volk täuschen und verhindern, dass es Gottes Worte isst und trinkt und Seine Worte aufgibt. Gottes auserwähltes Volk muss Satans Listen durchschauen. Wenn wir an Gott glauben wollen, müssen wir an Gott und Seine Worte glauben. Wir dürfen niemals Satan und den Antichristen glauben.

II. Die Antichristen verbreiten offen Gerüchte und sagen dass die „Zehn Verwaltungsdekrete“, die von Gott im Zeitalter des Königreichs herausgegeben wurden, von dem vom Heiligen Geist ebrauchten Menschen geschrieben wurden. Das ist eine glatte Lüge. Der Abschnitt von Gottes Wort „Die zehn Verwaltungsverordnungen, die von Gottes auserwählten Volk im Zeitalter des Königreichs befolgt werden müssen“ wurde 1993 geäußert. Ein Teil von Gottes auserwähltem Volk war anwesend, als diese Worte Gottes geäußert wurden, und sie alle sahen, wie Gott diese Worte selbst schrieb und herausgab. Dies geschah 1993, und ein Teil von Gottes auserwähltem Volk kann diese Tatsache bestätigen, denn die „Zehn Verwaltungsdekrete" wurden schon vor langer Zeit in „Das Wort erscheint im Fleisch“ gedruckt. Die Antichristen kennen den damaligen Hintergrund sicherlich nicht. Die Antichristen denken sich einfach Dinge aus und natürlich schließt dies Satans Listen mit ein. Gottes auserwähltes Volk muss sich darüber im Klaren sein, was Antichristen für Menschen sind, und woher sie kommen. Sie haben Gottes Werk nie erfahren, Gott kennt sie nicht, und ich kenne sie auch nicht. Sie waren nicht anwesend, als Gott die Worte in den „Zehn Verwaltungsdekreten“ zum Ausdruck brachte, und sie kennen die Geschichte nicht, wie „Das Wort erscheint im Fleisch“ entstand. Doch sie wagen es, Gerüchte und Lügen ganz offen zu erfinden und damit zu zeigen, wie gemein die Absichten Satans sind. Weil Antichristen das teuflische Wesen Satans haben, beruhen ihre Lügen niemals auf Tatsachen. Bevor sie sich Lügen einfallen lassen, untersuchen sie weder den Hintergrund genauer noch wenden sie sich an diejenigen, die gut informiert sind. Ist das nicht eine teuflischeEigenschaft Satans? Damit die Antichristen es wagen, sagen zu können, dass die „Zehn Verwaltungsdekrete“ nicht Gottes Worte sind, sondern von dem vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen geschrieben wurden, muss es drei Beweise geben:

Zuerst brauchen sie die Bestätigung des von Gott auserwählten Volkes, welches bei der Verfassung der „Zehn Verwaltungsdekrete“ anwesend war.

Zweitens müssen ihre Behauptungen auf den Worten Gottes basieren, mit Bestätigung aus Gottes eigenen Mund.

Drittens brauchen sie auch die Bestätigung des vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen.

Ohne diese drei Beweise sind die Antichristen in der Tat skrupellos und arrogant, wenn sie es wagen, solche Dinge zu sagen, genau wie der große rote Drache, der niemals einen Beweis benötigt, sogar offen die Geschichte verfälscht und manipuliert und niemanden widersprechen lässt. Die Natur und das Wesen der Antichristen sind völlig identisch mit der Natur und dem Wesen des großen roten Drachen. Es ist nicht schwer zu sehen, dass die Antichristen kein Herz haben, das Gott fürchtet; sie glauben nicht an Gottes Worte und sie wagen es sogar, skrupellos die Tatsachen zu verzerren und Gottes Worte zu leugnen. Die Fakten genügen, um zu zeigen, dass die Antichristen Ungläubige und Diener Satans sind. Alles, was sie sagen, ist Unsinn, Lügen und Irrtümer.

Wir können sehen, dass die Predigten und Erläuterungen des vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen niemals mit Gottes Worten vermischt werden. Im Prolog all der Predigten und Erläuterungen, die er geschrieben hat, wird ausdrücklich gesagt, dass dies „Predigten und Erläuterungen des Menschen“ sind, welche menschliche Erfahrungen und Verständnisse repräsentieren, dass sie in keiner Weise die Worte Gottes darstellen und als zusätzliche Lehrinhalte dienen. In den Predigten und Erläuterungen des vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen hat das auserwählte Volk Gottes nie gehört, dass der vom Heiligen Geist gebrauchte Mensch sich selbst als Christus bezeugt hat, und genauso wenig hat es gehört, dass seine Predigten und Erläuterungen die Worte Gottes sind. Das gesamte auserwählte Volk Gottes kann beweisen, dass der vom Heiligen Geist gebrauchte Mensch ein Gewissen und Vernunft besitzt, der in seinen Reden oder seiner Arbeit niemals jemanden belogen oder getäuscht hat. Was immer er sagt, ist wahr. Das kann mit dieser Tatsache voll bestätigt werden. Die Worte in den „Zehn Verwaltungsdekreten“ wurden von Gott ausgesprochen. Wer Gottes Worte leugnet, soll verflucht werden; wer an den „Zehn Verwaltungsverordnungen“ zweifelt, wird in Zerstörung und Verderben enden. Um ehrlich zu sein, als ich die „Zehn Verwaltungsdekrete“ zum ersten Mal sah, schockierte mich das siebte Dekret ein wenig. Wenn ich dieses Dekret ausfüllen müsste, würde ich nicht wagen,es so zu sagen, insbesondere diese Stelle: „Bei der Arbeit und den Angelegenheiten der Kirche sollst du, abgesehen davon Gott zu gehorchen, bei allem, was du tust, den Anweisungen des Mannes folgen, der vom Heiligen Geist genutzt wird. Selbst der geringste Verstoß ist nicht akzeptabel. Du musst vollkommen sein in deiner Befolgung und darfst weder richtig noch falsch analysieren; was richtig oder falsch ist, hat nichts mit dir zu tun. Du darfst dich nur mit absoluter Gehorsamkeit beschäftigen.“ Gottes auserwähltes Volk kann an all die Predigten zurückdenken, die der vom Heiligen Geist gebrauchte Mensch gehalten hat. Hat er etwas darüber gesagt, dass Gottes auserwählte Volk Seinen Worten unbedingt gehorchen muss? Er hat niemals verlangt, dass Gottes auserwähltes Volk Ihm gehorcht, und Gottes auserwähltes Volk kann diese Tatsache bestätigen. Ich habe nur darum gebeten, dass Gottes auserwähltes Volk die Anordnungen der Oberen befolgt und dass es dem Werk und der Führung des vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen gehorcht. Ich habe Gottes auserwähltes Volk niemals darum gebeten, mir persönlich zu gehorchen. Solche Dinge sind nie in meinen Predigten, Erläuterungen oder in meinen privaten Unterhaltungen vorgekommen. Wir sehen, dass sich der Apostel Paulus im Zeitalter der Gnade immer selbst erhöhte und sogar sagte, dass Christus sein Leben ist. Das sind empörende Worte. Egal, wie sich die Lebenseinstellung eines Menschen verändert, man kann nie sagen, dass Christus sein Leben ist. Wer nicht Christus ist, der ist nicht dazu berechtigt, die Menschen zu bitten, ihm zu gehorchen. Durch diese Worte erkennen wir, dass Gott sogar Folgendes von Seinem auserwählten Volk verlangt: „bei allem, was du tust, den Anweisungen des Mannes folgen, der vom Heiligen Geist genutzt wird. Selbst der geringste Verstoß ist nicht akzeptabel.“ Tatsächlich ist die Hauptbedeutung davon , dem Werk, den Anordnungen und der Führung des vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen zu gehorchen, nicht ihm persönlich. Das ist mein persönliches Verständnis. Deshalb wagt es der vom Heiligen Geist gebrauchte Mensch sicher nicht, solche Worte zu schreiben, und deshalb sind sie nie in seinen Werken oder Predigten erschienen. Wenn die "Zehn Verwaltungsdekrete" tatsächlich von ihm geschrieben worden wären, dann würde er bei seinem Werk und in seinen Predigten sicherlich dasselbe sagen, und er würde dies auch von Gottes auserwähltem Volk verlangen. Wir sehen jedoch, dass der vom Heiligen Geist gebrauchte Mensch solche Dinge nie gesagt hat und er hat solche Dinge niemals von Gottes auserwähltem Volk verlangt. Die Tatsachen beweisen hinlänglich, dass der vom Heiligen Geist gebrauchte Mensch niemals solche Dinge tun wird; nur Gott würde aufgrund Seines Werkes dies von Seinem auserwähltem Volk verlangen: „bei allem, was du tust, den Anweisungen des Mannes folgen, der vom Heiligen Geist genutzt wird. Selbst der geringste Verstoß ist nicht akzeptabel.“ Hier legte Gott Zeugnis für den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen ab, und es ist ausschließlich Seinem Werk zu verdanken, dass Gottes auserwähltes Volk gerettet werden kann. Ich muss an dieser Stelle ehrlich sein. Bevor Gott diese Stufe Seines Werkes begann, hatte er bereits viele Worte gesprochen, um für den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen Zeugnis abzulegen. Das auserwählte Volk Gottes wusste das alles schon früh, aber der vom Heiligen Geist gebrauchte Mensch hat nie etwas darüber gesagt. In Bezug darauf können wir mit Sicherheit sagen, dass sich die verschiedenen Antichristen auf eine absolut niederträchtige und verabscheuungswürdige Art und Weise benommen haben. Sie sind in der Lage, alle möglichen Lügen und Gerüchte zu erfinden; diese Teufel haben von Anfang an gelogen und ihre satanische Natur wird sich niemals ändern.

III. Die Antichristen beurteilten und verleumdeten die „Zehn Verwaltungsdekrete“ niederträchtig, was zeigt, dass die Antichristen die Worte Gottes nie gekannt haben. Auch wenn die Menschen nicht wissen, dass Gottes Worte die Wahrheit und Wirklichkeit sind, sollten sie sie dennoch mit einem suchenden und gehorsamen Herzen behandeln. Die Antichristen versuchen jedoch ihr Bestes, um den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen abzulehnen , um ihre persönlichen Ziele zu erreichen. Schließlich benutzten sie die „Zehn Verwaltungsdekrete“ für ihren nächsten Zug. Die Antichristen verabscheuten besonders den Teil der Worte Gottes, der über den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen Zeugnis ablegt; sie behandeln solche Worte als Stacheln im Fleisch. Sie können es nicht erwarten, alle Worte Gottes, die Zeugnis über den vom Heiligen Geist verwendeten Menschen ablegen, vollständig zu leugnen und auszulöschen. Warum verabscheuen die Antichristen den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen so sehr? Das liegt selbstverständlich daran, dass sie den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen ersetzen und dadurch Gottes auserwähltes Volk kontrollieren wollen. Solche Menschen besitzen den verräterischen Geist von Korah, Dathan und Abiram aus dem Zeitalter des Gesetzes. Auf die gleiche Weise, wie diese Menschen damals Mose bekämpften und verurteilten, widersetzen sich andere Menschen heute dem vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen, und verurteilen ihn. Die von Gott geäußerten „Zehn Verwaltungsdekrete“ dienen vor allem dazu, Gottes auserwähltes Volk im Zeitalter des Königreichs aufzuhalten. Sie haben die gleiche Funktion wie die Gebote im Zeitalter des Gesetzes und im Zeitalter der Gnade, die das auserwählte Volk Gottes auch einschränken sollten. Man kann sagen, dass die „Zehn Verwaltungsdekrete“ Gottes Lebensrealität sind, in die sich alle auserwählten Menschen Gottes begeben müssen. Beim Verständnis der Wahrheit, dem Eintritt in die Realität und dem Erlangen der Errettung und Vollkommenheit hat jedes Verwaltungsdekret eine Bedeutung für Gottes auserwähltes Volk. Es ist der Standard von Gottes auserwähltem Volk, das Vollkommenheit erreicht. Nur wenn Gottes auserwähltes Volk Erlösung und Vollkommenheit erlangt hat, kann die wahre Bedeutung der „Zehn Verwaltungsdekrete“ vollständig offenbart werden. Die Antichristen sagten jedoch, dass die „Zehn Verwaltungsdekrete“ voller Widersprüche sind, was völliger Unsinn ist. Was sie sagen, ist wie das chinesische Sprichwort: „Elfenbein kommt nie aus dem Mund eines Hundes.“[a] Gottes Worte jedoch widersprechen sich niemals, aber sie enthalten Themen, die Gottes auserwähltes Volk nicht verstehen kann. Die Menschen haben kein Organ, mit dem sie die Wahrheit verstehen können, und nur wer vom Heiligen Geist erleuchtet wird, kann die Wahrheit wirklich verstehen und Gottes Worte kennenlernen. Die Antichristen sagen ganz offen, dass die „Zehn Verwaltungsdekrete“ vom Menschen geschrieben wurden. Das ist ein Akt, der Gottes Werk verurteilt und über Seine Worte richtet. Das ist ein Akt, mit dem Gottes Werk verurteilt und Ihm gelästert wird. Das ist ein ernsthafter Verstoß gegen Gottes Disposition. Die Antichristen sagen Folgendes: „Wer sich im Hinblick auf romantische Beziehungen unangemessen verhält, der ist definitiv nicht aus dem Haus Gottes, und wir brauchen diese Dekrete nicht, um diese Menschen zu regieren". Dadurch können wir sehen, dass die Antichristen kein geistliches Verständnis besitzen, und dass ihre Falschheit an Absurdität grenzt. Die Menschheit wurde zutiefst von Satan verdorben, bis zu dem Punkt, an dem es kein bisschen Menschlichkeit mehr gibt, und das ist eine Tatsache. Alle Worte Gottes, die über die verdorbene Menschheit richten, zielen auf die tatsächlich existierende, verdorbene Gesinnung von Gottes auserwähltem Volkes ab. Wenn diese Verdorbenheit nicht in Gottes auserwähltem Volk vorhanden ist, wie die Antichristen sagen, dann geht das noch weiter gegen die Tatsachen. Stellen Gottes Worte, die die Natur und das Wesen von Gottes auserwähltem Volk offenbaren, Gottes auserwähltes Volk bloß, oder die Teufel und Satan? Wenn wir nach diesen Worten der Antichristen bestimmen würden, wer zu Gottes auserwähltem Volk gehört, dann fürchte ich, dass die Mehrheit vom auserwählten Volk Gottes eliminiert würde. Die gesamte verdorbene Menschheit hat ein satanisches Wesen, das böse und verräterisch ist, und diese Tatsache kann niemand leugnen. Wenn jemand die Erlösung nicht erreicht hat und seine Lebenseinstellung nicht verändert wurde, könnte dieser Mensch dann der Versuchung Satans standhalten? Weil Gottes Errettung für die verdorbene Menschheit gedacht ist, benutzt Gott einerseits die Gebote und Verwaltungsdekrete, um Sein auserwähltes Volk einzuschränken; andererseits benutzt Er die Wahrheit, um über die verdorbene Menschheit zu richten, sie zu züchtigen und bloßzustellen. Damit soll erreicht werden, dass Gottes auserwähltes Volk sowohl seine Verdorbenheit als auch seine Natur und sein Wesen kennenlernt und erkennt, dass es zu verdorben ist und absolut keine Menschlichkeit besitzt; dadurch wird es in der Lage sein, sein Fleisch aufzugeben und die Wahrheit zu praktizieren. Auf diese Weise rettet Gott die Menschen. Das gesamte auserwählte Volk Gottes hat Sein Werk auf diese Weise erfahren. Die Tatsache, dass die Antichristen in der Lage sind, solche Trugschlüsse auszusprechen , ist ein ausreichender Beweis dafür, dass die Antichristen ihre eigene satanische Natur nie gekannt haben; noch weniger wissen sie, was sie sind oder welche Rolle sie spielen. Sie sind die typischen Ungläubigen: Sie sind von bösen Geistern besessen und spucken nur Müll aus.

IV. Die Antichristen haben sich in der Tat sehr bemüht, den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen zu verleumden, und sie haben auch mehrere Abschnitte der Worte Gottes verunglimpft, um den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen abzulehnen. Der Abschnitt in Gottes Wort, der zweckentfremdet wird, ist folgender: „Dies ist das Prinzip, nach dem die Inkarnation Gottes funktioniert – das inkarnierte Fleisch wird zum Sprechen und Handeln verwendet, um das Werk der Göttlichkeit zu vollenden, um dann ein paar oder mehr Menschen nach Gottes Herzen zu gebrauchen, um Gottes Werk zu ergänzen. Das bedeutet, dass Gott Menschen nach Seinem Herzen gebraucht, um in Menschlichkeit zu hüten und zu bewässern, so dass jede Person die Wahrheit empfangen kann.“ Auch andere relevante Teile aus dem Wort Gottes wurden zweckentfremdet, deren Ziel es ist zu illustrieren, dass beim Werk des fleischgewordenen Gottes in den letzten Tagen einige oder mehr Menschen nach Gottes Herzen notwendig sind, um Sein Werk zu ergänzen. Damit wollen die Antichristen beweisen, dass es zur Ergänzung von Gottes Werk einige oder mehr Menschen geben muss, die nach Gottes Herzen sind, nicht nur den einen vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen. So zweckentfremden sie weiter Gottes Wort, womit sie veranschaulichen wollen, dass es sich bei „denjenigen, die vom Heiligen Geist gebraucht werden, nicht nur um einen Menschen handelt, sondern um mehrere.“ Wenn eine solche Meinung in Gottes auserwähltem Volk Fuß fassen würde, dann könnten auch die Antichristen zu diesem Volk gezählt werdenund sie könnten sich in Gottes Werk einmischen und dadurch Kontrolle über Gottes auserwähltes Volk ausüben. Das sind Satans Listen. Die Bedeutung dieser Worte Gottes ist in der Tat sehr offensichtlich; das heißt, dass es mehrere Menschen nach Gottes Herzen geben muss, die Gottes Werk ergänzen. Das steht in keinem Verhältnis zur Anzahl der Menschen, die vom Heiligen Geist gebraucht werden. Gott benutzt nur einen Diakon oder einen Priester in jedem Zeitalter, während es mehrere gibt, die Gottes Werk ergänzen. Dies ist absolut. Daher sehen wir, dass der Heilige Geist nur Zeugnis für den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen ablegt, und nicht für irgendjemanden anderen. Darüber ist sich Gottes auserwähltes Volk durchaus im Klaren, und das steht in keiner Weise im Widerspruch zu dem, was Gott über die Verwendung mehrerer Menschen nach Gottes Herzen sagt, welche die Menschheit hüten und bewässern. Gott hat niemals gesagt, dass diese Menschen nach Seinem Herzen alle vom Heiligen Geist gebraucht werden und Er hat auch niemals Zeugnis für diese Menschen abgelegt. Wo sind diese Menschen, die nach Gottes Herzen sind? Gottes Haus hat immer nach den Menschen nach Gottes Herzen gesucht, und Gott hat auch denen nach Seinem Herzen Aufmerksamkeit geschenkt. Gottes Haus hat bereits vier bis fünf Jahre mit der Anpassung der Leitung auf allen Ebenen verbracht, und unter allen Leitern und Arbeitern der Kirche gab es sicherlich auf allen Ebenen einige, die praktische Arbeit geleistet haben, welche Gottes Werk aufrechterhält. Dies ist etwas, was niemand bestreiten kann. Ich spüre, dass es auf den Ebenen der Leiter und Arbeiter der Kirche tatsächlich einige gibt, die vom Heiligen Geist erleuchtet und erhellt worden sind, die mehr Verständnis für die Wahrheit haben und in der Lage sind, über die Realität der Wahrheit zu sprechen und das von Gott auserwählte Volk in praktischer Weise zu versorgen. Dies sind die Menschen, von denen Gott sagt, dass sie nach Seinem Herzen sind. Sie sind versteckt, nicht offen sichtbar. Gewiss suchen alle von ihnen die Wahrheit, der Heilige Geist hat an ihnen gearbeitet, und sie alle ergänzen Gottes Werk überall in der Gemeinde. Diese Leute werden sicherlich in der Zukunft perfektioniert werden. Unter den Leitern auf allen Ebenen der Kirche gibt es sicherlich einige, die auf Gottes Willen achten, die den Anordnungen von Gottes Haus folgen und ein gutes und wahres Zeugnis bei der Arbeit haben, welche Gottes auserwähltes Volk führt und beschützt, und Gottes Werk erhält, und sich dadurch Gottes Lob verdient. Der Heilige Geist hat für diese Menschen, die nach Gottes Herzen sind, kein Zeugnis abgelegt, aber Gott weiß, wo sie sind. Dies sind alles Menschen, die Gottes Werk von der Basis her erhalten und ergänzen. Während der vom Heiligen Geist gebrauchte Mensch an der Spitze dieser Menschen, die nach Gottes Herzen sind, steht, ergänzen sie das Werk überall in der Kirche. Einige von ihnen sind öffentlich bekannt, einige von ihnen sind versteckt. Das ist Gottes Weisheit, und Satan kann sie nicht ergründen, stören oder verbieten. Eines steht jedoch fest: All diese Menschen nach Gottes Herzen leisten überall in der Kirche praktische Arbeit, und sie werden von Gottes auserwähltem Volk stark unterstützt. Sie sind ganz sicher nicht die falschen Leiter und Antichristen, die bereits offenbart wurden.

Die Antichristen bemühen sich sehr und machen viel Gewese um diese Teile von Gottes Wort, aber es ist alles vergebens, denn Gott schaut auf alle Dinge. Die Identität dieser Menschen wird beim Abschluss von Gottes Werk offenbart, in welchem diese Antichristen sicherlich keine Rolle spielen werden. Es hat keinen Sinn, über solche Dinge zu streiten, denn niemand kann durch einen Kampf zu einem erstgeborenen Sohn werden; stattdessen wird man durch Gottes Werk perfektioniert. Wenn die Antichristen über die Wahrheit sprechen können, wenn sie Gottes auserwähltes Volk versorgen können, würde Gottes auserwähltes Volk sie dann nicht unterstützen? Gottes auserwähltes Volk hat Unterscheidungsvermögen, sie sind nicht unwissend. Gottes auserwählte Volk kann sehr wohl erkennen, ob die Predigten und Reden eines Menschen zur Wahrheit passen und andere erbauen können. Die Antichristen sind sehr eloquent, aber diejenigen, die sich gut ausdrücken können, sind nicht besser als diejenigen, die zuhören können. Wenn diese Antichristen wirklich kompetent wären, wenn sie mehr Wege für den praktischen Zugang erschließen und mehr über ihr wahres Wissen sprechen könnten, dann würde Gottes auserwähltes Volk sie anerkennen. Der vom Heiligen Geist gebrauchte Mensch würde sie sicherlich auch fördern und in wichtige Positionen bringen, und Gott würde sie auch schätzen. Aber solche Menschen sind nicht leicht zu finden. Wer bei Gottes Werk in der Lage ist, sich mit den oben genannten Anweisungen abzustimmen, um Gottes auserwähltes Volk auf dem richtigen Weg des Glaubens an Gott zu führen, ist jemand, den Gott perfektionieren möchte und jemand, der Ihm gefällt. Die Antichristen können weder echtes Wissen über Erfahrungen vermitteln, noch können sie praktische Arbeit leisten. Sie wollen nur jemand werden, der vom Heiligen Geist gebraucht wird. Sie sind nur darauf bedacht, eines der erstgeborenen Söhne Gottes zu werden. Sie sind alle verhext, nicht wahr? Die Anweisungen von Gottes Haus fordern die Menschen dazu auf, sich auf das Essen und Trinken der 119 Passagen von Gottes Wort und Seiner Worte über die zehn Wahrheiten zu konzentrieren; das soll den Menschen erlauben, in die Wirklichkeit der Wahrheit von Gottes Worten einzutreten. Wer diese zehn Wahrheiten klar verstanden hat und in die Wirklichkeit eingetreten ist, wird die Errettung und Vollkommenheit erlangen. Nur diejenigen, die vervollkommnet werden, sind nach Gottes Herzen, nur sie sind die Erstlinge und nur sie sind die erstgeborenen Söhne. Wer die Wahrheit nicht verfolgt oder in die Wirklichkeit eintritt, will nur jene Abschnitte in Gottes Wort betrachten, die aus der Übergangszeit von Gottes Werk in ‚Äußerungen und Zeugnisse von Christus am Anfang‘ stammen. Auf diese Weise gerät man leicht auf Irrwege. Beim Glauben an Gott ist es nicht leicht, den richtigen Weg zu betreten, denn die gesamte verdorbene Menschheit hat Ambitionen; sie alle kämpfen eifrig um Macht und Stellung, und die Wahrscheinlichkeit, dass sie Gott betrügen, bevor sie die Wahrheit erlangen, beträgt hundert Prozent Beim Glauben an Gott ist nur das Streben nach Wahrheit zur Errettung wichtig, während Dinge wie erstgeborene Söhne, Überwinder und Erstlinge nicht die Ziele sind, die Gläubige verfolgen sollten. Das sind Belohnungen von Gott, und wenn wir übermäßig auf solche Dinge bedacht sind und viele Vorstellungen haben, ruinieren wir uns selbst sehr leicht. Denkt an die Prüfungen der Dienenden zurück. Viele von ihnen waren arrogant, irrational und voller satanischer Gesinnungen. Sie strebten weiterhin danach, erstgeborene Söhne zu werden und am Ende wurden sie von bösen Geistern besessen und ruinierten sich selbst. Deshalb ist es bei unserem Glauben an Gott am wichtigsten, die Wahrheit und das Leben zu verfolgen. Wir sehen jetzt, dass diese Gruppe von Antichristen so arrogant ist, dass sie gesetzlos geworden sind, dass sie jede Vernunft verloren haben und sogar abnormal geworden sind. Diejenigen, die den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen angreifen, geben ihr Bestes, um Gottes Werk zu stören; aber sie werden sich nur selbst schaden und zerstören. Mein Rat an alle falschen Leiter und Antichristen ist, ihr Wunschdenken aufzugeben. Man muss sich dem Gericht und der Züchtigung Gottes ganz konkret und ehrlich unterordnen, das Böse meiden und dem Guten folgen, etwas praktische Arbeit für Gottes auserwähltes Volk leisten und dann kann man vielleicht darauf hoffen, Vergebung von Gott zu erlangen. Wenn man aber Gott und den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen weiterhin bekämpft und Gottes Werk weiter stört, dann wird das eigene Schicksal eine Tragödie sein und man kann nur Gottes Zorn und Züchtigung erwarten. Wenn diese Zeit kommt, werdet ihr wissen, dass Gottes Disposition nicht verletzt werden kann.

Fußnoten:

a. Elfenbein kommt nie aus dem Mund eines Hundes: Ein klassisches chinesisches Sprichwort mit der Bedeutung, dass nette Worte nie von einer schlechten Quelle kommen.

V. Die Antichristen haben sich tatsächlich sehr bemüht, Gottes „Zehn Verwaltungsdekrete“ zu beurteilen und zu leugnen, und jetzt richten sie ihre Gedanken auch auf die Opfergaben für Gott. Sie greifen das dritte von Gottes „Zehn Verwaltungsdekreten“ an: „Geld, materielle Objekte und alle Güter in Gottes Haus sind Opfergaben, die der Mensch darbieten soll. Diese Opfergaben sollen von niemandem außer dem Priester und Gott genossen werden, die Opfergaben des Menschen sind zur Freude Gottes. Gott teilt diese Opfergaben lediglich mit dem Priester und niemand sonst ist geeignet oder berechtigt, auch nur einen Teil davon zu genießen. Alle Opfergaben des Menschen (einschließlich Geld und Dinge, die materiell genossen werden können) sind Geschenke an Gott, nicht an den Menschen. Demnach sollten diese Dinge nicht vom Menschen genossen werden. Würde der Mensch sie genießen, würde er Opfergaben stehlen. Jeder, der dies tut, ist ein Judas, da dieser, zusätzlich dazu, dass er ein Verräter war, sich auch an dem bediente, was in den Geldbeutel gelegt worden war.“ Die Antichristen sind äußerst unzufrieden mit diesen Worten Gottes und beklagen sich endlos darüber, dass Gott unfair ist. Sie sind voller Hass auf Gott. Gemäß den Aussagen der Antichristen sollte das Geld von Gottes Haus nicht vom Priester kontrolliert und ausgegeben werden, sondern von allen, die sich Gottes Werk gewidmett haben, und nur das ist angemessen. Wer die Wahrheit versteht, erkennt, dass dies das Verwaltungsprinzip für Gottes Geld ist. Gott hat in den „Zehn Verwaltungsdekreten“ festgelegt, wer die geleisteten Opfergaben für das von Gott auserwählte Volk verwalten soll. Das ist nur allzu notwendig, um Gottes Werk zu erhalten und sicherzustellen, dass es normal weitergeht. Der Großteil von Gottes auserwähltem Volk hat bereits klar verstanden, dass es die meisten verdorbenen Menschen wagen würden, die Opfergaben zu stehlen und Status zu begehren, bevor sie die Erlösung und Vollkommenheit erreicht haben. Diese Tatsachen können an den offenbarten falschen Leitern, Arbeitern und Antichristen gesehen werden. Gab es einen Mangel an Fällen von unterschlagenen Opfern und Betrug mit dem Geld von Gottes Haus? Ohne dieses Verwaltungsdekret und die strengen Regeln der Arbeitsanordnung der Oberen würde das Geld von Gottes Haus wahrscheinlich vollständig von den falschen Leitern und Antichristen veruntreut. Die Entscheidung Gottes, dass sich die Priester Gottes Opfergaben gemäß den Verwaltungsdekreten kümmern, enthält aufgrund dieser Tatsache Bedeutung und Weisheit. Diese falschen Leiter und Antichristen, die in der Kirche versteckt sind, begehren jedoch die Opfergaben an Gott, können sie aber nicht stehlen, daher sind sie mit diesem Verwaltungsdekret äußerst unzufrieden. Ich möchte die falschen Leiter und Antichristen fragen: Welches Recht habt ihr, euch an den Opfergaben für Gott zu erfreuen? Wie viel praktische Arbeit hat ihr für Gottes auserwähltes Volk geleistet? Wie viele Schwierigkeiten habt ihr für Gottes auserwähltes Volk beseitigt, damit es ins Leben eintritt? Verdient ihr es, euch an den Opfergaben zu erfreuen, die Gottes auserwähltes Volk Ihm dargeboten hat? Die Antichristen sind in der Lage, das dritte von Gottes „Zehn Verwaltungsdekreten“ so gemein anzugreifen und sie widersetzen sich dem Grundsatz, dass Gottes Opfergaben von dem vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen verwaltet und organisiert werden. Was ist ihre Absicht? Wenn die Antichristen in der Lage sind, die Opfergaben wegzunehmen, würde Gottes auserwähltes Volk so etwas zulassen? Die Opfergaben werden Gott und nicht den Antichristen dargeboten. Gottes Opfergaben sollen von Gott kontrolliert und verwaltet werden, und niemand anderes darf sich bei der Frage einmischen, wer sich daran erfreuen darf. Wenn ein Mensch immer die Gaben für Gott begehrt und nach ihnen giert, macht er sich dann keine Sorgen darum, dass er von Gott verflucht werden könnte? Es ist ein Verbrechen, jemanden um sein Geld zu betrügen; ist es dann also nicht auch eine abscheuliche Sünde, die Gott dargebrachten Opfer zu missbrauchen? Die Antichristen haben niemals praktische Arbeit dafür geleistet, dass Gottes auserwähltes Volk in die Wahrheit eintreten kann. Stattdessen begehren sie wie verrückt hohe Positionen und Geld aus Gottes Haus und wollen sogar den vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen ersetzen. Sie haben den Ehrgeiz von Wölfen und sind schamlos dreist. Gegenwärtig gibt es viele von Gottes auserwählten Menschen, einschließlich der Leiter und Arbeiter auf allen Ebenen, die sich wirklich für Gott verwenden und sich Seinem Werk unterwerfen wollen. Momentan leiden sie, aber sie haben alle Gottes Segen gesehen. In Übereinstimmung mit Gottes Willen wird Gott niemals diejenigen misshandeln, die sich wirklich für Ihn verwenden, und Er wird diesen Menschen alles geben, was sie wollen. Gott hat mir das persönlich gesagt. Die Antichristen verfolgen niemals fleißig die Wahrheit; sie sind kurzsichtig, ihre Augen sind voller Gier, und sie sind tückisch und verräterisch. Sie sind Bestien und Teufel, die es wagen, auf der Website von Gottes Haus Irrlehren zu verbreiten und Sein Werk zu stören. Diese Irrlehren müssen von der Website gelöscht werden, denn alle Menschen von Gottes auserwähltem Volk sind schon angewidert von ihnen. Diese Irrlehren und Lügen der Antichristen sind ärgerlich, denn sie sind völlig irrational und garantieren keine Antwort.

Es ist nicht leicht, Gottes Stimme und Seine Worte zu kennen. Ohne jegliche persönliche Erfahrung mit Gottes Werk können wir sagen, dass wir niemals wissen können, ob Gottes Worte die Wahrheit und Realität sind oder nicht. Wir können niemals wissen, dass Gottes Werk die Menschheit retten und perfektionieren soll. Dies ist absolut der Fall. Wie viele Mitglieder der Religionsgemeinschaft können Gottes Stimme erkennen? Wie viele können Gottes Worte erkennen? In der Tat gibt es niemanden. In der gesamten Menschheit gibt es nur sehr wenige Menschen dieser Art, und wer das Evangelium predigt, kann dies bezeugen. Das ist ein Fakt.

Gottes Worte zu kennen, bedeutet in erster Linie zu wissen, dass das Wesen von Gottes Worten die Wahrheit und Wirklichkeit ist, und zu wissen, dass die Wahrheit und das Geheimniss in Gottes Worten tatsächlich von Gott kommen. Keiner der verdorbenen Menschheit kann jemals Gottes Worte aussprechen, und nur durch das Wissen über das Wesen der Wahrheit in Gottes Worten kann man wirklich Gottes Stimme kennen. In Gottes Haus lesen einige von Seinem auserwählten Volk Gottes Worte, aber sie geben nicht zu, dass diese Worte von Ihm geschrieben wurden. Sie vermuten sogar, dass einige Worte Gottes von dem vom Heiligen Geist gebrauchtenn Menschen geschrieben wurden. Dies genügt, um zu zeigen, dass diese Menschen die Wahrheit nicht verstehen und Gottes Stimme nicht kennen. Wie können solche Menschen Leiter und Arbeiter sein, wenn sie den Geist nicht verstehen? Einige haben Gottes Werk erfahren und können erkennen, dass es sich um die Worte Gottes handelt und nicht um Worte des Menschen, obwohl manche nicht als Worte Gottes gekennzeichnet sind. Menschen, die den Geist verstehen, sind so. Wenn Gott an Seinen eigenen Worten Veränderungen vornimmt, nennt man diese dann immer noch Gottes Worte? Viele Menschen sind über diese Frage gestolpert, was ausreicht, um zu zeigen, dass sie Gottes Worte immer noch nicht erkennen. Es ist, als könnten sie einen Menschen nicht mehr erkennen, weil er sich umgezogen hat. Diese Menschen haben keine Ahnung, wie sie die Worte Gottes im Einklang mit dem Wesen der Worte Gottes erkennen sollen. Meine Predigten, Erläuterungen und meine Arbeitsanweisungen kommen von meiner Kenntnis der Realität über die Wahrheit, durch meine Erfahrung mit Gottes Werk. Natürlich sind sie ein Ergebnis der Erleuchtung und Erhellung des Heiligen Geistes, aber diese Worte wurden nach dem Schreiben einige Male bearbeitet. Gibt es wirklich einen Unterschied zwischen den Worten, die ich gesprochen habe und denen, die ich geschrieben habe? Es gibt nur Unterschiede in der Grammatik und darin, wie präzise die Worte sind, aber im Wesentlichen sind sie die Worte eines Menschen. Wenn Gott Seine Worte verändern oder bearbeiten würde, würden sie dann zu den Worten eines Menschen werden? Das würde jemand sagen, der absurd ist. Die von Gott ausgedrückten Worte sind immer noch Gottes Worte, unabhängig davon, ob sie von Ihm verändert wurden, und unabhängig davon, was Gott zuvor sagte und was Er jetzt sagt. Das Wesen der inneren Wahrheit hat sich nicht verändert; die einzigen Veränderungen sind die verwendete Sprache, mit der sie auf einer oberflächlichen Ebene ausgedrückt wird. Die verwendete Sprache ist vielleicht umgangssprachlicher und einfacher zu verstehen sein, oder sie ist vielleicht kürzer gefasst , aber das Wesen der Wahrheit ist nicht verändert worden Daher sind Gottes Worte immer Gottes Worte, während die Worte des Menschen immer die Worte des Menschen sind. Sie bleiben gleich.

Manche Menschen haben viele Vorstellungen über Gottes Worte, als ob alle von Gott gesprochenen Worte Offenbarungen vom Himmel sein müssten, die nicht die geringsten Abweichungen haben dürften und vom fleischgewordenen Gott selbst aufgezeichnet werden müssten, ohne eine einzige Veränderung. Nur dann sind sie die Worte Gottes. Diese Ansicht ist vom Aberglauben beeinflusst; sie ist voll und ganz ein Produkt der menschlichen Vorstellungskraft und entspricht nicht der Realität. Nur wer die Worte Gottes persönlich gehört und persönlich gesehen hat, wie Er Seine Worte ausdrückt, kann erkennen, dass Gottes Werk zu praktisch und zu normal ist. All diejenigen, die die Wahrheit verstehen und die Prinzipien und Methoden des Sprechens kennen, wissen dies. Sie verstehen auch vollständig, dass die Vorstellungen und Auffassungen derer, die vorher gekommen sind, absurd und unpraktisch sind; und erst jetzt haben sie eine Ahnung davon, wie man Gottes Worte erkennen kann. Daher haben sie nie bezweifelt, ob Gottes Worte verändert oder bearbeitet wurden oder nicht. Alles, was sie haben, ist Gehorsam. Nur solche Menschen können wahres Wissen über Gottes Worte haben, nur sie können sich auf die Realität der Worte Gottes und das Wesen der Wahrheit konzentrieren, ohne sich in der Frage zu verfangen, ob es Unstimmigkeiten bei der Formulierung gibt oder nicht. So wie in der Zeit, als Jesus wirkte: Er muss viele, viele Worte ausgesprochen haben; wie kommt es also, dass die in den Büchern aufgezeichneten Worte so begrenzt sind? Wagt ihr es zu behaupten, dass es sich bei allen Dingen, die Jesus während Seines dreijährigen Werkes sagte, nur um die in der Bibel festgehaltenen Worte handelt? Wagt ihr zu behaupten, dass sich die Jünger Jesu nur an diese wenigen Worte Gottes erinnerten? Petrus folgte Jesus mehr als drei Jahre lang, und wenn alle Dinge zusammengetragen würden, die Petrus in den drei Jahren von Jesus hörte, dann wäre eine große Anzahl. Warum hielten die Jünger Jesu nicht all Seine Worte fest und machten sie der Öffentlichkeit zugänglich? Die Antichristen würden nur mehr Ärger machen, wenn sie es erklären wollten. Sie würden sagen, dass Jesus normalerweise sehr wenig sprach, dass er die meiste Zeit völlig still war. Wenn Gottes Geist Ihn sprechen ließ, sprach Er; wenn Gottes Geist Ihn nicht sprechen ließ, sprach Er nicht. Passt diese Erklärung zu den Tatsachen? Wurde dies in der Bibel aufgezeichnet? Die Antichristen würden Gottes Worte, die von Jesu Jüngern übermittelt wurden, höchstwahrscheinlich bezweifeln und sogar sagen, dass Gottes Worte von den Jüngern Jesu manipuliert wurden. Wenn wir auf die Zeit Jesu zurückblicken, können wir sehen, dass es sehr viele solcher Ungläubigen gab. So viele Menschen leugneten, dass Jesus der menschgewordene Gott war, und es gab sehr viele Menschen, die von Jesus geäußerten Worte Gottes Worte leugneten. Mit Gottes Werk der letzten Tage ist es genau die gleiche Situation. Daher bezeichneten die Jünger Jesu diese Ungläubigen auch als Antichristen, was zeigt, dass es sie bereits im Zeitalter der Gnade gab, als der menschgewordene Gott Sein Werk ausführte. Heute vollbringt der menschgewordene Gott Sein Werk der letzten Tage und es gibt viel mehr Antichristen, weil diese Welt von Satan und den verschiedenen bösen Geistern kontrolliert wird. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es so viele Beispiele des Wirkens böser Geister und Antichristen gibt, die die Menschen täuschen.

Wenn Gottes auserwähltes Volk Sein Werk in diesen Tagen erlebt, dürfen wir uns in Bezug auf die von Gott ausgedrückten Worte nicht auf die menschliche Vorstellungskraft verlassen. Wir dürfen sie nicht nach menschliche Auffassungen bemessen, identifizieren oder beurteilen, was Gott traurig machen würde, denn Er ist ein praktischer Gott, der real und lebendig ist. Gott befolgt keine Regeln, wenn Er Seine Werke ausführt und Seine Worte ausdrückt. Wenn die verdorbene Menschheit Errettung erlangen will, dann muss sie sich gewissenhaft Gottes Werk unterwerfen und Seine Worte mit Respekt essen und trinken. Anschließend werden wir von Gott angenommen, erlangen das Wirken des Heiligen Geistes, kennen das Wort Gottes und verstehen die Wahrheit. Wenn die Menschen wirklich gelernt haben, dass Gottes Worte und Christus die Wahrheit sind, dann werden sie niemals an Gottes Worten zweifeln oder sie leugnen. Wer Gottes Worte anzweifelt, kennt Gottes Stimme nicht und hat kein Verständnis für die Wahrheit. Für solche Menschen ist es nicht leicht, die Errettung zu erlangen, und sie können jederzeit leicht von Satan getäuscht werden und dadurch Gott verraten.

Das gesamte vom Heiligen Geist vollbrachte Werk dient dazu, den Menschen Gottes Worte verständlich zu machen, sie zu essen und zu trinken, zu kennen, die Wahrheit zu verstehen und in die Wirklichkeit einzutreten. Daher zielt auch die Arbeit des vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen darauf ab, dieses Ergebnis zu erreichen, und es wird gänzlich vom Heiligen Geist geleitet und gelenkt. Der vom Heiligen Geist gebrauchte Mensch möchte noch mehr, dass Gottes auserwählte Volk so schnell wie möglich alle Worte Gottes isst und trinkt, und zu diesem Zweck hat er persönlich die Organisation und Veröffentlichung des Buches „Christus ist die Wahrheit, der Weg und das Leben“ beaufsichtigt. Dieses Buch enthält die klassischsten Teile von Gottes Worten, die brillantesten Passagen Seiner Worte und die Worte, die als Maximen und Mottos aus dem Buch „Das Wort erscheint im Fleisch“ verwendet wurden, sowie jene Worte Gottes, die sich Gottes Auserwählte leicht merken und rezitieren können. Er gab dem Buch persönlich den Titel „Christus ist die Wahrheit, der Weg und das Leben“, mit dem Ziel, dass sich Gottes auserwähltes Volk Seine Worte gut merkt, damit sie zu seinem Leben werden können. Wir können sehen, dass all die Arbeit des vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen darfin besteht, Gottes auserwähltem Volk zu erlauben, Gottes Worte zu essen und zu trinken, die Wahrheit zu verstehen und in die Realität einzutreten. Das ist die Manifestation davon, dass er Gottes Werk aufrechterhält, während die Antichristen die Menschen dazu bringen, Gottes Worte anzuzweifeln, zu leugnen und aufzugeben, und schließlich aufgrund ihres Widerstandes Gott gegenüber zugrunde zu gehen. Dies schafft einen scharfen Kontrast. Könnt ihr nicht unterscheiden, wer positiv und wer negativ ist? Könnt ihr nicht sehen, wer euch führen kann, in die Wirklichkeit der Wahrheit eintutreten, und wer imstande ist, euch in die Irre zu führen und zu ruinieren? Manche Menschen akzeptieren gerne die Lügen Satans und sind bereit, den Teufeln zu glauben. Sie glauben weder an die Worte Gottes, noch an das Zeugnis des vom Heiligen Geist gebrauchten Menschen. Solche Menschen schaufeln sich ihr eigenes Grab und all ihre Leiden sind selbstverschuldet, denn jeder Mensch wählt seinen eigenen Weg.

17. März 2011

Vorherig:Diejenigen, die nicht in der Lage sind, Christus als die Wahrheit, den Weg und das Leben zu kennen, werden niemals in das Himmelreich eintreten

Nächste:Das richtige Streben und Grundsätze des Praktizierens für Gottesglauben

Dir gefällt vielleicht auch