Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Sammlung von Predigten – Versorgung für das Leben

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

Array

Keine Ergebnisse gefunden.

`

8. Wie man Gottes Werk von Gericht und Züchtigung in den Letzten Tagen erkennt

Was am meisten in den Schriften vorhergesagt wird, ist Gottes Werk von Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen. Die Schriften erwähnen Gott, der Gericht verfügt, an mindestens zweihundert Stellen; man kann sagen, sie sagten alle voraus, dass Gottes Sein Werk von Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen ausführen wird. Hierzu nur einen kleinen Teil der Schriften zu verwenden, ist ausreichend, um zu beweisen, dass Gottes Verfügen Seines Werkes von Gericht und Züchtigung ein unvermeidlicher Schritt Seines Wirkens in den letzten Tagen ist. Gottes Werk der letzten Tage wird sich der Methode von Gericht und Züchtigung bedienen, um die Menschheit zu reinigen, zu retten und zu vervollkommnen; es ist das Werk, jeden Menschen nach seiner eigenen Art durch Gericht und Züchtigung zu klassifizieren, um das Zeitalter zu beenden und letztendlich das Königreich Christi zu erbauen – Gottes geliebtes Königreich. Das ist die Kristallisierung von Gottes dreistufigem Werk der Rettung der Menschheit und ein glorreiches Symbol Seines Triumphes über Satan. Somit können wir überall in den Schriften Aufzeichnungen von Weissagungen über Gottes Gerichtswerk in den letzten Tagen sehen. Wenn jemand die Schriften viele Jahre liest und es von Anfang bis Ende nicht schafft, Gottes Werk von Gericht und Züchtigung zu sehen, das in Seinen letzten Tagen notwendig ist, dann ist das jemand, der die Schriften nicht im Geringsten versteht; es ist gewiss kein Mensch, der das Werk Gottes kennt. Im Folgenden steht nur ein kleiner Teil offenkundiger Stellen aus den Schriften, um zu beweisen, dass Gottes Werk der letzten Tage das Werk von Gericht und Züchtigung ist:

1. „Und ich will zu euch kommen und euch strafen … spricht der Jehova Zebaoth“ (Mal 3,5).

2. „Gott ist ein rechter Richter und ein Gott, der täglich droht“ (Ps 7,11).

3. „und er wird den Erdboden recht richten und die Völker regieren rechtschaffen“ (Ps 9,8).

4. „Denn zu seiner Zeit, so werde ich recht richten“(Ps 75,2).

5. „Und er wird richten unter den Heiden und strafen viele Völker“ (Jes 2,4).

6. „Und sollst eine Schmach, Hohn, Beispiel und Wunder sein allen Heiden, die um dich her sind, wenn ich über dich das Recht gehen lasse mit Zorn, Grimm und zornigem Schelten“ (Hes 5,15).

7. „Und wenn derselbe kommt, wird er die Welt strafen um die Sünde und um die Gerechtigkeit und um das Gericht“ (Joh 16,8).

8. „Denn er kommt das Erdreich zu richten. Er wird den Erdboden richten mit Gerechtigkeit und die Völker mit Recht“ (Ps 98,9).

9. „Darum bleiben die Gottlosen nicht im Gericht noch die Sünder in der Gemeinde der Gerechten“ (Ps 1,5).

10. „Seufzet nicht widereinander, liebe Brüder, auf daß ihr nicht verdammt werdet. Siehe, der Richter ist vor der Tür“ (Jak 5,9).

11. „Und sprach mit großer Stimme: Fürchtet Gott und gebet ihm die Ehre; denn die Zeit seines Gerichts ist gekommen!“ (Offb 14,7).

12. „Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage“ (Joh 12,48).

13. „Denn er kommt, denn er kommt, zu richten das Erdreich. Er wird den Erdboden richten mit Gerechtigkeit und die Völker mit seiner Wahrheit“ (Ps 96,13).

14. „Die mit Jehova hadern, müssen zugrunde gehen; über ihnen wird er donnern im Himmel. Jehova wird richten der Welt Enden und wird Macht geben seinem König und erhöhen das Horn seines Gesalbten“ (1 Sam 2,10).

15. „Denn es ist Zeit, daß anfange das Gericht an dem Hause Gottes“ (1 Pt 4,17).

Die obigen 15 Verse in Bezug auf Gericht erwähnen hauptsächlich, dass Gott die Welt nach Gerechtigkeit richten muss und dass Er Gericht in den verschiedenen Ländern ausüben muss, und sie bringen den Kernpunkt an, dass „Gott ist ein rechter Richter “ „Und ich will zu euch kommen und euch strafen“ „der Richter ist vor der Tür “ „denn die Zeit seines Gerichts ist gekommen“ „denn er kommt das Erdreich zu richten“ „denn er kommt, zu richten das Erdreich“ and „daß anfange das Gericht an dem Hause Gottes“ Solche überwältigenden Worte lassen uns klar erkennen, dass Gott zwangsläufig in den letzten Tagen auf Erden kommen und das Werk von Gericht und Züchtigung verrichten muss; Gottes Werk der letzten Tage muss auch das Werk von Gericht und Züchtigung sein. Da diese Schriften vorhersagen und bezeugen, dass Gott persönlich in die Menschenwelt kommen und das Werk von Gericht und Züchtigung verrichten wird, wie genau wird Gott dann, wenn Er kommt, Gericht verfügen und den Menschen erscheinen? Das ist zur besorgniserregendsten Frage der Menschheit geworden. Anhand einer tatsächlichen Aufzeichnung der zwei Stufen von Gottes Werk in den Schriften können wir solch eine Tatsache wie diese erkennen: Abgesehen von der direkten Stimme von Gottes Geist konnte der menschgewordene Jesus nur, als Er auf Erden kam, in Seiner Identität als Gott reden und wirken. „Gott kommt auf Erden“; diese Worte sind das, was Gott zur verderbten Menschheit sagt, nicht, was Er der geistlichen Welt sagt. Das bezieht sich definitiv auf die Menschwerdung Gottes, der auf Erden kommt, die die Menschen sehen können, es ist sicher nicht Gottes Geist gemeint, den die Menschen unmöglich sehen können. Daraus kann man ersehen, dass, wenn Gott persönlich auf Erden kommt, um Sein Gerichtswerk zu verrichten, Er dann menschgeworden sein muss als Christus, der Sohn des Menschen; nur dann kann Er mit der Identität Gottes reden und wirken. Das ist zweifellos gewiss. „wenn sie nicht durch die Menschwerdung ausgeführt werden würde, nicht die geringsten Erfolge erzielen und könnte die Sündiger nicht gänzlich retten. Wenn Gott nicht leibhaftig wird, bleibt Er der Geist, der für den Menschen sowohl unsichtbar als auch ungreifbar ist. Der Mensch ist ein Geschöpf aus Fleisch. Mensch und Gott gehören zwei verschiedenen Welten an und sind von unterschiedlicher Natur. Der Geist Gottes ist mit dem Leib des Menschen nicht vereinbar und keine Beziehung kann zwischen ihnen aufgebaut werden, überdies kann der Mensch kein Geist werden. Von daher muss der Geist Gottes eines der Geschöpfe werden und Seine ursprüngliche Arbeit ausführen. Gott kann beides: Zum höchsten Ort aufsteigen und Sich Selbst dazu herablassen zu einem Menschen der Schöpfung zu werden, zu arbeiten und unter dem Menschen zu leben. Der Mensch hingegen, kann nicht zum höchsten Ort aufsteigen und zu einem Geist werden, geschweige denn kann er in den tiefsten Ort hinabsteigen. Deshalb muss Gott zu Fleisch werden, um Seine Arbeit auszuführen. Fast genauso wie bei der ersten Menschwerdung, konnte nur das Fleisch des zum Menschgewordenen Gottes durch Seine Kreuzigung erlösen, wohingegen es für den Geist Gottes nicht möglich war als Sühneopfer für den Menschen gekreuzigt zu werden. Gott könnte unmittelbar Menschwerden um als Sühneopfer für den Menschen zu dienen, aber der Mensch könnte nicht unmittelbar in den Himmel aufsteigen, um ein Sühneopfer zu nehmen, das Gott für ihn vorbereitet hatte. Darum muss Gott zwischen Himmel und Erde hin- und herreisen, statt den Menschen zum Himmel aufsteigen zu lassen um seine Erlösung zu empfangen, denn der Mensch war gefallen und konnte nicht zum Himmel aufsteigen, geschweige denn das Sühneopfer erlangen. Deshalb war es für Jesus notwendig unter die Menschen zu kommen und persönlich die Arbeit auszuführen, die nicht durch den Menschen bewerkstelligt werden konnte. Jedes Mal, wenn Gott Mensch wurde, war dies absolut notwendig. Wenn irgendeine der Phasen unmittelbar von Gottes Geist hätte ausgeführt werden können, so hätte er die Demütigungen der Menschwerdung nicht ertragen“ („Das Geheimnis der Menschwerdung (4)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“). Aus den Schriften und Gottes Worten können wir ersehen, dass Gott die Möglichkeit der Menschwerdung benutzen muss, um persönlich auf Erden zu kommen und das Werk des Gerichts zu verrichten; an den folgenden drei Stellen bestätigen die Verse deutlich: „darum daß er einen Tag gesetzt hat, an welchem er richten will den Kreis des Erdbodens mit Gerechtigkeit durch einen Mann, in welchem er's beschlossen hat“ (Apg 17,31). „Und hat ihm Macht gegeben, auch das Gericht zu halten, darum daß er des Menschen Sohn ist“(Joh 5,27). „Denn der Vater richtet niemand; sondern alles Gericht hat er dem Sohn gegeben“ (Joh 5,22). Diese Verse sagten alle direkt vorher, dass Christus persönlich als Fleisch auf Erden kommen und Gericht ausüben würde. Insbesondere alles, was von dem „Sohn“ und dem „Sohn des Menschen“ spricht; es bezieht sich sicher auf Christus als menschgeworden. Gott, der in dem Sohn des Menschen menschgeworden ist, ist Christus; das ist zweifellos gewiss. Das lässt uns erkennen, dass Weissagungen in den Schriften über Gott, der Fleisch wird und Sein Werk von Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen verrichtet, zahlenmäßig überhaupt nicht wenige sind; wenn man nur nach ihnen sucht, kann man sie sehen. Außerdem gibt es einige Textstellen, die direkt vorhersagen, wie Gott das Gerichtswerk verrichten und welche Resultate das Gerichtswerk erzielen wird. Das beweist ferner, dass Gottes Werk von Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen das letzte Werk ist, um Gottes Führungsplan zu beenden; es ist das Werk, welches das Zeitalter der Finsternis und des Bösen zu Ende bringt und das Zeitalter des Königreiches Christi eröffnet. Zum Beispiel:

1. „Und die Himmel werden seine Gerechtigkeit verkündigen; denn Gott ist Richter. (Sela.) “(Psalm 50,6).

2. „So erkennt man, daß der Jehova Recht schafft“ (Ps 9,16).

3. „Der Jehova steht da, zu rechten, und ist aufgetreten, die Völker zu richten“ (Jes 3,13).

4. „Er ruft Himmel und Erde, daß er sein Volk richte“ (Ps 50,4).

5. „Er führt die Klugen wie einen Raub und macht die Richter toll“ (Hi 12, 17).

6. „Wer will Gott lehren, der auch die Hohen richtet?“ (Hi 21,22).

7. „Jetzt geht das Gericht über die Welt; nun wird der Fürst dieser Welt ausgestoßen werden“(Joh 12,31).

8. „Der die Fürsten zunichte macht und die Richter auf Erden eitel macht “ (Jes 40,23).

9. „Und will das Recht gehen lassen über Moab; und sie sollen erfahren, daß ich der Jehova bin“ (Hes 25,11).

10. „Gott, mache dich auf und richte den Erdboden; denn du bist Erbherr über alle Heiden!“ (Ps 82,8).

11. „So lasset euch nun weisen, ihr Könige, und lasset euch züchtigen, ihr Richter auf Erden!“(Ps 2,10).

12. „so erschrickt das Erdreich und wird still, 9 wenn Gott sich aufmacht zu richten, daß er helfe allen Elenden auf Erden“ (Ps 76,8-9).

13. „Wenn ich den Blitz meines Schwerts wetzen werde und meine Hand zur Strafe greifen wird, so will ich mich wieder rächen an meinen Feinden und denen, die mich hassen, vergelten“ (5 Mo 32,41).

14. „Saget unter den Heiden, daß der Jehova König sei und habe sein Reich, soweit die Welt ist, bereitet, daß es bleiben soll, und richtet die Völker recht“ (Ps 96,10).

15. „Der HERR weiß die Gottseligen aus der Versuchung zu erlösen, die Ungerechten aber zu behalten zum Tage des Gerichts, sie zu peinigen“ (2 Pt 2,9).

16. „Denn Gott hat die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont, sondern hat sie mit Ketten der Finsternis zur Hölle verstoßen und übergeben, daß sie zum Gericht behalten werden“ (2 Pt 2,4).

17. „Da dachte ich in meinem Herzen: Gott muß richten den Gerechten und den Gottlosen; denn es hat alles Vornehmen seine Zeit und alle Werke“ (Pred 3,17).

18. „Und wo jemand vermessen handeln würde, daß er dem Priester nicht gehorchte, der daselbst in des HERRN, deines Gottes, Amt steht, oder dem Richter, der soll sterben“ (5 Mo 17,12).

19. „Stehe auf, HERR, in deinem Zorn, erhebe dich über den Grimm meiner Feinde und wache auf zu mir, der du Gericht verordnet hast“ (Ps 7,6).

20. „Von Herzen begehre ich dein des Nachts; dazu mit meinem Geist in mir wache ich früh zu dir. Denn wo dein Recht im Lande geht, so lernen die Bewohner des Erdbodens Gerechtigkeit“ (Jes 26,9).

21. „Nun kommt das Ende über dich; denn ich will meinen Grimm über dich senden und will dich richten, wie du es verdient hast, und will dir geben, was allen deinen Greueln gebührt“ (Hes 7,3).

22. „Nun will ich bald meinen Grimm über dich schütten und meinen Zorn an dir vollenden und will dich richten, wie du verdient hast, und dir geben, was deinen Greueln allen gebührt“ (Hes 7,8).

23. „Und von ihm her ging ein langer feuriger Strahl. Tausend mal tausend dienten ihm, und zehntausend mal zehntausend standen vor ihm. Das Gericht ward gehalten, und die Bücher wurden aufgetan“ (Dan 7,10).

24. „Die Völker freuen sich und jauchzen, daß du die Leute recht richtest und regierest die Leute auf Erden“ (Ps 67,4).

25. „Sondern ein schreckliches Warten des Gerichts und des Feuereifers, der die Widersacher verzehren wird“ (Hebr 10,27).

26. „Denn wir wissen, daß Gottes Urteil ist recht über die, so solches tun“ (Röm 2,2).

27. „Ich sage euch aber, daß die Menschen müssen Rechenschaft geben am Jüngsten Gericht von einem jeglichen unnützen Wort, das sie geredet haben“ (Mt 12,36).

28. „Denn wir kennen den, der da sagte: ‚Die Rache ist mein, ich will vergelten‘, und abermals: ‚Der HERR wird sein Volk richten.‘“ (Hebr 10,30).

29. „Und Jesus sprach: Ich bin zum Gericht auf diese Welt gekommen, auf daß, die da nicht sehen, sehend werden, und die da sehen, blind werden“ (Joh 9,39).

In den oben genannten 29 Versen aus den Schriften können wir deutlich die Ergebnisse sehen, die in jeder Hinsicht durch Gottes Gericht und Züchtigung, das über die Menschheit verfügt wird, erreicht werden. Außerdem ist Gottes Gericht in den letzten Tagen nicht an eine Ethnie oder ein Land gerichtet, sondern erstreckt sich zwangsläufig über alle Nationen, alle Staaten und sogar die Gesamtheit der Menschheit. Somit ist Gottes Gericht in den letzten Tagen das Werk, welches das alte Zeitalter beendet und ein neues Zeitalter eröffnet. Gleichzeitig sind die Menschen auch in der Lage zu sehen, dass Gott in Seinem Gericht die Demütigen und die Frommen vor Versuchung rettet und die Ungerechten in Züchtigung hält. Gottes Gericht lässt jene Menschen am Boden Gerechtigkeit erlernen, der Wahrheit nachgehen und Gottes gerechte Disposition kennenlernen. Es lässt die Menschen am Boden alle vor Gott kommen und Ihn erheben und lobpreisen; alle Nationen jubeln und springen und beugen sich in Anbetung vor Ihm nieder. Das zeigt vollends die Resultate, die dadurch erreicht werden, dass Gott Seine gerechte Disposition ausdrückt. Dies beweist ferner, dass Gott nicht nur ein barmherziger und liebender Gott ist, sondern, was noch wichtiger ist, Er besitzt Zorn und Majestät und auch Gericht und Züchtigung; Gott ist vor allem ein gerechter Gott. Fürwahr ist Gottes inhärente Disposition eine, die hauptsächlich gerecht ist. Daher ist Gottes Kommen auf Erden, um das Gerichtswerk zu verfügen, der Zeitpunkt, wenn Gottes gerechte Disposition vollends offenbart ist. Die verderbte Menschheit wird nach Art klassifiziert aufgrund der Offenbarung von Gottes gerechter Disposition; all jene, die Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen annehmen und ihnen gehorchen können, werden gerettet und vollkommen gemacht werden, und all jene, die Gottes Gericht und Züchtigung ablehnen, werden dafür vernichtet, dass sie sich Gott widersetzen. Das ist das Resultat, das direkt durch Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen erreicht wird. Es ist Gottes gerechtes Gericht und Züchtigung, die die Menschheit reinigt, die Menschheit rettet und vor allem die Menschheit vervollkommnet. Der Thron Gottes ist daher fest auf der Erde begründet; Gottes Wille wird außerdem aufgrund Seines Gericht und Seiner Züchtigung ausgeführt werden können. Gottes Kommen auf Erden, um Gericht zu verfügen, hat vollauf bestätigt, dass das Bild des Menschensohnes das Bild des Herrn des Gerichts im Buch der Offenbarung ist. Gleichzeitig bestätigt es auch die Vorhersage, dass „die Hütte Gottes bei den Menschen!“ Erst wenn Gott auf Erden kommt, kann Er die verderbte Menschheit retten, und nur durch Gottes Gericht und Züchtigung kann dieses böse Zeitalter zum Abschluss gebracht werden. Es sind Gottes Gericht und Züchtigung, die die Grundlage für das Kommen von Gottes Königreich gelegt haben und Christi Königreich auf der Erde Wirklichkeit werden lassen. Das ist das unvermeidliche Ergebnis und die Kristallisierung des Abschlusses von Gottes Führungsplan, um die Menschheit zu retten. Letztendlich bildet das Zusammenkommen aller Menschen, die gerettet sind, das Königreich Christi; dies erfüllt vollends die Weissagungen von „Gott, der in Sein Königreich kommt“ und „das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabfahren“ Zweifelsohne ist das 21. Jahrhundert das Jahrhundert von Gott, der in Sein Königreich kommt; es ist das Jahrhundert, in welchem das Königreich Christi auf der Erde verwirklicht wird. Erst recht ist es das Jahrhundert, in welchem Gott Satans Schicksal beenden wird und in welchem Gott persönlich auf Erden kommen und die Macht ergreifen wird. Das Tausendjährige Friedensreich wird im 21. Jahrhundert verwirklicht.

Aus vielen Weissagungen in der Bibel können wir durchaus erkennen, dass Gottes Gerichtswerk in den letzten Tagen gewaltig, mächtig und unaufhaltsam ist. Dies ermöglicht es den Menschen umso mehr, deutlich aus der Bibel zu ersehen, dass Gottes dreistufiges Werk der Rettung der Menschheit die Gesamtheit von Gottes Führungsplan ist, um die Menschheit zu retten. Obwohl Vieles in der Bibel nur eine Aufzeichnung von Gottes Wirken während des Zeitalters des Gesetzes und des Zeitalters der Gnade ist, offenbarten die Weissagungen der Propheten, der Herr Jesus und die Offenbarung alle dennoch schon lange Gottes Werk in den letzten Tagen, das heißt das Gesamtbild von Gericht und Züchtigung im Zeitalter des Königreiches, was die Menschen das dreistufige Werk von Gottes Führungsplan klar aus der Bibel erkennen lässt. Während der letzten Tage setzt Gott Gericht und Züchtigung ein, um die Menschheit zu retten, sie nach Art zu klassifizieren und dieses finstere Zeitalter des Bösen und der Verderbtheit zum Abschluss zu bringen; das ist eine klare und unstrittige Tatsache. Wenn ein Mensch unfähig ist, aus der Bibel Gottes dreistufiges Werk der Rettung der Menschheit zu erkennen, dann ist er gewiss kein Mensch, der die Bibel versteht, und gewiss kein Mensch, der Gottes Werk erkennt. Gerade da jeder gespannt die Wiederkunft des Herrn Jesus erwartet, ist Gott längst Mensch geworden und im Verborgenen zum Festland Chinas gekommen, wodurch sich vollauf Gottes Worte erfüllen, „Von dem Tage aber und der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater“ (Mk 13,32). Der Allmächtige Gott hat Millionen von Wörtern bekundet, eines nach dem anderem; in China hat Er formell den Vorhang angehoben für das Gericht vor dem großen weißen Thron in den letzten Tagen, und Gericht hat bereits in Gottes Haus begonnen. Gottes auserwähltes Volk in China kann endlich in Gottes Gericht und Züchtigung Sein Erscheinen sehen. Es sind Gottes Worte, die Zeugnis für Seine Menschwerdung sind, es ist die Stimme des Heiligen Geistes, die Zeugnis dafür ist, dass Gott persönlich auf Erden kommt, um das Werk von Gericht und Züchtigung zu verrichten. Gottes auserwähltes Volk akzeptiert Gottes Gericht und Züchtigung, Zurechtstutzen und Umgang und alle möglichen Prüfungen und Läuterungen, fügt sich der Autorität von Gottes Worten. Gleichzeitig erfährt es das Jagen und die Verfolgung durch den großen roten Drachen und jede Art von Prüfung und Trübsal und leidet alle möglichen Schmerzen und Läuterungen. Nun hat Gott endlich eine Gruppe von Menschen erobert, gerettet und vollkommen gemacht, die mit Gott eines Herzens und eines Willens sind. Genau wie der Allmächtige Gott mit Seiner eigenen Stimme gesagt hat: „Werde Ich die Menschen für all das, was sie getan haben, nicht so leicht verschonen. Ich werde über die ganze Erde wachen und im Osten der Welt mit Rechtschaffenheit, Majestät, Zorn und Züchtigung erscheinen, Ich werde Mich den Myriaden von Massen der Menschheit offenbaren!“ (aus „Die sechsundzwanzigste Kundgebung“ der Kundgebungen Gottes an das gesamte Universum in „Das Wort erscheint im Fleisch“) Zweifellos hat das Gericht vor dem großen weißen Thron Gottes in den letzten Tagen bereits begonnen, was alle Weissagungen in der Bibel vollends erfüllt und erreicht. Lasst uns ansehen, wie Gott Sein Werk von Gericht und Züchtigung im Zeitalter des Königreiches ausführt; hier ist es nötig, Worte des Allmächtigen Gottes zu zitieren, um Gottes Werk in den letzten Tagen zu bezeugen:

Der Allmächitge Gott sagte: „Wenn Gott dieses Mal Fleisch wird, Sein Werk Seine Disposition zum Ausdruck bringen, in erster Linie durch Züchtigung und Gericht. Indem Er dies als Grundlage verwendet, bringt Er dem Menschen mehr Wahrheit, zeigt mehr Wege der praktischen Umsetzung auf und erreicht so Sein Ziel, den Menschen zu erobern und den Menschen aus seiner verdorbenen Gesinnung zu retten. Dies steckt hinter dem Werk Gottes im Zeitalter des Königreichs.“

aus „Nur er, der das Werk Gottes erfährt, glaubt wirklich an Gott“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

„Wenn Gott Seine Arbeit des Gerichts leistet, verdeutlicht Er nicht nur einfach die Natur des Menschen mit ein paar Worten, sondern Er enthüllt sie, befasst sich mit ihr und schneidet sie auf lange Sicht zurück. Diese Methoden der Enthüllung, des sich Befassen und Zurückschneiden können nicht durch gewöhnliche Worte ersetzt werden, sondern nur durch die Wahrheit, die der Mensch überhaupt nicht besitzt. Nur Methoden dieser Art werden als Gericht angesehen. Nur mit einem Gericht dieser Art kann der Mensch überredet werden – und vollkommen von der Unterwerfung unter Gott überzeugt werden – und darüber hinaus wahres Wissen über Gott erlangen. Was die Arbeit des Gerichts mit sich bringt ist das Verständnis des Menschen für das wahre Gesicht Gottes und die Wahrheit über seine Widerspenstigkeit. Die Arbeit des Gerichts macht es dem Menschen möglich, viel Verständnis für den Willen Gottes, für den Zweck von Gottes Arbeit und für die Geheimnisse, die von ihm nicht verstanden werden konnten, zu gewinnen. Es erlaubt dem Menschen auch, sein verdorbenes Wesen, und die Wurzeln seiner Verdorbenheit zu erkennen und zu verstehen und ebenso die Hässlichkeit des Menschen zu entdecken. Alle diese Auswirkungen werden durch die Arbeit des Gerichts herbeigeführt, da es die eigentliche Substanz dieser Arbeit ist, die Wahrheit, den Weg und das Leben von Gott, denen zu eröffnen, die an Ihn glauben. Diese Arbeit ist die Arbeit des Gerichts, die von Gott verrichtet wird. Wenn du diese Wahrheiten nicht als wichtig erachtest, ständig daran denkst, sie zu vermeiden, oder an einen neuen Ausweg daraus denkst, sage Ich, dass du ein schlimmer Sünder bist. Wenn du an Gott glaubst, jedoch nicht die Wahrheit oder den Willen Gottes suchst, und auch nicht den Weg liebst, der dich Gott näher bringt, dann sage Ich, dass du jemand bist, der versucht, dem Urteil auszuweichen und dass du eine Marionette und ein Verräter bist, der vor dem großen weißen Thron flieht. Gott wird keinen der Aufbegehrenden, die unter Seinen Augen entkommen, verschonen.“

aus „Christus macht die Arbeit des Gerichts mit der Wahrheit“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

„Durch diese Arbeit des Urteils und der Züchtigung wird der Mensch die ihm innewohnende schmutzige und verdorbene Substanz voll und ganz in Erfahrung bringen und er wird dazu fähig sein, sich vollkommen zu ändern und rein werden. Nur auf diese Weise kann der Mensch würdig sein, vor den Thron Gottes zurückzukehren. Die ganze Arbeit, die heute getan wird, dient dazu, dass der Mensch gereinigt und geändert werden kann. Sowohl durch Urteil und Züchtigung des Wortes, als auch durch Verfeinerung kann der Mensch seine Verdorbenheit verwerfen und rein gemacht werden. Anstatt diese Arbeitsphase als eine der Erlösung zu erachten, wäre es richtiger zu sagen, dass es die Arbeit der Reinigung ist. Tatsächlich ist diese Phase sowohl eine Phase der Eroberung, als auch die zweite Phase der Erlösung. Der Mensch wird von Gott durch das Urteil und die Züchtigung des Wortes gewonnen. Durch den Gebrauch des Wortes um zu verfeinern, zu richten und zu offenbaren, werden alle Unreinheiten, Vorstellungen, Motive und individuellen Hoffnungen im Herzen des Menschen komplett enthüllt.“

aus „Das Geheimnis der Menschwerdung (4)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

„Gott verrichtet das Werk des Urteils und der Züchtigung, damit der Mensch Ihn kennen kann, und um Seines Zeugnisses willen. Ohne Sein Urteil über die verderbte Disposition des Menschen, würde der Mensch Seine gerechte Disposition nicht kennen, die kein Vergehen erlaubt, und er könnte seine alte Kenntnis von Gott nicht in eine neue umwandeln. Um Seines Zeugnisses und um Seiner Führung willen, macht Er Seine Gesamtheit öffentlich und ermöglicht somit dem Menschen, Gotteskenntnis zu erlangen, seine Disposition zu ändern und für Gott, durch Gottes Erscheinen in der Öffentlichkeit, ein überwältigendes Zeugnis abzulegen. In der Disposition des Menschen wird Veränderung durch verschiedene Arten von Gottes Werk erreicht. Ohne solche Veränderungen in der Disposition der Menschen wäre der Mensch unfähig Zeugnis für Gott abzulegen und könnte Gottes Herz nicht entsprechen. Veränderungen in der Disposition des Menschen bedeuten, dass der Mensch sich von Satans Knechtschaft und dem Einfluss der Dunkelheit befreit hat und wahrhaftig zu einem Modell und einem Exemplar von Gottes Werk geworden ist, ein wirklicher Zeuge von Gott und zu jemandem, der Gottes Herz entspricht. Heute ist der menschgewordene Gott gekommen, um Sein Werk auf Erden zu verrichten und Er verlangt, dass der Mensch Kenntnis von Ihm, Gehorsam Ihm gegenüber und Zeugnis für Ihn erlangt – kenne Sein praktisches und normales Werk, gehorche all Seinen Worten und all Seinem Werk, die nicht im Einklang mit den Vorstellungen des Menschen sind, und lege Zeugnis ab für all Sein Werk der Rettung des Menschen und all Seine Taten, die den Menschen erobern. Diejenigen, die für Gott Zeugnis ablegen, müssen Gotteskenntnis haben. Nur diese Art von Zeugnis ist richtig und wahr und nur diese Art von Zeugnis kann Satan beschämen. Gott verwendet diejenigen, die gekommen sind, um Ihn zu kennen, indem sie sich Seinem Urteil und Seiner Züchtigung, Seinem Umgang und Seiner Beschneidung unterziehen, um für Ihn Zeugnis abzulegen. Er verwendet diejenigen, die von Satan korrumpiert worden sind, um für Ihn Zeugnis abzulegen und so verwendet Er auch diejenigen, deren Disposition sich verändert hat und die so Seine Segnungen erhalten haben, um für Ihn Zeugnis abzulegen. Er braucht den Menschen nicht, um Ihn nur im Wort zu preisen, noch braucht Er den Lobpreis und das Zeugnis der Brut Satans, die nicht von Ihm gerettet worden ist. Nur diejenigen, die Gott kennen, sind geeignet, um für Gott Zeugnis abzulegen und nur diejenigen, deren Disposition sich geändert hat, eignen sich, für Gott Zeugnis abzulegen und Gott wird es dem Menschen nicht erlauben, absichtlich Schande über Seinen Namen zu bringen.“

aus „Nur diejenigen, die Gott kennen, können für Gott Zeugnis ablegen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

„Du solltest wissen, dass die Vervollkommnung der Menschen, das Vollenden der Menschen, und das Gewinnen der Menschen, führ ihr Fleisch nichts als Schwerter und Schläge brachten und endloses Leid, das Brennen des Feuers, gnadenloses Urteil, Züchtigung und Verfluchung sowie grenzenlose Prüfungen herbeiführten. Dies ist die innere Geschichte und Wahrheit der Arbeit der Führung des Menschen. All diese Dinge sind jedoch gegen das Fleisch des Menschen gerichtet und alle Speerspitzen der Feindseligkeit sind gnadenlos auf das Fleisch des Menschen gerichtet (denn der Mensch war ursprünglich unschuldig). All dies dient Seiner Herrlichkeit und Seinem Zeugnis und Seiner Führung. Das liegt daran, weil Seine Arbeit nicht nur zugunsten der Menschheit geschieht, sondern sie dient dem gesamten Plan und der Erfüllung Seines ursprünglichen Willens, als Er die Menschheit erschuf. Daher sind vielleicht neunzig Prozent dessen, was die Menschen erleben, Leid und Feuerprüfungen, aber es gibt nur sehr wenige oder gar keine süßen und glücklichen Tage, nach denen sich das Fleisch des Menschen sehnte und sie sind sogar noch weniger in der Lage, sich an glücklichen Momenten im Fleisch zu erfreuen, wenn sie schöne Abende mit Gott verbringen. Das Fleisch ist schmutzig, sodass das, was das Fleisch des Menschen sieht oder genießt, nichts als die Züchtigung durch Gott ist, die vom Menschen nicht gern gesehen wird und es ist, als fehle ihm ein normaler Verstand. Der Grund hierfür ist, dass Er Seine gerechte Disposition offenbaren wird, die von den Menschen nicht gerne gesehen wird, welche die Vergehen des Menschen nicht toleriert und Feinde hasst. Gott gibt offen Seine gesamte Disposition durch alle notwendigen Mittel preis, wodurch Er das Werk Seiner sechstausendjährigen Schlacht mit Satan beendet – das Werk der Errettung der gesamten Menschheit und der Zerstörung des alten Satans!“

aus „Der Zweck der Führung der Menschheit“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

„Die letzten Tage sind bereits gekommen. Alle Dinge werden der Art entsprechend zugeordnet und werden ihrer Natur gemäß in verschiedene Kategorien aufgeteilt. Dies ist die Zeit, in welcher Gott das Ende und die Bestimmung des Menschen offenbart. Wenn der Mensch sich Züchtigung und Urteil nicht unterzieht, dann wird es keine Möglichkeit geben, um den Ungehorsam und die Ungerechtigkeit des Menschen aufzudecken. Nur durch Züchtigung und Urteil kann das Ende aller Dinge offenbart werden. Der Mensch zeigt sein wahres Gesicht erst, wenn er gezüchtigt und verurteilt wird. Das Böse wird dem Bösen zugeordnet werden, das Gute dem Guten und die gesamte Menschheit wird ihrer Art entsprechend zugeteilt werden. Durch Züchtigung und Urteil wird das Ende der Schöpfung offenbart werden, sodass die Bösen bestraft und die Guten belohnt werden können und alle Menschen der Herrschaft Gottes unterworfen werden. Die ganze Arbeit muss durch gerechte Züchtigung und Urteil geleistet werden. Da die Verderbtheit des Menschen ihren Höhepunkt erreicht hat und sein Ungehorsam zu gravierend gewesen ist, kann nur Gottes gerechte Disposition, die hauptsächlich aus Züchtigung und Urteil besteht und die während der letzten Tage offenbart wird, den Menschen vollständig umwandeln und vervollständigen. Nur diese Disposition kann das Böse enthüllen und somit alle Ungerechten streng bestrafen.“

aus „Die Vision von Gottes Arbeit (3)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

„Ihr solltet erkennen, dass der Wille und die Arbeit Gottes nicht so einfach sind wie die Erschaffung der Himmel, der Erde und aller Dinge. Die Arbeit von heute besteht darin, diejenigen, die verdorben wurden und die extrem abgestumpft sind, zu verändern; und jene, die erschaffen wurden aber, dann von Satan bearbeitet worden sind, zu läutern. Sie besteht nicht darin, Adam und Eva zu erschaffen, und noch weniger darin, das Licht und alle möglichen Sorten von Pflanzen und Tieren zu erschaffen. Seine jetzige Arbeit besteht darin, alle von Satan Verdorbenen zu reinigen, damit sie zurückgewonnen und Sein Besitz und Sein Ruhm werden können. Diese Arbeit ist nicht so einfach, wie der Mensch sich die Erschaffung der Himmel, der Erde und aller Dinge vorstellt. Sie ist auch nicht der Arbeit ähnlich, Satan in den Abgrund zu verdammen, wie der Mensch sich das vorstellt. Sie dient eher dazu, den Menschen zu verwandeln; das, was negativ ist, in etwas Positives zu verwandeln, und etwas, das Ihm nicht gehört, in Seinen Besitz zu bringen. Dies ist die innere Geschichte dieser Stufe von Gottes Arbeit. Ihr müsst dies erkennen und solltet die Angelegenheiten nicht zu einfach darstellen. Die Arbeit Gottes ist nicht wie jede andere Arbeit. Ihr Wunderwerk kann vom Verstand des Menschen nicht erfasst werden, und der Mensch kann deren Weisheit nicht erlangen. Gott erschafft nicht alle Dinge, und Er zerstört sie auch nicht. Vielmehr verändert Er Seine gesamte Schöpfung und reinigt alle Dinge, die von Satan verunreinigt wurden. Gott wird deswegen eine Arbeit von großem Ausmaß beginnen, und dies ist die ganze Bedeutung von Gottes Arbeit. Glaubst du nach diesen Worten noch, dass Gottes Arbeit so einfach ist?“

aus „Ist die Arbeit Gottes so einfach, wie der Mensch sie sich vorstellt?“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

„Verstehst du jetzt, was Gericht und was Wahrheit ist? Wenn du es verstanden hast, dann ermahne Ich dich, dich gehorsam zu unterwerfen, um gerichtet zu werden, andernfalls wirst du nie die Gelegenheit haben, von Gott gelobt zu werden oder von Gott in Sein Königreich gebracht zu werden. Diejenigen, die nur das Urteil akzeptieren, aber nie gereinigt werden können, das heißt, diejenigen, die während der Arbeit des Gerichts fliehen, werden für immer von Gott verabscheut und zurückgewiesen. Ihre Sünden sind zahlreicher und schwerwiegender als die der Pharisäer, weil sie Gott betrogen haben und Rebellen gegen Gott sind. Solche Menschen, die nicht einmal würdig sind, zu dienen, werden härter bestraft werden, eine Strafe, die zudem ewig andauert. Gott wird keinen Verräter verschonen, der einmal Loyalität mit Worten bekundet, Ihn dann aber verraten hat. Solche Menschen werden Vergeltung erfahren durch Bestrafung von Geist, Seele und Leib. Ist das nicht gerade eine Offenbarung der rechtschaffenen Disposition Gottes? Ist das nicht Gottes Absicht, den Menschen zu richten und ihn zu enthüllen? All jene, die boshafte Taten aller Art vollbringen, wird Gott während der Zeit des Gerichts an den Ort übergeben, der von bösen Geistern befallen ist, und Er lässt diese bösen Geister ihre fleischlichen Körper nach Belieben zerstören. Ihre Körper sollen den Geruch eines Leichnams verbreiten, und das ist ihre angemessene Bestrafung. In ihren Berichtsheften hält Gott jede einzelne Sünde dieser untreuen falschen Gläubigen, falschen Aposteln und falschen Arbeitern fest und wenn dann die Zeit reif ist, wirft Er sie unter die unreinen Geister, damit ihre Körper von den Geistern nach Belieben besudelt werden und sie deshalb nie wiedergeboren werden und nie mehr das Licht sehen können. Die Heuchler, die einmal dienten, aber außerstande sind, bis zum Ende treu zu bleiben, werden von Gott mit zu den Boshaften gezählt werden, sodass sie im Rat der Boshaften wandeln und ein Teil ihrer liederlichen Menge werden. Am Ende wird Gott sie vernichten. Gott verstößt jene, die Christus nie treu gewesen sind oder nie irgendeine Anstrengung gemacht haben und nimmt keine Notiz von ihnen; Er wird sie im Wechsel der Zeitalter zerstören. Sie sollen nicht länger auf der Erde existieren und schon gar nicht Eintritt in das Königreich Gottes erhalten. Diejenigen, die Gott gegenüber nie ehrlich waren, sondern durch die Umstände gezwungen sind, sich mit Ihm oberflächlich zu befassen, werden zu denen gezählt, die Seinem Volk einen Dienst erweisen. Nur eine kleine Anzahl dieser Menschen kann überleben, während die Mehrzahl zusammen mit denen, die nicht einmal dazu geeignet sind, einen Dienst zu erbringen, verschwinden wird. Letztendlich wird Gott alle, die von der gleichen Gesinnung wie Gott sind, in Sein Königreich bringen; das Volk und die Söhne Gottes und auch jene, die von Gott als Priester auserkoren wurden. Das ist das Destillat, das Gott durch Sein Werk erhalten hat. Diejenigen, die zu keiner der von Gott festgelegten Kategorien gehören, sollen zu den Ungläubigen gezählt werden. Und ihr könnt euch bestimmt vorstellen, was aus ihnen werden wird. Ich habe euch schon alles von dem, was Ich sagen sollte, gesagt; der Weg, den ihr wählt, ist eure Entscheidung. Ihr solltet Folgendes verstehen: Die Arbeit Gottes wartet nie auf jemanden, der nicht mit Ihm Schritt halten kann, und die rechtschaffene Disposition Gottes zeigt keinem Menschen Gnade.“

aus „Christus macht die Arbeit des Gerichts mit der Wahrheit“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

„Dass du in der Lage bist, Urteil, Züchtigung, Schläge und die Verfeinerung durch Gottes Worte anzunehmen, und mehr noch, imstande bist, Gottes Aufträge anzunehmen, war von Gott am Anfang der Zeit vorherbestimmt, und daher darfst du nicht zu sehr bekümmert sein, wenn du gezüchtigt wirst. Niemand kann das Werk, das in euch getan worden ist, wegnehmen und die Segnungen die euch innerlich zuteil geworden sind, und niemand kann all das wegnehmen, was euch gegeben worden ist. Religiöse Menschen dulden keinen Vergleich mit euch. Ihr seid nicht im Besitz großer Sachkenntnis von der Bibel und nicht mit religiöser Theorie ausgestattet, aber weil Gott in euch gearbeitet hat, habt ihr mehr als alle im Laufe der Jahrhunderte erreicht – und so ist dies euer größter Segen. Deswegen müsst ihr Gott sogar noch mehr ergeben sein und Gott noch loyaler sein. Weil Gott dich aufrichtet, musst du deine Anstrengungen verstärken und du musst deine Statur bereitmachen, die Aufträge Gottes anzunehmen. Du musst auf dem Platz, den Gott dir gegeben hat, fest stehen, danach streben, einer von Gottes Volk zu werden, das Training des Königreichs annehmen, von Gott gewonnen werden und schließlich ein glorreiches Zeugnis für Gott werden. Wie viele von diesen Vorsätzen besitzt du? Wenn du solche Vorsätze hast, wird Gott dich gewiss gewinnen und du wirst ein glorreiches Zeugnis für Gott sein. Du solltest verstehen, dass der wesentliche Auftrag darin besteht, von Gott gewonnen zu werden und ein ruhmvolles Zeugnis für Gott zu werden. Das ist der Wille Gottes.“

aus „Erkennt die neuste Arbeit Gottes und folgt Gottes Fußspuren“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Aus den oben genannten etlichen Abschnitten von Gottes Worten können wir klar ersehen, dass Gottes Gerichtswerk in den letzten Tagen das Werk der Reinigung des Menschen, der Rettung des Menschen und der Vervollkommnung des Menschen ist. Das Werk des Gerichts ist zuerst den Menschen zu erobern und dann den Menschen zu vervollkommnen. Erst nachdem man erobert worden ist, kann man Gottes Wirken wahrhaft gehorchen, der Wahrheit nachgehen und den richtigen Weg des Glaubens an Gott betreten und allmählich von Gott vollkommen gemacht werden. Nur Menschen, die von Gottes Worten erobert worden sind, können wahrlich vor Gott niederfallen, ein Herz entwickeln, das Gott verehrt, und Gottes Werk gehorchen. Nur Menschen, die von Gottes Worten erobert worden sind, können erkennen, dass Gottes Disposition Vergehen absolut nicht duldet. Nur solche Menschen können wahrhaft erkennen, dass die Verderbtheit der Menschheit tief reicht, dass sie von der Sorte sind, die gegen Gott aufbegehrt und sich Gott widersetzt, dass sie mit teuflischer Disposition erfüllt sind und fortwährend und impulsiv gegen Gott aufbegehren und sich Ihm widersetzen. Nur Menschen, die von Gottes Worten erobert worden sind, können deutlich erkennen, dass die verderbte Menschheit unwürdig ist, Gott zu begegnen; sie können nur gewissenhaft und folgsam sein im Akzeptieren von Gottes Gericht und Züchtigung, um Reinigung und Heil zu erlangen. Nur das ist ein Mensch, der sich wahrhaft zu Gott wendet und Gottes Werk gehorcht. Erst nachdem ein Mensch erobert worden ist, kann er beginnen, der Wahrheit nachzugehen und Gottes Werk zu gehorchen, um den richtigen Weg des Glaubens an Gott zu betreten und danach das Heil und die Vervollkommnung Gottes zu erlangen. Diesbezüglich sind die folgenden etlichen Abschnitte aus den Worten des Allmächtigen Gottes sehr deutlich:

1. „Ihr solltet wissen, dass es Meine Absicht ist, den Bösen der Menschheit völlig auszulöschen und zu zertrümmern, damit er sich nicht länger gegen Mich auflehnen kann, geschweige denn den Atem dazu hat, Meine Arbeit zu stören. Somit bedeutet es, was die Menschen betrifft, erobern.“

aus „Was es bedeutet, ein wahrer Mensch zu sein“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

2. „Was ist also die Hauptmethode der Eroberung? Züchtigung, Urteil, Verfluchung und Offenbarung – mit der gerechten Disposition, die Menschen zu erobern, sodass sie aufgrund von Gottes gerechter Disposition in ihren Herzen und in ihren Mündern von Überzeugung erfüllt sind. Die Realität des Wortes und die Autorität des Wortes anzuwenden, um Menschen zu erobern und sie vollkommen zu überzeugen – das ist es, was es bedeutet, erobert zu werden.“

aus „Nur die Vervollkommneten können ein sinnvolles Leben führen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

3. „Das Eroberungswerk erreicht seine Wirkung durch die Wegnahme des Schicksals und der Erwartungen des Menschen und in dem es seine aufbegehrende Veranlagung richtet und züchtigt. Es wird nicht durch ein Geschäft mit dem Menschen erreicht, indem ihm Segnungen und Gnade gegeben werden, sondern durch die Enthüllung der menschlichen Loyalität, indem seine Freiheit entzogen wird und seine Erwartungen ausgemerzt werden. Das ist das Wesen des Eroberungswerks.“

aus „Die Wiederherstellung des normalen Lebens des Menschen und seine Hinführung zu einem wunderbaren Bestimmungsort“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

4. „Das Ergebnis, das es durch Eroberungswerk zu erreichen gilt, ist in erster Linie, dass das Fleisch des Menschen aufhört aufzubegehren, das heißt, dass der Verstand des Menschen ein neues Verständnis von Gott erlangt, sein Herz Gott durch und durch gehorcht und er beschließt, für Gott zu sein. Wie sich das Temperament oder Fleisch eines Menschen ändert, bestimmt nicht, ob er erobert worden ist. Vielmehr geschieht es, wenn sich dein Denken, dein Bewusstsein und dein Verstand ändert – das heißt, wenn sich deine ganze geistige Haltung ändert – dass du von Gott erobert worden bist. Wenn du beschlossen hast zu gehorchen und eine neue Mentalität angenommen hast, wenn du nicht länger irgendeinen von deinen eigenen Begriffen oder Vorhaben in Gottes Worte und Wirken einbringst, und wenn dein Hirn normal denken kann, das heißt, wenn du dich mit all deinem Herzen für Gott anstrengen kannst – diese Art von Person ist jemand, der in vollem Umfang erobert ist.“

aus „Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (3)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

5. „Die innere Bedeutung der menschlichen Eroberung ist die Rückkehr der Verkörperung Satans – der Mensch, der von Satan korrumpiert wurde – zum Schöpfer, die auf seine Eroberung folgt, wodurch er sich von Satan abwendet und vollständig Gott zuwendet. Auf diese Weise wird der Mensch vollständig gerettet worden sein. Und somit ist die Arbeit der Eroberung die letzte Arbeit im Kampf gegen Satan und die abschließende Stufe in der Führung Gottes, in der es um Satans Niederlage geht. Ohne diese Arbeit wäre die letztendliche und völlige Errettung des Menschen unmöglich, und auch die gänzliche Niederlage Satans wäre unmöglich, und die Menschheit wäre niemals in der Lage, in ihren wundervollen Bestimmungsort einzutreten oder von Satans Einfluss befreit zu werden. Infolgedessen kann das Werk der Errettung des Menschen nicht abgeschlossen werden, bevor der Kampf gegen Satan abgeschlossen ist, denn der Kern der Führungsarbeit Gottes ist die Errettung des Menschen.“

aus „Die Wiederherstellung des normalen Lebens des Menschen und seine Hinführung zu einem wunderbaren Bestimmungsort“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

6. „Die letzte Stufe der Eroberung ist dazu gedacht, Menschen zu retten und außerdem das Ende der Menschen zu offenbaren. Sie soll durch Gericht die Entartung der Menschen offenlegen und sie dadurch dazu zu bringen, Buße zu tun, aufzusteigen und nach Leben und dem richtigen Weg menschlichen Lebens zu streben. Sie soll die Herzen der gefühllosen und stumpfsinnigen Menschen erwecken und, durch Gericht, ihre innere Aufsässigkeit zeigen. Wenn die Menschen allerdings immer noch nicht in der Lage sind, Buße zu tun, immer noch nicht in der Lage sind, den richtigen Weg menschlichen Lebens zu verfolgen, und nicht imstande, diese Verderbnisse abzuschütteln, dann werden sie zu Objekten, die nicht zu retten sind und die Satan verschlingt. Das ist die Bedeutung der Eroberung – die Menschen zu retten und außerdem ihr Ende aufzuzeigen. Gutes Ende, böses Ende – sie alle werden durch das Eroberungswerk offenbart. Ob die Menschen gerettet oder verflucht werden, wird alles während des Eroberungswerkes offenbart.“

aus „Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (1)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

7. „Die Vervollkommnung erscheint tatsächlich zeitgleich mit der Eroberung: Sobald du erobert wirst, werden auch die ersten Wirkungen zur Vervollkommnung erlangt. Da, wo es einen Unterschied zwischen dem Erobert sein und dem Vervollkommnet sein gibt, befindet sich dieser, entsprechend dem Grad der Veränderung, im Menschen. Das Erobertsein ist der erste Schritt auf dem Weg zur Vervollkommnung, bedeutet aber nicht, dass sie vollständig perfektioniert wurden, noch beweist es, dass sie gänzlich von Gott gewonnen wurden. Nachdem die Menschen erobert wurden, gibt es einige Veränderungen in ihrer Disposition, aber in jenen Menschen, die von Gott vollständig gewonnen wurden, sind diese Veränderungen bei weitem zu gering.“

aus „Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (2)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

8. „Was die Arbeit des Gerichts mit sich bringt ist das Verständnis des Menschen für das wahre Gesicht Gottes und die Wahrheit über seine Widerspenstigkeit. Die Arbeit des Gerichts macht es dem Menschen möglich, viel Verständnis für den Willen Gottes, für den Zweck von Gottes Arbeit und für die Geheimnisse, die von ihm nicht verstanden werden konnten, zu gewinnen. Es erlaubt dem Menschen auch, sein verdorbenes Wesen, und die Wurzeln seiner Verdorbenheit zu erkennen und zu verstehen und ebenso die Hässlichkeit des Menschen zu entdecken. Alle diese Auswirkungen werden durch die Arbeit des Gerichts herbeigeführt, da es die eigentliche Substanz dieser Arbeit ist, die Wahrheit, den Weg und das Leben von Gott, denen zu eröffnen, die an Ihn glauben. Diese Arbeit ist die Arbeit des Gerichts, die von Gott verrichtet wird.“

aus „Christus macht die Arbeit des Gerichts mit der Wahrheit“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

9. „Der Zweck Meines Urteils ist, den Menschen dazu zu befähigen, Mir besser zu gehorchen. Der Zweck Meiner Züchtigung ist, dem Menschen eine bessere Wandlung zu erlauben. Obwohl das, was Ich tue, Meiner Führung zugute ist, habe Ich nie etwas getan, von dem nicht auch der Mensch profitiert hat. Das liegt daran, dass Ich alle Nationen außerhalb von Israel so gehorsam machen will wie die Israeliten und sie zu richtigen Menschen machen will, damit Ich in den Ländern außerhalb von Israel ein Standbein habe. Das ist Meine Führung; es ist das Werk, das Ich unter den Heidenvölkern vollbringen werde.“

aus „Das Werk der Verbreitung des Evangeliums ist auch das Werk der Rettung des Menschen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

10. „Was Ich heute sage, soll die Sünden der Menschen richten und ihre Ungerechtigkeit, soll die Aufsässigkeit der Menschen verfluchen. Ihre Falschheit und Verworfenheit und ihre Worte und Taten, alle Dinge, die nicht Seinem Willen entsprechen, werden dem Gericht unterzogen, und die Aufsässigkeit der Menschen ist als Sündhaftigkeit bemessen. Er redet nach den Grundsätzen des Gerichts, und Er offenbart Seine gerechte Disposition dadurch, dass Er ihre Ungerechtigkeit richtet, ihre Aufsässigkeit verflucht und all ihre hässlichen Gesichter bloßstellt.“

aus „Wie der zweite Schritt des Eroberungswerkes Früchte trägt“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

11. „Gott ist nicht gekommen, um zu töten oder zu vernichten, sondern um zu richten, zu verfluchen, zu züchtigen und zu erretten. Vor dem Abschluss Seines 6.000 Jahre währenden Führungsplanes – bevor Er das Ende einer jeden Kategorie der Menschheit deutlich macht – dient Gottes Werk auf Erden der Erlösung. Dies alles ist, um diejenigen, die Ihn lieben gänzlich vollkommen zu machen, und sie Seiner Herrschaft zu unterwerfen. Ungeachtet dessen, wie Gott die Menschen errettet, dies erfolgt alles dadurch, dass Er sie sich von ihrer alten satanischen Natur lossagen lässt; das heißt, Er errettet sie, indem Er sie das Leben anstreben lässt. Wenn sie das Leben nicht suchen, werden sie keine Möglichkeit haben, Gottes Erlösung anzunehmen.“

aus „Ihr solltet die Segnungen des Status beiseitelegen und Gottes Wille für die Erlösung des Menschen verstehen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

12. „In den letzten Tagen benutzt Christus verschiedene Wahrheiten, um den Menschen zu belehren, das Wesen des Menschen zu offenbaren und seine Worte und Taten zu sezieren. Diese Worte umfassen verschiedene Wahrheiten, wie zum Beispiel die Pflichten des Menschen, wie der Mensch Gott gehorchen soll, wie der Mensch Gott treu sein soll, wie der Mensch eine normale Menschlichkeit ausleben sollte, sowie die Weisheit und Disposition von Gott und so weiter. Diese Worte konzentrieren sich alle auf das Wesen des Menschen und seine verdorbene Veranlagung. Insbesondere werden jene Worte, die offenbaren, wie der Mensch Gott verachtet, in Bezug darauf gesprochen, wie der Mensch eine Verkörperung des Satans und eine feindliche Macht gegen Gott ist.“

aus „Christus macht die Arbeit des Gerichts mit der Wahrheit“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

13. „Mit der Zeit werden alle Nationen durch Meine Worte gesegnet und auch durch Meine Worte in Stücke zerschlagen werden. So werden alle Menschen während der letzten Tage sehen, dass Ich der zurückgekehrte Erlöser bin, dass Ich der Allmächtige Gott bin, der die Menschheit erobert und dass Ich einst das Sündenopfer für die Menschen war, aber dass Ich in den letzten Tagen auch zu den Flammen der Sonne werde, die alles niederbrennen, wie auch die Sonne der Rechtschaffenheit, die alles offenlegt. Derart ist Meine Arbeit der letzten Tage.“

aus „Der Erlöser ist bereits auf einer ‚weißen Wolke‘ zurückgekehrt“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Das Resultat von Gottes Gericht und Züchtigung der Menschheit ist zuerst Eroberung und dann Vervollkommnung; das ist in der Tat das Werk der Rettung der Menschheit. Zweifellos hat Gottes Gericht in den letzten Tagen große Bedeutung für das Heil der verderbten Menschheit. Die Menschen, die Gottes Werk von Gericht und Züchtigung erfahren haben, sehen es bereits deutlich: Diejenigen, die das Glück haben, Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen zu erfahren, sind wirklich die gesegnetsten Menschen von allen. All jene Menschen, die wahrhaft Gottes Gericht und Züchtigung erfahren haben, haben die folgenden zehn Resultate erreicht:

1. Gottes Gericht lässt Menschen aufrichtig überzeugt sein, erkennen, dass sie nur durch Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen wahrhaft gerettet und vervollkommnet werden können.

2. Gottes Gericht lässt Menschen erkennen, dass der wahre Zustand und die grundlegende Natur der verderbten Menschheit wahrlich Satans Nachkommen sind im Widerstand gegen Gott.

3. Gottes Gericht lässt Menschen vollkommen deutlich das wahre Gesicht des großen roten Drachen erkennen, des teuflischen Dämons, und den großen roten Drachen hassen und aufgeben und sich wahrlich Gott zuwenden.

4. Gottes Gericht lässt Menschen mit völliger Klarheit die Wurzel der Finsternis und des Bösen in der Welt erkennen; die Verderbtheit der Menschheit ist so tief, dass sie Dämonen geworden sind und wenig Menschlichkeit besitzen.

5. Gottes Gericht lässt die Menschen viele Wahrheiten verstehen und lässt die Menschen großen Glauben haben, alles hinwerfen und sich mit ihrem ganzen Herzen für Gott aufwenden und ihr Möglichstes in ihren Pflichten tun.

6. Gottes Gericht lässt die Menschen danach dürsten, der Wahrheit nachzugehen und sie zu erlangen, und beschließen, der Wahrheit nachzugehen, Gott zu erkennen und ein echtes Leben auszuleben.

7. Gottes Gericht lässt die Menschen deutlich erkennen, dass Gott ehrliche Menschen liebt, und es sind nur diese Menschen, die Verworfenheit und Falschheit abschütteln und danach streben, ehrlich zu sein, die das wahre Ebenbild des Menschen haben.

8. Gottes Gericht lässt die Menschen erkennen, dass nur Gott zu lieben am bedeutungsvollsten ist; nur indem man Gott liebt, kann man seine Pflicht erfüllen und Gott treu sein und zu Christus passen.

9. Gottes Gericht lässt Menschen erkennen, dass die Wahrheit zu erlangen das Kostbarste ist; erst wenn man die Wahrheit erlangt, hat man Leben, und erst wenn man Wahrheit erlangt, erhält man Gottes Zustimmung.

10. Gericht lässt alle Menschen Gottes gerechte Disposition und Gottes Weisheit und Allmacht erkennen; sie können sich von ganzem Herzen für Gott aufwenden und Gottes Barmherzigkeit ausgeliefert sein.

Was Gottes Gericht und Züchtigung den Menschen zweifelsohne bringt, ist Heil und Vervollkommnung. Es ist Gottes wahrere Liebe und vollendetere Liebe. Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen hat wahrlich so viel Bedeutung für das Heil und die Vervollkommnung der Menschheit. Nur das Werk von Gericht und Züchtigung kann Menschen wahrlich dazu bringen, sich Gott zuzuwenden und Gottes Werk zu gehorchen und den großen roten Drachen wahrhaft zu hassen und aufzugeben und das wahre Ebenbild des Menschen auszuleben. Nur ein Mensch, der Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen erfahren hat, kann Gott wahrhaft erkennen, kann Gott wahrhaft lieben, kann mit Gott vereinbar werden, kann Gott für immer gehorchen und Ihn anbeten und sich Gott nie wieder widersetzen oder Ihn verraten. Nur das ist die Bedeutung dessen, Heil zu erlangen. Ohne Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen könnte die Menschheit niemals wahrhaft den wahren Zustand und das Wesen der Verderbtheit der Menschheit durch Satan erkennen. Die Menschheit könnte niemals wahrhaft die Wurzel der Finsternis und des Bösen in der Welt erkennen, und die Menschheit könnte den großen roten Drachen niemals hassen oder gegen ihn aufbegehren; die Menschheit könnte sich niemals von Satans finsterem Einfluss losreißen. Ohne Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen wäre die Menschheit für immer unwissend über Gottes gerechte Disposition. Ohne Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen wäre die Menschheit für immer unfähig, die Wahrheit zu erlangen und neue Menschen zu werden, das Königreich Gottes zu betreten. Nur Gottes Gericht und Züchtigung kann die Menschheit retten und die Menschheit anführen, um ihren wahren Bestimmungsort zu betreten. Weil die Verderbtheit der Menschheit so tief reicht, wird jemand, selbst wenn er an Jesus glaubt und ihm seine Sünden vergeben sind und er sich an viel Gnade von Gott erfreut, wegen seiner Natur des Widerstandes gegen Gott sich immer noch Gott widersetzen und Gott verraten. Daher können sie sich niemals wirklich von Satans Einfluss losreißen und Heil erlangen. Wir können alle deutlich sehen, dass sie, in der Religion, obwohl diese Menschen, die an Jesus glauben, vielleicht eifrig bezeugen, dass Jesus der Retter ist, Gottes gerechte Disposition nicht kennen. Sie können sich immer noch, in den letzten Tagen, wenn Christus wiederkommt, Gottes Werk der letzten Tage widersetzen, über den wahren Weg urteilen und ihn verurteilen, Gottes Wiederkehr leugnen und sogar Christus erneut kreuzigen. Wenn jemand daher nur Gottes Erlösung während des Zeitalters der Gnade erfährt, jedoch Gericht und Züchtigung während der Zeit von Jesu Wiederkunft nicht erfährt, ist diese Art von Mensch nicht jemand, der den Willen des himmlischen Vaters einhält, und ist nicht berechtigt, in das himmlische Königreich einzutreten. Weil die Menschen immer noch nicht ihre Natur des Widerstandes gegen Gott aufgelöst haben und es ihnen immer noch an zu vielen Wahrheiten fehlt, sind sie immer noch weit davon entfernt, Gott zu erkennen und Ihm zu gehorchen. Insbesondere während der Zeit von Gottes Kommen und Verrichten des Werkes der letzten Tage urteilen sie immer noch über Sein Werk der letzten Tage und verurteilen es, spielen die Rolle von Satan, der sich Gott widersetzt, und werden zum Feind Christi. Zweifelsohne sind diejenigen, die das Werk des wiedergekommenen Jesus nicht annehmen und die Wahrheit nicht als ihr Leben erlangt haben, nicht wahrhaft gerettet. Daher braucht die verderbte Menschheit das Heil des menschgewordenen Gottes; das heißt, sie müssen Gottes Gericht und Züchtigung während der letzten Tage erfahren, um wahre Erkenntnis von Gott und Gehorsam Ihm gegenüber zu erreichen. Nur diese Art von Mensch ist eine, die den Willen des himmlischen Vaters einhält, und kann Gottes Lob erhalten und das himmlische Königreich betreten; das ist zweifelsfrei.

Alle Menschen, die Gottes Werk der letzten Tage erfahren haben, können deutlich erkennen, dass sie nur, wenn die zutiefst verderbte Menschheit Gottes Gericht und Züchtigung erfährt, imstande sein werden, wahre Erkenntnis von Gottes gerechter Disposition zu erreichen und Änderungen in der Lebensdisposition zu erzielen. Nur auf diese Weise kann die Menschheit dem Willen des himmlischen Vaters folgen, all ihr Bemühen für die größte Ausbreitung des Königreichsevangeliums einsetzen und Anteil haben an den Widrigkeiten, dem Königreich und der Langmut Christi. Nur auf diese Weise kann die Menschheit berechtigt sein, das Königreich des Himmels zu betreten. Die Rückständigkeit und Verderbtheit all jener an den Herrn Jesus Glaubenden, die Gottes Gericht und Züchtigung der letzten Tage nicht angenommen haben und im Zeitalter der Gnade bleiben, werden hauptsächlich in den folgenden zehn Aspekten zum Ausdruck gebracht:

1. Obwohl sie in ihren Herzen glauben, dass es einen Gott gibt, zugeben, dass alle Menschen Sünde besitzen, und häufig beten und ihre Schuld bekennen, haben sie keine wahre Buße oder Veränderung.

2. Sie betonen nur Menschenliebe, haben aber kein Wahrheitsprinzip, was so weit geht, dass sie Dämonen, Satan und böse Geister lieben. Ihre Liebe ist eine verwirrte Liebe.

3. Sie erkennen den wahren Zustand ihrer Verderbtheit und das Wesen ihrer Natur nicht, räumen nur die Sünde ein, erkennen aber nicht deutlich den Kern; sie können sich selbst wahrlich nicht erkennen.

4. Sie können das Wesen der Finsternis und das Böse des Zeitalters nicht deutlich sehen und folgen sogar der Weltströmung des Bösen; sie haben keine Möglichkeit, sich von Satans Einfluss zu befreien.

5. Sie glauben an Gott und beten Priester und berühmte Leute an, sie glauben dem Namen nach an Gott, folgen aber tatsächlich Menschen und unterliegen der Kontrolle von Menschen; sie glauben stur und blind an die Bibel und wandeln auf dem Weg von Antichristen.

6. Sie meinen, dass Gott nur barmherzig und liebend ist, dass Gott, ganz gleich wie viele Sünden die Menschen begehen, ihnen vergeben wird; sie erkennen nicht, dass Gottes Disposition auch Gerechtigkeit, Gericht und Zorn umfasst.

7. Sie verstehen nur die Buchstaben und Sätze der Bibel, verstehen aber nicht Gottes Willen; sie befolgen gern Regeln und können auch Worte und Sätze aus der Bibel fälschlich aus dem Textzusammenhang gerissen zitieren.

8. Sie können mit der Bibel nicht korrekt den geschichtlichen Tatsachen entsprechend umgehen, sie halten die Worte der Apostel für Gottes Worte, was zur Entstehung separater Religionsgemeinschaften führt und heilloses Durcheinander bringt.

9. Sie kennen das Wirken des Heiligen Geistes nicht, behandeln sogar das Werk böser Geister wie das Wirken des Heiligen Geistes, sodass böse Geister die Kirche stören und schädigen und Menschen in die Irre führen.

10. Sie verehren die Bibel, als sei sie Gott, benutzen die Bibel, um Gott zu begrenzen, über Ihn zu urteilen und sich Gott zu widersetzen, suchen die Wahrheit nicht und suchen noch weniger Gottes Erscheinen.

Die oben genannten zehn Ausprägungen reichen aus, um zu erklären, dass an den Herrn Jesus Glaubende, die im Zeitalter der Gnade bleiben, längst gegenüber dem Tempo von Gottes Werk in Rückstand geraten sind. Sie weisen nicht das geringste bisschen Lebenswachstum auf und verbleiben in den frühen Stadien des Gottesglaubens. Sie glauben an Gott, kennen Gott aber nicht, sie widersetzen sich Gott immer noch und verraten Ihn, was sogar so weit geht, dass sie zu einem Feind Gottes werden. Sie haben sich überhaupt nicht von Satans Einfluss befreit und den Maßstab des Heils nicht erreicht. Das ist wirklich eine erbärmliche Tragödie! Denk an das Zeitalter der Gnade, als die zutiefst verderbte Menschheit den Herrn Jesus ans Kreuz schlug. Was genau war die Natur ihres Handelns? Fähig zu sein, den Herrn Jesus, der den Weg des Himmelsreiches verbreitete, dem Teufel auszuhändigen und darüber hinaus auch zu sagen, dass es notwendig war, den Herrn Jesus ans Kreuz zu schlagen, dass sie lieber einen Räuber freilassen und den Herrn Jesus kreuzigen würden: War so eine verderbte Menschheit nicht teuflisch? Nur Dämonen könnten Gott so sehr hassen, dass sie sich in einer tödlichen Fehde mit Gott befinden. Die Hohepriester, Schriftgelehrten und so viele Nachfolger – wer schrie damals einstimmig, dass der Herr Jesus gekreuzigt werden müsse – konnten nur eine Ansammlung von Dämonen sein, die Gott hassten, ist das nicht so? Verdammen nun nicht die meisten Pastoren und Leitenden in der religiösen Gemeinschaft, zusammen mit vielen Gläubigen, auch den Allmächtigen Gott einstimmig? Sind diese nicht Dämonen, die sich gegen Gott stellen? Besonders jetzt, da sich der große rote Drache Gottes Werk wie verrückt widersetzt und es verurteilt, ergreift die religiöse Gemeinschaft Partei für den großen roten Drachen und verbindet sich sogar mit ihm, um sich Gott zu widersetzen, Gott zu verurteilen und Gott zu lästern. Das Menschengeschlecht bezeugt somit, dass die religiöse Gemeinschaft und der große rote Drache zusammen vereint in Satans Lager sind. Die religiöse Gemeinschaft hat sich längst in einen Komplizen Satans verwandelt, der durch und durch erkennen lässt, dass der Kern von „Gott dienen“ der religiösen Gemeinschaft tatsächlich Widerstand gegen Gott ist, was vollends die Worte des Herrn Jesus belegt, die die Pharisäer bloßstellten und beurteilten. Das ist genau der Kern der Verderbtheit und des Bösen der religiösen Gemeinschaft heutzutage. Der Widerstand der religiösen Gemeinschaft gegen Gott gleicht oder übertrifft den der religiösen Gemeinschaft zur Zeit des Herrn Jesus. Sie sind eine gegen Christus eingestellte teuflische Gruppe, die Gott abgelehnt und verurteilt hat, und sie gehören vollends den bösen Mächten Satans. Daraus ist es offenkundig, dass die Verderbtheit des Menschengeschlechts ein Extrem erreicht hat, wo es Christus tatsächlich erneut kreuzigen kann, der in den letzten Tagen Wahrheit verkündet und ein Urteil fällt. Das genügt, um zu zeigen, dass das Menschengeschecht so von Satan verdorben worden ist, dass es sich in Dämonen verwandelt hat. Gottes Werk von Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen dient dazu, diese Menschen, die von Satan verdorben worden sind und sich in Dämonen verwandelt haben, zu Menschen zu verändern; das ist so ein schwieriges Werk. Daher ist Gottes angewandte Methode des Gerichts und der Züchtigung in den letzten Tagen, um die Menschheit zu retten, wahrlich die angebrachteste. Die verderbte Menschheit ist nur für die Rettung von Gottes Gericht und Züchtigung geeignet. Die verderbte Menschheit begehrt nicht mehr nur gegen Gott auf und widersetzt sich Ihm, sondern ist vielmehr bereits eine feindliche Macht vor Gott geworden, zu Gottes Feinden geworden und zu Satans Nachkommen, die sich Gott widersetzen. Daher kann die verderbte Menschheit, insbesondere die religiöse Welt, Christus, der die Wahrheit kundtut, um Menschen zu retten, nur als einen absolut unversöhnlichen Feind erachten und es nicht abwarten, Ihn erneut zu kreuzigen, und ist erst dann imstande, ihrem Hass Luft zu machen. Ist es akzeptabel, kein Gericht und keine Züchtigung für so eine verderbte Menschheit zu haben? Es ist absolut nicht akzeptabel. Weil die Menschheit so teuflisch ist und so bösartig, ist sie bereits zu Satans Nachkommen geworden und zu einer sturen bösen feindlichen Macht gegenüber Gott. Daher zu sagen, dass die verderbte Menschheit der Teufel ist, ist treffend ohne das geringste bisschen Übertriebenheit. Tatsächlich sind das Gericht und die Züchtigung Gottes in den letzten Tagen das Werk, Satans Schicksal ein Ende zu bereiten. Ist es wahrscheinlich, dass Gott diesen teuflischen Antichristen der religiösen Gemeinschaft Nachsicht zeigen wird, die sich in tödlicher Fehde mit dem wahren menschgewordenen Gott der letzten Tage befindet? Jeder kann abwarten und sehen, was für ein Anblick es sein wird, wenn die Nationen und Völker der Welt das öffentliche Erscheinen Gottes bezeugen. Warum werden die Völker wehklagen? Dann wird die Wahrheit ans Tageslicht gebracht werden!

Nun sieht der Allmächtige Gott immer noch der Rückkehr aller an Jesus Glaubenden entgegen und wartet geduldig darauf, dass all jene, die aufrichtig an Gott glauben, zurückkommen. Der Allmächtige Gott sagt: „Wenn Menschen im Zeitalter der Gnade bleiben, dann werden sie niemals frei sein von ihrer verdorbenen Gesinnung, geschweige denn die innewohnende Disposition Gottes erkennen. Wenn die Menschen immer in einer Fülle von Gnade leben, aber ohne den Weg des Lebens sind, der es ihnen ermöglicht, Gott zu kennen und Gott zufriedenzustellen, dann werden sie Ihn niemals wirklich erreichen, obwohl sie an Ihn glauben. Was für eine erbärmliche Form von Glauben das ist. Wenn du dieses Buch fertig gelesen hast, wenn du jeden Schritt des Werks des Mensch gewordenen Gottes in dem Zeitalter des Königreichs erfahren hast, wirst du fühlen, dass die Hoffnungen vieler Jahre endlich erfüllt wurden. Du wirst fühlen, dass du erst jetzt Gott wahrlich von Angesicht zu Angesicht gesehen hast; erst jetzt hast du auf das Angesicht Gottes geblickt, die persönliche Kundgebung Gottes gehört, die Weisheit von Gottes Werk gewürdigt und wahrlich gespürt, wie echt und allmächtig Gott ist. Du wirst spüren, dass du viele Dinge erlangt hast, die die Menschen in vergangenen Zeiten nie gesehen oder besessen haben. Zu diesem Zeitpunkt wirst du genau wissen, was es heißt, an Gott zu glauben, und was es heißt, nach dem Herzen Gottes zu sein. Wenn du dich natürlich festklammerst an Auffassungen der Vergangenheit und die Tatsache der zweiten Menschwerdung Gottes ablehnst oder leugnest, dann wirst du mit leeren Händen dastehen und nichts erreichen und letztlich des Widerstandes gegen Gott schuldig sein. Diejenigen, die der Wahrheit gehorchen und sich dem Werk Gottes unterwerfen, werden unter den Namen des zweiten Mensch gewordenen Gottes kommen – der Allmächtige. Sie werden in der Lage sein, die persönliche Leitung Gottes anzunehmen, und werden sich mehr und höhere Wahrheit aneignen und das echte menschliche Leben empfangen. Sie werden die Vision erblicken, die die Menschen der Vergangenheit nie gesehen haben: ‚Und ich wandte mich um, zu sehen nach der Stimme, die mit mir redete. Und als ich mich umwandte sah ich sieben goldene Leuchter und mitten unter den sieben Leuchtern einen, der war eines Menschen Sohne gleich, der war angetan mit einem langen Gewand und begürtet um die Brust mit einem goldenen Gürtel. Sein Haupt aber und sein Haar war weiß wie weiße Wolle, wie der Schnee, und seine Augen wie eine Feuerflamme und seine Füße gleichwie Messing, das im Ofen glüht, und seine Stimme wie großes Wasserrauschen; und er hatte sieben Sterne in seiner rechten Hand, und aus seinem Munde ging ein scharfes, zweischneidiges Schwert, und sein Angesicht leuchtete wie die helle Sonne‘ (Offenbarung 1,12-16). Diese Vision ist der Ausdruck von Gottes gesamter Disposition, und solch ein Ausdruck Seiner gesamten Disposition ist auch der Ausdruck des Werkes Gottes, wenn Er dieses Mal Fleisch wird. In den Fluten der Züchtigungen und Urteile bringt der Menschensohn Seine innewohnende Disposition durch das Sprechen von Worten zum Ausdruck und erlaubt all jenen, die Seine Züchtigung und Sein Urteil akzeptieren, das wahre Angesicht des Menschensohnes zu sehen, ein Antlitz, das eine getreue Abbildung des Angesichts des von Johannes gesehenen Menschensohnes ist. (Natürlich wird all dies für diejenigen nicht sichtbar sein, die das Werk Gottes im Zeitalter des Königreichs nicht annehmen.) Das wahre Antlitz Gottes kann nicht vollends zum Ausdruck gebracht werden, indem man die Worte des Menschen benutzt, und so benutzt Gott den Ausdruck Seiner innewohnenden Disposition, um dem Menschen Sein wahres Angesicht zu zeigen. Was so viel wie, dass all jene, die die innewohnende Disposition des Menschensohnes gesehen haben, das wahre Angesicht des Menschensohnes gesehen haben, denn Gott ist zu groß und kann nicht vollends zum Ausdruck gebracht werden, indem man die Worte des Menschen benutzt. Sobald der Mensch jeden Schritt von Gottes Werk im Zeitalter des Königreichs erfahren hat, wird er die wahre Bedeutung von Johannes Worten erkennen, als er von dem Menschensohn unter den Leuchtern sprach: ‚Sein Haupt aber und sein Haar war weiß wie weiße Wolle, wie der Schnee, und seine Augen wie eine Feuerflamme und seine Füße gleichwie Messing, das im Ofen glüht, und seine Stimme wie großes Wasserrauschen; und er hatte sieben Sterne in seiner rechten Hand, und aus seinem Munde ging ein scharfes, zweischneidiges Schwert, und sein Angesicht leuchtete wie die helle Sonne.‘ Zu diesem Zeitpunkt wirst du ohne jeden Zweifel wissen, dass dieses gewöhnliche Fleisch, das so viele Worte gesprochen hat, wirklich der zweite Mensch gewordene Gott ist. Und du wirst wahrlich spüren, wie gesegnet du bist, und dich selbst am glücklichsten fühlen. Würdest du nicht bereit sein, diesen Segen anzunehmen?“ (aus „Nur er, der das Werk Gottes erfährt, glaubt wirklich an Gott“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).

Heute sind auf dem Festland Chinas die meisten religiösen Menschen, die an den Herrn Jesus glauben, zum Allmächtigen Gott zurückgekehrt und haben das volle Heil Gottes in den letzten Tagen erlangt. Wie offensichtlich ist, sind die klugen und törichten Jungfrauen innerhalb der religiösen Gemeinschaft offenbart worden. All jene, die kluge Jungfrauen sind, haben die Wiederkunft des Herrn Jesus angenommen – das Werk des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen. Sie sind die Kostbaren, die zurück ins Haus Gottes „gestohlen“ worden sind, wo sie Gottes Heil und Vervollkommnung erlangt haben, um die Überwinder zu werden, vervollkommnet von Gott vor dem Unglück. Welch großes Glück das ist! Die Menschen, die das Werk von Gottes verborgener Ankunft annehmen, gehören zu den klugen Jungfrauen, weil diese Menschen an den Allmächtigen Gott glauben, indem sie die Wahrheit entdecken und dadurch, dass sie auf die Stimme Gottes hören, bestätigen, dass es der wahre Weg ist. Das ist die implizierte Bedeutung von „klug“. Diese klugen Jungfrauen waren plötzlich „gestohlen“, ohne dass sie es wussten, was einen weitverbreiteten Aufruhr auslöste, während sie in Wirklichkeit von Gott entrückt wurden. Das ist wahr. Die Bibel sagt vorher, dass Gott in den letzten Tagen wiederkommen wird „wie ein Dieb.“ Das ist die geheim gehaltene Wiederkunft des Herrn. Zu der religiösen Gemeinschaft kommt der Herr, um das zu „stehlen“, was kostbar ist, wobei Er nur die Menschen „stiehlt“, die „kostbare Metalle und Edelsteine“ sind. Das zeigt, dass alle Menschen, die „gestohlen“ sind, von guter Qualität sind, in der Lage, die Wahrheit zu verstehen und anzunehmen. Sie sind Menschen, die Gottes Stimme erkennen und daher zu Gott entrückt werden, um Gottes Vervollkommnung zu empfangen. So ist es vollkommen wahr, dass „gestohlen“ werden hier wirklich heißt, erhoben zu werden, um dem Herrn zu begegnen! Zu dem Zeitpunkt, da Gott öffentlich erscheint, werden diese Geheimnisse offenbart werden. Der Herr Jesus sagte: „Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten“ (Joh 16,13). Dies bezieht sich erst recht auf Gottes Werk in den letzten Tagen. Ich hoffe, dass alle religiösen Menschen, die aufrichtig an Gott glauben, kluge Jungfrauen sein und den wahren Weg studieren, den wahren Weg annehmen und vor den praktischen Gott, den Christus der letzten Tage, zurückkehren werden. Wenn du wartest, bis Gott öffentlich erscheint, bevor du Ihm annimmst, wirst du es bedauern, dass du zu spät bist. Genau wie der Herr Jesus zu Thomas sagte: „Dieweil du mich gesehen hast, Thomas, glaubest du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!“ (Joh 20,29).

Der Herr Jesus versprach der Menschheit im Zeitalter der Gnade, dass Er wiederkommen würde, daher freut sich die Menschheit darauf, den Herr Jesus willkommen zu heißen, wenn Er in den letzten Tagen zurückkehrt. Niemand dachte, dass wenn Gott zurückkehrt, die zutiefst verderbte Menschheit Christus tatsächlich hassen und die Wahrheit mit solcher Heftigkeit hassen könnte und Christus in den letzten Tagen erneut kreuzigen könnte. Das ist das zweite Mal, dass die verderbte Menschheit mit Gott in Kontakt und in Kollision geraten ist; die Menschheit hat erneut das abscheuliche Böse begangen, Christus zu kreuzigen, der der Retter der Menschheit ist. Ist das nicht das tiefsinnige Nachdenken der Menschen wert? Verurteilung von Christi Werk des Gerichts in den letzten Tagen, das ist das schwerwiegendste Verbrechen der Lästerung gegen den Heiligen Geist. Wenn die religiöse Welt keine wahre Buße besitzt, dann ist deren Ergebnis naheliegend. Das erste Mal, dass die Menschheit mit Gott in Kontakt und in Kollision geriet, war im Zeitalter der Gnade. Der Zeitpunkt von Gottes erster Menschwerdung war, als der Herr Jesus in die Menschenwelt kam und das Werk des Predigens begann, und Er wurde von der teuflischen jüdischen religiösen Welt damals lebendig gekreuzigt, die dieses abscheuliche Böse beging. Wenn alle Gottesgläubigen aus der religiösen Welt sich darauf vorbereiten, Gottes Wiederkehr in den letzten Tagen zu begrüßen, wird Gott Selbst auf Einladung hin auf dem chinesischen Festland Mensch; kurz nachdem zuerst Gericht beginnt in Gottes Haus. Der Allmächtige Gott wird von der gesamten religiösen Welt und dem großen roten Drachen verurteilt. In der religiösen Welt ist der Ruf danach, Christus in den letzten Tagen zu kreuzigen, größer; zum Glück kommt Gottes Menschwerdung in den letzten Tagen, um das Werk von Gericht und Züchtigung zu verrichten, anstatt das Werk der Erlösung. Satans Komplott, Gott zu ergreifen und zu töten, hat nicht obsiegt, sondern im Wesentlichen ist die gleiche Tragödie von der Kreuzigung Christi nachgespielt worden; das heißt, die religiöse Welt und der große rote Drache verurteilen zusammen Gottes Werk, fabrizieren viele Lügen, um über Gott zu urteilen, Ihn zu verurteilen und zu lästern, Christus und den vom Heiligen Geist eingesetzten Menschen überall zu verfolgen und zu ergreifen und abscheuliche Verbrechen zu begehen. Das ist das zweite Mal, dass die verderbte Menschheit mit Gott in Kontakt und in Kollision gerät. Die Fakten reichen aus, um zu beweisen, dass in den letzten Tagen die Menschheit bereits in höchstem Maße verdorben ist; das sollte sie sein, wenn Gottes gerechte Disposition vollständig offenbart ist. Das Böse und die Verderbtheit der Menschheit in den letzten Tagen ist schlimmer als Sodom und erfüllt damit die Vorhersage von Jesus: „Aber gleichwie es zur Zeit Noah's war, also wird auch sein die Zukunft des Menschensohnes.“ Die Menschen sind alle beschäftigt mit Essen, Trinken und Heiraten und treten dafür ein, dem Wesen nach böse und zügellos zu sein, sodass sie Gott bereits beleidigt und Ihn zornig gemacht haben. Wenn die Menschen Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen nicht annehmen, dann werden sie absolut nicht in der Lage sein, Heil zu erlangen. Das liegt daran, dass die Pastoren und Anführer der religiösen Welt und die Menschen, die von ihnen getäuscht und kontrolliert worden sind, über Gottes Werk geurteilt und es verurteilt und ihr Möglichstes getan haben, Christus der letzten Tage zu leugnen. Das ist bereits, Christus erneut zu kreuzigen; welche Berechtigungen und welches Gesicht besitzt so ein Mensch wie dieser, der die Wahrheit hasst und Gott feindlich gesinnt ist, um die Entrückung zu erwarten? Damit erfüllen sich exakt die Worte des Herrn Jesus: „Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan?“ „Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage.“ Dieses „ihn richten am Jüngsten Tage“ meint das gesamte Werk des Gerichts, das der Herr Jesus verrichten wird, wenn Er wiederkommt. Die Menschen, die im Zeitalter der Gnade bleiben und an Gott glauben, dachten alle absurderweise, dass Gottes Erlösungswerk die letzte Stufe in Gottes Werk war, um die Menschheit zu retten. Deshalb wird Gott das Werk von Gericht und Züchtigung nicht verrichten; das ist wirklich ein falsches Bibelverständnis und ein Beurteilung von Gottes Werk. All die Weissagungen, die der Herr Jesus im Zeitalter der Gnade traf, sind bereits erfüllt und erreicht worden in Gottes Werk der letzten Tage. Wenn das Erlösungswerk des Zeitalters der Gnade Gottes letztes Heilswerk war, warum sagt der Herr Jesus dann, dass Er wiederkehren muss? Jesus kehrt zurück, um all die Weissagungen, die Er während des Zeitalters der Gnade redete, zu erfüllen und zu erreichen, um Gericht und Züchtigung einzusetzen, um Menschen zu retten und ihnen zu helfen, sich von Satans Einfluss zu befreien, und es Menschen zu ermöglichen, sich wahrlich Gott zuzuwenden. Er kehrt zurück, um das Problem sündhafter Naturen zu lösen, was Menschen verwirrte und Menschen wiederholt Sünden begehen und sie bekennen ließ, unfähig, selbst damit aufzuhören oder sich selbst im Zeitalter der Gnade herauszuretten. Er kehrt zurück, um die Dispositionen der Menschen zu ändern, Menschen dazu zu bringen, Gott wahrhaft zu erkennen und Gott zu gehorchen, um Vereinbarkeit mit Gott zu erreichen. Es dient dazu, jeden Menschen nach seiner Art zu klassifizieren und dieses Zeitalter der Finsternis und des Bösen zum Abschluss zu bringen. Nur auf diese Weise kann Gott Heilige in Sein Königreich bringen. Nur das ist die wahre Bedeutung dessen, dass Gott Sein Heilswerk verrichtet. Wenn Gottes Werk diese Art von Ergebnis am Ende nicht erzielen kann, dann wird Gottes Weissagung nicht wahrhaft erfüllt und erreicht sein, und Gottes Führungsplan, um die Menschheit zu retten, wird nicht abgeschlossen werden können. Deshalb kann Gottes Führungsplan, um die Menschheit zu retten, absolut nicht bloß zwei Stufen des Werkes vor der Vollendung haben. Es muss Gottes Werk der letzten Tage aus Richten und Züchtigen der Menschen haben, was jeden nach seiner eigenen Art klassifiziert. Nur auf diese Weise kann Gottes Führungsplan, um die Menschheit zu retten, vollendet werden und kann Gott gänzlich in Seinem Krieg mit Satan gewinnen und wahrlich verherrlicht werden.

Um an Gott zu glauben, muss man Sein Werk von Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen annehmen. Nur auf diese Weise kann man die ganze Wahrheit erlangen, die Gott der Menschheit für ihr Leben gewährt. Nur auf diese Weise kann man Heil erlangen und sich von Satans Einfluss befreien und Gotteserkenntnis, Gehorsam gegenüber Gott und Gottesanbetung erlangen. Anderenfalls haben die Menschen keine Möglichkeit, die Wahrheit zu erlangen und Gottes Lob zu empfangen. Die Worte des Allmächtigen Gottes erklären sehr deutlich: „Der Christus der letzten Tage bringt Leben und den dauerhaften und unvergänglichen Weg der Wahrheit. Diese Wahrheit ist der Weg, durch den der Mensch Leben gewinnen wird, und es ist der einzige Weg, durch den der Mensch Gott erfahren wird und von Gott gutgeheißen werden kann. Wenn du nicht den Weg des Lebens verfolgst, der von dem Christus der letzten Tage gegeben wird, wirst du nie die Zustimmung Jesu erlangen. Du wirst nie dafür geeignet sein, durch die Tore des himmlischen Königreiches einzutreten, weil du sowohl eine Marionette, als auch ein Gefangener der Vergangenheit bist.“ „Diejenigen, die das Leben erlangen wollen, ohne sich auf die Wahrheit zu verlassen, die von Christus gesprochen wird, sind die lächerlichsten Menschen auf der Erde. Jene, die den Weg des Lebens, der von Christus gebracht wurde, nicht akzeptieren, phantasieren. Also sage Ich, dass die Menschen, die den Christus der letzten Tage nicht akzeptieren, von Gott für immer verachtet werden. Christus ist während der letzten Tage das Tor des Menschen zum Königreich, das keiner umgehen kann. Niemand kann von Gott vollkommen gemacht werden, außer durch Christus. Du glaubst an Gott und musst somit Seine Worte akzeptieren und Seinem Weg gehorchen. Du darfst nicht nur daran denken, den Segen zu erhalten, ohne die Wahrheit zu erlangen oder die Vorschriften des Lebens zu akzeptieren. Christus kommt in den letzten Tagen, damit alle, die wirklich an Ihn glauben, mit Leben versorgt werden. Der Zweck Seiner Arbeit ist, das alte Zeitalter abzuschließen und ein neues zu beschreiten. Sie ist der Weg, den alle einschlagen müssen, die das neue Zeitalter betreten würden. Wenn du Ihn nicht anerkennen kannst und Ihn stattdessen verdammst, lästerst, oder Ihn gar verfolgst, bist du dazu bestimmt, für alle Ewigkeit zu brennen und wirst nie das Königreich Gottes betreten. Denn dieser Christus ist Selbst der Ausdruck des Heiligen Geistes, der Ausdruck Gottes, Jenem, dem Gott anvertraut hat, Seine Arbeit auf Erden zu vollbringen. Und so sage Ich: Wenn du nicht alles, was vom Christus der letzten Tage vollbracht wird, akzeptieren kannst, dann lästerst du gegen den Heiligen Geist. Die Vergeltung, die jene treffen wird, die gegen den Heiligen Geist lästern, ist für alle offensichtlich. Ich sage dir aber auch: Wenn du dich dem Christus der letzten Tage widersetzt und Ihn verleugnest, gibt es niemanden, der für dich die Folgen ertragen kann. Außerdem wirst du von diesem Tag an keine weitere Möglichkeit mehr haben, die Zustimmung Gottes zu gewinnen. Auch wenn du versucht, dich selbst zu erlösen, wirst du nie wieder das Angesicht Gottes erblicken. Wem du dich da widersetzt, ist kein Mensch; was du verleugnest, ist kein kümmerliches Wesen, sondern Christus. Bist du dir der Folgen bewusst? Du hast keinen kleinen Fehler, sondern ein abscheuliches Verbrechen begangen. So rate Ich jedem, der Wahrheit nicht die Zähne zu zeigen, oder unvorsichtig Kritik zu üben, denn nur die Wahrheit kann dir Leben bringen; und nichts anderes als die Wahrheit kann dir ermöglichen, wiedergeboren zu werden und Gottes Antlitz zu erblicken“ (aus „Nur der Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg zum ewigen Leben geben“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).

Jetzt hat Gottes auserwähltes Volk in China Sein Werk der letzten Tage von Gericht und Züchtigung erfahren; sie haben alle den richtigen Weg des Gottesglaubens betreten und haben bereits eine Grundlage entlang des wahren Weges gelegt. Gott hat den großen roten Drachen als einen Gegenpart und als ein dienendes Objekt in dem Werk der letzten Tage und dem Krieg gegen Satan benutzt. Gleichzeitig hat Er auch die Darstellung von jeder Art von falschen Leitenden, Antichrist und bösem Geist benutzt, um es Gottes auserwähltem Volk zu ermöglichen, reiche Erfahrungen zu haben. Das ist wie Christi opulentem Festmahl beizuwohnen und Gottes Güte zu erlangen. Insbesondere hat Gottes auserwähltes Volk viel von dem Krieg von Recht und Bösem erlebt und hat seine Auffassungen erweitert und sein Wissen erweitert; es hat viele Wahrheiten verstanden und hat auch viele Prinzipien in der Praxis gemeistert; es hat endlich die Wirklichkeit der Wahrheit betreten. All diese Menschen, die nach der Wahrheit streben, verstehen, was Widerstand gegen Gott ist und was Gehorsam gegenüber Gott ist, was es heißt, sich von ganzem Herzen für Gott aufzuwenden, und was es heißt, seine Pflichten dem Standard entsprechend zu erfüllen, was verderbte Menschlichkeit ist und was normale Menschlichkeit ist. Sie verstehen, was wahre Liebe ist und was Heuchelei ist, was Worte und Glaubenslehren sind und was die Wirklichkeit der Wahrheit ist, was Liebe zu Gott ist und was Täuschung ist, was von Gott stammt und was von Satan stammt, was positive Dinge sind und was negative Dinge sind. Sie verstehen, was Licht ist und was Finsternis ist, was Gott gehört und was Satan gehört, was mit Gott vereinbar ist und was sich gegen Gott richtet, was es heißt, sich von Satans Einfluss loszureißen, und was es heißt, wahrhaft Heil zu erlangen, was falsche Anführer und Antichristen sind und was es heißt, Gott zu kennen und Gott zu dienen. Sie verstehen viele solche Dinge, denen man im Glauben an Gott entgegentreten muss. Diese echten Probleme sind alle gelöst, wenn man Gottes Gericht und Züchtigung erfährt. Nun ist Gottes verborgenes Werk auf dem Festland Chinas in die letzte Stufe der Ausbreitung des Königreichsevangeliums eingetreten. Gottes auserwählte Menschen streben alle nach der Wahrheit, arbeiten hart, um ihre Pflichten zu erfüllen, bereiten gute Taten vor und tun ihr Möglichstes, um das Evangelium zu verbreiten und Gott zu bezeugen, um Gottes öffentliches Erscheinen mit wunderbarem und überwältigendem Zeugnis zu begrüßen. Das reicht aus, um zu zeigen, dass Gott bereits über Satan triumphiert hat; Gottes verborgenes Werk auf dem Festland Chinas wird in Ruhm enden. Gott wird bald allen Ländern und allen Orten, allen Nationen und allen Völkern öffentlich offenbart werden.

Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen zu kennen ist wahrhaft von großer Bedeutung für die Menschen, um an Gott zu glauben, um Heil zu erlangen und vollkommen gemacht zu werden. Was auf Erden Gericht und Züchtigung ist, haben Gottes Worte bereits sehr deutlich erläutert. Gott drückt die Wahrheit aus und verfügt Gericht und Züchtigung. Entsprechend dem Wesen der Verderbtheit der Menschheit benutzt Er die Wahrheit, um Menschen bloßzustellen, zu richten und zu verurteilen und Menschen dazu zu bringen, die Wahrheit zu verstehen, sich selbst zu erkennen und wahre Buße hervorzubringen. Das ist das Resultat von Gericht und Züchtigung. Gott schuf alle Dinge und beherrscht alles; das ist Gottes Autorität. Da es Gott Satan erlaubt, die Menschheit zu verderben, hat Er die Macht, die verderbte Menschheit zu richten und zu züchtigen. Erst recht hat Gott die Fähigkeit, die Menschheit zu retten und sie aus der Domäne Satans zurückzubringen. Genau dort liegen Gottes Weisheit und Allmacht, um Satan zu besiegen. Nur auf diese Weise kann die Menschheit gerettet werden und Satans Schicksal beendet werden, wodurch sich die Menschheit für immer Gott zuwendet und zu einer Menschheit wird, die Gott gehorcht und anbetet und einen wahren Bestimmungsort erhält. Dies erfüllt die Worte des Allmächtigen Gottes: „Jene, die in der Lage sind, während Gottes Arbeit des Gerichts und der Züchtigung in den letzten Tagen, d. h. während der letzten Reinigungsarbeit, standzuhalten, werden diejenigen sein, die in die endgültige Ruhe mit Gott eintreten werden; daher werden all jene, die in die Ruhe eintreten, sich von Satans Einfluss befreit haben und von Gott erst erreicht wurden, nachdem sie Seine letzte Reinigungsarbeit durchlaufen haben. Diese Menschen, die letztendlich von Gott erreicht wurden, werden in die endgültige Ruhe eintreten. Das Wesen von Gottes Arbeit der Züchtigung und des Gerichts dient der Reinigung der Menschheit und dem Tag der letzten Ruhe. Andernfalls wird die gesamte Menschheit nicht in der Lage sein, ihrer eigenen Art zu folgen, oder in die Ruhe einzutreten. Diese Arbeit ist der einzige Pfad der Menschheit, um in die Ruhe einzutreten“ (aus „Gott und der Mensch werden gemeinsam in die Ruhe eintreten“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).

Nachdem wir Gottes Gericht und Züchtigung erfahren, können wir eine Tatsache erkennen, dass die Quelle der Wahrheit Gott ist und die Quelle alles Positiven Gott ist. Wo immer es den Bruch und die Verderbtheit Satans gibt und die Sünde des Widerstands gegen Gott, werden Gottes Gericht und Züchtigung gewiss folgen. Wo immer es Gottes Gericht gibt, gibt es das Auftreten der Wahrheit und die Offenbarung von Gottes Disposition. Wahrheit und Gottes Disposition werden während Gottes Gericht und Züchtigung offenbart. Nur wo es Wahrheit gibt, gibt es Gericht und Züchtigung; nur wo es Gericht und Züchtigung gibt, gibt es die Offenbarung von Gottes gerechter Disposition. Wo immer es also Gottes Gericht und Züchtigung gibt, dort finden wir die Fußspuren von Gottes Wirken, und das ist der wahrhaftigste Weg, um Gottes Erscheinen zu suchen. Nur Gott hat die Autorität, Gericht zu verüben, und nur Christus hat die Macht, die verderbte Menschheit zu richten. Dies bestätigt und zeigt, dass der Sohn des Menschen – Christus – der Herr des Gerichts ist. Ohne Gottes Gericht und Züchtigung haben die Menschen keine Möglichkeiten, die Wahrheit zu erlangen, und Gericht und Züchtigung sind, was Gottes gerechte Disposition offenbart, was Menschen die Gelegenheit gibt, Gott zu erkennen. Der Prozess, durch welchen die Menschen die Wahrheit verstehen, ist der Prozess, durch welchen sie Gott erkennen. Die Wahrheit für die verderbte Menschheit ist Gericht, Überprüfung und Züchtigung. Was die Wahrheit offenbart, ist eben Gottes Gerechtigkeit, Majestät und Zorn. Menschen, die die Wahrheit verstehen, können Verderbtheit abschütteln und sich von Satans Einfluss befreien. Das liegt vollkommen an der Kraft und Allmacht von Gottes Worten. Gott rettet die Menschen und vervollkommnet die Menschen, um die Menschen die Wahrheit verstehen zu lassen, um die Wahrheit zu erlangen. Je mehr die Menschen die Wahrheit verstehen, desto mehr erkennen sie auch Gott. Auf diese Weise können die Menschen Verderbtheit beseitigen und heilig werden. Wenn die Menschen die Wahrheit ausleben und in die Wirklichkeit der Wahrheit eintreten, leben sie im Licht, leben in Liebe und leben vor Gott. Das ist das Resultat, das Christus erzielt, indem Er die Wahrheit verkündet und Gericht verübt. In der Tat sind alle Worte, die Gottes sind, die Wahrheit und sind Gericht über das Menschengeschlecht. Ganz gleich in welcher Ära, die Worte, die Gott gesprochen hat, kommen im Gericht zum Tragen. Im Zeitalter des Gesetzes waren Jehova-Gottes Worte Gericht über die verderbte Menschheit. Im Zeitalter der Gnade waren die vom Herrn Jesus gesprochenen Worte Gericht über die verderbte Menschheit. Jetzt, im Zeitalter des Königreiches, wenn in den letzten Tagen Gott das Werk von Gericht und Züchtigung ausführt, ist alles, was der Allmächtige Gott sagt, Gericht und Züchtigung, Zurechtstutzen, Umgang, Prüfung und Läuterung, was letzten Endes das Menschengeschlecht in die Lage versetzt zu erkennen, dass des Allmächtigen Gottes Gericht und Züchtigung der Menschheit Gottes größte Liebe ist. Was Gottes Gericht und Züchtigung dem Menschengeschlecht überbringen, ist Heil, ist Vervollkommnung. Nur, indem man Gottes Gericht und Züchtigung annimmt und dem gehorcht, erlangt man Gottes wahre Liebe und vollständiges Heil. All jene Menschen, die sich weigern, Gottes Gericht und Züchtigung anzunehmen, werden Gottes Bestrafung ausgesetzt sein und versinken in Vernichtung und Verdammung. Genau wie Gottes Worte sagen: „Wenn du nicht den Weg des Lebens verfolgst, der von dem Christus der letzten Tage gegeben wird, wirst du nie die Zustimmung Jesu erlangen. Du wirst nie dafür geeignet sein, durch die Tore des himmlischen Königreiches einzutreten, weil du sowohl eine Marionette, als auch ein Gefangener der Vergangenheit bist. Diejenigen, die von Regeln und Buchstaben kontrolliert werden und von der Vergangenheit gefesselt sind, werden nie das Leben gewinnen können und nie in der Lage sein, das ewige Leben zu erlangen. Anstelle des Wassers des Lebens, das vom Thron fließt, ist alles, was sie erlangen können, trübes Wasser, das seit tausenden von Jahren abgestanden ist. Diejenigen, die nicht mit dem Wasser des Lebens versorgt werden, werden für immer Leichen bleiben, Spielzeuge Satans und Söhne der Hölle sein“ (aus „Nur der Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg zum ewigen Leben geben“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).

Das Werk Gottes ist wie mächtig anschwellende Wellen. Niemand kann Ihn aufhalten, und niemand kann Seine Schritte bremsen. Nur diejenigen, die aufmerksam auf Seine Worte hören, Ihn suchen und nach Ihm dürsten, können Seinen Schritten folgen und Sein Versprechen empfangen. Diejenigen, die dies nicht tun, werden einem überwältigenden Unheil und verdienter Strafe unterworfen werden“ (aus „Gott waltet über das Schicksal der gesamten Menschheit“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).

15 April 2013

Vorherig:Nur wenn man Gottes Werk kennt, kann man bis zum Ende folgen

Nächste:Die vier Phasen der Lebenserfahrung, um gerettet und vervollkommnet zu werden

Dir gefällt vielleicht auch