Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Sammlung von Predigten – Versorgung für das Leben

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

13.Nur diejenigen, die die Wahrheit erlangen und in die Wirklichkeit eintreten, sind wahrhaft gerettet

Was genau heißt es, gerettet zu sein oder Heil zu erlangen? Das ist das große Geheimnis des Gottesglaubens. In der Vergangenheit hielten alle Menschen, die an Gott glaubten, an menschlichen Auffassungen und Vorstellungen darüber fest. Sie glaubten, dass, solange Menschen aufrichtig an Gott glauben, Gott nicht verlassen oder Gott verraten, sie, wenn ihnen Katastrophen widerfahren, selbstverständlich Gottes Schutzes erhalten werden können und dadurch die Unglücke überleben, was bedeutet, sie haben Heil erlangt. Insbesondere während des Zeitalters der Gnade dachten Menschen, die an den Herrn Jesus glaubten: „Solange du an den Herrn Jesus glaubst, werden deine Sünden vergeben, und einmal gerettet, immer gerettet.“ Es gab allzu viele Menschen, die diese Auffassungen und Vorstellungen hatten. Ist, gerettet zu werden und Heil zu erlangen, wirklich so einfach? Tatsächlich meint wahres Heil, sich von dem finsteren Einfluss Satans zu befreien, sich wirklich Gott zuzuwenden, sich Gott fügen zu können und im Einklang mit Gott zu sein. Es sind Menschen gemeint, die die Wahrheit als ihr Leben erlangen, damit wir ein Losreißen von den Fesseln und der Schikane des verderbten Fleisches erreichen und damit wir in der Wahrheit frei und befreit sein können. Mehr noch sind Menschen gemeint, die imstande sind, Gott aufrichtig zu lieben, Übereinstimmung mit Gott zu erzielen und von Gott erreicht werden. Nur jene Gottesgläubigen, die diese Resultate erzielen, sind Menschen, die wahrlich gerettet sind. Um es genauer zu sagen, Gottesgläubige müssen die Wahrheit erlangen und in die Wirklichkeit eingehen, bevor sie gerettet sind. Das ist zweifelsohne gewiss.

Wir erleben das Werk von Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen, in einer Hinsicht, indem wir das Gericht und die Züchtigung von Gottes Worten annehmen, in anderer Hinsicht, indem wir uns viel Zurechtstutzen und Umgang unterziehen, und auch Prüfungen und Läuterungen erleiden, und am Ende verstehen wir viele Wahrheiten. Wir verstehen nicht nur, dass die wahre Bedeutung von Gottes Werk in den letzten Tagen ist, Menschen zu retten und Menschen zu vervollkommnen, sondern haben auch ein echtes Verständnis von Gottes gerechter Disposition und Seiner Allmacht und Weisheit, über alles zu herrschen, und entwickeln ein Herz, das Gott aufrichtig liebt. Deshalb sind wir vollauf dazu in der Lage, uns aufrichtig für Gott aufzuwenden, zu evangelisieren und Gott mit uneingeschränkter Kraft zu bezeugen, und schmecken schließlich in unseren Herzen die Süße der Verwandlung unserer Lebensdisposition, die sich einstellt, nachdem wir die Wahrheit verstehen und Gott kennen. Wir erkennen endlich, was echtes Heil ist, und werden nicht länger von Verwirrung darüber beherrscht, was es heißt, Heil zu erlangen, und ob wir selbst gerettet werden können oder nicht. Wir erkennen wirklich, dass wir nur, indem wir Wahrheitsverständnis erlangen und Wahrheit erlangen, indem wir das Wirken von Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen annehmen und uns dem fügen, wirklich aus den Fesseln von Satans finsterem Einfluss und unserer verderbten fleischlichen Natur ausbrechen können. Dann können wir uns wahrlich Gott zuwenden und Gott wirklich lieben, Gott gehorchen und Gott anbeten. Das ist der einzige Weg für die verderbte Menschheit, gerettet zu werden. Es gibt keinen anderen Weg als diesen. Die Menschwerdung Gottes in den letzten Tagen, um das Werk von Gericht und Züchtigung auszuführen, dient dazu, die Menschheit zu retten. „Die letzte Stufe der Eroberung ist dazu gedacht, Menschen zu retten und außerdem das Ende der Menschen zu offenbaren. Sie soll durch Gericht die Entartung der Menschen offenlegen und sie dadurch dazu zu bringen, Buße zu tun, aufzusteigen und nach Leben und dem richtigen Weg menschlichen Lebens zu streben. Sie soll die Herzen der gefühllosen und stumpfsinnigen Menschen erwecken und, durch Gericht, ihre innere Aufsässigkeit zeigen. Wenn die Menschen allerdings immer noch nicht in der Lage sind, Buße zu tun, immer noch nicht in der Lage sind, den richtigen Weg menschlichen Lebens zu verfolgen, und nicht imstande, diese Verderbnisse abzuschütteln, dann werden sie zu Objekten, die nicht zu retten sind und die Satan verschlingt. Das ist die Bedeutung der Eroberung – die Menschen zu retten und außerdem ihr Ende aufzuzeigen. Gutes Ende, böses Ende – sie alle werden durch das Eroberungswerk offenbart. Ob die Menschen gerettet oder verflucht werden, wird alles während des Eroberungswerkes offenbart.

An Gott zu glauben, ist unerlässlich, um gerettet zu werden und ein wahres Leben zu führen, aber die Menschen müssen verstehen, dass Heil zu erlangen durch Glauben an Gott, absolut nicht so einfach ist, wie es sich die Menschen vorstellen, weil sie, nachdem sie von Satan verdorben worden sind, verderbte Menschen werden, die zu Satan gehören und sich gegen Gott wenden. Die verderbte Menschheit widersetzt sich Gott stets, greift Gott an und lästert Gott, weil Satans Gift, teuflische Philosophie und die teuflische Lebensweise die Herzen der Menschen restlos kontrollieren. Diese Dinge machen das Leben der Menschen aus, machen die Natur der Menschen aus und führen dazu, dass die Menschen als solche von Satans Art enden. Deshalb sind Menschen dazu imstande, sich Gott zu widersetzen und gegen Gott aufzubegehren. Konkret kann die verderbte Menschheit, indem sie nach Satans Philosophie, Satans Gesetzen, Satans Logik und Satans Wissen und Denken lebt, Gott nur leugnen, gegen Gott aufbegehren und sich sogar in Dämonen verwandeln, die die Wahrheit hassen und sich Gott widersetzen und keine Spur von Menschlichkeit mehr in sich haben. Das ist eine Tatsache, genau wie der Allmächtige Gott gesagt hat: „Ihr alle lebt an einem Ort der Sünde und Zügellosigkeit: Ihr seid alle zügellose und sündige Menschen. Heute könnt ihr Gott nicht nur sehen, sondern, was viel wichtiger ist, ihr seid gezüchtigt und verurteilt worden, ihr habt eine so tiefe Erlösung in Form von Gottes größte Liebe empfangen. Alles, was Er tut, ist wahre Liebe für euch; Er hat keine bösen Absichten. Wegen eurer Sünden urteilt Er über euch, so dass ihr euch selbst untersuchen und diese enorme Erlösung empfangen werdet. All dies wird getan, um am Menschen Arbeit zu verrichten. Vom Anfang bis zum Ende tut Gott alles, den Menschen zu retten, und Er ist gewiss nicht willens, die Menschen, die Er mit Seinen eigenen Händen geschaffen hat, zu vernichten. Nun ist Er unter euch, um zu arbeiten; ist dies nicht gar mehr Erlösung? Wenn Er euch hassen würde, würde Er immer noch eine Arbeit von solchem Umfang verrichten, um euch persönlich zu führen? Warum sollte Er so leiden? Gott hasst euch nicht und Er hat keine bösen Absichten euch gegenüber. Ihr solltet wissen, dass Gottes Liebe die wahrste Liebe ist. Es ist nur wegen des Ungehorsams der Menschen, dass Er sie mit Seinem Urteil retten muss; sonst würden sie nicht gerettet werden. Da ihr nicht wisst, wie ihr ein Leben führen, oder wie ihr leben sollt, und ihr an diesem unzüchtigen und sündigen Ort lebt und unzüchtige und schmutzige Teufel seid, hat Er nicht das Herz, euch noch mehr verderben zu lassen; weder hat Er das Herz, euch an einem verdorbenen Ort wie diesem leben zu lassen, von Satan nach Belieben niedertrampeln zu lassen, noch das Herz, euch in den Hades fallen zu lassen. Er möchte nur diese Gruppe von euch gewinnen und euch gründlich retten. Das ist der Hauptzweck des Eroberungswerkes an euch – sie dient allein der Erlösung.“ „Natürlich wird, wenn Gott dieses Mal Fleisch wird, Sein Werk Seine Disposition zum Ausdruck bringen, in erster Linie durch Züchtigung und Gericht. Indem Er dies als Grundlage verwendet, bringt Er dem Menschen mehr Wahrheit, zeigt mehr Wege der praktischen Umsetzung auf und erreicht so Sein Ziel, den Menschen zu erobern und den Menschen aus seiner verdorbenen Gesinnung zu retten. Dies steckt hinter dem Werk Gottes im Zeitalter des Königreichs.“Wenn die verderbte Menschheit Gottes Heilswerk von Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen nicht annimmt, ist es für sie unmöglich, Reinigung zu empfangen und Heil zu erlangen, und unmöglich für sie, die Wahrheit zu erlangen und wie wahre Menschen zu leben, weil Gottes Disposition Vergehen nicht duldet. Wenn Menschen die teuflische Natur besitzen, sich Gott zu widersetzen, sind sie fähig, die Wahrheit zu hassen und Gott zu leugnen, gegen Gott aufzubegehren, über Gott zu urteilen und sich Gott zu widersetzen, und die Folge davon, sich Gott auf diese Weise zu widersetzen, ist Selbstzerstörung. Die Menschen der Antike und der Urzeit wurden dafür vernichtet, dass sie sich Gott widersetzten, und jetzt, da Gott in diesen letzten Tagen kommt und die verderbte Menschheit richtet und züchtigt, um sie zu retten, ist dies auch die letzte Chance für die Menschheit, gerettet zu werden. Wenn Gottesgläubige das Heil und die Vervollkommnung von Gottes Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen nicht annehmen können, wird Gott sie zur Vernichtung anvisieren. Gottes Wirken in den letzten Tagen dient dazu, das entscheidende Problem der Menschheit zu lösen, die von einer sündigen Natur kontrolliert und gelenkt wird, die sie unmöglich abschütteln kann. Es dient dazu, die Menschheit unter dem finsteren Einfluss Satans herauszuführen, um sich Gott zuzuwenden und sich Seinem Wirken zu fügen, damit sie Menschen werden können, die Gott gehorchen, Gott anbeten und im Einklang mit Gottes Absichten sind. Um solche Resultate zu erzielen, müssen die Menschen das Gericht und die Züchtigung Gottes in den letzten Tagen annehmen und aus Gottes Wirken die Wahrheit von Gottes Worten als ihr Leben erlangen. Das ist entscheidend, um die Beschränkungen und Fesseln abzuschütteln, die ihre verderbte teuflische Natur über ihr Fleisch hat. Nur wenn Menschen von einem Leben aus Wahrheit ergriffen sind, können sie Satan besiegen, das Fleisch überwinden und nach Gottes Worten leben, können sie Gott wirklich gehorchen, Gott wirklich lieben, Gott wirklich anbeten und somit imstande sein, die teuflische Natur in ihnen zu überwinden, die aus Satans Gift und Satans Philosophie besteht, gänzlich die Fesseln und Beschränkungen des verderbten Fleisches abschütteln, Befreiung und Freiheit in der Wahrheit erlangen und ein wahres Leben führen. Das ist es, was für Gottesglauben entscheidend ist, um Heil von Gott zu erlangen. 

Alle Menschen, die die Wahrheit verstehen, indem sie sich dem Gericht und der Züchtigung Gottes in den letzten Tagen unterziehen, besitzen ein aufrichtiges, korrektes Wissen über die zwei Stufen der Erlösung und des Gerichts in Gottes Werk der Rettung der Menschheit. Seit der Herr Jesus das Erlösungswerk im Zeitalter der Gnade ausgeführt hat, sind, obwohl die Sünden der Menschheit Vergebung empfingen, die Probleme der sündhaften Ursprünge und teuflischen Natur der Menschen nie gelöst worden. Daher ist die Menschheit nicht wahrhaft gerettet worden. Heil im Zeitalter der Gnade bezog sich, wie besprochen, eigentlich nur darauf, Sündenvergebung zu erlangen, was bedeutet, dass Gott nicht länger auf die Menschen als Sünder blickte, und aufgrund der Sündenvergebung konnten die Menschen direkt zu Gott beten und sich an Gottes Gnade erfreuen. Das ist die wahre Bedeutung von Heil im Zeitalter der Gnade. Als der Allmächtige Gott kam, hat Er deutlich den Zweck des Werkes des Zeitalters des Gesetzes und des Zeitalters der Gnade offenbart. Der Allmächtige Gott hatte Folgendes über Heil im Zeitalter der Gnade zu sagen: „Zu der damaligen Zeit war die Arbeit Jesu die Erlösung der gesamten Menschheit. Die Sünden all jener, die an Ihn glaubten, wurden vergeben; solange du an Ihn glaubtest, würde Er dich erlösen. Wenn du an Ihn glaubtest, warst du kein Sünder mehr, du warst von deinen Sünden befreit. Das bedeutete es, errettet und durch den Glauben gerechtfertigt zu werden. In denjenigen, die glaubten, verblieb jedoch das, was gegen Gott aufbegehrte, sich widersetzte und noch langsam beseitigt werden musste. Erlösung bedeutete nicht, dass der Mensch von Jesus vollkommen gewonnen war, sondern dass der Mensch keine Sünden mehr hatte, dass ihm seine Sünden vergeben worden waren: unter der Voraussetzung, dass du glaubtest, würdest du nie mehr von der Sünde sein.“ Also bezieht sich gerettet zu werden nur auf die Vergebung von Sünden, und diese Art von Heil kann es den Menschen nicht ermöglichen, Zutritt zum Himmelsreich zu erlangen. Tatsächlich deutete der Herr Jesus im Zeitalter der Gnade an, dass nur Menschen, die Heil empfingen, in das Himmelsreich eintreten konnten. Der Herr Jesus sagte: „Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.”Diese Worte beziehen sich auf das Empfangen von Heil. Es ist offensichtlich, dass im Zeitalter der Gnade gerettet zu werden, lediglich hieß, eine Grundlage zu legen und den Weg dafür zu ebnen, Heil im Zeitalter des Königreiches zu empfangen. Das bestätigt, was Petrus in der Bibel über diese Menschen sagt: „die ihr aus Gottes Macht durch den Glauben bewahrt werdet zur Seligkeit, die bereitet ist, dass sie offenbar werde zu der letzten Zeit.“ (1 Pe 1,5) Somit ist das Erlösungswerk, das der Herr Jesus tat, dazu dagewesen, den Weg zu ebnen und die Grundlage für Gottes Heilswerk in den letzten Tagen zu legen. Das Werk von Gericht und Züchtigung in den letzten Tagen, das der Allmächtige Gott – der wiedergekehrte Jesus – ausführt, ist der Kern und Schwerpunkt von Gottes Heilswerk. Es ist genau, wie der Allmächtige Gott sagt: „Mit der Errettung des Menschen vom Kreuz hat Jesus lediglich die Arbeit der Erlösung vollendet. Er vollbrachte nicht die Arbeit der Vervollkommnung. Somit wurde nur die halbe Arbeit Gottes erledigt und die Beendung der Arbeit der Erlösung war nur die Hälfte Seines ganzen Plans.“Daher wurde Gott in den letzten Tagen Fleisch, um die Menschen mit Worten zu richten und zu züchtigen, um in die Menschen die ganze Wahrheit hineinzuwirken, die sie brauchen, es ihnen zu ermöglichen, Gott wahrlich zu erkennen, ihre Lebensdisposition verwandeln zu lassen und solche zu werden, die Gott gehorchen, Gott anbeten und mit Gottes Absicht übereinstimmen. Erst dann führt Gott Seinen Führungsplan, die Menschheit zu retten, zu Ende. Erst wenn die Menschen das Werk Gottes in den letzten Tagen annehmen, Gottes Gericht und Züchtigung, Zurechtstutzen und Umgang, Prüfungen und Läuterung erfahren, die Wahrheit von Gott erlangen und Gottes Worte als die Lebenswirklichkeit besitzen, wird die Menschheit die Fähigkeit haben, über Satan zu triumphieren und die sündhafte Natur zu überwinden, um als eine neue Schöpfung wiedergeboren zu werden. So wird Satan diese Menschheit nicht länger täuschen und verderben können, die die Wahrheit als ihr Leben hat, weil die Menschen, wenn sie die Wahrheit erlangen, nach der man leben sollte,  normalerweise in der Lage sind, nach Gottes Worten zu leben, Gott aufrichtig zu gehorchen, Gott anzubeten und ein wahres Leben zu erlangen. Das ist wahres Heil. Heil zu erlangen, bedeutet, dass die Menschen, indem sie die Wahrheit erlangen, neues Leben erlangt haben. Satan wirkt machtlos gegenüber den Menschen, die die Wahrheit erlangt haben. Satans Täuschungen, Philosophie und Pläne werden allesamt von Menschen verworfen und abgelehnt, die die Wahrheit erlangt haben. Satan hat nicht länger irgendwelche Mittel, um Menschen zu täuschen und zu verderben, die die Wahrheit erlangt haben. All die Irrlehren und Täuschungen Satans, die Menschen verderben, sind vollkommen unwirksam bei Menschen, die die Wahrheit erlangt haben, und völlig wertlos, und Satan hat keinerlei Status in den Köpfen der Menschen, die die Wahrheit erlangt haben, und wird nicht länger vergöttert. Weil Satans böses Wesen durchschaut worden ist, wird Satan von Menschen besiegt und verworfen, die die Wahrheit erlangt haben. Solch eine Menschheit ist gerettet, die Menschheit, die Satan besiegt, Zeugnis ablegt und in Übereinstimmung mit Gottes Absichten ist. Das ist die wahre Bedeutung dessen, gerettet zu werden, und es ist genau das, was das Werk Gottes in den letzten Tagen erreichen soll. Der Allmächtige Gott hat gesagt: „Die Arbeit der Endzeit legt die Arbeit Jehovas und Jesus offen und alle Geheimnisse, die vom Menschen nicht verstanden werden. Das wird getan, um das Ziel und Ende der Menschheit zu offenbaren und um die ganze Arbeit der Erlösung unter der Menschheit abzuschließen. Diese Arbeitsphase des jüngsten Tages bringt alles zu einem Abschluss. Alle vom Menschen unverstandenen Geheimnisse müssen gelöst werden, damit der Mensch Einblick in sie gewinnen kann und ein klares Verständnis in seinem Herzen haben kann. Nur dann kann der Mensch entsprechend eingeteilt werden“. Durch Streben nach der Wahrheit und Erlangen der Wahrheit können Menschen Heil erlangen.

Wenn Menschen die Wahrheit nicht erlangt haben, dann leben sie gewiss immer noch in Satans Domäne, in der Knechtschaft des verderbten Fleisches, wobei sie weiterhin in Sünde leben und stets Vergehen verüben. Obwohl ihre Sünden, genau wie im Zeitalter der Gnade, Vergebung empfingen, verübten die Menschen immer noch ständig Vergehen, begehrten gegen Gott auf und widersetzten sich Ihm. Ihr Leben war ein Kreislauf aus Sündigen und Bekennen, Bekennen und dann Sündigen. Das ist eine Tatsache, die niemand abstreiten kann. Die Aufgabe, die der Herr Jesus übernahm, war das Erlösungswerk für die Menschheit. Woran sich diejenigen, die an Jesus glauben, nur erfreut haben, ist ein Leben aus Frieden und Freude, das sich einstellt, wenn Sünden vergeben worden sind. Obwohl sie sich an so viel von Gottes Gnade haben erfreuen können, hat sich ihre verderbte Natur nicht geändert, und sie haben weitergemacht wie immer, sich Gott widersetzt und gegen Gott aufbegehrt. Wie können wir sagen, solche Menschen sind vollständig gerettet worden? Besonders in den letzten Tagen hat sich die menschliche Verderbtheit bis zu einem Punkt vertieft, an dem das gesamte Zeitalter so ein Extrem an Finsternis und Bösem erreicht hat, dass sich auch die religiöse Gemeinschaft in völliger Finsternis befindet. Woran die Menschen glauben und was sie anbeten, ist ein vager Gott, somit können Gläubige in religiösen Gemeinschaften in Wahrheit nicht wie echte Menschen leben, sondern verbringen einfach ihren Alltag in dem Kreislauf, in dem sie Sünden begehen, dann bekennen, bekennen und dann Sünden begehen. Es ist offensichtlich, dass Satan die Menschheit in unreine Dämonen und Teufel verwandelt hat, die mit echten Menschen nicht die geringste Ähnlichkeit haben, und die nur imstande sind, Sünden zu begehen und sie dann zu bekennen, aber nicht in der Lage sind, die Wahrheit zu praktizieren. Die meisten Leitenden und Pastoren der religiösen Gemeinschaft, die Gott dienen, haben sich Gott von Anfang an widersetzt. Sogar bis jetzt widersetzen sie sich immer noch dem Werk Gottes in den letzten Tagen. Sie sind bereits die bösen Mächte Satans gewesen, die sich in Feindschaft zu Gott befinden. Lasst mich euch die Frage stellen: Sind Menschen, die sich selbst nicht von Sünde befreien können, die, die Heil empfangen haben? Diejenigen, die sich an Gottes Gnade erfreuen, aber Pläne ausführen, um sich Gott zu widersetzen, und Hand in Hand mit dem großen roten Drachen arbeiten, um den menschgewordenen Christus zu verfolgen und zur Strecke zu bringen und das Werk Gottes in den letzten Tagen zu verdammen, sind sie diejenigen, die Heil erlangt haben? Wenn Menschen an Gott glauben, aber immer noch ständig gegen Gott aufbegehren und sich Gott widersetzen, wenn sie ihre Pflichten erfüllen, aber immer noch mit Gott spielen, indem sie so tun, als ob, und Gott hintergehen, sind sie die Geretteten? Während sie ihren Pflichten nachgehen, können es einige nicht einmal unterlassen, so zu tun, als ob, gierig zu sein, boshaft, zerstörerisch und störend, und sie tun alles, was sie können, um unmoralisch und gesetzwidrig zu handeln, in dem Maße, dass sie nicht die geringste Ähnlichkeit mit Menschen haben. Wie können wir sagen, dass sie Heil erlangt haben? Wenn dem so sein sollte, dann ist das in höchstem Maße absurd und verdreht Schwarz in Weiß! Aber Gottes Werk ist nicht so einfach, wie es sich die Menschen vorstellen, weil Gott ein gerechter und heiliger Gott ist, und Gottes Disposition duldet keine menschlichen Vergehen, genau wie der Allmächtige Gott gesagt hat: 

Da Er den Menschen erschuf, führt Er ihn. Da Er den Menschen rettet, wird Er ihn gänzlich erretten und ihn vollkommen gewinnen. Da Er den Menschen führt, wird Er den Menschen zum angemessenen Bestimmungsort leiten, und da Er den Menschen erschuf und ihn führt, muss Er die Verantwortung für das Schicksal und die Erwartungen des Menschen übernehmen. Das ist es, was die Arbeit des Schöpfers ist. Obwohl das Eroberungswerk durch die Reinigung des Menschen und seiner Erwartungen erreicht wird, muss der Mensch letztendlich zu dem angemessenen Bestimmungsort gebracht werden, der ihm von Gott bereitet wurde.“„Wisset, dass heute, sei es gerechtes Urteil oder herzlose Veredelung und Züchtigung, dies alles zum Zwecke der Erlösung erfolgt. Ungeachtet dessen, ob heute die Einstufung eines jeden nach seiner Art oder das Bloßlegen der Kategorien der Menschen erfolgt: alle Äußerungen Gottes und Sein gesamtes Werk dienen der Errettung derer, die Gott wirklich lieben. Das gerechte Urteil dient der Läuterung des Menschen, die herzlose Veredelung dient der Läuterung des Menschen, die harten Worte oder die Züchtigung dienen alle der Läuterung und der Erlösung.

Der Zweck von Gottes Gerichtswerk in den letzten Tagen ist es, die verderbte teuflische Disposition aus den Menschen zu entfernen, was es ihnen ermöglicht, die Wahrheit zu erlangen, sodass sie nicht länger sündigen und sich Gott widersetzen, sondern imstande sind, Gottes Worten gemäß zu leben, Satans Einfluss völlig zu besiegen und frei von Sünde zu sein. Das ist das Resultat, das Gottes Werk letzten Endes erzielen wird. Nachdem wir mehrere Jahre von Gottes Werk in den letzten Tagen durchgemacht haben, wie können wir, wenn wir trotzdem Gottes Absichten nicht verstehen können und immer noch nicht die Ergebnisse erzielt haben, die Gott fordert, sagen, dass wir Heil erlangt haben?  

Von Gott erlöst zu werden, ist nicht so einfach, wie sich die Menschen das vorstellen. Bei jedem Schritt in unseren Erfahrungen müssen wir auf das Gericht und die Züchtigung vertrauen, sowie auf die Prüfungen und Läuterung durch Gottes Wort. Wir müssen jedem Schritt des Wirken Gottes genau folgen und letztendlich die Wahrheit erlangen und eine Veränderung der Gesinnung erreichen, um ein neues Geschöpf zu werden und befähigt sein, auf die Wahrheit zu vertrauen, um über Satan zu triumphieren und die Sünde zu überwinden. Wir müssen fähig sein, auf Gottes Worte zu vertrauen und bewusst danach zu leben, Gott gegenüber vollkommen gehorsam und vereinbar mit Ihm zu sein. Nur das bedeutet wahrlich den Triumph über Satan, die Überwindung der Sünde und von Gott gewonnen zu werden. Wenn wir dieses Ergebnis erreichen, indem wir Gottes Werk wahrnehmen, dann bedeutet das, wahrlich von Gott erlöst zu werden. Wenn jemand an Gott glaubt, ohne die Wahrheit zu erlangen, wird er nicht standhalten, wenn er auf außergewöhnliche Prüfungen trifft, weil er die Wahrheit nicht als sein Leben besitzt, und es gibt eine hundertprozentige Möglichkeit, dass er Gott verraten wird. Man kann Gottes Werk nicht durch seine eigene Vorstellungskraft erleben und meinen, dass Heil zu erlangen hundert Prozent sicher ist, da man Gott sicherlich bis zum Ende folgt und Gott absolut nicht verraten wird. Tatsächlich muss man, um wahrlich Heil zu erlangen, jede Stufe von Gottes Werk in den letzten Tagen abschließen. Eine Stufe weniger, ein Kettenglied weniger reicht nicht. Manche Menschen wagen es nicht, wenn sie mit Verfolgung, Verhaftungen und Unterdrückung durch den großen roten Drachen konfrontiert sind, an Gott zu glauben, weil sie so eingeschüchtert sind. Können sie so Heil erlangen? Sie sagen: „Knapp daneben ist auch vorbei.“ Gottes Werk, Menschen in den letzten paar Jahren zu prüfen und zu läutern, ist die entscheidendste Stufe und unverzichtbar. Gottesgläubige müssen durch die Feuerprobe gehen, den großen roten Drachen zu besiegen, bevor sie die Knechtschaft und Kontrolle von Satans Einfluss abschütteln, wirklich zu Gott zurückkehren und wahre Überwinder sein können. Wenn jemand Gottes Werk nur halb erlebt, hört er, wer auch immer er ist, auf halbem Wege auf. Beispielsweise müssen Hühner 21 Tage lang auf ihren Eiern sitzen, um sie auszubrüten, bevor sie so weit sind, dass sie als Küken schlüpfen können, aber wenn sie ein paar Tage vorher damit aufhören, werden die Eier keine Küken hervorbringen. Und auch hier ist die Zeitdauer wichtig. Während wir Gottes Werk erfahren, müssen wir dem Weg bis zum Ende folgen, denn wir können nur garantiert Heil empfangen, wenn wir alle Stufen von Gottes Werk am Ende der Tage durchleben. Es wird nicht funktionieren, wenn wir eine Stufe auslassen. Wir müssen uns Urteilen und Züchtigungen unterziehen, Zurechtstutzen und Umgang ertragen sowie Prüfungen und Läuterungen, bevor wir wahrlich die Wahrheit verstehen, die Wahrheit erlangen, und nur dann kann sich unsere Lebensdisposition ändern. Diejenigen, die viele Jahre an Gott glauben, aber das Urteil und die Züchtigung Gottes nicht wirklich erfahren, überhaupt nie nach der Wahrheit streben während aller möglichen Prüfungen und Läuterungen, sondern unehrenhaft unter dem bösen Einfluss des großen roten Drachen weiterleben, nur versuchen, durchs Leben zu kommen, den Strömungen von Satans Welt folgen, werden die Wahrheit absolut nicht erlangen oder Heil erlangen. Das ist zweifelsohne sicher.

Heil zu erlangen, ist das letztendlich erzielte Resultat, wenn Menschen Gottes Urteil und Züchtigung, Prüfungen und Läuterungen annehmen. Denn nur die Wahrheit zu verstehen und die Wahrheit zu erlangen bringt eine Veränderung der Lebensdisposition eines Menschen. Somit sind Menschen, die Heil erlangen, gewiss Menschen, die viel von der Wahrheit verstehen und wahrlich in die Wirklichkeit der Wahrheit eintreten. Es sind Menschen, deren Sichtweise der Dinge, Lebensauffassung und Werte eine echte Verwandlung durchgemacht haben, und es sind Menschen, die beständig Wahrheit praktizieren und imstande sind, Gott wahrlich zu gehorchen. Besonders beim Ausüben ihrer Pflicht ehren sie Gott, sind Gott treu, und sie tun es dem Maßstab entsprechend, ohne es zum Schein zu machen oder zu täuschen. Das sind wahrlich Menschen, die Heil erlangen. Wenn Menschen beurteilen wollen, ob sie Heil erlangen oder nicht, müssen sie zunächst abwägen, ob sie die Wahrheit erlangt haben oder nicht. Nur diejenigen, die die Wahrheit erlangt haben und in die Wirklichkeit eingetreten sind, sind die Menschen, die Leben gewinnen und Heil erlangen. Denn nur die Wahrheit kann der Menschen Sichtweise der Dinge ändern, nur die Wahrheit kann der Menschen Gesinnungen ändern und zu ihrem Leben werden, daher kann Erlangen der Wahrheit alles an einem Menschen ändern. Um es konkret zu sagen, indem man die Wahrheit versteht, kann man die Betrügereien im Wirken aller möglichen bösen Geister unterscheiden; indem man die Wahrheit versteht, kann man alle möglichen Täuschungen und Irrlehren unterscheiden; indem man die Wahrheit versteht, kann man Satans Pläne durchschauen, das böse Wesen und wahre Gesicht Satans und des großen roten Drachen sehen. Indem man die Wahrheit versteht, kann man wirklich das wahre Gesicht seiner eigenen Verderbtheit sehen, das Wesen seiner eigenen Natur erkennen und echte Buße erlangen. Indem man die Wahrheit versteht, kann man die Täuschungen falscher Leitender und Antichristen unterscheiden und nicht unter ihre Kontrolle geraten. Indem man die Wahrheit versteht, kann man alle Formen von Täuschungen und Störungen böser Geister und Dämonen unterscheiden, imstande sein, einen Schlussstrich zu ziehen unter Satans Mächte, und imstande sein, gehörig gegen den großen roten Drachen aufzubegehren und sich wahrlich zu Gott wenden. Indem man die Wahrheit versteht, kann man Gottes Absichten während aller Unglücke und Prüfungen begreifen, die Richtung nicht verlieren und wissen, wie man standhalten und Zeugnis ablegen kann, um Gott zu verherrlichen. Daher sind nur die Menschen, die wahrhaft die Wahrheit erlangen und in die Wirklichkeit eintreten, die Menschen, die Satan wirklich besiegen, sich von Satans Einfluss losreißen und Heil erlangen. 

Was entscheidend dafür ist, ob Menschen Heil erlangen oder nicht, besteht darin, ob sie die Wahrheit verstehen und erlangen oder nicht. Wenn Menschen ständig sündigen und sich Gott immer widersetzen und gegen Ihn aufbegehren, ist das Beweis genug, dass sie die Wahrheit noch nicht erlangt haben und Heil noch nicht erlangt haben. Wenn Menschen die Wahrheit nicht verstehen, wenn sie immer noch Satans Täuschungen und Verderbtheit unterliegen und sich immer noch Gott widersetzen, sind sie dann Menschen, die gerettet sind? Wenn Menschen die Wahrheit nicht verstehen, immer noch der Irreführung falscher Christen und Antichristen unterliegen, unfähig sind, Gott zu folgen, sondern den Antichristen folgen und sich Gott widersetzen, sind sie dann Menschen, die Heil erlangt haben? Wenn Menschen ohne die Wahrheit sind und immer noch eingenommen werden können von allen möglichen Täuschungen und Irrlehren, ohne Unterscheidung, Täuschungen als Wahrheiten akzeptieren und sich immer noch Gott widersetzen, sind dies dann Menschen, die gerettet sind? Wenn Menschen die Wahrheit nicht haben, nicht in der Lage sind, die heimtückische und böse Miene des großen roten Drachen zu durchschauen, nicht in der Lage sind, wahrhaft gegen ihn aufzubegehren und sich immer noch Gott widersetzen, sind sie dann Menschen, die Heil erlangen? Wenn Menschen die Wahrheit nicht haben, nicht in der Lage sind, das Wesen der weltlichen Strömungen zu durchschauen, immer noch den weltlichen Strömungen folgen, nach materiellen Dingen verlangen, während sie die Wahrheit ablehnen und sich gegen Gott stellen, sind dies dann Menschen, die gerettet sind? Wenn Menschen die Wahrheit nicht haben, sondern ständig Vorstellungen von Gott erschaffen, Gott missverstehen, Ihn sogar beurteilen und begrenzen, während sie sich immer noch einbilden, sie wären Gott treu, wenn sie sich Gott widersetzen, ohne es zu wissen, während sie immer noch darauf warten, Belohnungen von Gott zu empfangen, sind dies dann Menschen, die Heil erlangen? Wenn Menschen die Wahrheit nicht kennen, sich Gott widersetzen, während sie Ihm dienen, sich Ihm öffentlich fügen, Ihm aber insgeheim nicht gehorchen und tun, was immer ihnen passt, hinter Seinem Rücken unzählige sündige Handlungen ausführen, sagen, sie glauben an Gott und folgen Gott, aber auf Satans Seite stehen, um sich Gott zu widersetzen, sind dies dann Menschen, die Heil erlangen? Kurz gesagt, Menschen, die die Wahrheit nicht kennen, haben kein Leben aus Wahrheiten, daher verstoßen ihre Handlungen gegen die Wahrheit und widersetzen sich Gott. Wenn also Menschen die Wahrheit nicht verstehen, dann wird ihre teuflische Disposition immer noch in ihnen existieren und sich überhaupt nicht ändern. Und ihre teuflische Natur des Widerstands gegen Gott und des Verrats an Gott existiert immer noch und kann nie aufgelöst werden. Daher hat keiner von diesen Menschen, die die Wahrheit nicht kennen und die Wahrheit nicht erlangt haben, Heil erlangt. Nur jene, die dadurch, dass sie das Werk Gottes in den letzten Tagen erfahren, die Wahrheit erlangt haben und in die Wirklichkeit eingetreten sind, sind die Menschen, die gerettet und vervollkommnet sind, genau wie der Allmächtige Gott gesagt hat: „Diejenigen, die vollkommen gemacht worden sind, sind die rechtschaffenen Menschen, Menschen, die heilig und rein gemacht werden; sie sind die Kristallisationen der Arbeit der Führung der Menschheit oder Endprodukte. Obwohl sie keine unschuldigen Menschen sind, sind es Menschen, die danach streben, ein bedeutsames Leben zu führen. Aber was ist mit den Eroberten? Sie erkennen nur mündlich an, dass Gott existiert; sie erkennen an, dass Gott Selbst menschgeworden ist, dass das Wort im Fleisch erscheint, und dass Gott auf die Erde gekommen ist, um die Arbeit des Urteils und der Züchtigung zu tun. Sie erkennen auch an, dass Gottes Urteil und Züchtigung und Sein Schlagen und Verfeinern allesamt für den Menschen von Vorteil sind. Das heißt, sie fangen gerade an, über das menschliche Bild zu verfügen, und sie haben ein gewisses Verständnis vom Leben, sind aber diesbezüglich immer noch benebelt. Mit anderen Worten fangen sie gerade erst an, die Menschheit zu besitzen. Dies sind die Ergebnisse der Eroberung.

Was entscheidend dafür ist, ob Gottesgläubige Heil erlangen können oder nicht, ist ihr Erlangen der Wahrheit und ein neues Leben, während sie Gottes Werk erfahren. Es spielt keine Rolle, wie viel Menschen über ihre Erfahrung und Erkenntnis von Gottes Worten sagen können, was zählt ist, ob ihre Handlungen Gottes Forderungen entsprechen oder nicht, im Einklang mit Gottes Absichten sind und ob sie in die Wirklichkeit der Wahrheit eingetreten sind oder nicht. Wenn Menschen die Wirklichkeit von Gottes Worten ausleben, dann sind sie Menschen, die die Wahrheit erlangt haben und sind gewiss Menschen, die Gott kennen und Gott gehorchen. Der große rote Drache verhaftet momentan fieberhaft Gottes auserwähltes Volk, verdammt weithin Gottes Werk, verdreht Tatsachen, verkehrt Weiß in Schwarz, begeht Verbrechen von enormem Ausmaß. Es ist in der Tat eine Zeit, die Menschen Prüfungen aussetzt und ihre Arbeit testet. Menschen mit der Wirklichkeit der Wahrheit können durch all diese Prüfungen glorreiches, überwältigendes Zeugnis für Gott ablegen, und es sind all jene, die standhalten, um glorreiches Zeugnis abzulegen, die die wahrhaft geretteten Menschen sind, die Gottes Schutz und Segnungen erlangen und in das nächste Zeitalter geführt werden können, um einen wunderbaren endgültigen Bestimmungsort zu erhalten. Es gibt immer noch Hoffnung, Heil zu erlangen, für Menschen, die derzeit noch nicht in die Wirklichkeit eingetreten sind, aber in der Lage sind, aufzuholen. Wenn sie am Ende immer noch nicht imstande gewesen sind, die Wahrheit zu erlangen und in die Wirklichkeit einzutreten, dann werden sie in Schwierigkeiten sein. Sie werden gewiss beseitigt werden und werden absolut nicht Heil erlangen. Daher muss man, indem man nach der Wahrheit strebt, die Resultate erzielen, Wahrheit zu erlangen und in die Wirklichkeit einzutreten, man muss die Resultate erzielen, Gott zu kennen und Gott zu gehorchen, und muss das Resultat erzielen, Gott aufrichtig zu lieben. Erst dann kann man ein Mensch sein, der wahrlich in die Wirklichkeit der Wahrheit eintritt, wahrlich Heil erlangt und vervollkommnet ist. Manche Menschen haben zehn oder zwanzig Jahre lang geglaubt, sind aber wegen ihrer vielen bösen Taten von Gottes Haus vertrieben und beseitigt worden, weswegen sie jede Hoffnung darauf, gerettet zu werden, völlig verloren. Diese Menschen waren nicht treu, wenn sie Dienst verrichteten, und waren unfähig, ihn bis zum Ende zu verrichten, für überhaupt nichts gut, und Bestrafung ist das einzige Ende für sie. Die wichtigste Grundlage dafür, um zu beurteilen, ob Menschen Heil erlangen, ist, ob sie die Wahrheit besitzen. Der Allmächtige Gott hat dies gesagt: „Ich entscheide den Bestimmungsort eines jeden Menschen nicht auf der Grundlage von Alter, Vorrang, Umfang des Leidens und am Allerwenigsten nach dem Grad, in dem er um Mitleid bittet, sondern danach, ob er die Wahrheit besitzt. Es gibt keine andere Auswahl als diese. Ihr müsst einsehen, dass alle, die nicht dem Willen Gottes folgen, bestraft werden. Dies ist eine unveränderliche Tatsache. Daher werden all diejenigen, die bestraft werden, wegen der Gerechtigkeit Gottes bestraft und als Vergeltung für ihre vielen bösen Taten.“ Das zeigt, dass es keine Hoffnung darauf gibt, Heil zu erlangen, wenn man an Gott glaubt, aber nicht nach der Wahrheit strebt. Gott ist gerecht, ganz gleich also, wie viele Jahre man an Gott glaubt oder wie angesehen jemandes Referenzen sind, wenn man nicht nach der Wahrheit strebt, wird man am Ende beseitigt werden. Diejenigen, deren böse Taten zahlreich sind, werden Bestrafung empfangen, und obwohl sie an Gott glauben, sind sie nicht nur nicht zu Heil berechtigt, sondern ihnen wird Unglück widerfahren. Deshalb sage Ich also, dass Gottes Heil zu empfangen, keine einfache Angelegenheit ist, und wenn man Gott noch nicht bis zum Ende des Weges gefolgt ist, ist es verfrüht zu sagen, dass man Gottes Heil erlangt hat. Wenn Menschen nicht die Wahrheit angestrebt haben, sind sie nicht berechtigt zu sagen, dass sie bereits Heil erlangt haben. Wenn sie viele Jahre lang geglaubt haben, ohne in die Wirklichkeit von Gottes Worten einzutreten, ohne irgendwelche Wahrheiten, ohne die geringste Veränderung in ihren verderbten Gesinnungen, sind sie gewiss Menschen, die beseitigt werden und bereits jegliche Hoffnung darauf, Heil zu erlangen, vollkommen verloren haben. „denn Gottes Arbeit ist die vollständige Errettung des Menschen – des Menschen, der erlöst wurde, der noch immer unter den Mächten der Dunkelheit lebt und der sich selbst nie wachgerüttelt hat – aus diesem Versammlungsort der Dämonen; sie dient dazu, dass der Mensch von Jahrtausenden der Sünde befreit und von Gott geliebt werden kann; damit der große rote Drache vollkommen niedergeschlagen werden kann, um das Königreich Gottes zu errichten und Gottes Herz früher Ruhe zu schenken. Sie dient dazu, dem Hass, der eure Brust anschwellen lässt, ohne Vorbehalt freien Lauf zu lassen, diese verschimmelten Keime auszurotten, euch zu erlauben, dieses Leben zu verlassen, das sich nicht von dem eines Ochsen oder Pferdes unterscheidet, nicht länger ein Sklave zu sein, nicht länger hemmungslos zertrampelt zu werden oder vom großen roten Drachen herumkommandiert zu werden. Ihr werdet dieser gescheiterten Nation nicht mehr angehören, werdet nicht mehr zu dem abscheulichen großen roten Drachen gehören und werdet nicht länger von ihm versklavt werden. Das Nest der Dämonen wird sicher von Gott in Stücke gerissen werden, und ihr werdet an Gottes Seite stehen – ihr gehört zu Gott und nicht zu diesem Imperium von Sklaven.“„Der Mensch wurde von Gott erschaffen und sollte Gott anbeten, aber der Mensch drehte Gott seinen Rücken zu und betete Satan an. Satan wurde zum Idol im Herzen des Menschen. So verlor Gott Seine Stellung im Herzen des Menschen, d. h. Er verlor die Bedeutung Seiner menschlichen Schöpfung, und so muss Er, um die Bedeutung seiner menschlichen Schöpfung wiederherzustellen, die ursprüngliche Gestalt des Menschen wiederherstellen und den Menschen von seiner verdorbenen Disposition befreien. Um den Menschen von Satan zurückzufordern, muss Er den Menschen von der Sünde retten. Nur auf diese Weise kann Er nach und nach die ursprüngliche Gestalt und die ursprüngliche Funktion und letztendlich Sein Königreich wiederherstellen.“„Das Königreich, das Er zu errichten wünscht, ist Sein eigenes Königreich. Die Menschheit, die Er wünscht, ist eine, die Ihn anbetet, eine die Ihm vollumfänglich gehorcht und Seine Herrlichkeit hat. Wenn Er die verdorbene Menschheit nicht rettet, wird die Bedeutung Seiner Schöpfung des Menschen nichtig werden; Er wird unter den Menschen keine Autorität mehr haben, und Sein Königreich wird nicht mehr in der Lage sein, auf Erden zu existieren. Wenn Er diese Feinde, die Ihm nicht gehorchen, nicht vernichtet, wird Er nicht in der Lage sein, Seinen vollständigen Ruhm zu erhalten, oder in der Lage sein, Sein Königreich auf Erden zu errichten. Dies sind die Symbole der Vervollkommnung Seiner Arbeit und die Symbole Seiner großartigen Leistung: die umfassende Zerstörung derer unter den Menschen, die Ihm nicht gehorchen, und diejenigen in die Ruhe zu führen, die vervollkommnet wurden.

Mein abschließendes Werk ist nicht nur, um den Menschen zu bestrafen, sondern auch um den Bestimmungsort des Menschen festzulegen. Mehr noch ist es, um von allen für all das, was Ich getan habe, Anerkennung zu erhalten. Ich will, dass jeder einzelne Mensch sieht, dass alles, was Ich getan habe, richtig ist und alles, was Ich getan habe, ein Ausdruck Meiner Disposition ist. Es ist nicht das Tun des Menschen, schon gar nicht das der Natur, das die Menschheit hervorgebracht hat. Im Gegenteil, Ich bin es, der jedes Lebewesen der Schöpfung nährt. Ohne Meine Existenz wird die Menschheit nur untergehen, und eine Plage von Katastrophen erleiden. Kein Mensch wird jemals wieder die schöne Sonne und den Mond oder die grüne Welt sehen; die Menschheit wird nur der kalten Nacht und dem erbarmungslosen Tal des Schattens des Todes begegnen. Ich bin die einzige Erlösung der Menschheit. Ich bin die einzige Hoffnung der Menschheit, und mehr noch, Ich bin der, auf dem die Existenz der ganzen Menschheit ruht. Ohne Mich wird die Menschheit sofort vollständig stillstehen. Obwohl keiner auf Mich achtet, wird die Menschheit ohne Mich Unheil erleiden und sie wird von allen möglichen Geistern niedergetreten werden. Ich habe Arbeit vollbracht, die von keinem anderen geleistet werden kann. Meine einzige Hoffnung ist, dass der Mensch es Mir mit einigen guten Taten vergelten kann. Obwohl es Mir nur wenige vergelten können, werde Ich Meine Reise in der menschlichen Welt dennoch abschließen und mit der nächsten Stufe Meines sich entfaltenden Werkes beginnen, denn all Mein Hetzen hin und her inmitten der Menschen in diesen vielen Jahren war fruchtbar, und Ich bin sehr zufrieden. Mir geht es nicht um die Zahl der Menschen, sondern um ihre guten Taten. Jedenfalls hoffe Ich, dass ihr eine Hinlänglichkeit guter Taten für euren eigenen Bestimmungsort vorbereitet. Dann werde Ich zufrieden sein; andernfalls wird keiner von euch dem Unheil entkommen, das euch heimsucht. Das Unheil geht aus Mir hervor und wird natürlich von Mir orchestriert. Wenn ihr in Meinen Augen nicht als gut erscheinen könnt, dann werdet ihr dem Leid des Unheils nicht entkommen. Inmitten der Mühsal wurden eure Handlungen und Taten als nicht ganz angemessen angesehen, weil euer Glaube und eure Liebe hohl waren, und ihr euch entweder nur schüchtern oder hart gezeigt habt. Diesbezüglich werde Ich nur ein Urteil von gut und böse fällen. Meine Sorge ist nach wie vor die Art und Weise, in der jeder von euch handelt und sich ausdrückt, und hierauf basiert Meine Bestimmung eures Endes. Ich muss dies jedoch verdeutlichen: Ich werde denen, die in Zeiten der Trübsal kein Jota Treue für Mich gezeigt haben, keine Barmherzigkeit mehr erweisen, denn Meine Barmherzigkeit erstreckt sich nur so weit. Ich habe auch keinen Gefallen an denen, die Mich einmal verraten haben, und noch weniger will Ich Mich mit denen abgeben, welche die Interessen ihrer Freunde verraten. Dies ist Meine Disposition, unabhängig davon, wer die Person sein mag. Ich muss euch Folgendes sagen: Wer Mein Herz bricht, wird von Mir kein zweites Mal Gnade empfangen, und wer Mir treu ist, wird für immer in Meinem Herzen bleiben.

Damit Menschen, die an Gott glauben, Heil erlangen, müssen sie erkennen, dass Christus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist. Wenn sie all die Wahrheiten, die Christus bekundet hat, nicht akzeptieren und sich ihnen nicht fügen können, dann wird es für die verderbte Menschheit unmöglich sein, jemals Heil zu erlangen. „Der Christus der letzten Tage bringt Leben und den dauerhaften und unvergänglichen Weg der Wahrheit. Diese Wahrheit ist der Weg, durch den der Mensch Leben gewinnen wird, und es ist der einzige Weg, durch den der Mensch Gott erfahren wird und von Gott gutgeheißen werden kann. Wenn du nicht den Weg des Lebens verfolgst, der von dem Christus der letzten Tage gegeben wird, wirst du nie die Zustimmung Jesu erlangen. Du wirst nie dafür geeignet sein, durch die Tore des himmlischen Königreiches einzutreten, weil du sowohl eine Marionette, als auch ein Gefangener der Vergangenheit bist.“ „Diejenigen, die das Leben erlangen wollen, ohne sich auf die Wahrheit zu verlassen, die von Christus gesprochen wird, sind die lächerlichsten Menschen auf der Erde. Jene, die den Weg des Lebens, der von Christus gebracht wurde, nicht akzeptieren, phantasieren. Also sage Ich, dass die Menschen, die den Christus der letzten Tage nicht akzeptieren, von Gott für immer verachtet werden. Christus ist während der letzten Tage das Tor des Menschen zum Königreich, das keiner umgehen kann. Niemand kann von Gott vollkommen gemacht werden, außer durch Christus. Du glaubst an Gott und musst somit Seine Worte akzeptieren und Seinem Weg gehorchen. Du darfst nicht nur daran denken, den Segen zu erhalten, ohne die Wahrheit zu erlangen oder die Vorschriften des Lebens zu akzeptieren. Christus kommt in den letzten Tagen, damit alle, die wirklich an Ihn glauben, mit Leben versorgt werden. Der Zweck Seiner Arbeit ist, das alte Zeitalter abzuschließen und ein neues zu beschreiten. Sie ist der Weg, den alle einschlagen müssen, die das neue Zeitalter betreten würden. Wenn du Ihn nicht anerkennen kannst und Ihn stattdessen verdammst, lästerst, oder Ihn gar verfolgst, bist du dazu bestimmt, für alle Ewigkeit zu brennen und wirst nie das Königreich Gottes betreten. Denn dieser Christus ist Selbst der Ausdruck des Heiligen Geistes, der Ausdruck Gottes, Jenem, dem Gott anvertraut hat, Seine Arbeit auf Erden zu vollbringen. Und so sage Ich: Wenn du nicht alles, was vom Christus der letzten Tage vollbracht wird, akzeptieren kannst, dann lästerst du gegen den Heiligen Geist. Die Vergeltung, die jene treffen wird, die gegen den Heiligen Geist lästern, ist für alle offensichtlich. Ich sage dir aber auch: Wenn du dich dem Christus der letzten Tage widersetzt und Ihn verleugnest, gibt es niemanden, der für dich die Folgen ertragen kann. Außerdem wirst du von diesem Tag an keine weitere Möglichkeit mehr haben, die Zustimmung Gottes zu gewinnen. Auch wenn du versucht, dich selbst zu erlösen, wirst du nie wieder das Angesicht Gottes erblicken. Wem du dich da widersetzt, ist kein Mensch; was du verleugnest, ist kein kümmerliches Wesen, sondern Christus. Bist du dir der Folgen bewusst? Du hast keinen kleinen Fehler, sondern ein abscheuliches Verbrechen begangen. So rate Ich jedem, der Wahrheit nicht die Zähne zu zeigen, oder unvorsichtig Kritik zu üben, denn nur die Wahrheit kann dir Leben bringen; und nichts anderes als die Wahrheit kann dir ermöglichen, wiedergeboren zu werden und Gottes Antlitz zu erblicken.

Wenn Menschen an Gott glauben und Heil erlangen möchten, müssen sie das Erscheinen und Wirken Christi in den letzten Tagen annehmen und dem folgen, und sie müssen sich dem Urteil und der Züchtigung Christi in den letzten Tagen fügen. Das ist der einzige Weg, um Heil zu erreichen. Also dann, während Menschen das Werk von Gottes Urteil in den letzten Tagen erfahren, wie sollten sie schließlich nach der Wahrheit streben, damit ihnen Heil gewährt werden kann? 

Zunächst müssen sie ehrlich das Urteil und die Züchtigung von Gottes Worten annehmen. Während sie sich dem Urteil und der Züchtigung von Gottes Worten unterziehen, müssen sie wirklich ihre eigenen verderbten Gesinnungen verstehen, ihre eigene verderbte, teuflische Natur verstehen, das wahre teuflische Gesicht und Wesen der menschlichen Verderbtheit erkennen und ein völlig klares Verständnis vom Ursprung des Widerstandes der Menschheit gegen Gott erlangen. Nur so können sie den Ursprung von Gottes Zorn gegen die verderbte Menschheit verstehen und die Absicht von Gottes Beurteilung und Züchtigung der Menschen und Gottes Forderungen an die Menschen verstehen. Nur so können sie sich völlig Gottes Wirken fügen und gleichzeitig die innewohnende gerechte Disposition Gottes verstehen, die Vergehen nicht duldet. Gottes gerechte Disposition wird ausgedrückt, wenn Er menschliche Verderbtheit aufdeckt, richtet und züchtigt. Wenn du Gottes Urteil und Züchtigung nicht annimmst, dann wirst du Gottes innewohnende gerechte Disposition nie verstehen. Wir können auch sagen, dass, wenn Menschen das Wirken von Gottes Urteil und Züchtigung nicht wahrlich erfahren, sie nie die Wahrheit erlangen werden und nie imstande sein werden, ein echtes Verständnis von Gott zu erreichen. 

Einige Menschen nehmen Gottes Werk in den letzten Tagen an, messen aber dem Akzeptieren von Gottes Urteil und Züchtigung keine Bedeutung bei. Insbesondere nehmen sie eine Haltung ein, bei der sie Gottes harsche Urteilsworte vermeiden und ihnen ausweichen und nur Gottes Segensworte, Worte, die Geheimnisse offenbaren, und Worte über den Erfahrungseintritt annehmen. So erfahren Menschen, die an Gott glauben, Gottes Werk aus Urteil und Züchtigung nicht, und sie haben komplett die Bedeutung des Gottesglaubens und der Heilsgewährung verfehlt. Menschen, die auf diese Weise an Gott glauben, wird Heil von Gott nicht gewährt. Nur, indem sie wirklich all die Wahrheiten akzeptieren, die Gott bekundet hat, und sich realistisch Gottes Urteil und Züchtigung unterziehen, können Menschen wahrhaft ihre verderbte Disposition auflösen, echten Gehorsam gegenüber Gott erreichen, Gott anbeten und letztlich Einklang mit Christus erzielen. Streben nach der Wahrheit wird dadurch verwirklicht, dass man die Erfahrung macht, Gottes Urteil und Züchtigung anzunehmen und zu gehorchen. Erst recht wird eine Veränderung der Disposition dadurch erreicht, dass man Gott allmählich versteht, während man Gottes Urteil und Züchtigung, Prüfungen und Läuterung annimmt. Der Prozess, sich Gottes Urteil und Züchtigung zu fügen, ist der Prozess des Suchens nach Wahrheit und der Prozess der Verwandlung der Disposition. Streben nach Wahrheit und Erlangen der Wahrheit können nur dadurch erreicht werden, dass man Gottes Urteil und Züchtigung erfährt. Das ist es, was Menschen, die an Gott glauben, verstehen müssen. Es darf durchaus nicht übersehen werden, dass ehrlich Gottes Urteil und Züchtigung anzunehmen der Anfang davon ist, Gottes Werk zu erfahren und den richtigen Weg des Gottesglaubens zu betreten. 

Zweitens muss man, um Gottes Werk zu erfahren, und damit Heil von Gott gewährt wird, seine Pflicht erfüllen. Das ist eine wichtige Bedingung dafür, in Übereinstimmung mit Gottes Werk zu handeln. Deine Pflicht zu erfüllen ist auch ein Zeichen dafür, dass man aufrichtig an Gott glaubt, und der Beweis dafür, dass du an Gott glaubst, ist, treu deine Pflicht erfüllen zu können. Wenn Menschen ihre Pflicht nicht erfüllen, können sie wenig von dem Wirken des Heiligen Geistes empfangen, und es ist nahezu unmöglich für sie, die Vervollkommnung des Heiligen Geistes zu erlangen. Nur, indem man seine Pflicht erfüllt, kann man Gottes Werk umfassend erfahren und mühelos das Wirken und die Vervollkommnung des Heiligen Geistes empfangen. Nur, indem man seine Pflicht erfüllt, kann man mehr vom Wirken des Heiligen Geistes empfangen und in der Lage sein, seine eigene verderbte Wesenheit tiefgründiger zu verstehen, was einem mehr Zuversicht verleiht, um nach Heil von Gott zu streben. Nur, indem man seine Pflicht erfüllt, kann man umfassender Gottes Urteil und Züchtigung erfahren, die Natur des eigenen Widerstandes gegen Gott und des Aufbegehrens gegen Gott verstehen und Gott aufrichtig gehorchen und anbeten. Nur wenn man seine Pflicht erfüllt hat, kann man authentischer Gottes Weisheit und Allmächtigkeit verstehen und seine eigenen religiösen Vorstellungen und Lügen beseitigen. Nur wenn man seine Pflicht erfüllt hat, kann das Leben im Umgang mit Brüdern und Schwestern der Kirche reicher sein, mehr vom eigenen Verständnis der Wahrheit hervorbringen, um echte Erkenntnis von Gott zu erlangen und die Verwandlung der Lebensdisposition hervorbringen. Nur wenn wir unsere Pflicht erfüllt haben, sind wir imstande, unsere Herzen freigebig, unsere Vision weitsichtig, unsere Erkenntnis umfassend, unsere Weisheit voll zu machen und somit Schritt für Schritt geeignet werden, um von Gott gebraucht zu werden. Nur wenn wir unsere Pflicht erfüllt haben, können wir die Wahrheit tiefer verstehen und in die Wirklichkeit eintreten, um eine Verwandlung unserer Disposition zu erreichen und von Gott vervollkommnet zu werden. Kurz gesagt, unsere Pflicht zu erfüllen ist von großer Bedeutung, während wir das Werk Gottes erfahren. Ob wir unsere Pflicht erfüllen können, hängt direkt mit den großen Fragen zusammen, ob uns Gottes Heil gewährt wird und wir von Gott vervollkommnet werden können. 

Drittens wird man nur, wenn man genügend gute Taten anhäuft, einen guten Bestimmungsort haben. Denjenigen ohne genug gute Taten kann Gottes Heil überhaupt nicht gewährt werden. Gott bestimmte dies vor langer Zeit. Alle Pflichten, die die Menschen erfüllen sollen, sind gute Taten, aber man muss die Pflicht gut erfüllen, damit sie eine gute Tat ist. Wenn man sie ohne Hingabe erfüllt und mit ihr umgeht, indem man sie gerade so erledigt, dann ist es keine gute Tat. Wenn man beim Erfüllen seiner Pflicht destruktiv oder störend ist, ist das durch und durch böse. Es gibt kein Feilschen, wenn man gute Taten vollbringt, und man sucht keine Gegenleistung für gute Taten, sondern vollbringt sie vollkommen aus eigener Bereitwilligkeit. Es ist dann, wenn Menschen echte gute Taten haben, dass Gott ihrer gedenkt. Manche Menschen haben Geld gespendet, es dann bereut und es zurückverlangt. Das ist keine gute Tat. Über einen längeren Zeitraum nachtragend sein, weil andere geprellt werden, und sich ständig darüber beklagen, kann keiner guten Tat gleichkommen. Etwas Gutes für Gottes Haus zu tun und dann nach etwas als Gegenleistung zu suchen, entspricht auch nicht einer guten Tat. Andere Menschen haben, nachdem sie sich im Interesse von Gottes Haus über mehrere Jahre aufgewendet haben, das Gefühl, dass es sie von wichtigeren Dingen abhält, und fangen an, sich zu beklagen. Das zählt gewiss nicht als gute Tat. Unabhängig davon, welche guten Taten ihr tut, solltet ihr diese bereitwillig tun, sie gewissenhaft bis zum Ende durchführen und ihr solltet in der Lage sein, die Zustimmung der Anderen zu erhalten. Es ist ein Akt von Gutherzigkeit und auch ein Zeugnis der wahren Bußfertigkeit eines Menschen. In der Bibel finden sich viele Beispiele für gute Taten, welche Gottes Gedenken verdienen, denen man folgen kann. Zum Beispiel: Im Dienst Gottes kannst du deinen Verstand und deine Bemühungen aufzehren, bis zum Zeitpunkt des Todes treu sein, ohne Bedauern oder Beschwerde sein – das ist eine gute Tat; dich treu deinen Pflichten zu widmen, ohne jegliche Nachlässigkeit oder Unachtsamkeit, und gute Ergebnisse zu erzielen – das ist eine gute Tat; mehrere Jahre lang Gastfreundschaft zu bieten als ob es nur ein Tag wäre, Brüder und Schwestern wie Familie zu behandeln, ohne eine Gegenleistung oder Bezahlung zu verlangen – das ist eine gute Tat; uneingeschränkt bereit zu sein, unabhängig vom gebotenen Geldbetrag und ohne etwas zu verlangen oder Zurückzahlung erwarten – das ist eine gute Tat; sich für Gott hinzugeben und sich Ihm zu widmen, und nicht dem Ruhm oder Reichtum, keine Bezahlung zu suchen ohne sich zu beschweren – das ist eine gute Tat; gefangen zu werden und ins Gefängnis geschickt zu werden, dafür, deine Pflicht zu tun, große Schmerzen klaglos zu ertragen und trotzdem Gott treu zu bleiben und trotzdem deine Pflicht zu erfüllen – das ist eine gute Tat; in der Lage zu sein, das Evangelium zu verbreiten und mehr gute Menschen zu gewinnen, jene, die die Wahrheit suchen, vor Gott zu bringen und ihnen erlauben, ein Fundament auf dem wahren Weg zu bauen – das ist eine noch größere gute Tat; und wenn du dann sogar noch die Auserwählten Gottes in die Realität der Wahrheit bringen kannst, damit sie widerhallend Zeugnis für Gott ablegen können, dann gibt es keine größere gute Tat; Gott treu zu sein unabhängig davon, welche Pflicht du erfüllst, ohne Nachlässigkeit oder Unachtsamkeit, ernsthaft Gottes Liebe zurückzuzahlen und Gott zufrieden zu stellen – das ist eine gute Tat. Kurzum, alles was Menschen tun können, das der Verbreitung des Evangeliums des Königreichs dienlich ist, und das mit Aufrichtigkeit getan wird, ohne dafür eine Belohnung zu erwarten und ohne Kompromisse einzugehen, all das zählt als eine gute Tat. Wenn du dein Bestes tust um alle guten Taten, die du besitzen solltest, und besitzen kannst, auszuführen, ohne dafür Belohnung zu erwarten und nur aus dem Grund um Gottes Liebe zurückzuzahlen, dann bedeutet das, ausreichend gute Taten zu besitzen. Warum will Gott guter Taten gedenken? Es liegt daran, dass gute Taten ein Ausdruck echter Buße der Menschen sind, Beweis des Treuseins gegenüber Gott, und etwas, das Gott Trost geben kann. Gott liebt und segnet Menschen, die genügend gute Taten angehäuft haben. 

Das Obengenannte sind drei Aspekte der Wirklichkeit, die wir haben müssen, um zu erreichen, dass uns Heil gewährt wird. Nur diejenigen mit diesen drei Aspekten der Wirklichkeit sind die Menschen, denen Heil gewährt wird. Auf dem Weg auf der Suche nach der Wahrheit und der Verwirklichung der Erlösung durch Gott gibt es jedoch viele Schwierigkeiten und Hindernisse, wie zum Beispiel das Auseinanderbrechen von Familien, natürliche und von Menschen verschuldete Katastrophen – Prüfung und Mühsal jeglicher Art, mit denen sich die Menschen auseinandersetzen müssen. Es ist sicherlich kein sanftes Segeln, und wenn es den Menschen an der Wahrheit ermangelt, dann können sie nicht standhalten, und die Wahrscheinlichkeit, dass sie Gott die Treue brechen, ist 100 %. An diesem Punkt kann niemand so weit gehen zu sagen, dass ihm bereits Heil von Gott gewährt worden ist, weil es immer noch die letzte und schwierigste Stufe zu beenden gilt – unter der Verfolgung des großen roten Drachen – seine Pflicht treu zu erfüllen; das heißt, während sich das Evangelium des Königreichs ausbreitet, seine Pflicht zu erfüllen, genügend gute Taten anzuhäufen, die Wahrheit zu erlangen und Zeugnis abzulegen, sind die entscheidendsten Schritte, die bestimmen, ob Menschen wahrlich Heil von Gott gewährt werden kann, und wir können auch sagen, dass es der entscheidende Zeitraum ist, um das Schicksal der Menschen zu bestimmen. Ob Menschen die Wahrheit erlangen und Heil erlangen können, hängt davon ab, ob sie nach der Wahrheit streben und das Werk von Gottes Urteil und Züchtigung erfahren. Es hängt davon ab, wie gut sie ihre Pflicht erfüllt haben, um Gott zufriedenzustellen; es hängt davon ab, inwieweit sie gute Taten angehäuft haben, um Gottes Liebe zu vergelten; es hängt davon ab, ob sie, während sich das Evangelium des Königreichs ausbreitet, in der Lage gewesen sind, mehr Menschen zu erreichen, indem sie das Evangelium predigen und Gott bezeugen; und es hängt davon ab, ob Menschen zu Ende führen können oder nicht, was Gott ihnen zu tun anvertraut hat, um Gottes auserwähltes Volk auf den richtigen Weg des Glaubens an Gott zu führen und letztlich Verständnis von Gott, Gehorsam gegenüber Gott zu erlangen und als Zeuge aufzutreten. Es sind solche Menschen, die das Volk sein werden, dem Heil gewährt und das vervollkommnet wird. Unter all den Menschen, die an Gott glauben, machen Menschen, die nach der Wahrheit streben, nur eine Minderheit aus, und es ist gewiss, dass letztlich viele Menschen dafür beseitigt werden, dass sie nicht nach der Wahrheit streben. Es ist auch gewiss, dass einige Strafe dafür erhalten werden, dass sie allerhand Böses begehen. Unter den verbleibenden Menschen wird einigen Heil dafür gewährt werden, dass sie nach der Wahrheit streben. Andere, die als „treue Dienende“ bestimmt sind, weil sie treu bis zum Ende dienen – werden auch einen Teil des Ganzen ausmachen, während der Rest durch Verdammnis oder Vernichtung beseitigt wird. Diese drei Arten von Menschen machen jeweils etwa ein Drittel des Ganzen aus. Das ist eine Tatsache, die sich als wahr erweisen wird, wie man anhand von Gottes Worten sieht. Bilde dir daher nicht ein, dass gegenwärtig in Gottes Haus zu bleiben, bedeutet, dass es gewiss ist, dass dir Heil gewährt werden wird. Tatsächlich können die Menschen klar sagen, welche Art von Menschen gerettet werden kann und welche Art beseitigt werden wird. Jeder hat eine Vorstellung davon. Die Menschen, die an religiösen Vorstellungen und Einbildungen festgehalten haben, sind die törichtsten Menschen. Das Werk von Gottes Urteil und Züchtigung in den letzten Tagen ist das Werk der Beendigung des Zeitalters. Es ist nicht wie das Zeitalter der Gnade, als die Menschen glauben konnten, wie immer es ihnen gefiel, und keiner schritt ein. Das letzte Zeitalter ist anders. Gott wird gründlich aussortieren, wer von der Menschheit bleiben soll und wer Vernichtung erleiden soll und wer Verdammnis erleiden soll, um das Zeitalter abzuschließen. Menschen, die nicht nach der Wahrheit streben, betrügen sich nur selbst und machen sich etwas vor. Nur diejenigen, die nach der Wahrheit streben und die Wahrheit erlangen, werden die Menschen sein, denen Gottes Heil gewährt wird. Tatsächlich ist es realistischer zu sagen, dass sie sich selbst retten, als zu sagen, dass ihnen Heil von Gott gewährt wird. Wenn du nicht nach der Wahrheit strebst, wird der Heilige Geist Sein Werk nicht ausführen, noch wird Gott dich anerkennen. Wenn du nach der Wahrheit strebst, wird der Heilige Geist Sein Werk ausführen, und Gott wird dir gnädig sein. Denn in den Himmel zu gelangen, hängt von dem Bemühen ab, nach der Wahrheit zu streben, ob einem Menschen Heil von Gott gewährt wird, hängt von seinem eigenen Bemühen ab, davon, ob er realistisch nach der Wahrheit strebt, davon, ob er ehrlich einen Preis zahlt, davon, ob er dem Fleisch entsagt und die Wahrheit praktiziert, davon, ob er sich aktiv mit dem Wirken des Heiligen Geistes abstimmt und auch die Qualen allen möglichen Leids, Trübsal und Läuterung erträgt. Das ist die einzige Möglichkeit, das Wirken des Heiligen Geistes und Gottes Fürsorge und Schutz empfangen zu können. Wenn man keinen Preis zahlt und das Leiden nicht ertragen kann, dann ist alles vorbei, und es gibt nichts mehr zu bereden. Das ist die Wirklichkeit der Heilsgewährung; so stehen die Dinge. Hege keinerlei von diesen religiösen Vorstellungen oder Einbildungen. Nur Menschen, die nach der Wahrheit streben, das Werk Gottes erfahren und am Ende wahrlich die Wahrheit erlangen, werden mit dem Zeugnis des Sieges erfüllt. Es sind diese Menschen, die wahrlich gerettet werden und Gottes Fürsorge und Schutz empfangen können. Um das Zeitalter zum Abschluss zu bringen, wird Gott zuerst Menschen vollenden, die nach der Wahrheit streben und dann Vernichtung über die Welt bringen. Menschen, denen von Gott Heil gewährt wird, werden während der Katastrophen Läuterung empfangen und Reinheit erlangen und letzten Endes überleben, während Menschen, die die Wahrheit nicht erlangt haben, zusammenbrechen werden, wenn sie auf Unglücke oder Prüfungen treffen, und sie werden alle während der Katastrophen umkommen. Das steht den Menschen bevor, die nicht nach der Wahrheit streben. „Nur dadurch, dass er Gott kennt, kann der Mensch wirklich an Gott glauben und nur dadurch, dass er Gott kennt, kann er Gott wirklich verehren und Gott gehorchen. Diejenigen, die Gott nicht kennen, werden Gott niemals wirklich gehorchen und verehren. Gott zu kennen umfasst Gottes Disposition zu kennen, Gottes Willen zu verstehen und zu wissen, was Gott ist. Welcher Aspekt der Gotteskenntnis es auch ist, jeder davon verlangt vom Menschen dennoch einen Preis zu zahlen und verlangt den Willen zu gehorchen, ohne den niemand in der Lage sein, würde bis zum Ende zu folgen. Gottes Werk ist zu sehr unvereinbar mit den Vorstellungen der Menschen. Für den Menschen ist es zu schwierig, Gottes Disposition und was Er ist zu kennen und alles, was Gott sagt und tut, ist für den Menschen zu unverständlich. Wenn der Mensch Gott folgen will, aber unfähig ist, Gott zu gehorchen, dann wird der Mensch nichts gewinnen. Seit der Schöpfung der Welt, bis zum heutigen Tage, hat Gott sehr viel Werk verrichtet, das für den Menschen unverständlich ist und das der Mensch nur schwer akzeptieren kann. Gott hat vieles gesagt, das das Heilen der Vorstellungen des Menschen erschwert. Trotzdem hat Er niemals Sein Werk deshalb unterbrochen, weil der Mensch so viele Schwierigkeiten hat. Er hat weiterhin gewirkt und gesprochen und obwohl eine große Anzahl von „Kriegern“ auf der Strecke geblieben sind, verrichtet Er immer noch Sein Werk und wählt weiterhin eine Gruppe von Menschen nach der anderen aus, die bereit sind, Seinem neuen Werk zu gehorchen. Er hat kein Mitleid mit diesen gefallenen „Helden“. Stattdessen schätzt Er diejenigen, die Sein neues Werk und Seine neuen Worte annehmen. Aber mit welchem Ziel verrichtet Er Sein Werk Stufe um Stufe? Warum beseitigt und wählt Er ständig Menschen aus? Warum verwendet Er immer solch eine Methode? Das Ziel Seines Werkes ist, dass der Mensch Ihn kennt und dadurch von Ihm gewonnen wird. Das Prinzip Seines Werkes ist es, an denen zu wirken, die dem Werk, das Er heute verrichtet, gehorchen können und nicht an denen zu wirken, die Seinem vorherigen Werk gehorchen, aber sich Seinem heutigen Werk widersetzen. Das ist genau der Grund, weshalb Er so viele Menschen beseitigt hat.

Damit einem Heil gewährt wird, muss man nach der Wahrheit streben, und damit ein Mensch eine Pflicht erfüllt, hängt es, ganz gleich was es ist, vom Streben nach Wahrheit ab, um Resultate zu erzielen. Menschen, die Pflichten nachgehen, ohne nach der Wahrheit zu streben, erbringen nur Dienstleistungen und werden absolut keine guten Ergebnisse erzielen. Wenn beispielsweise Menschen, die als Leitende oder Mitarbeiter in der Kirche tätig sind, die Wahrheit nicht verstehen, ist es unmöglich für sie, Gottes Absichten zu dienen. Wenn wir die Wahrheit nicht verstehen, ist es auch unmöglich, die Probleme verschiedenster Arten von Verderbtheit und Vorstellungen unter Gottes auserwähltem Volk zu lösen oder das Evangelium zu verbreiten und Gott zu bezeugen. Das Wirken böser Geister und die Trugbilder falscher Christen und Antichristen zu unterscheiden, hängt alles vom Verstehen der Wahrheit ab. Alle Formen von Satans bösen Lehren und Täuschungen zu unterscheiden und Satans Pläne zu durchschauen hängt gänzlich vom Verstehen der Wahrheit ab. Während Prüfungen gegen den großen roten Drachen aufbegehren zu können und somit Satans Knechtschaft zu entkommen und Gott entschieden zu folgen, das hängt alles vom Verstehen der Wahrheit ab. Imstande zu sein, mehr gute Menschen zu überzeugen, indem man das Evangelium verbreitet und Gott bezeugt, hängt gänzlich vom Verstehen der Wahrheit ab. Eine zufriedenstellende Ausführung seiner Pflicht erreichen und genügend gute Taten anhäufen zu können, das hängt alles vom Verstehen der Wahrheit ab. Imstande zu sein, Gott während der großen Unglücke und kommenden Prüfungen zu bezeugen und nicht zu verlassen, das hängt alles vom Verstehen der Wahrheit ab. Wenn Menschen nicht nach der Wahrheit streben, besteht die Gefahr, dass sie jederzeit Gott im Stich lassen und Gott verlassen werden. Indem sie das Urteil und die Züchtigung Gottes erfahren, sind, je mehr Prüfungen und Leid Menschen durchmachen, diese umso nützlicher und wertvoller für die Menschen, um die Wahrheit zu verstehen und Gottes Wirken zu erkennen. Echte Lebenserfahrungen – in erster Linie die Erfahrungen von Urteil und Züchtigung, Zurechtstutzen und Umgang, Prüfungen, von Satans Verfolgung und Unterdrückung, von Scheitern und Rückschlägen und von Zurückweisung und Verlassensein von ihren Verwandten, sind für Menschen, die nach der Wahrheit streben, die wertvollsten. Je tiefgreifender und gründlicher Menschen Gottes Wirken erfahren, umso mehr haben sie Erkenntnis von Gott, und umso klarer verstehen sie die Wahrheit. Ihre Lebensdisposition wird sich unbewusst verändert haben, und sie werden keine Vorstellungen oder Missverständnisse über Gott haben, kein Aufbegehren gegen Gott oder Widerstand Ihm gegenüber, kein Versuchen mehr, Gott zum Narren zu halten. Außerdem sind sie imstande, Gott treu zu sein, imstande zu gehorchen, und imstande, Gott anzubeten, wenn sie zu Ihm beten. Sie sind imstande, Gott beim Erfüllen ihrer Pflicht treu zu sein, Gott bedingungslos zu gehorchen, und selbst wenn sie Gott ihr Leben opfern müssen, sind sie mit Freude dazu bereit. Solche Menschen haben bereits vollständig Heil erlangt. Sind das nicht Menschen, die von Gottes Worten vervollkommnet worden sind? Sind sie nicht die Kristallisierung von Gottes Wirken? Obwohl der Weg zur Heilsgewährung durch Gott so überaus schwierig erscheint und die Menschen so viel leiden und so einen hohen Preis zahlen müssen, ist das, was wir erlangen, allzu wertvoll. Das ist Gottes Segen und Verheißung. Würdest du sagen, dass bestraft zu werden und zu Verdammnis und Vernichtung verdammt zu werden, nicht Leiden ist? Worauf läuft Leiden hinaus? Es ist alles, was wir ertragen sollten. Wenn Menschen dafür, dass sie an Gott glauben, nicht leiden, was sie sollten, dann werden sie die ewigen Flammen der Hölle erleiden, und das sind wahre Todesqualen! Also ist das Leid, das wir um des Strebens nach Wahrheit und der Heilserlangung willen ertragen, leicht und vorübergehend. Solches Leid geschieht gänzlich deswegen, um die Wahrheit zu erlangen, Zeugnis abzulegen und Gott zufriedenzustellen, ganz gleich also, wie viel wir leiden, unser Geist ist im Frieden, getröstet, gelassen und fühlt sich nicht besorgt. Wenn wir nicht nach der Wahrheit streben und nicht im Einklang sind mit Gottes Werk, ist unser geistliches Leid, obwohl wir körperlich keinen Schmerz empfinden, umso unerträglicher, und es gibt auch die Strafe und die Verdammnis, das Leid ewiger Verdammung, das Leid von Untergang und Vernichtung. Das ist das größte Leiden, und es ist ewiges Leiden. Willst du das? Wenn es einen Weg zum Himmel gibt, nimmst du ihn nicht, sondern bestehst darauf, in die Hölle zu fahren, wo niemand ist, zu dem man sich wendet! Das ist die Entscheidung der Menschen, die zu Satan gehören. Wenn du an Gott glaubst, solltest du den Weg gehen, den Gott vorausgeht. Je weiter du entlang dieses Weges gehst, desto heller wird es, und je weiter du gehst, desto glücklicher bist du, denn es gibt nichts zu fürchten, wenn du mit Gott zusammen bist! Der Allmächtige Gott hat gesagt: „Mit der Zeit werden alle Nationen durch Meine Worte gesegnet und auch durch Meine Worte in Stücke zerschlagen werden. So werden alle Menschen während der letzten Tage sehen, dass Ich der zurückgekehrte Erlöser bin, dass Ich der Allmächtige Gott bin, der die Menschheit erobert und dass Ich einst das Sündenopfer für die Menschen war, aber dass Ich in den letzten Tagen auch zu den Flammen der Sonne werde, die alles niederbrennen, wie auch die Sonne der Rechtschaffenheit, die alles offenlegt. Derart ist Meine Arbeit der letzten Tage.

Verstehst du jetzt, was Gericht und was Wahrheit ist? Wenn du es verstanden hast, dann ermahne Ich dich, dich gehorsam zu unterwerfen, um gerichtet zu werden, andernfalls wirst du nie die Gelegenheit haben, von Gott gelobt zu werden oder von Gott in Sein Königreich gebracht zu werden. Diejenigen, die nur das Urteil akzeptieren, aber nie gereinigt werden können, das heißt, diejenigen, die während der Arbeit des Gerichts fliehen, werden für immer von Gott verabscheut und zurückgewiesen. Ihre Sünden sind zahlreicher und schwerwiegender als die der Pharisäer, weil sie Gott betrogen haben und Rebellen gegen Gott sind. Solche Menschen, die nicht einmal würdig sind, zu dienen, werden härter bestraft werden, eine Strafe, die zudem ewig andauert. Gott wird keinen Verräter verschonen, der einmal Loyalität mit Worten bekundet, Ihn dann aber verraten hat. Solche Menschen werden Vergeltung erfahren durch Bestrafung von Geist, Seele und Leib. Ist das nicht gerade eine Offenbarung der rechtschaffenen Disposition Gottes? Ist das nicht Gottes Absicht, den Menschen zu richten und ihn zu enthüllen? All jene, die boshafte Taten aller Art vollbringen, wird Gott während der Zeit des Gerichts an den Ort übergeben, der von bösen Geistern befallen ist, und Er lässt diese bösen Geister ihre fleischlichen Körper nach Belieben zerstören. Ihre Körper sollen den Geruch eines Leichnams verbreiten, und das ist ihre angemessene Bestrafung. In ihren Berichtsheften hält Gott jede einzelne Sünde dieser untreuen falschen Gläubigen, falschen Aposteln und falschen Arbeitern fest und wenn dann die Zeit reif ist, wirft Er sie unter die unreinen Geister, damit ihre Körper von den Geistern nach Belieben besudelt werden und sie deshalb nie wiedergeboren werden und nie mehr das Licht sehen können. Die Heuchler, die einmal dienten, aber außerstande sind, bis zum Ende treu zu bleiben, werden von Gott mit zu den Boshaften gezählt werden, sodass sie im Rat der Boshaften wandeln und ein Teil ihrer liederlichen Menge werden. Am Ende wird Gott sie vernichten. Gott verstößt jene, die Christus nie treu gewesen sind oder nie irgendeine Anstrengung gemacht haben und nimmt keine Notiz von ihnen; Er wird sie im Wechsel der Zeitalter zerstören. Sie sollen nicht länger auf der Erde existieren und schon gar nicht Eintritt in das Königreich Gottes erhalten. Diejenigen, die Gott gegenüber nie ehrlich waren, sondern durch die Umstände gezwungen sind, sich mit Ihm oberflächlich zu befassen, werden zu denen gezählt, die Seinem Volk einen Dienst erweisen. Nur eine kleine Anzahl dieser Menschen kann überleben, während die Mehrzahl zusammen mit denen, die nicht einmal dazu geeignet sind, einen Dienst zu erbringen, verschwinden wird. Letztendlich wird Gott alle, die von der gleichen Gesinnung wie Gott sind, in Sein Königreich bringen; das Volk und die Söhne Gottes und auch jene, die von Gott als Priester auserkoren wurden. Das ist das Destillat, das Gott durch Sein Werk erhalten hat. Diejenigen, die zu keiner der von Gott festgelegten Kategorien gehören, sollen zu den Ungläubigen gezählt werden. Und ihr könnt euch bestimmt vorstellen, was aus ihnen werden wird. Ich habe euch schon alles von dem, was Ich sagen sollte, gesagt; der Weg, den ihr wählt, ist eure Entscheidung. Ihr solltet Folgendes verstehen: Die Arbeit Gottes wartet nie auf jemanden, der nicht mit Ihm Schritt halten kann, und die rechtschaffene Disposition Gottes zeigt keinem Menschen Gnade.

15. Mai 2013

Vorherig:Wie man das Wesen der menschlichen Vorstellungen über Gott erkennen kann

Nächste:Man wird nicht wirklich gerettet werden, bis man sich von Satans Einfluss befreit

Dir gefällt vielleicht auch